Japanische Streitkräfte
#16
Ist nicht nur die Kitty Hawk in Japan stationiert und in Camp Zama sind nur Stabseinheiten und eine Special Operation Airborn Group soweit ich weiß
Zitieren
#17
Infanteriewaffen:
Shin Chuo Kogo 9 Milimeter Kenjû (Lizenzversion der SigSauer P220)
Colt M1911 A1 wahrscheinlich bereits außer Dienst

Minebea 9 Milimeter Kikantanjû (modifizierte Kopie der IMI Mini Uzi)

Howa Kogyo 89 Shiki Jidôshôjû (Assault Rifle Type 89)
Howa Kogyo 64 Shiki Jidôjû (Automatic Rifle Type 64)

Remington Model 700 (M24)

Sumitomo Heavy Industries MINIMI Kikanjû (FN MINIMI)
Sumitomo Heavy Industries 62 Shiki Kikanjû (Machine Gun Type 62)

Gruß Leo
Zitieren
#18
noch mal zu den Flugzeugträgern.

ich halte das die Japaner Flugzeugträger gut gebrauchen können irgendwie
nicht logisch. Zum einen ist, wie schon angesprochenm, Japan ja ziemlich
pazifistisch angestellt. Mit einem Flugzeugträger will man aber seine Luft-
streitkräfte weit verlegen können, aber wozu. Die Luftwaffenstützpunkte
reichen doch aus um die Inselgruppe zu verteidigen, sowie die riesige Flotte
an Zerstörern mit ihren Flugabwehrraketen plus Systeme des Heeres. Außer-
dem hat Japan, bis auf Nordkorea, keinen wirklichen Feind und gegen dieses
werden sie sich wohl im Falle eines Falles gut schlagen, schleißlich haben
sie noch die Unterstützung der USA, die Japan auch mit Waffen aushelfen und
teils technisch unterstützen (man siehe Kongo-Klasse)
Zitieren
#19
@Polybos
Zitat:Mit einem Flugzeugträger will man aber seine Luft-
streitkräfte weit verlegen können, aber wozu.
Man muß einen Flugzeugträger nicht offensiv einsetzen. Ein Flugzeugträger, das hast du bereits erkannt, funktioniert wie eine bewegliche Luftwaffenbasis. Dies kann auch beim Schutz der eigenen Küsten von Vorteil sein, besonders wenn sie, wie im Fall Japan, sehr lang und zergliedert sind. Bedenke, über was für lange Küsten Japan verfügt! Seine Luftwaffe und Marine müssen de facto zwei Küsten, die sich beide von den Kurilen und Hokkaido im Norden bis zu Kyushu im Süden erstrecken, schützen. Dazu kommt noch das Seegebiet um die zu Japan gehörenden Ryukyu-Inseln, das ebenfalls sehr weitläufig ist, und der Umstand, daß Japan den weiten pazifischen Ozean vor seiner Haustür hat.
Bei solchen geographischen Tatsachen wären Flugzeugträger tatsächlich für die japanische Marine eine wertvolle Ergänzung. Sie bräuchten sich nur entlang der Küsten zu bewegen.
Zitieren
#20
Wenn man sich eine Karte von Japan anschaut, erkennt man, dass die bedeutendsten Städte auf der Hauptinsel Honshu (Tokyo, Osaka, Yokohama, Nagoya, Kobe, Kawasaki, Kyoto) alle auf der Pazifikseite liegen. Eine Invasion Japans würde also wahrscheinlich von dort kommen. Auch solange Südkorea in seiner derzeitigen Form besteht. Dieser Umstand würde eine Trägerflotte für die Japaner interessant machen, da man eine Invasionsflotte, die über den offenen Pazifik andampft, dadurch unschädlich machen könnte, bevor sie das japanische Festland bedroht.
Die Einzigen, die momentan aber zu einer solchen Aktion in der Lage wären, sind die Amerikaner. Und die haben keinen Anlass dazu.
Somit bleibt die einzige Gefahr für Japan diejenige von ABC-Waffen. Also reicht es, wenn man die bedeutendsten Mittel der heimischen Rüstungsindustrie in die Raketenabwehr steckt.

Ein japanischer Flugzeugträger wäre allenfalls noch dazu geeignet, Präventivschläge gegen nordkoreanische Atomanlagen durchzuführen. Die F15 sollten das, mit Luftbetankung, aber auch vom japanischen Festland aus schaffen (und sowieso: die Amis würden ihnen dabei noch zuvorkommen).
Zitieren
#21
Wozu brauchen de Japaner denn Flugzeugträger ? Tiger hat schon Gründe genannt aber sind nicht deswegen 2 Amerikanische Träger vor Ort ? Also dringend brauchen die Japaner den nicht deswegen wäre es meiner Meinung nach geldverschwundung.
Zitieren
#22
Naja vielleicht fuer den fall das die Amis sich aus der Region zurueckziehn oder man mit den Amis bricht.
Zitieren
#23
Zitat:Naja vielleicht fuer den fall das die Amis sich aus der Region zurueckziehn oder man mit den Amis bricht.
Das halte ich beides für sehr unwahrscheinlich. So lange der Zankapfel Nordkorea besteht (überhaupt Korea), werden die Amis sich dort nicht verabschieden. Ausserdem sind die wirtschafltichen Beziehungen zwischen Japan und den USA viel zu wichtig, als dass von einem Bruch mittelfiristig die Rede sein könnte. Und langfristig, wer weiss? Vielleicht gibts bald keine grossen Flugzeugträger mehr, nur noch Drohnenträger. Und davon wirds ne Menge geben, in vielen Marinen.
Zitieren
#24
!

Man darf nicht vergessen, dass ein Krieg sehr schnell eine böse Wende finden kann, wenn zwar die Verteidigungskräfte sehr stark sind, aber die Möglichkeiten zu einem Gegenschlag nur sehr begrenzt sind. Derzeit wären ein oder mehrere Flugzeugträger für Japan sicher überflüssig, aber wenn China so weiter macht, wären Flugzeugträger und/oder schwere Bomber von großen Vorteil.
Zitieren
#25
Zitat:Ihr einziges Manko ist, daß sie zu sehr auf eine Defensivaufgaben festgelegt sind.
... das kommt Dir nicht bekannt vor?
Ist halt immer noch das Erbe der alten Achsen-Staaten aus WWII. Japan nimmt nur halt einen etwas anderen Weg als Deutschland. Will jetzt nicht sagen das Deutschland wie Japan die alte Nationalhymne von vor 1945 wieder einführen soll, aber manche Dinge gehören IMO auch hier mal überarbeitet.

Zitat:Derzeit wären ein oder mehrere Flugzeugträger für Japan sicher überflüssig, aber wenn China so weiter macht, wären Flugzeugträger und/oder schwere Bomber von großen Vorteil.
Das wäre dann wohl schleichender Fortschritt. Die neuen "Zerstörer" sind auch eher LHP's denn wirkliche Zerstörer.
Zitieren
#26
Allerdings darf man nicht vergessen, dass japan. Flugzeugträger den nachbarn japans nicht genehm wären, egal ob nun auch westlich eingestellt wie Südkorea oder eben nicht wie China...das würde neue Probleme in der Region entstehen lassen, da ide prowestliche Liga um Südkorea, Japan, Taiwan große ineere spannungen durchmachen würde und die USA Mühe hätten ihre Bundesgenossen unter einer Haube zu halten...diesen politischen Aspekt sollte man nicht vergessen, immerhin haben die Japaner trotz Pazifismus einen sehr nationalistischen Spirit und sind auch nicht wirklich beliebt in Asien ( da hat Deutschland einiges besser gemacht hinsichtlich Aufarbeitung und Aussöhnung!)
Zitieren
#27
Zitat:Japan plans to develop advanced spy satellite

http://www.chinaview.cn 2004-09-25 20:31:13


TOKYO, Sept. 25 (Xinhuanet) -- The Japanese government has decided to start research on an advanced spy satellite and launch it in 2010, Kyodo News reported Saturday.

The satellite will be able to distinguish objects on Earth as small as 50 centimeters, Kyodo quoted government resources as saying.

In addition, the satellite is able to fly over the Earth at a high speed of 29,000 kilometers per hour along a north-south orbit,enabling the government to take the sequence photos once a day, compared with once in very two days under the current satellite system.
Quelle: http://news.xinhuanet.com/english/2004- ... 021623.htm
Zitieren
#28
:frag: besitzt japan nicht schon eigene satelliten und ein raumfahrtprogramm??
Zitat:Allerdings darf man nicht vergessen, dass japan. Flugzeugträger den nachbarn japans nicht genehm wären, egal ob nun auch westlich eingestellt wie Südkorea oder eben nicht wie China...das würde neue Probleme in der Region entstehen lassen, da ide prowestliche Liga um Südkorea, Japan, Taiwan große ineere spannungen durchmachen würde und die USA Mühe hätten ihre Bundesgenossen unter einer Haube zu halten...diesen politischen Aspekt sollte man nicht vergessen, immerhin haben die Japaner trotz Pazifismus einen sehr nationalistischen Spirit und sind auch nicht wirklich beliebt in Asien ( da hat Deutschland einiges besser gemacht hinsichtlich Aufarbeitung und Aussöhnung!)
:daumen: trotzdem gehe ich davon aus, dass wenn china beginnt einen flugzeugträger zu bauen, werden die japaner zufällig auch die pläne für einen aus der tasche ziehen.
:bonk: und nicht vergessen: südkorea ist dabei auch einen hubschrauberträger zu bauen: http://www.globalsecurity.org/military/ ... k/lp-x.htm und vielleicht sogar einen flugzeugträger: http://www.globalsecurity.org/military/ ... k/cv-x.htm
die begründung wär also geliefert :evil:
Zitieren
#29
@hawkeye87
Zitat:besitzt japan nicht schon eigene satelliten und ein raumfahrtprogramm??
Stimmt. Japan besitzt ein eigenes Raumfahrtprogramm, und in dessen Rahmen u.a. die Raketen der MV-Serie entwickelt. Diese Raketen könnten die Basis für einen eigenen ICBM bilden, zumindest ist dies mal befürchtet worden.
Japan entwickelt sogar einen eigenen Space Shuttle.

Zitat:trotzdem gehe ich davon aus, dass wenn china beginnt einen flugzeugträger zu bauen, werden die japaner zufällig auch die pläne für einen aus der tasche ziehen.
Dafür könnten eher Spannungen mit einem oder beiden koreanischen Staaten ausreichen.
Zitieren
#30
schon die entwicklung der neuen ddh-x http://www.globalsecurity.org/military/ ... /ddh-x.htm wurden äuserst kritisch beäugt, da sie flugzeug- bzw. hubschrauberträgern ähneln

[Bild: http://www.globalsecurity.org/military/w...w_091l.gif]

obwohl der ziemlich nach hubschrauberträger aussieht, ganz im gegensatz zu dem entwurf

[Bild: http://www.globalsecurity.org/military/w...ndex32.jpg]

und auch die lst der osumi-klasse wurden entsprechend beäugt, obwohl die nur einen hubschrauber aufnehmen können

[Bild: http://www.globalsecurity.org/military/w...001_01.jpg]

interessant :daumen:
Zitat:Japan has long wanted to develop an aircraft carrier. As early as 1983, Japan called for the building of a 20,000-ton aircraft carrier, which could carry 20 helicopters. This was not realized owing to opposition from the United States. With the decline of Russian naval strength, the Self- Defense Forces’ fighting vessels and aircraft rank second in the world, behind the United States. However, the Self-Defense Forces still maintain its ambition to develop an aircraft carrier and nuclear submarine. It is said that the plan to build DDH” helicopter escort vessels is actually another demonstration of such ambition.
dann müssten auch noch die pläne vorhanden sein. also könnte man im prinzip sofort anfangen.
Zitat:On 15 December 2001, the Japanese Government approved a new mid-term procurement plan for its Self-Defense Forces totaling 25,160 billion yen (US$223.6 billion) over the next five years. The new procurement plan allows the building of two DDH” helicopter escort vessels. In fact, this kind of ship is a type of light aircraft carrier, with its dead weight reaching 13.5 thousand tons and its gross weight 20,000 tons with fuel, water and weapons, beyond the current patrol vessel.
:frag: 223.6 billion?? sind das nicht ca. 224 mrd euro?? umrechungsfehler??
Zitieren


Gehe zu: