Kometen
#31
http://www.sueddeutsche.de/wissen/sonne ... -1.2605943
Zitat:13. August 2015, 11:47 Uhr

Rosetta-Mission
Feuerwerk auf dem Kometen

Komet "Tschuri" ist am sonnennächsten Punkt seiner Reise angelangt, die Hitze lässt Gasfontänen emporschießen. Raumsonde "Rosetta" hat das Spektakel beobachtet.
...
Zitieren
#32
Die ESA treiben offenbar Sorgen um, was ihren Kometenlander "Philae" betrifft. Die Sonde war letztes Jahr auf dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko gelandet, hatte aber seitdem nur in unregelmäßigen Abständen sich gemeldet, seit einiger Zeit ist nun ganz Funkstille, obgleich dies allerdings nicht so sein sollte...
Zitat:Esa-Kontrollzentrum Darmstadt

Philae spricht nicht mehr

Seit Juli schweigt das Landegerät Philae auf dem 500 Millionen Kilometer entfernten Kometen - obwohl die Batterien aufgeladen sind. Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt arbeiten fieberhaft an Lösungen, denn die Zeit wird knapp. [...] Vor einem Jahr hat im Darmstädter Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumagentur Esa eine große Party stattgefunden. Erstmals in der Geschichte der Weltraumforschung war es gelungen, ein Landegerät auf einem 500 Millionen Kilometer entfernten Kometen abzusetzen – auf Churyumov-Gerasimenko. [...]

Zwischen dem 13. Juni und 9. Juli meldete er sich nur siebenmal und schickte Daten zu seinem „Gesundheitszustand“. [...] Seitdem schweigt er wieder, obwohl seine Speicher vermutlich mit Daten voll und seine Batterien aufgeladen sind. Das Team des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt vermutet einen Ausfall der Sender und Empfänger. [...]

Viel Zeit bleibt den Forschern freilich nicht mehr. Komet und Lander sind im Moment 245 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt. Das reicht, um Philae vier Stunden lang durch Sonneneinstrahlung mit Energie zu versorgen. Aber der uralte Gesteinsbrocken entfernt sich mit jedem Tag von der Sonne, weshalb es auf seiner Oberfläche immer kälter wird. Sinkt die Temperatur unter minus 51 Grad Celsius, sind die technischen Systeme von Philae nicht mehr betriebsbereit. Das wird voraussichtlich im Januar des nächsten Jahres der Fall sein. Dann wäre die Mission definitiv beendet.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/d ... 09502.html

Schneemann.
Zitieren
#33
Scheint endgültig vorbei zu sein:
Zitat:Kometen-Sonde: Forscher geben "Philae" für immer verloren

Es ist aus: "Philae", das erste Objekt, das je auf einem Kometen gelandet ist, reagiert nicht mehr. Womöglich gaben mehrere Kurzschlüsse dem Landeapparat den Rest. [...] Laut "Philae"-Projektleiter Stephan Ulamec senden die Forscher der Sonde auch keine Kommandos mehr. "Es wäre sehr überraschend, wenn wir jetzt noch ein Signal empfangen würden."

"In der Kometennacht kann es jetzt bis unter minus 180 Grad Celsius kalt werden", erklärte der DLR-Planetenforscher Ekkehard Kührt in Köln. "Selbst am Tag bleibt der gesamte Komet nun tiefgefroren." In dieser unwirtlichen Umgebung könne der auf Temperaturen bis minus 50 Grad ausgelegte "Philae"-Lander nicht mehr arbeiten.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 77073.html

Schneemann.
Zitieren


Gehe zu: