Schützenwaffen des 21. Jh
#1
Hallo,

welche Handfeuerwaffen des 21. Jahrhunderts findet ihr am besten und was gibt es für Neuerscheinungen.
Mich würde auch Interresieren welche Waffen verschiedene Nationen haben.

Mit Handfeuerwaffe ist alles gemeint mit dem ein Soldat schiesen kann(also keine schweren Mgs)
Zitieren
#2
Oliver schrieb:Hallo,
welche Handfeuerwaffen findet ihr am besten und was gibt es für Neuerscheinungen.
Mich würde auch Interresieren welche Waffen verschiedene Nationen haben.

Was meinst du mit Handfeuerwaffen nur Pistolen oder auch Sturmgewehre, Maschinengewehre und Granatwerfer?
Zitieren
#3
@Oliver
Dir ist aber die Definition von "Handfeuerwaffe" schon bewusst, oder? Pistolen, Sturmgewehre, Schrotflinten, Infanterie-MGs, Musketen, etc. sind alles Handfeuerwaffen. Da ist es sehr schwierig, darüber zu diskutieren, welche am besten ist, da die verschiedenen Kategorien völlig unterschiedliche Anforderungen haben. Ist ungefähr so, wie wenn man darüber diskutieren würde, welches Flugzeug oder Schiff am besten ist, ohne einzugrenzen, wofür es überhaupt gebraucht wird.
Auch Neuerscheinungen aufzulisten ist ziemlich sinnlos, da man dann jedes Jagdgewehr und jede Sportpistole etc. mitzählen müsste.

Ich schlage vor, Du machst nochmals einen neuen Strang auf, wo Du das Thema ein bisschen eingrenzt, z.B. "Sniper-Gewehre", "Vorderlader", oder so ähnlich. Aber bitte dursuch vorher noch diesen Bereich, ob es ein entsprechendes (oder ähnliches) Thema schon gibt :wink:

EDIT: Du kannst sonst auch den Titel dieses Strangs ändern.
Zitieren
#4
Noch ne frage:

Was findet ihr ist das beste Sturmgewehr in sachen Durschlagskraft,Zielgenauigkeit,Zuverlassigkeit usw.
Zitieren
#5
Nun ich selbst würde sagen:


Die Daewoo K11, nichts was aktuell in Dienst ist hat eine Granatenbasierte Komponente mit Ballistik Computer, daher ist die K11 an sich einzigartig lässt man die XM25 (die hat keine Kinetische Komponente) außen vor.


http://en.wikipedia.org/wiki/Daewoo_K11
Zitieren
#6
Was haltet ihr vom MG 4?
Positiv ist meiner meinung nsch das gewicht der Waffe und die Beweglichkeit.
Zitieren
#7
Oliver:

Um mal deine Definiton von Handfeuerwaffe (Soldat etc) aufzugreifen, dann müsste deine Frage lauten:

Welche Schützenwaffe findet ihr am besten?

Eine nicht beantwortbare Frage, da die Schützenwaffen heute sehr verschiedene Systeme mit völlig verschiedenen Zielen und Einsatzzwecken umfassen. Wie sollte man beispielsweise klären, ob eine FIM-92A Block II oder ein FN F2000 "besser" ist?!

Zu deiner im weiteren folgenden Frage welches Sturmgewehr gegenwertig das beste ist, ist es für dich vielleicht ganz interessant zu wissen, dass der Begriff Sturmgewehr nicht weltweit gültigkeit hat. Verschiedene Staaten definieren ihre Schützenwaffen die man in diesen Bereich einordnen kann ganz verschieden.

Beispielsweise heißt es in Deutschland einfach Sturmgewehr, in den USA aber differenziert man wiederum zwischen Assault Rifle und Battle Rifle, während die Russen wiederum andere Definitionen benutzen. Was du Sturmgewehr nennst, heißt in anderen Ländern eventuell Maschinenpistole....

Der beste Maschinenkarabiner (der Begriff Maschinenkarabiner ist meiner Ansicht nach am besten geeignet): ist meiner Ansicht nach zur Zeit gar nicht bestimmbar, da selbst innerhalb dieser Bezeichnung erhebliche Unterschiede möglich sind. Wie sollte man beispielsweise bestimmen, ob ein HK417 Recce oder eine AK-9 "besser" sind?!

Nun beschließend zum MG 4: man hat damit im Endeffekt eine Waffe neu geschaffen, die es schon seit langer Zeit genau so (bzw etwas besser) gab. Und Positives gibt es bei jeder Waffe, die eigentliche Frage aber ist, was soll diese Waffe denn tun? Was für eine Rolle hat sie? Und für die Rolle für die das MG4 angedacht ist, ist es nicht so gut geeignet.

PS: ich persönlich bin sehr vom XM25 angetan. Das ist viel besser als ein K11. Man kann mit einem XM25 im weiteren auch viel mehr tun, als "nur" Granaten verschießen. Ganz allgemein ist es meiner Meinung nach die Zukunft, verschiedene Geschosse wie Granaten aus einem Lauf zu verschießen.
Zitieren
#8
Was für ein Sturmgewehr verwenden denn die Chinesen?
Zitieren
#9
Das ist das QBZ 95

http://en.wikipedia.org/wiki/QBZ-95
Zitieren
#10
Schön Famas läßt grüßen würde ich sagen.

Gruß Maeks
Zitieren
#11
viewtopic.php?f=7&t=4183&start=45

Zitat:Welches Selbstladegewehr soll besser sein als das G3 im Bezug auf Präzision und warum ?

In dem anderen Strang geht es ja eigentlich um die "Durchschlagskraft". Von daher könnte man die Diskussion über Moderne Schützenwaffen (insbesondere Moderne Maschinenkarabiner) hier fortsetzen:

Schützenwaffen des 21 Jahrhunderts:

Die meisten der heutigen modernen Maschinenkarabiner sind in Bezug auf die Zuverlässigkeit und Unempfindlichkeit gegenüber Verschmutzung und Wasser dem G 3 weit überlegen. Beispielsweise kann man das folgende mit einem G 3 nicht machen, ohne ein hohes Risiko einzugehen das einem die eigene Waffe um die Ohren fliegt:

http://www.youtube.com/watch?v=7rWvCc77 ... re=related

http://www.youtube.com/watch?v=vjMH94Pu ... re=related

http://www.youtube.com/watch?v=JMZX5WO1uSk

Dem gegenüber muß man allerdings zu Recht anmerken, dass die meisten dieser modernen Systeme im Endeffekt immer noch auf dem AR15 System beruhen. Und das ist wie Predator zu Recht anmerkte, mit einigem Recht zu kritisieren.

Von den derzeitigen Konventionellen Entwürfen sind meiner Meinung nach vor allem die Remington ACR und das FN SCAR sowie das FN F 2000 besonders geeignet.

http://www.youtube.com/watch?v=dLy3xABAsEc

http://www.youtube.com/watch?v=WbGydFbg ... re=related

http://www.youtube.com/watch?v=BT6xIpT6KPA

Beim FN F 2000 wäre allerdings das Kaliber ein Kritikpunkt. Diese Waffe im Kaliber 6,5mm Grendel mit Polymerhülsen wäre beispielsweise eine wirklich wegweisende Waffe.

Diese Waffe hat eine hervorragende Ergonomie, ist immens präzise und zuverlässig und die erste wirklich gute Bullpup Waffe. 6,5mm Kaliber und Polymerhülsen, dann wäre das F2000 wirklich eine Waffe die den jetzt bestehenden Systemen deutlich überlegen wäre.

Von dem real jetzt existierendem und jetzt einsatzbereiten ist aber zur Zeit das FN SCAR schlicht und einfach der beste Maschinenkarabiner. Wie von mir schon ausgeführt, wäre ein FN SCAR-H die Waffe, die ich bei freier Wahl selbst im Krieg führen würde. Und wenn ich es könnte, würde ich mir sofort die Zivilversion davon kaufen.

http://www.youtube.com/watch?v=r_V2wvk2 ... re=related

Auch der Granatwerfer ist gut. Die Waffe hatte mich im selben Moment überzeugt, wo ich sie selbst in den Händen hielt. Und sie ist immens zuverlässig, robust und zugleich präzise. Zwar nicht State of the Art, dafür aber in jedem einzelnen Teil praktisch bewährt und ohne Fehler.

Lieber eine solche Waffe die nicht bahnbrechend ist, nicht die Zukunft, dafür absolut zuverlässig und das beste was real zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist das FN SCAR auch noch günstig, es hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Aber wie hat es mir ein US Offizier der Army entgegen gehalten: man kann auf ein FN SCAR kein Bajonett aufpflanzen ! Solange selbst Soldaten so denken, wird sich das bessere nie durchsetzen können. Ein spezifiisch militärisches Problem das ganze, Soldaten unterliegen in stärkerem Maß als jede andere Gruppe einer Gesellschaft der Strukturextrapolierung und hängen daher an veraltetem besonders beharrlich fest.
Zitieren
#12
Anbei, da ich es wie ich jetzt gesehen habe noch gar nicht erwähnt hatte:

Die Bundeswehr hat einen Test durchgeführt mit G 3 ZF die entsprechend Kampfwertgesteigert wurden und mit HK 417 S und es stellte sich heraus, dass beide !
Waffen nicht die Anforderungen erfüllten. Das G 3 ZF bei weitem nicht, das HK 417 immerhin so weit, dass man bei weiteren Tests es jetzt noch einmal mit der Zivilen Variante davon versuchen will, dem MR308 weil diese präziser ist.

Das HK 417 ist also bei der Bundeswehr durchgefallen, weil nicht ausreichend präzise. Aber es muß ja mit Gewalt eine HK Waffe sein und in der Folge dessen wird das 417er bei der nächsten Runde in der Zivilvariante wieder dabei sein ...


Und hier noch ein paar Texte zum FN SCAR, von dem es auch eine spezialisierte Variante für den Auftrag eines Gruppenscharfschützen gibt: das MK 20

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... rifle-ssr/

Aber es gibt das SCAR inzwischen eigentlich Serienreif für alle möglichen Rollen:

Als lMG:

http://www.thefirearmblog.com/blog/2008/12/23/fn-iar/

Als PDW:

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... -scar-pdw/

Und in einer Häuserkampfversion, einer Standardversion, einer Version mit einem längeren und präziseren Lauf (nicht das MK 20 sondern die Standardwaffe), und mit Trommelmagazin usw usf

Und das System wurde im Krieg in Afghanistan und im Irak eingesetzt und hat sich dort überaus bewährt. Alle die es im Kriegseinsatz nutzen konnten sind überzeugt davon.

Und was ist die zwingende, logische Schlußfolgerung daraus wenn etwas gut ist:

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... cancelled/

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... car-mk-16/


So wie es aussieht werden nur einige wenige tausend dieser Gewehre in der Version für die .308 bei den Sondereinheiten zum Einsatz kommen. Und eventuell werden die Neuseeländer das System nehmen, mal sehen:

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... with-scar/
Zitieren
#13
http://www.remingtonmilitary.com/

http://www.remingtonmilitary.com/Firear ... s/ACR.aspx

j‌avascript:__doPostBack('content_right_0$btnDownloadBrochure','')


Beim Remington ACR fehlen wiederum noch die Erfahrungen aus der Praxis. Für die Zivilversion gab es zudem erst gerade eben eine Rückrufaktion der Firma wegen eines Systeminhärenten Fehlers der Waffe (der aber bei der Militärversion angeblich nicht vorhanden ist ... )

http://www.thefirearmblog.com/blog/2009 ... ngton-acr/

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... acr-video/

Diese Waffe in 6,5mmG wäre auch wieder eine sehr interessante Alternative zu den ganzen AR15 Klonen ...

Im weiteren gibt es sie heute ebenfalls in 6,8SPC und in 7,62x39mm (und auch in einer Variante mit .308), und sie ist von allen Systemen dasjenige, das man schnellsten umbauen kann.

Man kann im weiteren auch zwei Läufe mit Handschutz des gleichen Kalibers mitführen und dann diese Waffe wie ein lMG einsetzen mit der Möglichkeit eines Laufwechsels wenn der Lauf zu heiß geworden ist. Damit könnte man wiederum mit nur einer Waffe alle Aufträge ausführen, vom lMG über MK hin zu ZFG ...

http://www.youtube.com/watch?v=ZIlW1t2m ... re=related

Und gerade von Magpul/Remington gibt es nun recht brauchbare 50 Schuß Magazine in der Form eines regulären Magazins:

http://www.thefirearmblog.com/blog/2010 ... -magazine/

Da es vielleicht Namensverwirrungen gibt:

Der Maschinenkarabiner Massada von Magpul ist das Remington ACR, es handelt sich im Endeffekt um die gleiche Waffe. Remington hat allerdings noch einige Verbesserungen vorgenommen, insbesondere in Bezug auf die verwendeten Materialien die nun hochwertiger sind. Aber im Kern ist es noch die gleiche Waffe die schon 2008 Serienreif gewesen ist:

http://www.thefirearmblog.com/blog/2008 ... aster-acr/

http://www.thefirearmblog.com/blog/2009 ... ngton-acr/

http://www.youtube.com/watch?v=ZJhPMIVg ... re=related

http://www.thefirearmblog.com/blog/2007 ... marketing/
Zitieren
#14
Zitat:PS: ich persönlich bin sehr vom XM25 angetan. Das ist viel besser als ein K11. Man kann mit einem XM25 im weiteren auch viel mehr tun, als "nur" Granaten verschießen. Ganz allgemein ist es meiner Meinung nach die Zukunft, verschiedene Geschosse wie Granaten aus einem Lauf zu verschießen.
Potenzial hätte das hier:
http://www.czechweapons.com/en/products ... er-czw-40/

Wobei bereits der Vorgänger mit modernen Munition interessant:
http://www.czechweapons.com/en/products ... er-sag-30/
Zitieren
#15
Auch die folgenden hier sind interessant:

http://www.janes.com/articles/Janes-Inf ... frica.html

http://www.janes.com/articles/Janes-Amm ... tates.html
Zitieren


Gehe zu: