Schiffskatastrophen und -untergänge
#16
gleich zwei mal Hintereinander hat Neptun oder Poseidon zugeschlagen:
http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B087466 ... ntent.html
Zitat:Mazedonien
Mindestens 22 Tote bei Schiffsunglück

05. September 2009 Bei einem Schiffsunglück auf dem Ohrid-ee in Mazedonien sind am Samstag mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. An Bord sollen sich 45 bis 62 Ausflügler befunden haben. Das Schiff war für 43 Passagiere zugelassen, wie die Medien in der Hauptstadt Skopje berichteten. Das Boot mit bulgarischen Touristen an Bord zerbrach etwa 300 Meter vor der Küste in zwei Teile und versank nach Augenzeugenberichten in nur einer Minute.
...
und
http://www.tagesschau.de/ausland/philippinen146.html
Zitat:Fährunglück vor den Philippinen
900 Menschen von sinkendem Schiff gerettet

Bei einem Fährunglück vor der Küste der Philippinen sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Mehr als 60 Menschen gelten Behördenangaben als vermisst. Mindestens 900 der 968 Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden, wie die Küstenwacht mitteilte.
...
Zitieren
#17
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 035695.htm
Zitat:Philippine navy finds oil leak coming from sunken ferry

(Source: Xinhua) 2009-09-08

  MANILA, Sept. 7 (Xinhua) -- The Philippine Navy said Monday it has found an oil leak coming from the ill-fated Super Ferry 9 that tilted and subsequently sank off the waters of Siocon town, Zamboanga del Norte on Sunday, killing nine of nearly a thousand aboard.

  Navy spokesman Lt. Col. Edgard Arevalo said the oil leak was noticed early morning by personnel aboard a patrol gunboat, which is among the several Navy ships deployed in the area for search and rescue operations.
....
Zitieren
#18
Zitat:Unglück vor Sumatra

Indonesische Fähre mit 240 Passagieren gesunken

Vor der indonesischen Küste ist eine Fähre mit rund 240 Menschen an Bord gesunken. Dabei sind nach Behördenangaben mindestens vier Passagiere, darunter ein Kind, ums Leben gekommen. Mehr als zweihundert Menschen konnten gerettet werden. Dutzende Passagiere würden noch vermisst, und es sei zu befürchten, dass sie ertrunken seien, sagte ein Polizeisprecher. Rettungsmannschaften und Fischerboote suchen weiter nach Überlebenden.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte bei den vor Sumatra gelegenen Riau-Inseln schlechtes Wetter und hoher Wellengang. Nach Behördenangaben war die Fähre zudem überladen.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/indonesien300.html

Schneemann.
Zitieren
#19
nach der "Teratai Prima" (s.o.) hat es mit der Fähre "Dumai Express" schon das nächste Schiff erwischt:
http://www.tagesschau.de/ausland/indonesien304.html
Zitat:Schiff mit mehr als 300 Passagieren gekentert
Mindestens 20 Tote bei Fährunglück nahe Singapur

In stürmischer See ist vor der indonesischen Insel Sumatra eine Fähre mit mehr als 300 Menschen an Bord gesunken. Die vorläufige Bilanz des Unglücks: Mindestens 20 Menschen starben, die meisten Passagiere aber konnten gerettet werden. Unklar ist, ob Menschen im Schiffsrumpf eingeschlosssen waren.
...
Zitieren
#20
Zitat:54 bodies recovered from Bangladesh ferry disaster

(CNN) -- Authorities have recovered 54 bodies after a ferry crammed with people capsized in southern Bangladesh, police said Sunday.

Among the victims were 22 children and 15 women, said Nazrul Islam, the police chief of Bhola district where the accident occurred Friday. Thirty more passengers are believed missing and presumed dead, he said. "Hopefully, in few hours, we should be able to confirm the exact number of missing (people)," Islam said.
Link: http://www.cnn.com/2009/WORLD/asiapcf/1 ... index.html

Schneemann.
Zitieren
#21
Zitat:Marine hilft bei Suchaktion

Frachter sinkt vor libanesischer Küste

Nach dem Untergang eines Schiffs vor der Küste Libanons suchen die Rettungskräfte weiter nach rund 50 Vermissten. Der unter panamaischer Flagge fahrende Frachter "Danny F II" war am späten Donnerstagabend etwa 17 Kilometer vor Tripoli mit 83 Menschen an Bord bei rauer See gesunken.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/schiff ... on100.html

Schneemann.
Zitieren
#22
Zitat:Zwei Tote an Bord der "Louis Majesty"

Riesenwellen treffen Kreuzfahrtschiff

Mehrere acht Meter hohe Wellen haben vor der spanischen Küste das Kreuzfahrtschiff "Louis Majesty" getroffen. Zwei Menschen kamen ums Leben, als mehrere Fenster eines Salons zerbarsten. Bei den Opfern handele es sich um einen Deutschen und einen Italiener, teilte der staatliche spanische Sender RNE mit. 14 Passagiere seien verletzt worden. Offiziell wurde dies bislang nicht bestätigt.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/mittel ... rt100.html

Ist zwar nicht direkt eine "Katastrophe", aber dennoch ein bemerkenswerter Zwischenfall, waren solche Wellen für gewöhnlich nicht aus dem Mittelmeer bekannt...

Schneemann.
Zitieren
#23
http://www.tagesschau.de/ausland/greatb ... ef104.html
Zitat:Havarierter Frachter droht auseinanderzubrechen
Australien befürchtet Ölpest im Great Barrier Reef

In der Nähe des australischen Great Barrier Reefs ist ein chinesischer Frachter auf Grund gelaufen. Das Schiff wurde dabei schwer beschädigt und droht auseinanderzubrechen. Erstes Öl aus einem aufgerissenen Treibstofftank hat das einzigartige Korallenriff bereits erreicht.
...

Stand: 04.04.2010 12:41 Uhr
Zitieren
#24
Vor der Küste Louisianas ist eine Ölplattform nach (vermutlich) einem "Blowout" gesunken. Neben elf befürchteten Toten, die es zu beklagen gibt, könnte sich, da aus dem Bohrloch weiterhin Öl entweicht, auch noch eine verheerende Umweltkatastrophe daraus entwickeln.
Zitat:Großer Schaden für BP

Havarierte Plattform hinterlässt riesigen Ölteppich

Es ist das schwerste Unglück im Golf von Mexiko seit Jahrzehnten: Nach dem Sinken einer BP-Bohrplattform steigt die Gefahr für eine Ölpest. Wie die Küstenwache mitteilte, treten aus dem Bohrloch offenbar doch erhebliche Mengen an Öl aus. [...]

Die amerikanischen Behörden teilten am Wochenende mit, an zwei Stellen im Meeresboden träten täglich bis zu 160000 Liter Rohöl aus. Es werde versucht, den Ölfluss so schnell wie möglich zu stoppen. Am Samstagmorgen (Ortszeit) hätten Beobachtungsflugzeuge festgestellt, dass der Ölteppich eine Fläche von rund 1000 Quadratkilometern bedecke. Die gesunkene Plattform „Deepwater Horizon“ befand sich rund 80 Kilometer vor der Küste des amerikanischen Bundesstaates Louisiana. Bisher habe das Öl das Festland aber nicht erreicht. Das Unglück gilt als das schwerste im Golf von Mexiko seit mehreren Jahrzehnten.
Link: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C ... ntent.html

Schneemann.
Zitieren
#25
Beim europäischen Segel-Informationssystem gibt es -hier- eine sehr vollständige Seite über Seenotfälle.
Zitieren
#26
Schneemann schrieb:Vor der Küste Louisianas ist eine Ölplattform nach (vermutlich) einem "Blowout" gesunken. Neben elf befürchteten Toten, die es zu beklagen gibt, könnte sich, da aus dem Bohrloch weiterhin Öl entweicht, auch noch eine verheerende Umweltkatastrophe daraus entwickeln.
Zitat:Großer Schaden für BP

Havarierte Plattform hinterlässt riesigen Ölteppich
....
Link: ...

Schneemann.
dazu http://www.tagesschau.de/ausland/oelkatastrophe112.html
Zitat:Kein Erfolg im Kampf gegen die Ölkatastrophe
Ratlose Retter im Golf von Mexiko

Drei Wochen nach der Explosion einer Bohrinsel im Golf von Mexiko herrscht bei den Rettern Ratlosigkeit. Weder Barrieren, Stahlkuppeln noch Saugrohre konnten die Ölflut stoppen. Und Wissenschaftlern zufolge strömt täglich deutlich mehr Öl ins Meer als gedacht.
...

Stand: 14.05.2010 19:48 Uhr
(Video)
Zitieren
#27
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie ... 54742.html
Zitat: 15:57 Unglück in Indien
Schiff in Schieflage

Bilderserie Nach einer Schiffskollision droht eine Ölkatastrophe im indischen Ozean. Ein Teppich aus Ölschlamm bewegt sich derzeit Richtung Küste. FTD.de zeigt die Bilder des Unglücks. von Jennifer Tiede und Nina Krüger

Gefährliche Container fallen ins Meer

....
Zitieren
#28
Zitat:Elf russische Matrosen ertrinken in eiskaltem Polarmeer

Tragisch missglückte Rettungsaktion

Sie sollten Fischer aus Seenot retten und hatten selbst viel zu wenig Schwimmwesten an Bord, als ihr Schiff im eiskalten Polarmeer kenterte: Elf russische Matrosen ertranken bei dem gescheiterten SOS-Einsatz, nur drei Mann überlebten.

(sda/dpa) Die insgesamt 14 Seeleute der «Alexeij Kulakowski» hatten nur zwei Rettungswesten an Bord, wie die Moskauer Zeitung «Komsomolskaja Prawda» am Samstag berichtete. Ihr Schiff sollte nahe der Mündung des Flusses Lena in Nordsibirien einen Fischkutter in Sicherheit bringen, der wegen eines Motorschadens havariert war.
Link: http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/ ... 64102.html

Schneemann.
Zitieren
#29
http://www.sueddeutsche.de/panorama/kon ... t-1.996223
Zitat:Kongo Boote gekentert - mehr als 270 Tote befürchtet

06.09.2010, 08:29

Bei zwei Bootsunglücken sind im Kongo möglicherweise zahllose Menschen ums Leben gekommen. Statt den Gekenterten zu helfen, sollen Fischer die Schiffsladung aus dem Wasser geborgen haben.


Die Agentur apn berichtet mit Verweis auf örtliche Behörden, auf dem Fluss Ruki sei ein Boot auf einen Felsen aufgelaufen und gekentert. Dabei seien mehr als 70 der schätzungsweise 100 Insassen ums Leben gekommen. ....

Ein zweites Unglück ereignete sich nach apn-Angaben auf dem Fluss Kasai. Nach Angaben eines Überlebenden geriet demnach am Samstag ein Boot mit Fahrgästen und Benzinfässern an Bord in Brand und kenterte. Nur 15 der vermutlich mehr als 200 Passagiere hätten sich retten können.
...
Zitieren
#30
http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41B ... ntent.html
Zitat:Ostsee
Fähre mit mehr als 200 Passagieren in Brand geraten

Eine Ostsee-Fähre mit 236 Menschen an Bord ist in der Nacht zum Samstag nach einer Explosion in Brand geraten. Die Crew sowie alle Passagiere konnten in Sicherheit gebracht werden. Am Morgen brannte das havarierte Schiff noch immer.

09. Oktober 2010 ...
http://www.tagesschau.de/inland/ostseefaehre102.html
Zitat:Unglück vor Fehmarn
Ostseefähre nach Explosion in Brand

Eine Fähre mit mehr als 200 Menschen an Bord ist auf der Ostsee in Flammen aufgegangen. Nach Angaben des Havariekommandos in Cuxhaven gab es gegen Mitternacht aus noch ungeklärter Ursache eine Explosion auf dem Oberdeck ....

Stand: 09.10.2010 05:17 Uhr
Zitieren


Gehe zu: