deutsche Luftwaffe
#31
Ist die SR nicht auch schon ausser Dienst ?
Zitieren
#32
Ich meine zumindest die NASA hat noch welche zum testen. Kann mich da aber auch irren. Die USAF hat meines wissen keine mehr.
Zitieren
#33
Zitat:DorianGray postete
Lieber ein paar Eurohawks und Satelliten (vobei man letzteres als nationales Projekt halt auch kritisch sehen kann)
Euro Hawk warscheinlich nicht in naher Zukunft. Ohne HALE Platform wird die Luftwaffe wohl in Zukunft nicht auskommen. Was Sateliten angeht da geht Deutschland doch mal einen "gewagteren" Weg. Ab 2007 soll SAR-Lupe voll zur verfügung stehen, ab 2005 teilweise. Zusammen mit dem franz. Helios doch schon mal eine feine Sache.
Zitieren
#34
Wie soll eigentlich jetzt die Luftwaffe in Zukunft aussehen ?

Irgendwie schwirren da merkwürdige Gerüchte rum. Da ist von Austiegssklauseln die Rede usw. Ist die Tranche 3 jetzt gestorben oder nicht ? Und wie viele Tornados werden das "Mid-lifeupdate" erhalten ?

Wenn da jemand Zahlen hätte wäre ich sehr dankbar... :frag:
Zitieren
#35
So wie ich das sehe wird es bei der Luftwaffe insgesamt 11 fliegende Verbände geben:

3 Jagd Geschwader (Eurofighter)
JG 71 Richthofen (Wittmund)
JG 73 Steinhoff (Laage)
JG 74 Mölders (Neuburg/Donau)

Hierbei werden 68 EF bereitgestellt, was für jedes Geschwader "nur" knapp 22 Machinen bedeutet.

2 Jagdbomber Geschwader (Eurofighter Multi Rolle)
JaboG 31 Bölcke/Zirkus Bölcke (Kerpen/Nörvenich)
JaboG 33 (Büchel/Eifel); mögliche weiter Verwendung von Tornado IDS in kleiner Stückzahl

Es werden auch hier 68 Ef bereitgestellt, was für jedes Geschwader immerhin 34 Machinen bedeutet.


1 Geschwader SEAD (Tornado ECR/IDS?)
JaboG 32 (Kloster Lechfeld),

1 Aufklärungsgeschwader (Tornado Recce)

AG 51 Immelmann (Jagel)

Es sollen 85 Tornados in verschiedener Funktion beibeahlten werden. Wobei ich an den Angaben Zweifel habe. Nicht am ob, aber am wie.

http://www.geopowers.com/Trends/News_IV ... iTransform

Luftransportgeschwader/Flugereitschaft
LTG 61 (Landsberg an der Lech)
LTG 62 (Wunstdorf befindet sich der Stab, ist auf mehrere Standorte verteilt)
LTG 63 (Rendsburg)
Flugbereitschaft Köln Wahn; hat aber auch Außenstelle in Berlin

Bei den LTG wird im Moment die Transall und der Bell UH 1D genutzt, in Zukunft sollen 60 Airbus A 400 M und 42 NH 90 bekommen. Es soll wohl auch dann Typengeschwader geben, das heißt das zwei Geschwader nur Airbus fliegen und eines NH 90. Die Flugbereitschaft nutzt den Airbus 7 A 310 in verschiedenen Modellen, 6 Chellenger Cl 601 und 3 Cougar AS 532.

P.S.: Es wurde und wird vielleicht noch diskutiert, ob man Wittmund auflöst und das JG 71 nach Jever verlegt. Hätte den Vorteil, das man eh den Fleigerhorst Jever für die Luftwaffenwerft betreiben muss und das Jever modernere Einrichtung hat. Naja ganz davon zu schweigen das man nur noch einen Fliegerhorst betreiben muss, wobei Jever und Wittmund ´kaum 10 km Auseinander liegen.
Zitieren
#36
Macht 136 Eurofighter, wenn ich richtig rechne. Wo wird der Rest eingesetzt, oder wird es etwa bei diesen Zahlen bleiben :frag:
Zitieren
#37
Der Rest geht in die Ausbildung, voerst. Wenn wohl sämtliche Geschwader aufgestellt sind wird wohl noch ein bischen umverteilt.
Zitieren
#38
will die deutsche luftwaffe nicht so eine pararescuetruppe haben so wie es die amis haben die abgeschossene piloten rettet.
Zitieren
#39
@ lini jepp wird bei dem LTG 62 augestellt. Schimpft sich CSAR. Dafür werden in den NH90 besondere Systeme eingebaut(z.B. Luftbetankung,Stingers).

http://www.ohg-holzdorf.de/standort/standort_ltg.htm

http://www.rk-wiesbaden.de/datenblatt_projekte.pdf
Zitieren
#40
Unsere Luftwaffe kann zumindest unseren Luftraum sicher halten...
Auch kann deutschland im *Notfall* den EF selber bauen...
(was ja auch zum *Abschuss* der Mig 29 herhalten muss)

Deutschland hat eben nur begrenzt Geld für die Verteidigung.
Daher nur einen *Jäger*(EF2000) und einen *Jabo*(Tornado).

An Tankflugzeuge (evnt. Airbus) oder einen Marineaufklärer (kommen wohl aus Holland und sind alte US Maschienen) ist wohl auch zu rechnen.

Mehr ist aber nicht drin...

Weder haben wir einen Träger der unsere Truppen in Afganistan *raushauen*
kann... noch haben wir Langstreckentransporter für die Luftversorgung des Heeres.

Also nur für die Landesverteidigung geeignet.

PS: die Mig 29 für weniger als einen Appel und ein Ei zu verkaufen...ist schlichtweg Falsch
Zitieren
#41
@ 701

1. Unsere Luftwaffe kann schon mehr. Durch die einrüstung von GB 24 ist sie auch wieder fähig Präzisionsschläge durchzuführen. Wenn die Taurus dieses Jahr kommt sind wir auch nochmal weiter da. Aber vor allem mit unseren Tornado ECR sind wir immer gut mit dabei (siehe Kosovo). Also wir können auch ohne EF mitspielen.

2.Wozu muss die BRD den EF alleine bauen? Aber vor allem Frankreich kann selbst mit dem Rafale diese Maschinen bauen. Da wird es die BRD auch packen, wird halt viel teurer.

3.Was hat begrenztes Geld damit zu tuen wie viele Maschinen man betreibt? Es ist sogar Kosten efizienter weniger Modelle zu betreiben. Der Tornado wird nur wegen seiner sonderfunktionen behalten (RECCE, ECR). Und um sich an Einsätzen im Rahmen der EU + NATO zu beteiligen Reicht die Menge locker.

4.
Zitat:An Tankflugzeuge (evnt. Airbus) oder einen Marineaufklärer (kommen wohl aus Holland und sind alte US Maschienen) ist wohl auch zu rechnen.
.
Du meinst wohl ist nicht mit zu rechnen. Wieso der Bund hat 4 Tanker A310 MRTT. Das ist noch viel zu wenig, vor allem wenn man die Leistung sieht die die Briten bald stellen werden (20 A330 -300). Es ist aber ein Anfang, und man kann mit weiteren A3** Modellen nachlegen. Oder man nutzt den A 400 M, dieser wird auch als Tanker nutzbar sein.

Außerdem warum soll für die nächste Zeit die Orion schlecht sein? Man sollte sie jetzt nicht mehr über Jahrzehnte nutzen, aber es gibt dringendere Probleme. Und mit einer Nachrüstung hält sie noch ein paar Jahre.

5.Wozu braucht man in Afghanistan Träger??? Was heißt hier raushauen? Du meinst wohl das die im Zweifel Luftunterstüzung erhalten. Das geht aber auch von Lutwaffenstützpunkten wie Thermes. Da braucht man keine Fliecherträcher.

6. Mit dem Transport hast du schonr recht. Das wird sich ja zum Teil mit dem A 400 M lösen. Bis dahin soll ja eine Übergangslösung auf Basis der NATO und der AN 124 geben. Ich hoffe die nutzen die noch länger danach.

http://www.forum-sicherheitspolitik.org/show ... 1075982199

P.S. Die Mig wurde den Polen geshenkt, damit sie diese in der NATO nutzen können um den Luftraum der direkt an unseren grenzt zu schützen. Dies macht auch unseren sicherer.
Zitieren
#42
Moin!

Ein Aufklärungsflugzeug lässt sich wesentlich flexibler einsetzen als ein Satellit.

Wie sieht es da eigentlich mit dem Geld aus? Ein Aufklärungsflugzeug müsste doch eigentlich billiger als ein Satellit sein wenn man bedenkt was dieser noch alles an Know-How brauch, oder?
Zitieren
#43
@ Gordon schau dir mal die Geschichte der U" an. Vor allem den Punkt mit dem Powers. Bilder eines Sateliten sind:

1. Bei der Beschaffung nicht so gefährlich, für die Maschine und vor allem dem Piloten. Auch ein Vorteil für Drohnen.

2. Außerdem nicht so eskalierend wie Flugzeuge, denn diese stellen ja eine Verletzung des Luftraumes da. Was in einer Krise, oder Spanung diese eher verschärft als lockert.

3. Weil dies bei der Bundeswehr schon erwägt wird. Halt nur mit UAVs, es wurde darüber nachgedacht, ob man eine Staffel Tornado RECCE durch Global Hawk oder Predator ersetzen kann. Dafür gibt es ein paar Vorteile, einer steht schon oben.

http://www.geopowers.com/Trends/News_IV ... LwBewegung
Zitat:Neu erscheint, dass die Luftwaffe ab 2008 eine RECCE-Tornado-Staffel durch unbemannte Flug-Systeme des Typs EuroHawk oder Predator ersetzen will.
Iss halt nur ein Traum, der wohl schon geplatzt ist.

Suche Link dazu.
Zitieren
#44
Zitat:Ein Aufklärungsflugzeug lässt sich wesentlich flexibler einsetzen als ein Satellit.
Gilt in den meisten Fällen nicht genau das Gegenteil? :hand:
Zitieren
#45
Beide Systeme, Satellit und Aufklärungsflugzeug, haben ihre Vor- und Nachteile, und wer es sich leisten kann, hat am besten beides. Flexibilität ist auch in dem Zusammenhang relativ, strategisch ist der Satellit flexibler, taktisch das Aufklärungsflugzeug. Das hängt aber auch noch von der Art der Aufklärung ab, usw... Ein Thema für sich.
Zitieren


Gehe zu: