Die russische Luftwaffe
#31
Zitat:Russian Air Force Plans Future Bomber
By LYUBOV PRONINA, MOSCOW


The Russian Air Force’s Strategic Aviation branch is looking into 10 proposals for a new-generation strategic bomber to replace the Tu-160 aircraft, an Air Force commander said.

“At present, we have about 10 drafts under consideration,” Lt. Gen. Igor Khvorov, commander of the 37th Army of the Supreme High Command (Strategic) of the Russian Air Force, told reporters at a Dec. 20 briefing.

Khvorov would not go into details but said that a number of defense companies are working on the new bomber concept, including manufacturers of fighter jets.



“The decision has not been taken yet, but for cost efficiency reasons, we are leaning towards creating a new craft on the basis of the Tu-160,” he said. “Given current financing ... we don’t see the need to create a principally new aircraft. What Tu-160 does today is only 60 percent of its [potential] capability.”
Quelle: http://www.defensenews.com/story.php?F=563738&C=airwar
Zitieren
#32
Der Tu-160 ersetzen? :frag:
Was ist mit die uralte Bear? Immer noch in dienst behalten?:pillepalle:
Zitieren
#33
Das stimmt wohl. Da würden mir ein paar Muster einfallen, die wesentlich dringender zu ersätzen wären.
Zitieren
#34
Zitat:Der Tu-160 ersetzen?
Was ist mit die uralte Bear? Immer noch in dienst behalten?
Vermutlich liegt das daran, dass die Russen mehr daran interessiert sind, ihre Strategischen (sprich nuklearen) Streitkräfte einigermassen in Schuss zu halten, da sie wohl wissen, dass das derzeit die einzige Möglichkeit ist, Russland noch so etwas wie eine globale Bedeutung zu erhalten. Außerdem macht sich das wohl auch innenpolitisch ganz gut. Nicht umsonst sind sie ja auch so sehr damit beschäftigt, neue Atomraketen zu erproben etc. in einer Zeit, in der alle anderen Großmächte sich mit anderen (konventionelleren) Sorgen plagen.
Zitieren
#35
@Turin: Genau das meinte. Wieso nicht die T-160 behalten und die Bear ersetzen? Das wurde ihre strategische stärke eröhen.
Zitieren
#36
Ich denke mal, dass man in diesem Zusammenhang eher auf Prestigeobjekte setzt und nicht so sehr auf "wirkliche quantitative Substanz".
Daher will man wohl eine gewissen Eindruck der Stärke erzeugen. Gerade weil man das stärkste und leistungsfähigste Muster ersetzt bzw. angeblich ersetzen will.
Auf diese Art und Weise will man immer eine kleine aber beachtliche und vorallem moderne Anzahl an Langstreckenbombern in Bereitschaft haben.
Wobei ob letztlich wirklich die TU-160 ersetzt werden oder doch ältere Muster ist eine Frage für später.
Wobei eins spricht aber wirklich dafür.
Die Tu-160 werden immer in Schuß gehalten und sind in den Unterhaltskosten ziemlich teuer.
Daher wohl werden die Russen um sicher ebenso teure neuere Maschinen in Dienst zu stellen ein paar der Tu-160 in Rente schicken müssen.
Denn jene sind das Vorhängeschild der Russen und daher entsprechend auch im "aktivierten Dienst".

@ Turin
ich erinnre mich aber daran, dass so gut vor 2-3 jahren, knapp nach Jelzins Abgang es einen Richtungsstreit im russ. Militär gab.
Jene, die für eine straffe kleinere und vorallem auch konventionell starke Armee wollen vs. solche, die die alten Strukturen behalten wollten und vorrangig an der nuklearen Abschreckung arbeiten wollen.
Und in dem Zusammenhang erinneere ich mich, dass der Oberbefehlshaber der Armee ausgetauscht wurde, auch der Verteidigungsminsiter, da bveide pro Atomwaffen waren.
haben die Russen nun doch wieder ihre strategische Ausrichtung gedreht? ( die Entwicklung der neuen Atomwaffen hat mich auch etwas verwundert, da es schon in diese Richtung geht)
Zitieren
#37
Das die Russen einen neuen strategischen Überschallbomber entwickeln ist nicht gerade neu den die Ausschreibung wurde im Jahr 2000 abgeschlossen.
Und im selbem Jahr wurden die Aufträge für die Entwicklung der einzelnen Komponenten an die OKBs und Entwicklungszentren vergeben.
Der neue strategische Überschallbomber wird die nexten 15-20 Jahre keinen einzige Tu-160 Maschine ersetzen sonst hätte man dieses Muster erst garnicht komplett vor zwei Jahren moderniesiert und 1 bis 2 neue in den Dienst gestellt.
Bei der Tu-95 Flotte wurden viele Flugzeuge ausgemustert und bei denen die Zelle und der allgemeine Zustand noch in Ordnung war hat man modernisiert.Derzeit befinden sich ca.90-100 Maschinen in der russ.Luftwaffe.
Das gleiche gilt für den Überschallbomber Tu-22M und den Jagdbomber Su-24M bei dem letzteren wurde das Moderniesierungsprogramm erst letzte Woche abgeschlossen.
Zitieren
#38
Man sollte aber auch bedenken, dass man die Tu-160 für sehr viel Geld an China verkaufen könnte, wenn man erstmal den neuen Bomber hat. Da zu diesem Zeitpunkt die Tu-160, dann nicht mehr der modernste Langstreckenbomber der russischen Luftwaffe wäre, hätten sie damit sicher auch keine "moralischen" Probleme.
Zitieren
#39
Ich glaube beim besten Willlen nicht das Russland strategische Bomber dieser
Klasse an China verkauft.
Es ist die eine sache Su-27 zu verkaufen aber eine ganz andere strategische Bober zu verkaufen.
Zum einen würde die China weit mehr strategische Tiefe in Richtung Russland,taiwan und Indien sowie auch amerikanischer Stützpunkte geben und
Bomber sind vor allen Dingen in Russland ein nationales Prestige.
Also einen Verkauf halte ich dementsprechend für unrealistisch.
Zitieren
#40
@Starfighter

Ich glaube nicht das die Russen die Tu-160 so schnell zum Export freigeben werden den das machen sie nicht mal mit den Tu-95 Bombern und dieses Muster ist schon 50 Jahre alt.
Zitieren
#41
Naja wenn sie neue Bomber hätten, wäre das ja nur noch Schnee von Gestern und man könnte einen beachtlichen Preis dafür bekommen. Gerade wegen den von dir genannten Vorteilen Jacks. Nationales Prestige wären die neuen Bomber, von denen man ja annehmen kann, dass sie die Leistungen ihres Vorgängers übertreffen.
Zitieren
#42
Zitat:Starfighter postete
Naja wenn sie neue Bomber hätten, wäre das ja nur noch Schnee von Gestern und man könnte einen beachtlichen Preis dafür bekommen. Gerade wegen den von dir genannten Vorteilen Jacks. Nationales Prestige wären die neuen Bomber, von denen man ja annehmen kann, dass sie die Leistungen ihres Vorgängers übertreffen.
Du hast schon verstanden was ich gesagt habe oder?
Die Bomber wären wenn man es genau sieht eine Bedrohung der russischen Sicherjeit,und ja ich weiß das viele die Russen und die Chinesen als Partner ansehen aber das ist nur Interessenpolitik,beides sind Großmächte und ich denke nicht das es im Interesse der russischen Sicherheitspoilitik wäre wenn China im besitz von stratigischen Bombern wäre.
Wenn sie sie selber herstellen kann man ja nichts machen aber man muss das
ja nicht rausprovozieren. Wink
Zitieren
#43
Zitat:Man sollte aber auch bedenken, dass man die Tu-160 für sehr viel Geld an China verkaufen könnte, wenn man erstmal den neuen Bomber hat. Da zu diesem Zeitpunkt die Tu-160, dann nicht mehr der modernste Langstreckenbomber der russischen Luftwaffe wäre, hätten sie damit sicher auch keine "moralischen" Probleme.
Also ich hab zwar wieder mal meine Kristallkugel nicht dabei, aber ich lasse mich trotzdem zu der These hinreissen, dass diese Tu-160 eher von den Amis notaufgekauft würden, als dass man in Washington zulassen würde, dass die Chinesen über eine Langstreckenangriffsplattform verfügen, die sie in einem Taiwan-Szenario gegen eine US-Trägergruppe einsetzen können würden. Aber ich sehe das wie Jacks, und denke, dass schon die Russen selbst kein Interesse daran haben werden, den Chinesen ein solches System zu überlassen, gleichgültig, wieviel Geld sie dafür bekommen würden. Wenn es um ihre strategischen Waffensysteme geht, sind sie da IMO sehr viel sensibler als bei ein paar alten Kilos oder selbst Sovremennys.
Zitieren
#44
Wie dem auch sei. Wahrscheinlicher ist eh, dass die Russen die Tu-160 noch länger als die älteren Bomber im Dienst halten werden. Vermutlich auch paralell zu eventuellen neuen Bombern. Die Quelle von Skywalker spricht zwar von "replace", aber das muss ja nicht heissen, dass sie komplett ausgemustert werden. Es kann ja auch sein, dass die Tu-160 nur in ihrer Aufgabe ersätzt wird, sie aber wiederrum ältere Typen ersätzt.

Die Tu-160 auszumustern, aber auf der anderen Seite 40 Jahre alte Bomber weiter im Dienst zu halten, wäre wohl aus militärischer Sicht mehr als dämlich.
Zitieren
#45
Zitat:Starfighter postete
Die Tu-160 auszumustern, aber auf der anderen Seite 40 Jahre alte Bomber weiter im Dienst zu halten, wäre wohl aus militärischer Sicht mehr als dämlich.
Dämlich? Das hatten die amerikaner auch gemacht!:evil:
B-52 in dienst B-1 ausser dienst!:rofl:

Obwoll ich hoffe das die Russen nicht dieses beispiel folgen!:tard:
Zitieren


Gehe zu: