Indien vs. China
#31
@Erich
Könnte diese Truppenverlegung mit Problemen in oder mit Myanmar zu tun haben? Myanmar ist ein Pulverfass, vor kurzem bestand ja sogar die Gefahr eines Krieges zwischen Myanmar und Bangladesh.
Zitieren
#32
@Tiger:
Das und der zunehmende Einfluss Chinas in Myanmar wird sicher eine Rolle bei den Überlegungen gespielt haben;
ich sehe aber letztendlich die Ursache in der zunehmenden Stärke Chinas in der Region, der Indien einfach ein Gegengewicht gegenüber setzen möchte.
Zitieren
#33
http://german.china.org.cn/internationa ... 923806.htm
Zitat:10. 06. 2009

Indien stationiert weitere Truppen im strittigen Territorium mit China

Indien will die Kontrolle über eine strittige Zone verstärken, deren Hoheit China ebenfalls für sich beansprucht. Medienberichten zufolge will New Delhi zwei Divisionen in Arunachal Pradesh stationieren.
....

Der Territoriumsstreit zwischen China und Indien entstand in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Im Jahr 1962 brach ein regionaler Krieg entlang der 3500 Kilometer langen Himalaya Grenze aus. Zwar hatten beide Länder ein Friedensabkommen unterzeichnet und versprochen, den Konflikt durch einen diplomatischen Weg zu lösen, aber die Dialoge hatten kaum Fortschritte erzielt.
...
Zitieren
#34
http://german.china.org.cn/fokus/2009-0 ... 938702.htm
Zitat:12. 06. 2009
Grenzstreit
Umfrage: 90 Prozent glauben, Indien bedroht Chinas Sicherheit

Nachdem Indien 60.000 Mann Streitkräfte an die Grenze zu China verlegt hat, regt sich auch innerhalb der chinesischen Bevölkerung Unmut gegen den südwestlichen Nachbarn.
....
nicht falsch verstehen - mir gehts jetzt nicht um Objektivität der Meinung oder Repräsentativität der Umfrage, sondern um die offiziöse Reaktion aus China, die in dieser Meldung verdeutlicht wird.
Zitieren
#35
http://german.china.org.cn/internationa ... 297578.htm
Zitat:07. 08. 2009
China und Indien führen Gespräche über Grenzstreit

China ist überzeugt, dass die neue Runde der Gespräche über den Grenzstreit am 7. und 8. August in Neu-Delhi eine positive Rolle zur Förderung der Beziehungen mit Indien spielt.
...
Zitieren
#36
Zitat:U-BOOTE UND FREGATTEN

Asiens Atommächte rüsten um die Wette

Die Raketen an Bord sollen mehr als 700 Kilometer weit feuern: Indien präsentiert sein erstes Atom-U-Boot, argwöhnisch beäugt von Pakistan und China. Die beiden Rivalen Neu-Delhis rüsten ebenfalls auf - und machen dabei gemeinsame Sache.
Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 74,00.html

Schneemann.
Zitieren
#37
http://derstandard.at/fs/1254311194052/ ... s-Manoever

Zitat:Indien und USA organisieren gemeinsames Manöver

Aktion soll der Verbesserung der beiderseitigen Beziehungen dienen

Neu-Delhi - Indien und die USA haben mit einem Manöver ihre gemeinsamen Sicherheitsinteressen in Südasien unterstrichen. An der Übung, die am Montag begann, nehmen Hunderte Soldaten mit schweren Transportflugzeugen und Kampfpanzern teil.......

Da Indien-US Bezeichnungen Beriech gesperrt wurde, hier der Text den ich zum Thema US-Indien Bezeichnungen verfasst hatte.


Hinsichtlich Amerikanisch Indischer Wehrübung, um mal aus US amerikanischer Sicht zu sprechen, Indien währe der Ideale Verbündete in Kampf bzw. in der Eindämmung Chinas und des Islamismus zugleich der ideale Verbündete. Nicht nur das Indien mit China keine Freundschaft pflegt und eine gewaltige Militärmacht aufbaut und unterhält und zu gleich große Reserven an Menschen besitzt wie China. Sondern Indien ist auch größte Demokratie der Welt und auch danke der Kolonialzeit mit einer großen Anzahl an perfekt englisch sprechenden Menschen gesegnet (noch dazu sehr sympathisch).

Kurz anstatt den, schuldig den Ausdruck, Bullshit Ideen von G2 die Obama grad ersinnt nachzulaufen währe Indien der ideale Verbündete und der zu umwerbende Part. Da hat Busch Jr. sogar viele gute Schritte unternommen in den es Indien umwarb und als Atommacht faktisch akzeptierte als es zivile Atomabkommen schloss neuerdings wurde auch ein Waffenabkommen geschlossen der es Indien erlaubt modernste US Waffen zu kaufen.


Leider kommt nun Obamas Wahn den guten Beziehungen zu diesen Land in die Quere bzw. der Bullshit von der Atomwaffenfreien Welt (kotz). Auf jeden Fahl und über die Obama Periode hinausgedacht (die hoffentlich früher als später ein Ende findet) ist einer Allianz mit Indien höchste Priorität einzuräumen.


Erst kürzlich wurde indes bekannt das Indien nicht nur sein Atomwaffenarsenal gegen China aufstockt sondern auch in ähnlich exzessiven Masse Aufrüstet. Sei es in Beriech der Luftwaffe wo weitere Su30 gekauft werden, bei der Luftabwehr wo man sein eigenes ABM Programm aufgemacht hat oder bei Langstreckenraketen von mit der Agni4 (hoffentlich richtig geschrieben)seine erste ICBM in Dienst zu stellen gedenkt. Auch Geopolitisch sind mit Indien Überraschungen auszuschließen, sprich die Position Indiens ist für Indien sehr ungünstig das Atomar bewaffnete Pakistan in Westen und der große Feind China in Norden und Westen.

China selbst betriebt Eindämmungspolitik gegen Indien und das last sich nutzen in dem man Indien unterstützt um wiederum China zu schaden. Der größte Vorteil bei einen Bündnis mit Indien währe aber der das Indien kein ideologischer Feind währe sondern eine Demokratie und auch eine friedliche dazu.
Zitieren
#38
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 252892.htm
Zitat:China regards India as important partner, says premier

(Source: Xinhua) 2010-07-06

  BEIJING, July 5 (Xinhua) -- Premier Wen Jiabao said here Monday that China regards India as an important strategic partner of cooperation. ...
die machen auch nicht das, was man von ihnen erwartet - anstatt aufeinander einzudreschen faseln die was von "wichtigem strategischen Kooperations-Partner" .... ja denken denn jetzt alle Schwellenländer schon selbstständig? :twisted:
Zitieren
#39
Warum sollte Indien es auch nötig haben, eine strategische Partnerschaft mit einem Land, wie den USA einzugehen? Das lohnt sich in diesem Stadium doch garnicht.

Wehren können sie sich alleine gegen praktisch jeden Feind, brauchen also keine Militärbasen eines vermeintlichen Beschützers. An der Spitze befindet sich kein Diktator, der seine Macht von amerikas Gnaden legitimieren lassen müsste. Geld, haben die USA selbst keins.

Ein Konflikt zwischen Indern, Chinesen und Pakistaner erfüllt keinen Zweck für die Beteiligten. Das wäre allenfalls eine Freude für den lachenden Dritten, also der USA. Sie könnten die dafür nötigen Waffen verkaufen und danach wieder der dickste Fisch sein, wenn die anderen sich schwächen. Das nennt der Amerikaner dann "strategische Partnerschaft". Tsts..nicht doch, werter Revan.

Es schaut daher eher so aus, dass die Inder einfach mal 20 Jahre warten und sich dann überlegen, ob sie mit den USA (oder Teilen davon) eine strategische Partnerschaft eingehen. Also wenn z.B. die Bedeutung von amerikanischem Gen-Mais für die indische Bevölkerung rasant zunimmt. Vorausgesetzt, der Langzeitversuch hat sich bewährt.
Zitieren
#40
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 354009.htm
Zitat:Chinese premier says Sino-Indian relations important to world peace, development

(Source: Xinhua) 2010-12-16

  NEW DELHI, Dec. 15 (Xinhua)
...
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 354007.htm
Zitat:Chinese premier confers friendship awards to Indian nationals

(Source: Xinhua) 2010-12-16

  NEW DELHI, Dec. 15 (Xinhua) --
...
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 354005.htm
Zitat:Chinese premier calls for enhanced cooperation, trade with India

(Source: Xinhua) 2010-12-16

  NEW DELHI, Dec. 15 (Xinhua) --
...
das sind noch eher Beschwörungen - tatsächlich wachsen mit China und Indien zwei gewaltige Rivalen in Asien heran, die bald auch Japan in den Schatten stellen werden, Rivalen - zumal es auch noch ungeklärte Grenzziehungen zwischen beiden Staaten gibt.
Allerdings kann der zunehmende Handel zwischen China und Indien durchaus auch die Rivalität zurückdrängen.
Zitieren
#41
Zitat:Gipfel der argwöhnischen Giganten

Dieser Staatsbesuch lässt Beobachter aus Europa staunen: Chinas Premier Wen hat in Indien Handelsverträge in Milliardenhöhe abgeschlossen. Das Verhältnis der beiden Asien-Großmächte bessert sich, doch viel Rivalität bleibt - Peking und Neu-Delhi wetteifern um Wasser, Energie und strittiges Land.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,...71,00.html
Zitieren
#42
http://german.china.org.cn/internationa ... 565091.htm
Zitat:17. 12. 2010
Indien und China: "Die Welt ist groß genug für beide"

Der künftige Wohlstand von China und Indien liege in der Partnerschaft, nicht in der Rivalität, sagte Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao am Mittwoch. Er versprach, das klaffende Handelsungleichgewicht zwischen den beiden schnell wachsenden asiatischen Ländern zu beseitigen.
...
und ist danach schnell nach Pakistan weiter geflogen - mit pakistanischen JF17(FC1) Fightern als Eskorte,was sicher sehr zur Freude der Inder war ....
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 355306.htm
Zitat:Chinese premier kicks off official visit to Pakistan

(Source: Xinhua) 2010-12-18
...
http://eng.chinamil.com.cn/news-channel ... 355309.htm
Zitat:China, Pakistani PMs hold talks to cement strategic cooperative partnership

(Source: Xinhua) 2010-12-18
...
Zitieren
#43
Tiger schrieb:....

Myanmar ist ein Pulverfass, vor kurzem bestand ja sogar die Gefahr eines Krieges zwischen Myanmar und Bangladesh.
dazu folgende Gerüchte:
http://german.china.org.cn/internationa ... 653401.htm
Zitat:31. 12. 2010
China errichtet laut Bericht Grenzposten
Schlagwörter: Grenzposten China Myanmar India

Chinesische Experten wiesen am Mittwoch Medienberichte, wonach China Militärbaracken entlang der Grenze zu Myanmar baue, als "unbegründet" und darauf zielend, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu untergraben, zurück.

Jedoch löste der Bericht in indischen Medien Bedenken aus, da das Land trotz Drucks seitens der USA versucht, engere Bande mit Myanmar aufzubauen.

Burma News International (BNI) zitierte am Montag ehemalige Soldaten der Kommunistischen Partei von Burma in Mongkoe mit den Worten, China baue in einer Tag- und Nachtoperation an einer Grenzstadt in der Provinz Yunnan gegenüber der Stadt Mongkoe in Shan in Myanmar Militärbaracken. Bum Htoi, ...
Zitieren
#44
http://news.oneindia.in/2011/01/10/chin ... n-leh.html
Zitat:Home » January 10, 2011 » India » Full Article
China rubs India the wrong-way, yet again
Monday, January 10, 2011, 14:25 [IST]

Leh/Srinagar, Jan 10: Tensions are mounting and sparks seem to be subdued and emotions firmly under control. But now, the Chinese incursions into Indian territory have found new ground.

The Chinese incursions have largely been slow and steady through the Line of Actual Control in South-eastern Ladakh region. But this time, India seem to sit straight and take notice of the alarming situation.
...
Zitieren
#45
Hunter1 hat recht, sorry, daher hier:
http://www.ftd.de/politik/international ... tml?page=2

Zitat:15.01.2011, 11:38
Expansionsgelüste
China rüstet sich zur Weltmacht
...

Auch Indien stellt sich auf Chinas wachsende militärische Macht ein. In den letzten Jahren ist es wiederholt zu militärischen Zwischenfällen an der indisch-chinesischen Grenze gekommen. "Das hat in Delhi den Eindruck verstärkt, dass China an guten Beziehungen zu Indien nicht interessiert ist", ...
....

Die Volksrepublik ist mittlerweile auf der Prioritätenliste des indischen Verteidigungsestablishments mit dem traditionellen Erzfeind Pakistan gleichgezogen. So hat Indiens Armeechef Anfang 2010 gesagt, das indische Militär werde beiden Ländern die gleiche Aufmerksamkeit zollen. "De facto ist das ein Wandel der Militärdoktrin", sagt Pant.
Zudem baut Delhi seine militärische Zusammenarbeit mit Chinas regionalen Rivalen aus: Das Land hat gemeinsame Manöver mit Indonesien, Vietnam und Malaysia abgehalten, ebenso mit den USA.
....
Die beiden asiatischen Giganten haben schon vor Jahren kriegerische Händel miteinander gehabt und beobachten sich wohl ziemlich intensiv - und Indien schaut mit immer größerer Skepsis auf China, das nicht nur mit Tibet ein direkter Nachbar ist.
Mit Myranmar und Pakistan stehen weitere chinesische Verbündete an der indischen Grenze, und die chinesische Marine zeigt immer mehr Präsenz im Indischen Ozean. Tatsächlich gewinnt der Seeweg über den indischen Ozean zu den afrikanischen Rohstoffquellen und Absatzmärkten für China immer mehr an Bedeutung. Aus der Piratenbekämpfung vor Somalias Küste ist die Frage nach einer "Chinesische Marinebasis am Golf von Aden?" aufgetaucht.
Damit fordert China die indische Marine heraus, die den Indischen Ozean bisher als "indisches Gewässer" betrachtet hat. Die Rivalität der beiden asiatischen Giganten nimmt zu.
Zitieren


Gehe zu: