Venezuela
#16
Oppositionspolitikerin in Venezuela getötet
Eva Carrizo bei Protesten erschossen

http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/a ... 93,00.html

Zitat:Bei Protesten gegen den umstrittenen Präsidenten Hugo Cháves ist in Venezuela eine führende Oppositionspolitikerin am Donnerstagabend getötet worden. Wie der Fernsehsender "Globovision" berichtete, wurde Eva Carrizo von der Partei AD in Machiques im westlichen Bundesland Zulia bei Zusammenstößen zwischen Oppositionellen, der Polizei und Anhängern der Regierung erschossen.
Zitieren
#17
Venezuelan opposition claims enough signatures to cut Chavez term

http://news.xinhuanet.com/english/2004- ... 364110.htm

Zitat:CARACAS, March 12 (Xinhuanet) -- The Venezuelan opposition Sumate claimed Friday that it has collected enough new signatures in order to conduct a referendum on cutting short President Hugo Chavez's term, according to local reports.

Reports quoted Alberto Quiroz Corradi, an opposition leader, assaying that the opposition now has 867,000 more signatures, or more than the 600,000 that would be needed for a referendum to be called.

The opposition had said it collected 3.4 million signatures to back a petition seeking a recall referendum against Chavez. But the electoral council claimed that all but 1.8 million of the signatures are questionable, leaving the opposition well short of the minimum 2.4 million signatures needed to force a referendum.

Earlier Friday, Sumate's director, Luis Enrique Palacios, declared that the data base presented by the electoral body "does not support" its conclusion that 1.3 million signatures are not valid.
Komplette Meldung zitiert.
Zitieren
#18
http://derstandard.at/standard.asp?id=1606123

Mehr als 14.000 Schusswaffen zerstört

Gewehre und Pistolen sollen eingeschmolzen und verkauft werden - Erlös zu Gunsten krebskranker Kinder

Zitat:Caracas - Das venezolanische Verteidigungsministerium hat am Donnerstag mehr als 14.000 Schusswaffen zerstört, die aus illegalem Besitz konfisziert wurden. Es handelte sich nach Angaben von Ressortchef Jorge Garcia Carniero um Gewehre, Pistolen und andere Handfeuerwaffen mit einem Gesamtgewicht von fast zwölf Tonnen. Sie wurden im Rahmen einer gezielten Kampagne zur Beschlagnahmung illegaler Waffen sichergestellt. Damit will die Regierung von Präsident Hugo Chavez die Gewalt-Kriminalität in Venezuela eindämmen..........
Zitieren
#19
ANTI-CHAVEZ REFERENDUM: MOOD QUIET ON FIRST DAY OF SIGNATURE REVIEW

Zitat:The first day of the review process for the ‘dubious’ signatures collected by the opposition for a recall referendum against President Hugo Chavez ended amid a mood of relative calm: the president of the National Electoral Council (NEC), Jorge Rodríguez, spoke of a “situation of absolute normality, without major mishaps, peaceful as it should be”. The general secretary of OAS (Organisation of American States), César Gaviria, who arrived in Caracas yesterday, expressed a similar sentiment: “We strongly hope that the process continues in this way, so that Venezuelans might find an answer, a solution to end the serious political conflict to affect the country”. However, the matter of the head of the OAS observation mission, Fernando Jaramillo, whom the Venezuelan government considers close to the opposition, still has to be resolved. The deputy president José Vicente Rangel has asked Gaviria to expel him from the list of experts – including the observers from the ‘Carter Center’ – called to monitor the review process. Jaramillo will probably be replaced by Gaviria himself. At least 500,000 Venezuelans must confirm their support for a recall referendum by tomorrow evening for a vote to be held. By law, just over 2.4 million valid signatures (or 20 per cent of the electorate) are needed altogether; NEC has already accepted 1.9 million signatures collected by the opposition last November. If it is successful, the opposition can call the referendum on 8 August; otherwise, it will have to wait for the next presidential elections, which are scheduled for December 2006.
(ganze Nachricht zitiert)
Quelle:
http://www.misna.org/eng/default.htm
Zitieren
#20
http://www.netzeitung.de/ausland/289388.html

Genug Stimmen für Referendum gegen Chavez

In Venezuela wird es ein Referendum gegen Präsident Chavez geben. Nach Angaben der Wahlkommission liegen dafür genug Unterschriften vor.

Zitat:Die Opposition in Venezuela hat nach einer Hochrechnung genug Stimmen für ein Referendum gegen Präsident Hugo Chavez gesammelt. Es lägen rund 2,45 Millionen Unterschriften für das Referendum vor, teilte der Leiter der Wahlkommission, Jorge Rodriguez, mit. Notwendig seien 2,43 Millionen gewesen. Das endgültige Ergebnis ist allerdings noch nicht da.........
Zitieren
#21
@Tiger deien Hoffnungen haben wohl in letzter Zeit nen Daempfer bekommen *g*

http://story.news.yahoo.com/news?tmpl=s ... tion_march
Zitat:Tens of Thousands March in Venezuela

Sat Jun 5, 3:23 PM ET

By CHRISTOPHER TOOTHAKER, Associated Press Writer

CARACAS, Venezuela - Tens of thousands of opposition supporters marched through the capital on Saturday to celebrate a recent announcement by election authorities that President Hugo Chavez likely will face a recall referendum on his rule.
...
Zitieren
#22
Hunderttausende gehen gegen Chávez auf die Straße
Referendum zur Amtsenthebung des venezolanischen Präsidenten am Sonntag

http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/a ... 41,00.html

Zitat:Drei Tage vor dem Amtsenthebungsreferendum gegen den umstrittenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez sind am Donnerstag in der Hauptstadt Caracas Hunderttausende seiner Gegner auf die Straße gegangen. Beobachter sprachen von über einer halben Million Menschen. Die Veranstalter feierten nach Medienangaben die hohe Beteiligung als positives Vorzeichen für ihren Erfolg bei der Abstimmung am Sonntag. (...)
Zitieren
#23
Mehrheit der Venezolaner stimmt für Chavez

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... AB,00.html

Zitat:Der venezolanische Präsident Hugo Chavez ist aus dem Referendum zu seiner Amtsenthebung offenbar klar als Sieger hervorgegangen. Dies teilte der Wahlrat in der Nacht zum Montag mit. Nach der Auszählung von 94 Prozent der Stimmen stimmten demnach 58 Prozent zu Gunsten des Präsidenten, 42 Prozent der Wähler votierten für seine Absetzung.
(...)
Die Opposition sprach von Wahlfälschung und will das Ergebnis nicht anerkennen. Sie wirft Chavez vor, das Land in den wirtschaftlichen Ruin zu treiben und einen kommunistischen Staat nach dem Vorbild Kubas schaffen zu wollen. Die Opposition, die von Unternehmern, Gewerkschaften, Traditionsparteien, der Kirche und den meisten Medien gebildet wird, hatte 2,4 Millionen Unterschriften gesammelt und damit die Volksabstimmung möglich gemacht. (...)
Zitieren
#24
Zitat:Khatami wishes success to Chavez


12:11:22 È.Ù
Tehran, Aug 18 - President Mohammad Khatami here Tuesday evening expressed the hope that following President Hugo Chavez's victory in the recent Venezuelan recall election the big powers would not have any opportunity to interfere in domestic affairs of that country.

...
For his part, President Chavez stressed that promotion of bilateral cooperation between the two countries will lead to further development of both states.

He also underscored the need for closer Iran-Venezuela cooperation at OPEC.
http://www.iribnews.ir/Full_en.asp?news_id=209220
Zitieren
#25
Parliament ratifies Chavez's win in referendum

http://news.xinhuanet.com/english/2004- ... 906198.htm

Zitat:CARACAS, Aug. 27 (Xinhuanet) -- The National Assembly of Venezuela held an extraordinary session on Friday, announcing the ratification of the victory of President Hugo Chavez in the Aug. 15 recall referendum.

During the parliamentary session, Tarek William Saab, the ranking member for the ruling party, read an agreement on ratifying the "indisputable victory" of Chavez in the referendum and urging Venezuelans to create an environment of peace and tolerance.

The ratification agreement was approved by the majority of the representatives of the political parties allied to the government, with the absence of opposition parliamentarians. (...)
Tja ja ... mit 60% Zustimmung für Chavez hat er das wohl klar gewonnen.
Zitieren
#26
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 47,00.html

US-Kritik an Chavez' Rüstungsplänen

Mit scharfen Worten kritisieren die USA die Rüstungspläne des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez. Der Linkspopulist will Venezuelas Luftwaffe auf russische MiG-29 umstellen - statt der US-amerikanischen F-16-Jets.

Zitat:Hamburg- Wieder einmal gibt es Streit zwischen Venezuela und den USA. Venezuelas Präsident Hugo Chavez plant den Kauf von 50 russischen MiG-29-Kampfjets, obwohl die Luftwaffe des Landes bisher ausschließlich F-16 aus US-Produktion einsetzt. Washington reagierte auf diese Pläne mit scharfer Kritik: "Millionen Dollar werden da für russische Waffen zu unguten Zwecken ausgegeben", sagte gestern ein hochrangiges Mitglied der US-Delegation am Rande der Kanada-Visite von Präsident George W. Bush. Der Regierungsvertreter fügte hinzu: "Wir schießen MiGs ab".

Später beschwichtige das Weiße Haus: Die Aussage sei natürlich nicht wörtlich gemeint, so der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Sean McCormack. "Der Beamte meinte nur, dass wir dieses Thema sorgfältig beobachten".
............................

Zum dritten kündigte Chavez an, er wolle 100.000 automatische Gewehre sowie Raketen- und Panzer-Abwehr-Waffen von Russland kaufen. Es ist nicht das erste Waffengeschäft mit Russland: Bereits im Oktober hatten venezolanische Stellen verkündet, sie würden 40 Militärhubschrauber von Russland erwerben......................
Zitieren
#27
Das tut uns natürlich allen sehr sehr leid für die USA, da sie dadurch nicht nur einen guten Abnehmer im Rüstungsbereicht zu verlieren drohen, sondern dank der geplanten Umstellung auf russiches Gerät die Abhängigkeit und somit ein Druckmittel der USA vom Tisch wischen. Sollte es wirklich im angekündigten Ausmaß zum Waffenkauf kommen, die Kassen sind ja dank hoher Ölpreise auch in Venezuela wieder voller, so dürfte es auch auf russicher Seite Grund zur Freude geben. Da selbst nach dieser Beschaffung nicht sofort schlagartig alles an amerikanischem und französichem Gerät ausgemustert oder verkauft werden würde, würde es auch eine deutliche Verstärkung der jetzigen militärischen Kapazitäten Venezuelas bedeuten.
Zitieren
#28
Energy co-op between Venezuela, China

http://www.chinadaily.com.cn/english/do ... 403360.htm

Zitat:Visiting Venezuelan President Hugo Rafael Chavez Frias said in Beijing Friday that Venezuela and China will have a bright future for their energy cooperation as the two countries enjoy sound political relations and China's economy is developing rapidly.

The two countries have made significant progress in energy cooperation since the two nations vowed to establish a bilateral strategic partnership of common development in 2001, Chavez told an audience of nearly 50 businessmen attending a China-Venezuela business talk. (...)
Zitieren
#29
Zitat:US-Armee besorgt über Ankauf russischer Waffen
Präsident Chávez bestellt 40 Militärhubschrauber und 100.000 Kalaschnikows

Washington - Die US-Streitkräfte haben sich besorgt über die jüngsten Waffenkäufe Venezuelas geäußert. Die Entscheidung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez zum Kauf von Gewehren und Militärhubschraubern sei beunruhigend, sagte der Kommandant des Südkommandos der US-Streitkräfte, Bantz Craddock, am Dienstag vor dem Streitkräfteausschuss des US-Senats in Washington. Auch die Nachbarstaaten Venezuelas seien in Sorge. Die Regierung Chavez kaufte jüngst in Moskau 100.000 AK-47 Sturmgewehre sowie 40 Militärhubschrauber, die demnächst geliefert werden sollen.

Craddock betonte, die USA wollten ein Aufrüsten in der Region verhindern. Wenn die Waffen in die Hände von Guerillakämpfern etwa in Kolumbien gerieten, sei dies "sehr schlecht". Chavez wird von Seiten der kolumbianischen und der US-Behörden beschuldigt, Kämpfern der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) den Aufenthalt auf venezolanischem Gebiet zu ermöglichen.

Im Dezember hatte die umstrittene Festnahme eines kolumbianischen FARC-Führers in Venezuelas Hauptstadt durch kolumbianische Agenten eine schwere Krise in den Beziehungen der beiden Nachbarstaaten ausgelöst. Venezuela legte Protest gegen die Verletzung seiner Souveränität ein; Kolumbien erklärte hingegen, der Vorgang zeige die Unterstützung des Nachbarstaates für die in Kolumbien aktiven FARC-Rebellen. (APA)
Ich denke den Typ was ind den Nachrichten gepostet wurde ist falsch,es müßte AK-101 und evetl. AK-103 sein.
Link:
http://www.globalsecurity.org/military/ ... osti02.htm

Quelle:
http://derstandard.at/?url=/?id=1984178
Zitieren
#30
Zitat:Venezuela beendet Zusammenarbeit mit USA

25. Apr 09:22


Venezuela hat die militärische Kooperation mit den USA eingestellt. Grund sind Befürchtungen, die US-Regierung plane die Ermordung von Präsident Chavez.


Venezuela hat seine militärische Zusammenarbeit mit den USA abgebrochen. Staatspräsident Hugo Chavez ordnete zudem die Ausreise von amerikanischen Ausbildern an, die seinen Worten zufolge in den Kasernen Aufruhr gegen seine Regierung stifteten. (...)
Quelle:
http://www.netzeitung.de/ausland/335612.html
Zitieren


Gehe zu: