türkische Marine
#46
@saturn5
Ich stimme mit dir darin überein, das die türkische Marine auch in Bezug auf Ausbildung und Professionalität der ägyptischen Marine überlegen ist.
Darüber, ob die ägyptische Marine über keine Versorgungsschiffe verfügt bin ich mir nicht sicher. Ich meine mich daran zu entsinnen, das die ägyptische Marine von Deutschland ein oder zwei Versorger erhalten hat, und zudem ist noch der Status der Agnadeen, eines irakischen Flottenölers der Etna-Klasse, der sich in Alexandria befindet, zu klären.
Zitieren
#47
@ tiger:

Aegypten hat von Deutschland einen Lüneburg Klasse Type 701 und einen Westerwald Klasse Type 760 Versorgungs Schiffe gekauft bzw. bekommen. Das hast Du recht.

Aber keiner von beiden Schiffen ist ein Tanker. Keiner von beiden könnte andere Schiffe der Aegyptischen Marine mit Brennstoff versorgen. Vielleicht habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt.

Und der Agnadeen gehört legaller weise zur Iraq. Ich glaube nicht dass die Aegypten in der Lage waere dieses Schiff für sich zu beupten ohne dass die neue Iraqische Regierung zustimmt.
Zitieren
#48
Hab leider nur türk Quellen

Die TCG BURAKREIS (U209) wurde gestern in Gölcük eingeweiht und in dienst gestellt.

Die Burakreis wurde zu 100% in der Türkei produziert.
Zitieren
#49
Zitat:tayfi postete
Hab leider nur türk Quellen

Die TCG BURAKREIS (U209) wurde gestern in Gölcük eingeweiht und in dienst gestellt.

Die Burakreis wurde zu 100% in der Türkei produziert.
Korekt ausgedrückt muss man sagen das das U-Boot zu 100% in der Türkei zusammengebaut wurde. Die U-209 ist ein deutscher U-Boot Typ der in der Türkei in Lizenz hergestellt wird. Waffensysteme, Materialpakete, etc. werden alles vom Ausland geliefert. So weit ich weiss gibt es bis auf den Lizenzbau keine nennenswerte Beteiligung der türkischen Rüstungsindustrie am am Projekt zum Bau von 4 U-209/1400.
Zitieren
#50
Zitat:tayfi postete
Hab leider nur türk Quellen

Die TCG BURAKREIS (U209) wurde gestern in Gölcük eingeweiht und in dienst gestellt.

Die Burakreis wurde zu 100% in der Türkei produziert.
Wie viele U-Boote sind noch für die Zukunft geplant ?
Zitieren
#51
Zitat:Commandos postete
Wie viele U-Boote sind noch für die Zukunft geplant ?
Nach der Burakreis wird ab 2007 das letzte U-Boot der Gür-Klasse in Dienst gestellt. Zwischen 2006 - 2012 werden 4 U-Boote der Atilay-Klasse(Typ U-209/1400 modernsiert, im Rahmen der Modernisierung wird die Feuerleiteletronik verbessert zusätzlich dazu erhalten sie neue Radr und Sonarsysteme. Weiterhin werden Torpedos der neueren Generation und Sub-Harpoons intergriert. Das Atilay Modernisierungsprojekt beinhaltet Know-How Transfer und eine höchstmögliche Beteiligung der türkischen Rüstungsindustrie, jedoch beinhaltet die Modernisierung keine Installation eines aussenluftunabhängigen AIP-Antriebs.


Die türkische Marine plannt ab dem Jahr 2012 den Erwerb von 4 neuen U-Booten mit aussenluftunabhängigen AIP-Antrieb, nach bisherigen Plannungen sollen die ersten 2 U-Boote in Dienst gestellt werden. Die 4 neuen AIP U-Boote sind für den Einsatz in den offenen Gewässern des Mittelmeers und des schwarzen Meer gedacht.

Für das Projekt können folgende U-Boot Typen in Betracht kommen:

* U-214
* S-80 Scorpene/Improved Agosta
* Advanced Kilo Class/AIP

Als traditioneller HDW Kunde wäre es denkbar das die Türkei U-214 wählt, ich selbst denke und auch in türkischen Wehrtechnikforen wird viel darüber gemunkelt das sich die Türkei eine Alternative zur U-Serie suchen wird. Die Türkei benötigt in Zukunft U-Boote die in der Lage sind in den offenen Gewässern des Mittel/Schwarzmeer weit entfernt von der eigenen Küste zu operieren. Aus dem Grunde wäre es gut denkbar das die Türkei U-Boote des Typs S-80 Scorpene beschafft.

Informationen zur Scorpene --> http://www.deagel.com/pandora/scorpene- ... 84003.aspx
http://www.naval-technology.com/projects/scorpene/
Zitieren
#52
Zitat:saturn5 postete
@ tiger:

Aegypten hat von Deutschland einen Lüneburg Klasse Type 701 und einen Westerwald Klasse Type 760 Versorgungs Schiffe gekauft bzw. bekommen. Das hast Du recht.

Aber keiner von beiden Schiffen ist ein Tanker. Keiner von beiden könnte andere Schiffe der Aegyptischen Marine mit Brennstoff versorgen. Vielleicht habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt.
Das stimmt so nicht. Beide, der Typ 701 und der Typ 760 sind in der Lage, Treibstoff an andere Schiffe abzugeben, was sie im Dienste der dt, Marine ja auch gemacht haben, sofern kein Tanker zur Vefügung stand.
Zitieren
#53
Zitat:Die Türkei benötigt in Zukunft U-Boote die in der Lage sind in den offenen Gewässern des Mittel/Schwarzmeer weit entfernt von der eigenen Küste zu operieren. Aus dem Grunde wäre es gut denkbar das die Türkei U-Boote des Typs S-80 Scorpene beschafft.
und wo liegen da konkret die vorteile der s-80?
Zitieren
#54
Zitat:pseunym postete
Das stimmt so nicht. Beide, der Typ 701 und der Typ 760 sind in der Lage, Treibstoff an andere Schiffe abzugeben, was sie im Dienste der dt, Marine ja auch gemacht haben, sofern kein Tanker zur Vefügung stand.
Danke für diese Information. Können diese Schiffe andere Schiffe unter fahrt versorgen oder müssen die Schiffe beim Treibstoff abgabe still stehen?
Zitieren
#55
Zitat:Skywalker postete
- 2012 werden 4 U-Boote der Atilay-Klasse(Typ U-209/1400 modernsiert, im Rahmen der Modernisierung wird die Feuerleiteletronik verbessert zusätzlich dazu erhalten sie neue Radr und Sonarsysteme. Weiterhin werden Torpedos der neueren Generation und Sub-Harpoons intergriert. Das Atilay Modernisierungsprojekt beinhaltet Know-How Transfer und eine höchstmögliche Beteiligung der türkischen Rüstungsindustrie, jedoch beinhaltet die Modernisierung keine Installation eines aussenluftunabhängigen AIP-Antriebs.


Die türkische Marine plannt ab dem Jahr 2012 den Erwerb von 4 neuen U-Booten mit aussenluftunabhängigen AIP-Antrieb, nach bisherigen Plannungen sollen die ersten 2 U-Boote in Dienst gestellt werden. Die 4 neuen AIP U-Boote sind für den Einsatz in den offenen Gewässern des Mittelmeers und des schwarzen Meer gedacht.

Für das Projekt können folgende U-Boot Typen in Betracht kommen:

* U-214
* S-80 Scorpene/Improved Agosta
* Advanced Kilo Class/AIP

Als traditioneller HDW Kunde wäre es denkbar das die Türkei U-214 wählt, ich selbst denke und auch in türkischen Wehrtechnikforen wird viel darüber gemunkelt das sich die Türkei eine Alternative zur U-Serie suchen wird. Die Türkei benötigt in Zukunft U-Boote die in der Lage sind in den offenen Gewässern des Mittel/Schwarzmeer weit entfernt von der eigenen Küste zu operieren. Aus dem Grunde wäre es gut denkbar das die Türkei U-Boote des Typs S-80 Scorpene beschafft.

Informationen zur Scorpene --> http://www.deagel.com/pandora/scorpene- ... 84003.aspx
http://www.naval-technology.com/projects/scorpene/
()

Wie sieht den die Liste auf Papier auf wie die türkische Marine ca. 2025 aussehen könnte oder wird, weiss man drüber schon mehr ?
Den ich finde die türkische Marine sollte definitiv mehr ausgebaut werden und modernisiert werden, aber zur Zeit sieht es ja nocht gut aus, wenn man die Pläne für die Zukunft die ich bis jetzt kenne betrachtet.
Zitieren
#56
Zitat:spooky postete
Zitat:Die Türkei benötigt in Zukunft U-Boote die in der Lage sind in den offenen Gewässern des Mittel/Schwarzmeer weit entfernt von der eigenen Küste zu operieren. Aus dem Grunde wäre es gut denkbar das die Türkei U-Boote des Typs S-80 Scorpene beschafft.
und wo liegen da konkret die vorteile der s-80?
Die Fähigkeiten zur Operation im offenen Meer hat auch die U-214, jedoch werden U-Boote des Typs S-80 nach Spanien, Malaysia, Chile und Indien exportiert was sich sicherlich auch auf den Preis des U-Bootes auswirken wird. Wie ich bereits oben gepostet hab wäre für die türkische Marine eine Alternative zu den deutschen U-Serien interessant.

Hier ein weiterer Vorteil der unter wirtschaftlichen Aspekten interessant ist.

Zitat:The use of high-tensile steels has reduced the weight of the pressure hull, allowing a larger load of fuel and ammunition. The reduced complement minimises training costs and increase combat efficiency by making more space, while a larger payload enhances the ship's autonomy.
Das wäre auch noch ein interessanter Aspekt für die türkische Marine.

Zitat:The low acoustic signature and hydrodynamic shock resistance give the Scorpene class the capability to carry out anti-submarine and anti-surface ship warfare operations in closed or open sea conditions, as well as the capability of working with special forces in coastal waters.
Quelle: http://www.naval-technology.com/projects/scorpene/
Zitieren
#57
naja es mag ja sein, dass die türkische marine sich auch für andere uboote interessiert (ein alternatives angebot macht ja immer sinn) aber obige aussagen sind doch reine werbeaussagen ohne inhaltlischen wert, die man wohl genauso in einen u214 bericht packen könnte. ich sehe jedenfalls keine argumente, die ein s-80 uboot interessanter machen würde, als ein u214.
meines wissens gibt es aber bis heute auch noch kein einsatzfähiges uboot mit mesma, von daher würde ich die vorteile ehr bei den u212/u214 sehen von denen nun ja schon diverse boote fertig sind aber bis 2012 werden wohl auch die franzosen soweit sein Wink
Zitieren
#58
Ich bezweifle ernsthaft, dass sich bei so einem komplexen System wie einem SSK ein nennenswerter Preisvorteil daraus erwächst, dass eine sehr überschaubare Anzahl von Booten in eine sehr überschaubare Anzahl von Ländern exportiert wird. Zumal auch noch an Eigenbeteiligungen der jeweiligen heimischen Werften bzw. Lizenzbauten zu denken ist. Deswegen laufen die Boote ja nicht gerade vom Fließband des Herstellers. Und U-214 wird ebenfalls in einige Länder verkauft, auf Anhieb fallen mir Griechenland und Südkorea ein. Übrigens konnte sich U-214 gerade in Südkorea über den Preis durchsetzen, sofern man Quellen wie globalsecurity in dieser Hinsicht trauen darf.
Das von Naval-Tech ist wirklich sehr pauschale PR, wo ich absolut keinen Grund sehe, warum das nicht auch für U-214 zutreffen sollte, sehe ich wie spooky.

Wenn es um die Entscheidung geht, dann werden wirtschaftliche Erwägungen im Sinne von ToT, Offsets sowie der politische Einfluss von Firmen und evtl. (bei Frankreich auf jeden Fall) Staat die maßgebliche Rolle spielen. Beim AIP sehe ich spontan nicht, wo Mesma Brennstoffzellen voraus sein soll.
Zitieren
#59
Auch ich sehe es so das 2012 die franzosen mit ihrem MESMA AIP-Antrieb weiter sein werden, in türkischen Wehrtrechnikforen wurde das Thema mit der Beschaffung neuer U-Boote paarmal angesprochen. Immer wieder war zu lesen das von seitens der türkischen marine gewisse Zweifel an der effektivität der U-214 gibt, dabei wurde auf Probleme bei der griechischen Hingewiesen(weiss aber nicht genau welche es sind). Noch wichtiger für eine mögliche Entscheidung für die Scorpene es sein eine Alternative zur deutschen U-Serie zu haben.
Zitieren
#60
Wie viele U-214 oder Scorpene sollen den Beschafft werden?

-Wie viele U-209/1400 werden noch in der Türkei gebaut(vor kurzen ist eins von Stapel gelaufen)
-Wie viele Kilic FK-Boote werden noch beschafft?
Zitieren


Gehe zu: