FlaRak
#91
@revan:

revan schrieb:@Mitleser, betreff Optischer Verschleierungsmöglichkeiten, hier ein sehr bedruckendes Beispiel von BAE-Systems zu was man schon seit 2010/11 in der Lage ist.

https://www.youtube.com/watch?v=KL_KdmSTSNA

Was du aber nicht erwähnt hast ist, dass diese Methode der Verschleierung durch neue Spektralwärmebildkameras obsolet ist und durchaus optisch geortet werden kann. Nichts desto trotz ist es sehr beeindruckend!
Zitieren
#92
@WideMasta,

WideMasta schrieb:Was du aber nicht erwähnt hast ist, dass diese Methode der Verschleierung durch neue Spektralwärmebildkameras obsolet ist und durchaus optisch geortet werden kann. Nichts desto trotz ist es sehr beeindruckend!

Das ist zwar richtig, doch müssen diese neuen Spektralwärmebildkameras aber erst noch ihren Weg in den aktiven Dienst finden und auch die Verschleierungstechnik kann während dessen weiter verbessert werden und auf mehr Spektren/Wellenlängen erweitert werden usw. ähnlich wie es bei Modernen IR Ködern schon geschehen ist (z.b beim MJU-40).


Zum Thema FlaRak:


Es schaut so aus als hätte die Überlegenheit der Russen& sonstiger Parias in elektromagnetischen Spektrum (ECM) die US-Army aufgeschreckt. Was schon einmal sehr gut ist, da Einsicht bekanntlich der erste Schritt zur Besserung ist und als Konsequenz hat man eine massiven Test der eigenen Luftabwehr und Kommando Systeme gegen ECM ähnlich wie es die Russen verwenden durchgeführt, dazu.

http://breakingdefense.com/2015/08/us-w ... n-jamming/

Zitat:
US Wargame Pits Army Missile Defenses Against Russian Jamming

HUNTSVILLE, ALA.: US missile defenses can hit a bullet with a bullet, shooting supersonic weapons right out of the sky — when they can see them. But as the Russians are showing in their invasion of Ukraine, radar can be jammed.
That’s why the US Army conducted an unprecedented wargame this spring to test its new air and missile defense network against advanced electronic warfare techniques. The highly classified exercise at White Sands Missile Range produced a staggering 70 terabytes of data, twice the size of Wikipedia. It will take a year to analyze the lessons-learned and implement needed fixes to Army systems, Brig. Gen. Neil Thurgood, the Army’s Program Executive Officer (PEO) for Missiles & Space, said. Another such exercise will occur in 2017, Thurgood told the Space & Missile Defense conference here. Then the Army plans to hold them every other year.....

Für 2017 ist ein neuer Test geplant und ab da sollen solche Test Jährlich stattfinden, zwar sind die genauen Ergebnisse leider Geheim. Doch kann man anhand des massiven Aufwandes/Kosten wohl darauf schließen das der erste Test wohl sehr besorgniserregende Ergebnisse zu Tage förderte. Ich hatte die Fähigkeitslücke des Westens in Sachen ECM (aufgrund des Kahlschlages seit den 90er) schon in einen Strang angesprochen aber versäumt darüber ins Detail zu gehen (ich hoffe dies hier demnächst nachzuholen).


Und noch was zur Zukunft:

http://breakingdefense.com/2015/08/army ... ive-laser/

Zitat:
Army Turns To Lockheed For Alternative Laser


HUNTSVILLE, ALA.: The Army is entering a new Cooperative Research & Development Agreement (CRADA) for a laser weapon with defense titan Lockheed Martin, the head of Space & Missile Defense Command said today. The service’s ultimate goal is lasers light, compact, and capable enough to protect advancing troops.

The Lockheed agreement, not yet formally announced, will lead up to a live-fire test against drones and mortar rounds at White Sands Missile Range next summer. Lt. Gen. David Mann hopes to bring other companies in on the test as well.

“We’re…establishing a CRADA with Lockheed Martin, but we’re also opening the aperture to allow other industry partners to show us what they can bring to the table,” Mann told reporters at the Space & Missile Defense conference here....
Zitieren
#93
@revan:

Zitat:Das ist zwar richtig, doch müssen diese neuen Spektralwärmebildkameras aber erst noch ihren Weg in den aktiven Dienst finden und auch die Verschleierungstechnik kann während dessen weiter verbessert werden und auf mehr Spektren/Wellenlängen erweitert werden usw. ähnlich wie es bei Modernen IR Ködern schon geschehen ist (z.b beim MJU-40).

Den Weg in den aktiven Dienst finden sie mit ATTICA ER HD. Tiger HAD, T-129 ATAK und Heron TP ist ebenfalls damit ausgerüstet. Im rheinischen würden wir sagen. Ed löft! Wink. Es ist nicht umsonst so das bisher niemand dieses Tarnkonzept bei BAE gekauft hat.

In Sachen ECM wird ebenfalls wieder nachgedacht vermehrt zu investieren. Allerdings hier wieder der Tornado ECR. Wurde in der letzten ESuT /Augustausgabe geschrieben! Auch beim EF denkt man nach. Über MEADS wurde nichts geschrieben.
Zitieren
#94
@WideMasta,

WideMasta schrieb:Den Weg in den aktiven Dienst finden sie mit ATTICA ER HD. Tiger HAD, T-129 ATAK und Heron TP ist ebenfalls damit ausgerüstet. Im rheinischen würden wir sagen. Ed löft!

Es handelt sich aber trotzdem nur um eine Handvoll von Luftgestützten Systemen, die besagte Tarnung macht bzw. würde aber jedes aktuell bei der Infanterie und der Panzertruppe existierende IR-System (ATGM Lenksysteme sind dabei das größte Problem) nahezu nutzlos machen. Würde sich also eine Armee tatsächlich dazu entscheiden seine Panzer mit ADAPTIV auszurüsten, so würde ein Wettlauf zwischen Systemen die ADAPTIV erkennen und Upgrades für ADAPTIV die dies verhindern soll entstehen.

WideMasta schrieb:Es ist nicht umsonst so das bisher niemand dieses Tarnkonzept bei BAE gekauft hat.

ADAPTIV so der Name des Systems von BAE wurde wohl noch nicht gekauft, weil zur damaligen Zeit kein Interesse an Symmetrischen Waffen bestand und zum anderen weil es auch noch nicht ausgereift war/ist. Wohl aber scheint zumindestens der Polnische Obrum PL01 über eine IR Tarnung von BAE zu verfügen bzw. er soll über eine solche verfügen. Ich wäre auch nicht überrascht wenn der zukünftige Leopard 3 ein ähnliches Konzept aufgreifen würde um seine Überlebensfähigkeit massiv zu erhöhen.

WideMasta schrieb:In Sachen ECM wird ebenfalls wieder nachgedacht vermehrt zu investieren. Allerdings hier wieder der Tornado ECR. Wurde in der letzten ESuT /Augustausgabe geschrieben! Auch beim EF denkt man nach.

Luftgestütztes ECM ist aber leider nur ein Tropfen auf einen Flächenbrand. Das Problem ist ja nicht so sehr ein Mangel von ECM in der Luft sondern sein komplettes fehlen am Boden. So hat z.b die US Army und wohl auch jede andere Westliche Armee aktuell eben keinen einzigen Bodengebundenen Offensiv Jammer in Arsenal. Bei den Russen hingegen existieren zahlreiche solcher Bodengestützter ECM Offensiv Systeme und diese erweisen sich gegen die Ukrainer auch als extrem effektiv. Als Folge davon hat die NATO und die USA damit begonnen diesem Problem endlich auch die volle Aufmerksamkeit zu schenken, doch wird es trotzdem sehr lange dauern (erst ab 2022) bis man diese Fähigkeitsücke zu mindestens in den USA geschlossen hat. In Europa dagegen bezweifele ich das man diese überhaupt jäh schließen wird, nicht weil man es etwa nicht könnte (einige der besten ECM Technologien stammen aus Europa) sondern schlicht weil der Poltische Wille dazu nicht vorhanden ist.

WideMasta schrieb:Über MEADS wurde nichts geschrieben.

Bei MEADs bleibt zu mindestens noch die Hoffnung, dass es aufgrund seines modernen ASEA Radars gegen Russisches ECM viel weniger anfällig ist bzw. währe, als etwa Legacy Systeme wie Patriot.
Zitieren
#95
Neues Werbevideo zu MEADS auf Youtube

MEADS Networked 360-Degree Defense
Zitieren
#96
https://www.youtube.com/watch?v=vtNw8NDP6sM

Zitat:On April 8, U.S. Army soldiers executed a successful dual engagement flight test of the Northrop Grumman Corporation-developed Integrated Air and Missile Defense (IAMD) Battle Command System (IBCS) to identify, track, engage and defeat ballistic and cruise missile targets. Proving any-sensor, best-shooter capability, the IBCS used tracking data from Sentinel and Patriot radars and provided the C2 for a Patriot Advanced Capability Three (PAC-3) interceptor to destroy a ballistic missile target and a PAC-2 interceptor to destroy a cruise missile target.

http://www.globenewswire.com/newsarchiv ... d=10161904

Zitat:US Army Uses Northrop Grumman-Built System to Destroy Multiple Targets in Air and Missile Defense Test
Ground-breaking integrated battle command system proves "any-sensor, best-shooter" capability in successful flight test

U.S. Army soldiers have executed a successful dual engagement flight test of the Northrop Grumman Corporation (NYSE:NOC)-developed Integrated Air and Missile Defense (IAMD) Battle Command System (IBCS) to identify, track, engage and defeat ballistic and cruise missile targets.
Zitieren
#97
MEADS-Angebot kommt im Juli

http://www.flugrevue.de/militaerluftfah ... _id=678078
Zitieren
#98
Die Türkei steht mit Russland in Verhandlungen, das S-400 Flugabwehrsystem zu beschaffen. Zwar seien die Verhandlungsergebnisse noch nicht unterschriftsreif, aber man mache gute Fortschritte, so der türkische Verteidigunsminister Fikri Isik.

defense news

Das sollte man erst mal nicht überbewerten, denn dies könnte ein Winkelzug sein, um den Preis des Angebots des MEADS-Konsortiums zu drücken, mit dem man schon seit April letzten Jahres verhandelt. Die Türkei wollte vor einigen Jahren schon die chinesische Version der S-400 kaufen, ist dann aber davon abgerückt.
Sollten dies allerdings ernsthafte Verhandlungen sein, könnte das im Extremfall Implikationen über die Zukunft der Türkei als NATO-Mitglied beinhalten.
Zitieren
#99
(22.02.2017, 23:49)Vanitas schrieb: Sollten dies allerdings ernsthafte Verhandlungen sein, könnte das im Extremfall Implikationen über die Zukunft der Türkei als NATO-Mitglied beinhalten.

Warum das? Nur weil das Natomitglied Türkei von Russland Flugabwehrraketensysteme kauft? Dann hätte deutschlands Natozukunft in den 90ern auch in Frage stehen müssen, da wir russisch Gerät nutzten. Und die östlichen Natopartner? Diese nutzen ja auch häufig noch russisches Gerät. Ich denke, dass die Nato fast im Gegenteil froh wäre die neuesten russischen Flugabwehrsysteme in die Hände zu bekommen um diese genauestens untersuchen zu können und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Ebenso wie es mit den damaligen deutschen Mig 29 gemacht wurde.
Zitieren
Dein Einwurf ist richtig, greift aber meiner Meinung nach zu kurz. Dazu muss man ein bisschen genauer hinsehen.
Beispiel deutsche Wiedervereinigung:
Tatsächlich wurde ja im Vorfeld der Wiedervereingung darüber diskutiert, ob das vereinigte Deutschland der NATO angehören sollte, oder ob es nicht blockfrei oder gar Mitglied in NATO und Warschauer Pakt sein sollte. Als klar war, dass Deutschland NATO-Mitglied bleiben würde, hat die Sowjetunion vor der Wiedervereinigung darauf bestanden, dass "sensitive Technologie" an sie zurückgeführt wird. So musste die DDR vor der Wiedervereinigung noch unter anderem das S-300P Luftabwehrsystem an die Sowjetunion zurückgeben.
Auch die MiG-29 ist nie als High-End Produkt betrachtet worden, sondern war von vornherein für den Export an Warschauer Pakt und blockfreie Staaten (hier in vereinfachten Varianten) vorgesehen. Im übrigen wurden auch bei den deutschen MiG-29 vor der Wiedervereinigung die Geräte, die von der Sowjetunion als "sensitiv" betrachtet wurden, ausgebaut.
Auch den östlichen NATO-Partner erging es ähnlich. Sie verwenden heute auch keine neuen russischen Waffen, sondern hauptsächlich Technik, die in den 70er und 80er Jahren entwickelt wurde und beim Zusammenbruch der SU schon als veraltet oder in der Funktionsweise "im Westen bekannt" eingestuft wurde. (Spionage, Beutewaffen, etc.)

Der S-400 Komplex wird allerdings aktuell von Russland als High-End System und dementsprechend als wichtige Technologie betrachtet. Es darf also als äußerst fraglich erscheinen, ob Russland bei der aktuellen politischen Lage dieses System in der vollumfänglichen Variante einem NATO-Vollmitglied verkaufen würde. (Auch beim Vekauf an China geht man davon aus, dass hier eine, in der Leistung eingeschränkte, Exportversion zu Einsatz kommt).
Zitieren
Noch ne Missele...

hier muß allerdings genau gezielt ;-) / getroffen werden weil...
Auszug aus s.u.
THAAD is a ballistic missile defense system that is truck-mounted and able to shoot down incoming ballistic missiles using kinetic energy. That means the missiles don't have explosive warheads,

http://www.waaytv.com/redstone_alabama/a...nd+Home%29
Zitieren
(23.02.2017, 13:03)Vanitas schrieb: Der S-400 Komplex wird allerdings aktuell von Russland als High-End System und dementsprechend als wichtige Technologie betrachtet. Es darf also als äußerst fraglich erscheinen, ob Russland bei der aktuellen politischen Lage dieses System in der vollumfänglichen Variante einem NATO-Vollmitglied verkaufen würde. (Auch beim Vekauf an China geht man davon aus, dass hier eine, in der Leistung eingeschränkte, Exportversion zu Einsatz kommt).

Ah, du meinst es in der Richtung, dass Russland als Teil des Vertrages von der Türkei verlangt die NATO zu verlassen, wenn sie dieses Flugabwehrsystem haben wollen?

Ein sehr interessanter Schachzug.
Zitieren
(24.02.2017, 08:58)Sieghard schrieb: Ah, du meinst es in der Richtung, dass Russland als Teil des Vertrages von der Türkei verlangt die NATO zu verlassen, wenn sie dieses Flugabwehrsystem haben wollen?

Ein sehr interessanter Schachzug.

Objektiv betrachtet ist keine Flugabwehr es Wert, ein Verteidigungsbündnis mit Hochtechnologiepartnern zu verlassen. Insofern wird hier eher von türkischer Seite aus Schach gespielt, wenn an der ursprünglichen Meldung etwas dran sein sollte. Denn dann geht es entweder darum, den eigenen Wunsch nach einem NATO-Austritt vorzubereiten indem man sich entsprechende Kooperationspartner sichert, oder es geht wie Vanitas bereits erwähnt hat tatsächlich nur darum, die Verhandlungsposition zu stärken.
Zitieren
Nur als Randnotiz...
Also… wenn ich Radar + ECM/usw... im Zusammenhang mit FlaRak lese, kommt bei mir immer die
Erinnerung an diese Location hoch…:-)
In Sichtweite , etwas NO von Raytheon befinden sich auch 5 Lockheed Martin Location´s +1 im SO an der 231, einfach Googln.
Ein Schelm der Arges dabei denkt ;-))

https://sincedutch.files.wordpress.com/2...eradar.jpg

https://sincedutch.wordpress.com/2013/06...earch-inc/

https://www.google.de/maps/search/lockhe...a=!3m1!1e3
Zitieren


Gehe zu: