Die deutsche Marine
#46
@ Gneisenau Ich gerb dir recht. Wir sollten unser Geld wo anders reinstecken.

Aber nur ein paar Punkte zu deinem Post anmerken:

1. Du redest hier von einem US Super Carrier, wenn dann müsste man sich am unterhalt wohl eher an der CdG, oder den zukünftigen Trägern Der Royal Navy halten. Das würde deutlich billiger.

2. Man könnte dafür vielleicht ja eine festen Fliegerhorst sparen. Was auch wieder einen Teil der Kosten spart.

3. Wobei da nur die Kosten für den Träger sind wie es Rob darstellte.

@ Sophie X Träumen ist schön, aber die Bodenhaftung sollte man nicht vergessen.
Zitieren
#47
Letztendlich hätte die Bundesrepublik genügend Mittel, um sich eine adäquate Armee a la FR oder UK leisten zu können. Trotz der Ereignisse bis 1945 hat Deutschland sowohl politisch als auch wirtschaftlich Interessen im Ausland wahrzunehmen. Es müssen ja nicht gleich Flugzeugträger gebaut werden. Aber zumindest LPD wären schon angebracht.

Wie soll das finanziert werden? Wie finanzieren FR, UK, SP und It ihr Militär? Ganz einfach, vorhandene Mittel wirtschaftlicher einsetzen. 24 Mrd. EUR für 180 EF sind Geldverschwendung. Da wurde das Militär von der Industrie schön über den Tisch gezogen. Das Militärbudget muss entsprechend erhöht werden auf Prozentsätze, die vergleichbare Länder auch haben. Grundvoraussetzung ist (1) eine konsequente Umgestaltung des Sozialsystems (Kürzung von ALH und SH), (2) wirkliche Wirtschaftreformen (Steuern und Abgaben) und (3) Konsequente Ahndung von Steuerverschwendung.

Umgestaltung der Landesverteidigungsarmee mit Schwerpunkt auf Panzer- und PzGrenadiereinheiten in eine mobile Interventionsarmee, welche Europäische und NATO Interessen adäquat in Bezug auf die wirtschaftliche und politische Stellung Deutschlands umsetzen kann.
Zitieren
#48
Ich finde sorbas2000 hat recht.
Frankreich z.b hat auch genügend wirtschaftliche Probleme,hat auch die EU-Richtlinien ( 3.0 %) überschritten, hat aber trotzdem den Verteidigungsetat erhöht!
Es ist immer eine Frage wie man das Geld im Staatshaushalt anlegt,wie man die Prioritäten setzt!
Also mir würden spontan einige Dinge einfallen wo man sparen könnte ein ganz kleines Beispiel sind die Steuerbegünstigungen von Russland-Deutschen beim Häuserkauf!! :daumen: :wall: Wink



mfg

Tomahawk
Zitieren
#49
Auch sollte Deutschland endlich die ideologischen Scheuklappen vom Rüstungsexport nehmen.
Es kann doch nicht sein, das deutsche Rüstungsfirmen gegenüber ausländischer Konkurrenz derart benachteiligt werden!:wall:
Man sollte sich an den Europäischen Nachbarn (Fr, UK) orientieren,oder auch den USA,wo hauptsächlich finanzielle bzw. industrie-politische Aspekte zählen!
Zitieren
#50
@ Sorbas & Tomahawk

Genau wie Frankreich, die sich den leistungsmäßig mindestens dem EF ebenbürtig, wenn nicht schlechteren Rafale leisten. Der ja nur ein gutes Stück tuerer ist. Mach mal so eine Sozialreform, dann sehen wir mal weiter. Ach ich würd aber das gesparrte Geld erstmal in die Schulden stecken, haben ja so wenig davon :bonk:.

Tja Frankreich hat auch genug wirtschaftliche Schwierigkeiten, aber keine neuen Bundesländer wo billionen :hand: reingesteckt wurden und werden. Das ist viel Kohle.

Mit den Übersiedlern, ich komme aus dem Hunsrück und ich muss dir recht geben. Auch wenns :heul:.

Mit den Exporten, da sind wir schon restrektiv, aber bei weitem nicht wie manchmal getan wird. Außerdem sollte man nicht immer das Geld über die Moral stellen.
Zitieren
#51
Ich hab ja nur eine Forderung der Rüstungsindustrie wiederholt wenn man schon nicht die Verteidigungsausgaben erhöht,wenigstens Ausfuhrbestimmungen für Rüstungsgüter zu senken.
Aber da lege ich mich fest,dieses Problem ist allein auf dem Mist der Grünen gewachsen.
Aber @Marc du sprichst das hauptproblem (Die neuen Bundesländer) an!
14 Jahre ist die Wiedervereinigung jetzt her und kein wirklicher weg der Besserung!
Und mit den Russland-Deutschen,ich komme aus Hannover und was hier teilweise abgeht......
Naja armes Deutschland kann ich da nur sagen!!!:wall::wall:
Zitieren
#52
@ Tomahawk Es gibt da schon Besserung, vor allem wenn du dir die DDR noch am Ende in erinnerung bringst. Das ist eine Aufgabe für mindestens eine Generation und wer das nicht glaubt pennt. Hat aber nichts hier zu suchen.

Fazit: Ich stecke lieber mein Geld in die Zukunft dieses Landes, als in unnötige Waffen. Vor allem weil beim Bund an allen anderen Enden es schon fehlt.
Zitieren
#53
Zitat:Marc79 postete
@ Sorbas & Tomahawk

Genau wie Frankreich, die sich den leistungsmäßig mindestens dem EF ebenbürtig, wenn nicht schlechteren Rafale leisten. Der ja nur ein gutes Stück tuerer ist.
Nur mit dem Unterschied, dass FR sich die teurere Rafale in dem Sinne leisten kann, dass ein höheres Militärbudget zur Verfügung steht!!! Hätte Deutschland sich dem Rafale-projekt angeschlossen, wäre der Stückpreis auch niedriger gewesen und Deutschland hätte längst ein neues Flugzeug. Und bisher wurde noch kein EF gegen eine rafale getestet. Wo der EF auf dem Papier überall besser ist, intressiert überhaupt nicht. Fakt ist, dass FR mit der Mirage-2000 und der Rafale Deutschland mit Phantom und Tornado hoffnungslos überlegen ist!

Andre Länder (Holland, Schweden, UK) haben auch radikal ihr Wirtschafts- und Sozialsystem umgekrempelt. Nur in D traut sich wegen der scheiss Gewerkschaften und wegen einiger Proteste niemand, wirklich etwas zu ändern. Da wird immer nur rumgedocktort, ohne zu operieren!
Zitieren
#54
Und ich glaube auch das so mancher Bundi älteren Semsters bis 1990 glücklicher war.
Ich hatte mich neulich mit einem bekannten Unterhalten der beim Bund war als die Mauer noch stand und der hatte mir erzählt,das die Ausbildung damals nicht nur härter sondern auch besser war, das nicht an allen Ecken und Enden gespart wurde wie es heute der Falle ist.
Er meinte damals wurden die Leute in erster Linie als Soldaten ausgebildet so wie es eigentlich auch sein sollte!
Wie sind eure Meinungen dazu???



:daumen:
Zitieren
#55
Zitat:Marc79 postete
@ Tomahawk Es gibt da schon Besserung, vor allem wenn du dir die DDR noch am Ende in erinnerung bringst. Das ist eine Aufgabe für mindestens eine Generation und wer das nicht glaubt pennt. Hat aber nichts hier zu suchen.

Fazit: Ich stecke lieber mein Geld in die Zukunft dieses Landes, als in unnötige Waffen. Vor allem weil beim Bund an allen anderen Enden es schon fehlt.
Wie gesagt, Geld ist vorhanden, aber wenn Steuergelder verschwendet werden (siehe Milliardenprojekte in Brandenburg oder sachsen, die dann Pleite machen oder nicht bis zum Abschluss kommen), dann ist klar, dass wir die nächsten 25 Jahre noch Gelder in den Osten buttern, ohne dass man voran kommt. Langsam sollten die Hilfen zurückgefahren werden, und über radikale Wirtschaftsreformen ein Fortschritt versucht werden.
Zitieren
#56
Genau wie meiner Meinung auch das nötige Verständnis einiger Mitbürger für das Militär fehlt.
Nehmen wir zum Beispiel Wittstock, wielange muss sich die BW nun schon mit einigen engstirnigen Anwohner rumärgern!
Genau dies ist das Problem das man hier in Deutschland nicht einfach sagt das Teil wird benötigt und gut. Aber nein da wird gemacht und getan ,da werden Gutachten erstellt, und Umfragen gestartet.
Die US Basis Eglin ein von der Nutzung ähnliches Gelände ist bestimt 3,4 mal so gross und dort werden teilweise viel lärmendere Bomben genutzt doch es ist trotzdem in Betrieb!! Es ist zum heulen!
Zitieren
#57
Na ja du mussst mal überlegen dass Deutschland bis zum 2.Weltkrieg das militaristischte Land der Welt war.Nach den Ereignissen im dritten Reich und im 2.Weltkrieg hat sich in den Köpfen vieler Deutscher dass Bewusstsein verankert dass sowas nie wieder passieren darf.Und ein stark aufgerüstetes Militär und eine andere Doktrin wäre ein erster Weg dorthin!
Zitieren
#58
Ich will doch garkein stark aufgerüstetes Militär,ich will nur militärische Aufrüstung die im Europäischen Rahmen liegt.Und das tut Wittstock ganz bestimmt noch. :daumen:
Zitieren
#59
@ Tomahawk Für mich hat es den Eindruck du hängst immer noch einem denken aus dem 19 Jhrd an. Warum brauchen wir ine einem europäischen Verbund eine komplette Flotte. Wenn man mehr Geld für die Verteidigung ausgeben würde dann sollte man dies in einem Bereich tune woh wir schion stärken haben, und das ist das Heer und die Luftwaffe. Warum jeder Staat bei allem ein bischen und nichts richtig. Also das Geld lieber in gute Heeres Kräfte stecken und die größeren Marine Aufgaben den anderen überlassen.

Das heißt ja nicht, das wir keine Marine brauchen. Nach dem Motto das man schon dabei sein sollte ist eine Marine nützlich. Aber dafür brauchen wir weder Jagd U Boote, noch LDP's, noch Fliecherträcher und auch keine Marines. Außerdem sollte man denen (es gibt sie, z.B. Hans Eichel fragte schon wofür wir eine Marine brauchen) die komplett auf die Marine verzichten wollen ein wirtschaftliches Argument. Durch die Marine haben wir einen Bedarff an Kriegsschiffen, welche deutsche Werften befriedigen. Dies auf einem Niveau, das es in der ganzen Welt durch Aufträge honroiert wird. Somit profitiert die Industrie von der deutschen "Kriegsfloote".
Zitieren
#60
Moin!

Ich bin mal gespannt was aus LCG wird.....

Ich habe da so meine Zweifel ob das Schiff wegen Geldmangel überhaupt beschafft wird...

http://www.soldat-und-technik.de/9-2003/marine.htm
Zitieren


Gehe zu: