Schützenwaffen des 21. Jh
Neues Feuerleitvisier für 40mm Granaten von Rheinmetall:

http://www.rheinmetall-defence.com/de/r ... s_8640.php

Zitat:Rheinmetall Vingmate MR 500

Neues Feuerleitvisier erweitert Produktpalette bei den 40mm-Waffensystemen

Rheinmetall hat seine Produktpalette im Bereich der 40mm-Waffensysteme um das Feuerleitvisier Vingmate Multi-Ray MR 500 erweitert. Das innovative Gerät steigert die Erstschusstreffer-Wahrscheinlichkeit des Granatwerferschützen, minimiert die Bekämpfungszeit und steigert so die Kampfkraft erheblich. Weiterhin lässt es sich über eine einfach zu bedienende Schnittstelle an die Bedürfnisse des Schützen anpassen, eignet sich für Munition mit erhöhter Reichweite und kann auch Granaten mit Air-Burst-Funktion programmieren.

Rheinmetall‘s MR 500 ist ein ergonomisches Anbau-Visiersystem speziell für 40mm-Munition im Low-Velocity und Medium-Velocity-Bereich. Es eignet sich ebenso als Visierung für schultergestützte Raketenwerfer (etwa M72/AT4). Das nur rund 300 Gramm schwere Gerät verfügt über einen sichtbaren und einen Infrarot-Zielmarkierer. Es lässt sich sowohl für Anbau- als auch für Stand-Alone-Granatwerfer nutzen. 32 Ballistikkurven lassen sich einspeichern, zwei davon sind per Schnellschalter anwählbar. Das MR500 eignet sich für Links- und Rechtsschützen und lässt sich zu jeder Tages- und Nachtzeit verwenden. Eine CR123-Batterie sorgt für bis zu 96 Stunden Betriebsdauer. Das MR 500 kann weiterhin mit anderen Geräten kommunizieren, beispielsweise mit dem ebenfalls von Rheinmetall neu vorgestellten Anbaumodul TAC-Ray. Dieses bietet bei äußerst kompakten Ausmaßen einem Laserentfernungsmesser mit optional 1.500 oder 2.000 Metern Reichweite sowie sichtbaren und IR-Lasermarkierern und -beleuchtern Platz.

Vor allem das geringe Gewicht ist bemerkenswert !
Zitieren
Die USA versuchen sich vielleicht in einem neuen Raketenwerfer für die Infanterie der alle Eigenschaften einer Javelin, einer XM-25 und einer M-3 vereinen soll. Also Panzerabwehr, Airburst und HE(I) in einer Waffe welche auch noch leicht und günstig sein soll:

https://www.fbo.gov/index?s=opportunity ... e&_cview=0

Das Projekt wird: Precision Shoulder Launched Missile (P-SLM) genannt.

Zitat:Synopsis:

Request for Information - SOURCES SOUGHT SYNOPSIS - The Weapons Development and Integration (WDI) Directorate of the Aviation and Missile Research Development and Engineering Center (AMRDEC) seeks innovative concepts and technologies capable of achieving the below list of Precision Shoulder Launched Missile (P-SLM) System objectives. The objective of the P-SLM system is to provide the ground combatant individual soldier with a multipurpose, lightweight, fire and forget, day/night capable shoulder launched missile with precision lethality against personnel in the open, within or behind structural barriers (defilade) as well as defeat lightly armored vehicles and/or incapacitate the personnel within.

System Objectives:
A) Lethality - Earth and Timber (E&T) Bunker and Personnel: Collapse bunker side-wall or roof and/or incapacitate occupants using a 30 second defense casualty criterion, with a single shot from 15 - 500m at up to 45 degrees angle of impact.

B) Lethality - Enemy Personnel within and/or behind Masonry Structures: Incapacitate personnel within and/or behind a twelve-inch thick triple brick or eight-inch thick double reinforced concrete structure with a single shot from 15 - 500m at up to 30 degrees angle of impact.

C) Lethality - Stationary Lightly Armored Vehicles: Achieve mobility and/or firepower kill and/or incapacitate occupants (30 second assault criteria) with a single shot against a stationary, fully exposed vehicle with a minimum of 35mm Rolled Homogeneous Armor (RHA) (i.e. BMP-3) at a range of 15-1200m.

D) Lethality - Moving Lightly Armored Vehicles: Achieve mobility and/or firepower kill and/or incapacitate occupants (30 second assault criteria) with a single shot against a moving (15 kph) fully exposed vehicle with a minimum of 35mm Rolled Homogeneous Armor (RHA) (i.e. BMP-3) at a range of 15-1200m.

E) Lethality - Enemy Personnel in Open or Defilade (Stationary): Incapacitate stationary personnel in open areas and/or Defilade with one shot at 15-1200m.

F) System Weight: < 15 lbs.

G) System Length: < 32"

H) Minimum Engagement Range

I. Threshold - The system will be operational and effective at a range of 30 meters.
II. Objective - The system will be operational and effective at a range of 15 meters.
Zitieren
Die Bundeswehr führt für die Spezialkräfte von Heer und Marine unter der Bezeichnung G-29 das Scharfschützengewehr RS9 im Kaliber .338 Lapua Magnum von Haenel ein. Ein erstes Los von 115 Gewehren wurde bestellt.

Gleichzeitig wurde vom Generalinspekteur das Forderungsdokument für das "Sturmgewehr Bundeswehr" gebilligt.

http://strategie-technik.blogspot.de/201....html#more
Zitieren
Das Haenel RS9 habe ich vor kurzem jetzt mal privat geschossen und das sind mal wirklich herausragend gute Gewehre. Wäre auch meine erste Wahl für ein SSG in diesem Kaliber (wenn ich es mir leisten könnte :|

http://www.alljagd.de/Sportwaffen/Ander ... -sand.html
Zitieren
Neuestes Video zum LSAT - Maschinengewehr

https://www.youtube.com/watch?v=iZL645gm6tk
Zitieren
die folgende semi-autio .50 sniper rifle ist zwar schon etwas länger auf diversen gun-shows zu sehen gewesen, war mir aber bislang noch unbekannt:

http://www.defensereview.com/micor-defe ... ge-lethal/

für eine .50 ist sie geradezu verblüffend leicht und kompakt, was ich als deren überragenden vorteil im vergleich zu ihren konkurrenten ansehen würde. bei diesem gewicht und der bauart könnte man sie sehr gut in einer doppel-rolle gegen personen und equipment einsetzen (natürlich mit jeweils spezialisierter munition), womit der anwendungsbereich eines damit ausgestatteten snipers deutlich größer wäre als mit einer der bisherigen .50 (eher nur anti-material) oder 7.62 (nur anti-personell).
Zitieren
Das folgende System verfolge ich schon seit einigen Jahren und nun scheint es endlich ausgereift und fertig zu sein und ersetzt ab 2017 bei der französischen Armee alle bisher verwendeten MILAN und Javelin:

http://www.mbda-systems.com/battlefield-engagement/mmp/

Zitat:MMP is the latest (fifth) generation land combat missile system designed for dismounted infantry as well as for integration on combat vehicles.

Featuring both fire-and-forget and man-in-the-loop operation, network-enabled MMP also receives third party target designation for indirect firing scenarios.

MMP’s design includes the growth potential necessary for a future family of missiles for modern land combat.

MMP will replace the Milan and Javelin anti-tank missiles in service with the French Army and special forces from 2017. Taking into account the battle experience gained from recent conflicts in which the French Army has been engaged, MMP is a response to the demands that have been expressed in terms of required capabilities: firing from confined spaces, “fire-and-forget”, and self-guidance with a “man-in-the-loop” facility.
Zitieren
Seit ich das erste Mal von der PIKE gehört habe, bin ich absolut überzeugt von diesem System, welches eine Menge Lösungen für eine ganze Reihe von Aufgaben in einer Rakete bietet. Ich würde jeden Infanterie-Trupp damit ausrüsten, die Kampfwertsteigerung und die taktischen Möglichkeiten dieses Systems sind gigantisch. Hier mal ein weiterer Film dazu von der aktuellen Ausstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=vftDTZChRQw
Zitieren
Ultraleichtes ungarisches Anti-Material-Gewehr in 12,7 x 108 mm:

https://www.youtube.com/watch?v=NBntnnCFvOk

welches interessantererweise mit geringsten Umbauten (im Feld in kürzester Zeit möglich) auch die NATO 12,7mm verschießen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=pWIe2T-vH-c

http://world.guns.ru/sniper/large-calib ... m-6-e.html

Wird schon seit 2013 bei einigen Sondereinheiten verwendet und ist angeblich allen vergleichbaren Modellen deutlich überlegen in Sachen Gewicht, Handhabung und Rückstoßverarbeitung.

Die etwas ältere M3 Variante verschießt zudem die russische 14,5 x 114 mm und hier wird die Sache wirklich interessant weil eine solche Waffe von zwei Mann mit Leichtigkeit dauerhaft querfeldein getragen werden kann (einer am Lauf vorne, der andere hinten an der Schulterstütze) und man querfeldein eine immense Feuerkraft uneingeschränkt an de facto jeden Ort verlegen kann.

Damit kann man dann problemlos feindliche Waffenträger, Stellungen, MG Nester usw ausheben und auch ein Wiesel oder vergleichbare Systeme würden einer solchen Waffe zum Opfer fallen. Eine solche Steigerung der Feuerkraft der Infanterie zur Fuß ist meiner Meinung nach wesentlich und sollte mit Hochdruck angestrebt werden. Zudem kann und sollte man nicht auf jedes Ziel entsprechend eine teure Rakete verschießen. An die Seite der entsprechenden teuren "Silberkugeln" könnte und sollte daher ein solches großkalibriges System an der Grenze der Wirkung vom AMG zur leichten Maschinenkanone treten.
Zitieren
quintus:

- pike

sieht in der tat interessant aus, v.a. da es ein so leichtes system ist. hier würde mich interessieren, ob es auch möglich bzw. geplant ist, das ganze als "gewehrgranaten-adaption" umzusetzen. aktuell baut es ja soweit ich es verstanden habe stattdessen auf einem granatwerfer auf.

- Lynx GM-6

hier sehe ich im direkten vergleich die etwas weiter oben von mir gepostete "leader 50" vorne. noch etwas leichter und kompakter und vermutlich etwas genauer und somit besser für eine doppelrolle gegen infantrie UND material geeignet.

Zitat:However, the GM6 Lynx is a long-recoil-operated weapon, so it’s intended primarily for the the anti-materiel role rather than the sniper role.
By contrast, the Micor Leader 50 is a gas-operated rifle, so it should be capable of significantly greater accuracy than the GM6 Lynx, at least in theory.

die M-3 ist wiederum nochmal deutlich schwerer (knapp 18kg) und somit bereits eher in einer liga mit den leichtesten 20mm gewehren (https://en.wikipedia.org/wiki/RT-20_(rifle)), welche ich in einer reinen anti-material / anti-stellungen einsetzung bevorzugen würde.

gegen einen wiesel oder ähnliche systeme sollte das kaliber .50 bereits absolut ausreichend sein.
Zitieren
xiphias:

Pike wird aus ganz normalen Unterlaufgranatwerfern verschossen. Das macht die Sache so besonders interessant, weil man mit dem UGW auch ganz normale 40mm Granaten verschießen kann und bei Bedarf eben auch eine Pike. Auch die effektive Reichweite ist angesichts von geringem Gewicht/Größe einfach nur gigantisch.
Zitieren
Zitat:Pike wird aus ganz normalen Unterlaufgranatwerfern verschossen. Das macht die Sache so besonders interessant, weil man mit dem UGW auch ganz normale 40mm Granaten verschießen kann und bei Bedarf eben auch eine Pike. Auch die effektive Reichweite ist angesichts von geringem Gewicht/Größe einfach nur gigantisch.
das habe ich auch so verstanden. meine frage bezog sich darauf, ob man "pike" auch als sonderversion einer gewehrgranate konstruieren könnte.

es geht mir bei meiner frage weniger um das system "pike" an sich als um einen vergleich der vor- und nachteile von gewehrgranaten und UGW. sollte pike nur auf UGW möglich sein, wäre dies eben ein deutliches plus für dieses system.
Zitieren
Ah jetzt. PIKE geht nur mit UGW, es gibt meiner Kenntnis nach keine Pläne für eine Gewehrgranaten-Version und meiner Meinung nach wäre das technisch auch nicht machbar.

Und ich stimme dir zu, dass wertet UGW im Vergleich zu Gewehrgranaten deutlich auf.
Zitieren


Gehe zu: