deutsche Luftwaffe
#1
Was haltet ihr von unserer Luftwaffe?
Im moment ist sie nicht ganz der Renner, aber mit den EF wird unsere LW ,,MItglied der Top 10´´ !
Unsere Luftfahrtindusrie ist auch nach der französischen die zweitbeste in der EU!
Zitieren
#2
Was bauen wir denn hier alleine ? ( Ohne Franzosen ..)
Zitieren
#3
Ich weiß nicht, ob wir Iraner alleine Flugzeuge bauen Big Grin
Zitieren
#4
beim Thema bleiben Leute
Zitieren
#5
@Niavaran : das mag sein. Wink

Ich wunderte mich nur über den unbelegten Kommentar des Users Bismarck :
Zitat:Unsere Luftfahrtindusrie ist auch nach der französischen die zweitbeste in der EU!
Die Schweden bauen auch Flugzeuge. In Italien, Frankreich, Spanien wurde ebenso am EF gebastelt wie in Deutschland. Was macht den die deutsche Luftfahrtindustrie zur "zweitbesten" ? Achja die Briten laufen immer zum Krieg...
Zitieren
#6
Die deutsche Luftwaffe leidet darunter, daß sie noch mit teilweise veraltetem Material ausgerüstet ist. Der Ausbildungsstand der deutschen Luftwaffe ist allerdings sehr gut, und modernere Waffensysteme wird sie bald auch erhalten.
Zitieren
#7
Zitat:Unsere Luftfahrtindusrie ist auch nach der französischen die zweitbeste in der EU!
Soweit ich weiß ist die zivile deutsche Luftfahrtindustrie eine der umsatzstärksten in Europa und nimmt hier den dritten Platz nach England und Frankreich ein. Die Luftfahrtindustrie beschäftigt in Deutschland direkt 70.000 Menschen. 250.000 Arbeitsplätze hängen direkt, 500.000 indirekt vom Luftverkehr ab.
In der militärischen Luftfahrtindustrie sind etwa 20000 High-Tech-Arbeiter beschäftigt. Hergestellt werden Lenkflugkörper, Verteidigungselektronik, Wirksysteme, Antriebe und Radarsysteme.
Zitieren
#8
Vielleicht sollte man der Luftfahrtindustrie auch mal die nichteuropäische Zusammenarbeit miteinbeziehen (MBB-Kawasaki z.B.) Im zivilen Bereich der Drehflügler können wir auch mitreden. Es gibt inzwischen nun mal wenige Nationen die wirklich selbständig Fluggeräte bauen. Und vor diesem Hintergrund steckt doch ne Menge deutsche Arbeit in vielen Fliegern.
Zitieren
#9
Ob die Deutsche Luftfahrtindustrie wirklich zweitstärkste ist? Ich hätte immer gesagt GB, D und Frankreich liegen da gleich auf.:daumen:
Zitieren
#10
In der Entwicklung und Erweiterung der Luftfahrindustrie,ist das deutsche know how weiterhin
gefragt.Vor allem was an ausstattung von Cockpit und installation vom software anbelangt,
sind sie in der Nato-struktur unverzichtbar
Zitieren
#11
Unter der Gefahr vom Thema abzukommen nur so viel.

Der Sinn von Airbus, EADS und MBDA ist doch das wir wenn wir nur national denken gegen die Amis auf dem Weltmarkt nicht ankommen. Daher sioollten wir aufhören national zu denken, denn da wo wir als Europäer auftreten (Airbus vs. Boeing) können wir im Moment gut mithalten.

Achja als nachdem 2. Weltkrieg die Bundeswehr wieder aufgebaut wurde, haben die französischen Rüstungskonzerne damit geworben, das die Waffen von deutschen Ingeneuren mit Entwicklet wurden.
Zitieren
#12
Ich denke Deutschland könnte einge gute Armee haben doch erstens sollte man die Probleme lösen also hohe Arbeitslosigkeit und auch die Bürokratie.
Danach könnten wir mal anfangen eine große Zivile/Raumfahrt Nation zu werden. Das KnowHow ist da was wohl fehlt ist das Geld.
:hand:

Aber sind die Kommentare einiger Iraner hier nicht wieder etwas :pillepalle: :frag:
Zitieren
#13
Zitat:Shapur postete
Aber sind die Kommentare einiger Iraner hier nicht wieder etwas :pillepalle: :frag:
So, damit haste dir eine Ermahnung eingehandelt. Du solltest den Ball lieber flach halten mit deinen provozierenden Äußerungen!
Zitieren
#14
Zitat:Marc79 postete
Der Sinn von Airbus, EADS und MBDA ist doch das wir wenn wir nur national denken gegen die Amis auf dem Weltmarkt nicht ankommen. Daher sioollten wir aufhören national zu denken, denn da wo wir als Europäer auftreten (Airbus vs. Boeing) können wir im Moment gut mithalten.
Ganz meine Meinung! Find ja ganz nett das Nationalstolz in Deutschland noch nicht ganz gestorben ist aber denke ein umdenken zum Europa wird zukunftsträchtiger sein.

Airbus/Boeing ist ja nur ein Beispiel. Noch viel Erfolgreicher zu erwähnen währe vielleicht Eurocopter vs (alle anderen). 60% aller Verkäufe in 2002 sind beträchtlich. Auch der US Markt expandiert. Eurocopter macht Bell/Textron und Boeing da schon langsam das leben schwer weil die kaum innovationen auf den Markt bringen und der BA609, bevor er erfolgreich wird, erstmal das schlechte Image abschütteln muss. An EC ist bekanntlich Deutschland auch recht grosszügig beteiligt.

Mal davon abgesehen das Eurocopter sich einen ziemlich guten Namen macht und auch zukünftige Absatzmärkte sichert. Siehe China.


Zitat:Shapur postete
Danach könnten wir mal anfangen eine große Zivile/Raumfahrt Nation zu werden. Das KnowHow ist da was wohl fehlt ist das Geld.
Und was sollte es bringen das die EU eine "Raumfahrer" "Nation" wird? Das ist grösstenteils ein Prestigeobjekt - nichts mehr. Es gibt ausreichend gute Verbindungen nach Moskau und Washington um die "Bemannte Raumfahrt" abzudecken und die ISS ist für den rest ausreichend.
Zitieren
#15
Tja Wolftrap du denkst Raumfahrt heißt einfach nur irgend was in den Weltraum zu schicken mit einer kleinen Raketen. Dem ist sicherlich nicht so.
Hinter einer Raumfahrt Nation steht eine ganze Industrie. Diese muss man erstmal aufbauen. EU ist in Sachen Raumfahrt schlecht.
Allein Beagl 2 :lol!:!

:hand:
Zitieren


Gehe zu: