Ein "wenig" über Serbien...
#46
Nun die 3 Soldaten wurden aus ihrem Hummer gezerrt. Wahrscheinlich hatte dieser ein M-2 als "Bordwaffe" montiertWink
Zitieren
#47
Zitat:Tom postete
Nun die 3 Soldaten wurden aus ihrem Hummer gezerrt. Wahrscheinlich hatte dieser ein M-2 als "Bordwaffe" montiertWink
Ja, ich dachte an diese Auswahl auch. Aber die Ansprüche von abgeschosenen Flugzeugen waren gerade lächerlich. Würden sie nicht uns die Bilder zeigen? OK, :ot:
Zitieren
#48
Zitat:Ja, ich dachte an diese Auswahl auch. Aber die Ansprüche von abgeschosenen Flugzeugen waren gerade lächerlich. Würden sie nicht uns die Bilder zeigen?
So :ot:ist das gar nicht. Solange wir es nicht auswalzen... denke auch, dass sie wie alle, nun sagen wir mal "fragwürdigen" Regime auf dem triumph hermgeritten wären und aller Welt Bilder ihrer Erfolge gezeigt hätten. Und viele Erfolge hatten die Serben gegen die NATO ja nun wirklich nicht votzuweisen. Ebenso halte ich die Geschichte von hunderten Dummies und nur 3 echten zerstörten Panzern für eine Propagandalüge.
Zitieren
#49
ja ja mehr als drei waren es dann schon, man geht von etwa 20 zerstörten und weiteren 10-15 irreparablen aus ausserdem auch noch einige truppentransporter, aber über die zahlen der Nato konnte man auch nur lachen, nach 5 tagen krieg hatten sie 300 panzer zerstört zwei wochen später schraubten sie diese zahl auf 200 zurück irgendwann sagten sie dann es seien 100, was die abgeschossenen flugzeuge angeht ist bestimmt übertrieben worden, fakt ist aber das die flugabwehr auch nach 78 tagen bomardierung intakt geblieben und wenn auch nur bis 5000m eine gefahr für die nato-flugzeuge darstellte, anbei ein paar gute links
http://dragan.freeservers.com/rvpvo.htm (steht auch einiges über die gebauten dummies und hat auch gute bilder, englisch)
http://stef124.tripod.com/groblje_tenkova.htm (panzer friedhof)
http://stef124.tripod.com/gubicivj.htm (verluste der jugoslawischen Armee, serbisch)
Zitieren
#50
Bei Abzug der Serben aus dem Kosovo sah man ja noch reichlich Militärfahrzeuge die intakt zurück fuhren.
Aber was bringt eine Luftabwehr die nicht reagiert. Bei Luftangriffen waren die Radare abgestellt um nicht entdeckt zu werden. So holle ich keinen Flieger vom Himmel!
Zitieren
#51
anscheinend hat sie doch was gebracht sonst wären diese reichlichen Militärfahrzeuge im kosovo geblieben
Zitieren
#52
Gut getarnt würde ich mal sagen. Das Gelände dort ist optimal dafür. Die Serben haben die Alliierten ganz schön vera... in diesem Punkt.
Zitieren
#53
Wenn alleine die ECR-Tornados 144 HARMs gestartet haben kann die Luftabwehr aber nicht so inaktiv gewesen seinWink
Die Luftangriffe der NATO waren aber auch recht halbherzig. Wenn man sich anschaut was im nahen Osten los gewesen ist, sowohl im Irak als auch in Afghanistan kann ich die Luftangriffe in Serbien nicht richtig ernst nehmen. Das war dann doch eher simbolisch.
Zitieren
#54
ja klar symbolisch ein paar tomahawks und DU-Geschosse abfeuern und nebenbei einige kollateralschäden verursachen, ich persönlich wünsche keinem land diesen "symbolischen" krieg in dem seine ohnehin schon marode industrie und infrastruktur zerbombt wird
Zitieren
#55
Wenn alleine die ECR-Tornados 144 HARMs gestartet haben kann die Luftabwehr aber nicht so inaktiv gewesen sein.

http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite1210.php
Zitieren
#56
Hm Wieviele Harms verschossen werden, sagt nochnicht viel aus. Und zwar aus folgendem Grund:

http://www.airpower.at/flugzeuge/eurofi ... w-harm.htm
Zitat:Drei Abschussmodis stehen zur Verfügung.

1. Beim Self-Protection-Modus werden Ziele, die durch die Warnsysteme des Trägerflugzeuges entdeckt werden klassifiziert, priorisiert und dann eine Feuerleitlösung in die Rakete geladen.

2. Im Prebrief-Modus werden die Zieldaten vor Missionsbeginn geladen und die Rakete von der Trägermaschine ins Zielgebiet geschossen. Dort spürt die Rakete die Radaremissionen auf und lenkt sich selbst ins Ziel.

3.Im Target-of-opportunity-Modus spurt der Suchkopf der Rakete vorprogrammierte Gefahrenquellen auf, gibt die Information über die Cockpitdisplays an den Piloten weiter und kann dann von diesem auf das Ziel mit der höchsten Priorität abgeschossen werden.
Zitieren
#57
Zitat:Und viele Erfolge hatten die Serben gegen die NATO ja nun wirklich nicht votzuweisen. Ebenso halte ich die Geschichte von hunderten Dummies und nur 3 echten zerstörten Panzern für eine Propagandalüge.
Naja..die Nato doch auch nicht...
Die Nato hat auf Sachen gefeuert, von dem sie annahm es seien Militärische Objekte.
In wirklichkeit war es nur "Müll". Ich habe einige Berichte gesehen wo gezeigt wird was die Serben so als "Attrappen" hingestellt haben.
Mig-29 Modelle, Pappe-Panzer, Uralte Panzer...

Es wurden aber auch einige echte Objekte getroffen, wobei ich die Zahl der zerstörten Panzerfahrzeugen auf 20-30 schätze.

Ich denke der schlimmste und einzig echte Verlust der Serben waren die Mig-29er. Von ca.29 Machienen sollen angeblich ca.4 übrig geblieben seien.
Ansonsten hat die Nato nichts geleistet.
Die Nato feuerte außerdem nicht nur auf Panzer etc.sondern auch auf So leichte Ziele wie Bunker , Kasernen, Industrieanlagen, Häuser etc.

Und ja, auch die Serben haben auch nicht gerade viel geleistet. Meistens wurde aus alten Flugabwehr kanonen gefeuert, und die sind heutzutage nicht gerade nützlich.
Und mit M-21ern kann man auch nichts tolles ereichen.

Trotzdem denke ich persönlich dass das Serbische Militär "mehr gewonnen" hat als die Nato. Verloren hat das Serbische Volk.


Zur S-300:
Denke nicht das Serbien diese hatte oder hat. Serbien hat einige gute Flugabwehrraketen aber nicht die S-300.
Zwar gibt es es berichte(u.a von Janes) das Teile der S-300PM geschmuggelt wurden. Und auch ein Serbischer Officier hätte dies ausgesagt.
Ich halte das jedoch für ein gerücht. Genauso wie das Gerücht Russland hätte wärend dem Krieg 60 Flugabwehr systeme des Typs 2S6 Tunguska nach Serbien transportiert.

...Wäre aber möglich das Serbien unvollständige S-300er hat.
Zitieren
#58
Da die Tornados nur Geleitschutz gegeben haben und nicht selbständig gejagt haben gehe ich mal stark davon aus, dass sie nur geschossen haben wenn sie angepeilt wurdenWink
Zitieren
#59
@ Deki 3000 Nun bei den Treffern im Kosovo hast du recht. Aber was ist mit den ganzen festen Anlagen in Serbien, Bunker, Kasernen, Flugplätze usw.. Die können sie nicht so gut verstecken. Da haben sie auch ordentlich eine auf den Sack bekommen.
Zitieren
#60
Zitat:Jacks postete
Glaub ja dass die Qualität bei Kalashinikovs stimmt!Aber ist nun mal nicht direkt von Ka.!Wenn die Qualität wirklich stimmt ist es doch ne interesante
Exportwaffe,z.B. nachGriechenland oder Bulgarien!
Ich glaube kaum, dass Bulgarien AKs von Serbien kauft, wenn Bulgarien einer der größten exporteure für Handfeuerwaffen ist.

Letztens wurde die "neue" irakische Armee mit 35.000 nagelneuen AKS-47 von Arsenal (Bulgarien) ausgestattet. Indien hat vor ein paar Jahren 240.000 AK-47M in Bulgarien gekauft und die bulgarische Armee wird jetzt mit der 5.56mm AR-M9F "Arsenal" augerüstet (inkl. UBGL-M 40mm Granatwerfer).

http://www.arsenal-bg.com/defense_polic ... ar-m9f.htm
http://www.arsenal-bg.com/defense_polic ... BGL-M1.htm
Zitieren


Gehe zu: