Mistral
#1
Ich weiss es gibt schon einen thread zu amphibischen Schiffe aber ich würde
gern speziell über die Mistralklasse sprechen!
Was haltet ihr von ihr und habt ihr weitergehende Infos?
Vorneweg ein paar Infos!
Frankreich hat Ende 2000 zwei Schiffe der Mistraklasse bestellt!Die Mistral soll
2005 in Dienst gestellt werden und ihr Schwesterschiff Tonnerre 2006!

Verdrängung:ca.20000 t
Länge :200 m
Einsatzreichweite:6000km bei 18 Knoten
Crew:160
Kapazitäten:
-6 Helikopterlandunsplätze
-bis zu 26 Hubschrauber
-450 Truppen (bis zu 700 für kurze Zeit)
-60 gepanzerte Vehikel,darunter ein Squadron Leclerc


Hier ein kleiner Vergleich zwischen Foudre und Mistral
http://www.globalsecurity.org/military/ ... _ntcd2.jpg

Hier noch ein paar Links!
http://www.globalsecurity.org/military/ ... istral.htm
http://www.globaldefence.net/index.htm? ... nition.htm
http://frenchnavy.free.fr/ships/lhd/ntcd.htm

Hier noch ein thread aus dem alten Forum!
http://22429.rapidforum.com/topic=100584066868

Zitat:....
Es könnten 2 andere Schiffe dieser Klasse ab 2005 gebaut werden, sehr wahrscheinlich wird TONNERRE die Jeanne d'Arc ersetzen
....
@DundF und andere
Was haltet ihr von dieser Aussage und habt ihr nähere Infos?Ich hoffe darauf
das es so kommt da es Frankreich ganz neue Möglichkeiten geben würde!

Hier noch ein paar Bilder!

http://www.globalsecurity.org/military/ ... -ntcd2.jpg

http://www.globalsecurity.org/military/ ... al-09i.jpg
Zitieren
#2
Es stimmt, daß Tonnerre die Jeanne-d'Arc ersetzen wird.

Sonst habe ich zu meinem Posting im Alt-Forum wenig zu addieren:

- daß der Bau planmäßig läuft
- ein bau von 2 weiteren Schiffe schein möglich, die beiden ersten kosten zusammen 533 M€, es gab soweit keine zusätzliche Kosten
- die Reichweite bei 18 Kn beträgt natürlich nicht 6000 km sondern 6000 nm
- auch wichtig, das scheinen anderen Quellen zu ignorieren: in 2002 wurden diese Schiffe in einer anderen, neuen Schiffskategorie "versetzt" sie heißen nämlich nicht mehr "Nouveaux Transports de Chalands de Débarquement (NTCD)" sondern "Porte-Helicoptères d'Intervention (PHI)" etwa Eingreifshubscrauberträger. Somit will der französiche Verteidigungsministerium die wichtiger gewordene Rolle als Träger von "Luftmobilen" Kräfte betonen. Englischer Äquivalent zu dieser neuer Einteilung ist landing helicopter dock (LHD).
Zitieren
#3
Es ist immer eine Freude deinen fachgründigen Äußerungen zu lauschen :daumen:
Es gibt wohl keinen der sich mit der französicen Marine besser kennt als du Big Grin
Zitieren
#4
Inzwischen ist die Mistral - nur 15 Monate nach ihrer Kiellegung - vom Stapel gelaufen:
http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm
Zitat:Bei der DCN in Brest ist am 20. Oktober - nur 15 Monate nach seiner Kiellegung - der Hubschrauberträger (LHD) MISTRAL vom Stapel gelaufen.

Ende 200 hatte die französische Marine beschlossen, zwei 21.300 ts große Hubschrauberträger (BPC - Force Projection & Command Vessel) - zu beschaffen. Sie sollen die 35-jährigen, demnächst auszumusternden Docklandungsschiffe OURAGAN und ORAGE ersetzen (die dann vmtl. an Argentinien abgegeben werden.

MISTRAL und ihr gleichfalls schon im Bau befindliches Schwesterschiff TONNERE sind als Mehrzweckschiffe ausgelegt, die von der Führung nationaler und multinationaler amphibischer Operationen bis hin zu Evakuierungseinsätzen und humanitärer Hilfe eine ganze Palette an Aufgaben wahrnehmen sollen. Bei der Ausrüstung für die Funktion als Flaggschiff einer Joint Task Force wird vor allem auf Kompatibilität und Interoperabilität mit amphibischen Kräften der britischen Royal Navy, der Niederlande, Italiens und Spaniens geachtet.

Jedes der nach Handelsschiffstandards gebauten Schiffe wird bei einer Besatzung von nur 160 Mann 450 voll ausgerüstete Fallschirmjäger, 16 Hubschrauber NH-90 und vier Landungsboote (an Bord nehmen. Unter Deck können bis zu 60 Gefechtsfahrzeuge, darunter auch schwere Kampfpanzer Leclerc mitgeführt werden. Jedes Schiff verfügt auch über ein 63-Betten-Hospital.

DCN will die MISTRAL in 2005 an die französische Marine übergeben. Die TONNERE soll ein Jahr später folgen.
Da der Artikel nur kurzfristig im Netz ist, wurde er hier vollständig wiedergegeben.
Zitieren
#5
Sowas wäre doch eigentlich genau DAS was Deutschland brauch.
Damit würde Deutschland endlich mal eine Fähigkeit gewinnen die sie bald brauchen könnte Wink


Der Schakal
Zitieren
#6
Hallo

Ja da gebe ich dir Recht

Gruß Königstiger
Zitieren
#7
*Thread-Archäologe am Werk*

Inzwischen ist nach der Mistral und Tonnere ein drittes Schiff der Mistral-Klasse von der französischen Marine bestellt worden. Wird das Schiff irgendwelche Modifikationen aufweisen, und wie sinnvoll ist diese Bestellung?
Zitieren
#8
Nette Innenansicht hier. Find ich hübsch, dass man so genaue Einblicke kriegt. Wo werden treibstoff und Vorräte gelagert? Im Bug?

http://www.defenseindustrydaily.com/ima ... ais_lg.gif
Zitieren
#9
Russland will von Frankreich ein Schiff der Mistral-Klasse kaufen und weitere Schiffe dieser Klasse nachbauen:
http://de.rian.ru/safety/20090827/122870473.html
Zitat:Russland will französische Landungsschiffe bauen - „Wedomosti“

MOSKAU, 27. August (RIA Novosti). Der Vertrag über den Kauf eines französischen universellen Landungsschiffes der Mistral-Klasse und einer Lizenz zum Bau weiterer solcher Schiffe kann bis zum Jahresende geschlossen werden, hat Generalstabschef Nikolai Makarow gestern in der Mongolei mitgeteilt, berichtet die Tageszeitung „Wedomosti“ am Donnerstag.

Es handelt sich vorläufig um den Kauf eines Schiffes. Geplant ist, später serienmäßig vier bis fünf Schiffe zu bauen.
Zitieren
#10
http://www.baltische-rundschau.eu/2009/ ... -russland/

[code]Estland ist besorgt über den geplanten Kauf eines französischen Hubschrauberträgers der Mistral-Klasse durch Russland.[/code]

Man kann davon ausgehen, das auch Lettland nicht gerade begeistert wäre. Für Litauen spielt es keine Rolle, da die Russen dann auch gleich von Königsberg aus die Grenze überschreiten könnten.

Warum ich den Thread eigentlich hochhole ist das Erdbeben auf Haiti: Man sieht hier wieder, wie nützlich solche Basen auf See auch für Staaten sein können, die kleiner sind als Russland, USA und China.
Innerhalb weniger Tage ließen sich große Mengen an Hilfsgütern, Helikopter und geschultes Personal in die Karibik verlegen. Mit Flugzeugen dauert dies fast ebenso lange, und es ist viel teurer!
2 Mistral oder MHD "irgendwas" würden die Fähigkeiten der Bundeswehr enorm vergrößern.

Mal sehen ob es in diesem Sparjahr irgendetwas neues dazu gibt.
Zitieren
#11
Mondgesicht schrieb:Warum ich den Thread eigentlich hochhole ist das Erdbeben auf Haiti: Man sieht hier wieder, wie nützlich solche Basen auf See auch für Staaten sein können, die kleiner sind als Russland, USA und China.
Innerhalb weniger Tage ließen sich große Mengen an Hilfsgütern, Helikopter und geschultes Personal in die Karibik verlegen. Mit Flugzeugen dauert dies fast ebenso lange, und es ist viel teurer!
2 Mistral oder MHD "irgendwas" würden die Fähigkeiten der Bundeswehr enorm vergrößern.


Erich wir reden hier von Russland, das ist daran interessiert 44 Panzer oder 800 Soldaten an weit entfernten Oren am Land zu bringe bzw. am eher nicht so weit entfernten orteten in der Nachbarschaft z.b ärgert man sich in Russland das die Georgien Invasion von See sehr schleppend verlief. Kein Land der Erde kauft LPDs tut dies um Umweltkatastrophen zu begegnen und so was bei Russland zu vermuten ist schlicht und ergreifend lächerlich!

Sollte man den Russen tatsächlich dieses Schiff verkaufen so wird man der europäischen Sicherheit großen Schaden zufügen und International einen Konkurrenten aufbauen. Leider wird man es wie ich die Franzosen kenne tuen und die Folgen wären nicht berauschend.
Zitieren
#12
revan schrieb:
Mondgesicht schrieb:Warum ich den Thread eigentlich hochhole ist das Erdbeben auf Haiti: Man sieht hier wieder, wie nützlich solche Basen auf See auch für Staaten sein können, die kleiner sind als Russland, USA und China.
Innerhalb weniger Tage ließen sich große Mengen an Hilfsgütern, Helikopter und geschultes Personal in die Karibik verlegen. Mit Flugzeugen dauert dies fast ebenso lange, und es ist viel teurer!
2 Mistral oder MHD "irgendwas" würden die Fähigkeiten der Bundeswehr enorm vergrößern.
Erich wir reden hier von Russland, das ist daran interessiert 44 Panzer oder 800 Soldaten an weit entfernten Oren am Land zu bringe bzw. am eher nicht so weit entfernten orteten in der Nachbarschaft z.b ärgert man sich in Russland das die Georgien Invasion von See sehr schleppend verlief. Kein Land der Erde kauft LPDs tut dies um Umweltkatastrophen zu begegnen und so was bei Russland zu vermuten ist schlicht und ergreifend lächerlich!

Sollte man den Russen tatsächlich dieses Schiff verkaufen so wird man der europäischen Sicherheit großen Schaden zufügen und International einen Konkurrenten aufbauen. Leider wird man es wie ich die Franzosen kenne tuen und die Folgen wären nicht berauschend.
Die Russen sind doch harmlos. Die tun nix (mehr).
Übrigens bin ich nicht Erich. :wink:
Mir ging es darum darzustellen, das man zum einen sehr genau beobachtet was die Russen tun (um das komplette Baltikum zu erobern - Estland Lettland, Litauen - dürften 100 Panzer reichen).

Und unabhängig davon wollte ich nochmals auf die Variabilität dieser Schiffsklasse aufmerksam machen. Natürlich kauft man es nicht nur zur Katastrophenhilfe, dann würde es ein RoRo-Schiff mit 2 Heli-Spots auch tun. Man könnte etwas wie die Mistral auch am Horn von Afrika einsetzen. Oder zur Evakuierung von Bundesbürgern (Operation Libelle).
Zitieren
#13
Lach, sorry ich war ziemlich müde als ich das schrieb und von Kommentar her war ich mir sicher es war Erich. Peinlich Confusedhock: Aber 100 Panzer riechen sicherlich nicht aus um die baltischen Länder zu erobern zu mahl Polen da der Hauptfeind wäre, der Verkauf der Mistral an die Russen hätte aber sehr große Probleme zu folge. Erstens könnte damit Russland globale Brandstiftung (russische Leseart Präsenz üben) und seine Nachbarn bedrohen sei es Georgien oder die Baltischen Länder die ja offiziell wie die Polen bedenken anmeldeten.



Auch wäre es das falsche Signal nach den Aggressiven Verhalten Russlands in der Letzen Zeit, so etwa der simulierte Atomangriff und Invasion Polens wobei sich diese auch in der Simulation Teils von See aus abspielte. Die ständigen Luftraumverletzungen durch russische Flugzeuge in Baltikum oder härtere Provokationen wie der Krieg in Georgien und das zerstückeln bzw. die Landnahme durch Russland. Russland hat nichts getan um sich als Partner zu erweisen, aber vieles um als Feind zu gelten, nun Russland auch noch mit modernsten Waffen auszurüsten die es gegen NATO Nachbaren dann richtet ist Moralisch wie Politisch eine höchst fragwürdige Handlungen. Diese Untergräbt das Vertrauen der Ost Europäer in EU und NATO gleichermaßen und schüren damit weitere Ängste die den Konflikt weiter fördern. Für die wenigen Milliarden die sich die Franzosen dann in die Taschen stecken können ist das ein wahrlich ein erbärmlicher Schuss in den Offen.
Zitieren
#14
revan schrieb:Lach, sorry ich war ziemlich müde als ich das schrieb und von Kommentar her war ich mir sicher es war Erich. Peinlich Confusedhock: ....
der Verkauf der Mistral an die Russen hätte aber sehr große Probleme zu folge. Erstens könnte damit Russland globale Brandstiftung (russische Leseart Präsenz üben) und seine Nachbarn bedrohen sei es Georgien oder die Baltischen Länder die ja offiziell wie die Polen bedenken anmeldeten.

Auch wäre es das falsche Signal nach den Aggressiven Verhalten Russlands in der Letzen Zeit, so etwa der simulierte Atomangriff und Invasion Polens wobei sich diese auch in der Simulation Teils von See aus abspielte. Die ständigen Luftraumverletzungen durch russische Flugzeuge in Baltikum oder härtere Provokationen wie der Krieg in Georgien und das zerstückeln bzw. die Landnahme durch Russland. Russland hat nichts getan um sich als Partner zu erweisen, aber vieles um als Feind zu gelten, nun Russland auch noch mit modernsten Waffen auszurüsten die es gegen NATO Nachbaren dann richtet ist Moralisch wie Politisch eine höchst fragwürdige Handlungen. Diese Untergräbt das Vertrauen der Ost Europäer in EU und NATO gleichermaßen und schüren damit weitere Ängste die den Konflikt weiter fördern. Für die wenigen Milliarden die sich die Franzosen dann in die Taschen stecken können ist das ein wahrlich ein erbärmlicher Schuss in den Offen.
das ist ja schon eine Manie ! Was um Himmels Willen rauchst Du?
"Ständige Luftraumverletzungen durch russiche Flugzeuge im Baltikum" - ... hast Du schon mal auf die Karte geschaut, wie schmal die internationalen Gewässer zwischen Finnland und dem Baltikum sind?
Da führt praktisch jede Passage zwischen Russland und Kaliningrad zu einem "Alarmstart" ....um nur eines (!) Deiner abstrusen Beispiele zu zerpflücken.

Das Nächste:
Georgien fängt den Krieg an und Russland wird das als Provokation ausgelegt ... :roll:

Gibts denn hier keinen Thread, den Du nicht zur Polemik gegen Russen, Chinesen, den Islam oder sonst was missbrauchst?
Wie lächerlich willst Du Dich mit diesem Unfug denn noch machen ?????
Zitieren
#15
Also wenn ich recht informiert bin, dann müsste Russland das Baltikum garnicht wirklich erobern, es müsste lediglich dafür sorgen das alle russischen Einwohner geschlossen zur Wahl gehen können (Teilweise haben die russischen Bürger Lettlands KEIN Wahlrecht!). Dann würden die nämlich wenigstens so um die 30 bis 50 % (kommt aufs Land drauf an)stellen... eine derartig große Partei würde zumindest an der Regierungsbildung beteiligt werden müssen...

Zur Mistral Klasse: Ich glaube kaum, das der Bundestag es zulassen würde, das etwas derartiges beschafft wird (auch wenn es natürlich Sinn machte) Die Regierung gerät sich ja schon in die Haare bei dem Gedanken weitere 2 Kompanien Kampftruppen nach Afaghnistan zu entsenden....
Zitieren


Gehe zu: