Algerien
#31
http://www.tagesschau.de/ausland/tunesien326.html
Zitat:Nach der "Jasmin-Revolution"
Tunesien kann auf Europäische Union zählen
...

Algerien: Opposition plant Demo trotz Verbot

Im Nachbarland Algerien rief die oppositionelle RCD für heute zu einem Protestmarsch gegen die Regierung auf. Die laizistische Sammlungsbewegung für die Kultur und die Demokratie (RCD) will mit der Kundgebung mehr Demokratie in dem nordafrikanischen Land einfordern.

Stand: 22.01.2011 07:57 Uhr
und ergänzend:
http://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel334.html
Zitat:Algerien schaut nach Tunesien
Springt der Funke des Volkszorns über?


Nach Tunesien regt sich nun auch im Nachbarland Algerien die Wut des Volkes über die Regierung. Für heute hat die Opposition zu einer Demonstration gegen das System aufgerufen. Die Proteste sind auch hier Ausdruck der Ausweglosigkeit einer verlorenen Generation. Fast 70 Prozent der Bevölkerung ist jünger als 30 Jahre und meist ohne Perspektive. In dem reichen Erdölland verarmt zusehends selbst die Mittelschicht.
...

Stand: 22.01.2011 10:44 Uhr
(Video - den vollständigen Beitrag können Sie am Sonntagabend um 19:20 Uhr im "Weltspiegel" im Ersten sehen)
Zitieren
#32
http://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel338.html
Zitat:Demonstration für mehr Freiheit
Auch in Algerien entlädt sich der Zorn

In Algerien hat die Polizei mit einem Großeinsatz eine Kundgebung der Oppositionsbewegung RCD in der Hauptstadt Algier aufgelöst.
...

Stand: 22.01.2011 19:13 Uhr
Zitieren
#33
http://www.alarabiya.net/articles/2011/ ... 35573.html
Zitat:Mass protests planned on Feb.9 in Algiers
Algerians in Kabylia protest for “regime change”
Saturday, 29 January 2011
...
Zitieren
#34
Zitat:Algeriens Polizei geht gegen Demonstranten vor

Aufruf zum Protest – Grossaufgebot der Sicherheitskräfte

Algerische Sicherheitskräfte haben eine spontane Protestkundgebung von Regimegegnern in Algier niedergeschlagen. Für diesen Samstag haben Gegner von Präsident Bouteflika trotz Verbots zu einem Protestmarsch aufgerufen.

(sda/dpa) Nach Angaben eines Vertreters der Oppositionspartei RCD wurden bei den Ausschreitungen am Freitagabend zehn Demonstranten verletzt, zwei von ihnen schwer. Zehn Oppositionelle seien vorübergehend festgenommen worden, sagte der RCD-Sprecher Mohcine Belabbas. Unter den Sicherheitskräften gab es nach ersten Angaben keine Verletzten.
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/i ... 84070.html

Schneemann.
Zitieren
#35
Ebenso die FAZ:
http://www.faz.net/s/Rub87AD10DD0AE246E ... ntent.html
Zitat:Nach Mubaraks Rücktritt
Algeriens Polizei geht gegen Demonstranten vor


Die Euphorie und Erfolge der ägyptischen Opposition haben auch Regimegegner in Algerien beflügelt. Spontane Demonstrationen in Algier schlug die Polizei nieder. Doch die Opposition legt nach: Für Samstag haben die Bouteflika-Kritiker zum großen Aufmarsch gerufen.

11. Februar 2011 Algerische Sicherheitskräfte haben in Algier eine spontane Kundgebung von Regimegegnern als Reaktion auf den Machtwechsel in Ägypten niedergeschlagen. Nach Angaben eines Vertreters der Oppositionspartei RCD wurden am Freitagabend zehn Demonstranten verletzt, zwei von ihnen schwer. Für diesen Samstag haben Gegner des autoritären Präsidenten Abdelaziz Bouteflika trotz eines Demonstrationsverbots zu Massenprotesten in der Hauptstadt aufgerufen. Es werden erneut gewaltsame Ausschreitungen befürchtet....

http://www.ftd.de/politik/international ... 11254.html
Zitat:12.02.2011, 12:02
Ungenehmigte Demonstrationen
Kraftprobe in Algerien

In Nordafrika wächst die Demokratiebewegung stetig. In der Innenstadt Algiers protestieren Tausende Demonstranten gegen den autoritären Präsidenten Bouteflika. Doch die Sicherheitskräfte gehen brutal vor.
...

Die algerische Staatsspitze hatte die Hauptstadt Algier bereits am Morgen komplett abriegeln lassen. Rund 30.000 Sicherheitskräfte sollen im Einsatz sein. Der Zugverkehr wurde ausgesetzt, zahlreiche Straßensperren behinderten den Verkehr, berichtete die Zeitung "El Watan" im Internet. In vielen Stadtteilen seien gepanzerte Lastwagen und Geländewagen der Sicherheitskräfte aufgefahren.
Größere Gruppen von Regimegegnern wurden auf dem Weg zum Startplatz der Demo umzingelt und am Weitergehen gehindert. Einige hundert von ihnen schafften es aber dennoch auf den Platz des 1. Mai. Sie forderten friedlich den Rücktritt des autoritären Präsidenten Abdelasis Bouteflika und einen demokratischen Wandel.
...

Beflügelt von den Ereignissen in Tunis und Kairo ist in Algerien der Zorn gegen die Herrschaft Bouteflikas in den vergangen Wochen immer stärker angewachsen. Zahlreiche Menschen im Land sehnen sich nach besseren Lebensverhältnissen, nach mehr Demokratie und Chancengleichheit. Zu der Demonstration an diesem Samstag hatte bereits vor etlichen Tagen ein Bündnis von Oppositionsvertretern aufgerufen.
es wäre schön, wenn sich in Algerien die Entwicklung Ägyptens wiederholen würde.
Allerdings sind die Voraussetzungen nicht gleich:
=
Algerien hat das Trauma eines Bürgerkriegs mit Terror und Revolution zu verarbeiten und die Algerier befürchten kaum etwas so sehr wie neuerliches Chaos und Gewalt
=
das Militär ist eher in autoritären Staaten geschult worden (nicht wie die ägyptische Truppe), und daher "antiautoritären" Einflüssen gegenüber wohl eher zurückhaltend reserviert
aber ... das hat (wie wir aus unserer jüngsten Geschichte und der Entwicklung unserer östlicher Nachbarstaaten wissen) ein demokratisches Aufbegehren ("Wir sind das Volk") nicht verhindert.
Entscheidend war und ist die Information und Mobilisierung einer breiten Masse des Volkes, und da haben die arabischen Medien wie al-Jasirah entscheidenden Anteil.

edit:
http://www.tagesschau.de/ausland/algerien168.html
Zitat:Proteste gegen Regierung in Algerien
Polizei geht offenbar gegen Demonstranten vor


In der algerischen Hauptstadt Algier ist es bei einer verbotenen Demonstration gegen die Regierung offenbar zu Ausschreitungen gekommen. Am Startpunkt der nicht genehmigten Demonstration in der Innenstadt prügelten Polizisten mit Schlagstöcken auf Demonstranten ein, meldet die Agentur dpa. Rund 200 Personen, darunter auch Oppositionspolitiker, wurden nach Angaben von Regimegegnern festgenommen. Etwa 1000 Demonstranten waren am Mittag noch umzingelt, berichteten Augenzeugen.
...

Stand: 12.02.2011 13:59 Uhr
http://www.ftd.de/politik/international ... 11254.html
Zitat:12.02.2011, 15:00
Ungenehmigte Demonstrationen
Kraftprobe in Algerien

In Nordafrika wächst die Demokratiebewegung stetig. In der Innenstadt Algiers protestieren Tausende Demonstranten gegen den autoritären Präsidenten Bouteflika. Doch die Sicherheitskräfte gehen brutal vor.
In der algerischen Hauptstadt Algier versuchen Sicherheitskräfte mit Gewalt, eine Demonstration von Regimegegnern zu verhindern.
...
Zitieren
#36
Zitat:Protest in Algerien

400 Festnahmen bei Demonstration in Algier

Am Tag nach dem Mubarak-Rücktritt haben in der algerischen Hauptstadt Sicherheitskräfte mit Gewalt, eine Demonstration von Gegnern des Bouteflika-Regimes verhindert. Es soll viele Festnahmen gegeben haben.

Bei einem Protest von tausenden Menschen gegen die Regierung in Algerien sind nach Angaben eines algerischen Menschenrechtsaktivisten mehr als 400 Menschen festgenommen worden, darunter Frauen und ausländische Journalisten. Rund 28.000 Sicherheitskräfte seien in der algerischen Hauptstadt Algier stationiert, sagte Ali Yahia Abdenour am Samstag. Sie blockierten demnach den Protestmarsch und lösten Menschenmengen auf.
http://www.faz.net/s/Rub87AD10DD0AE246E ... ntent.html

Schneemann.
Zitieren
#37
Zitat:Zentrale Forderung der Opposition erfüllt

Algerien hebt Ausnahmezustand nach 19 Jahren auf

Der seit 19 Jahren in Algerien geltende Ausnahmezustand ist endgültig aufgehoben worden. Die Entscheidung wurde zwar bereits gestern im Gesetzblatt des Landes festgehalten, aber erst jetzt online gestellt. Mit der Veröffentlichung im Gesetzblatt tritt der Beschluss in Kraft.

Die Abschaffung des Ausnahmezustands war eine der Hauptforderungen der Regierungsgegner, die unter dem Eindruck der Ereignisse in Tunesien, Ägypten oder Libyen gegen das herrschende System und die sozialen Missstände im Lande protestiert hatten. Aus Angst um den Verlust seiner Macht hatte Präsident Abdelaziz Bouteflika diesen Schritt bereits Anfang des Monats zugesagt. Am Dienstag stimmte der Ministerrat dem Aufhebungsbeschluss zu.
http://www.tagesschau.de/ausland/algerien176.html

Schneemann.
Zitieren
#38
http://www.tagesschau.de/ausland/protes ... lt106.html
Zitat:Proteste in der arabischen Welt

...
In Algerien versuchten Demonstranten am Samstag erneut, einen Protestmarsch in der Hauptstadt Algier zu organisieren, wurden jedoch durch ein großes Polizeiaufgebot daran gehindert.
...

Stand: 13.03.2011 16:41 Uhr
Zitieren
#39
Zitat:Über 20 Tote bei Anschlag vor Militärlager

http://derstandard.at/1313025323596/Ueb ... itaerlager
Zitieren
#40
http://www.sueddeutsche.de/politik/wahl ... -1.1355427
Zitat:Wahlen in Algerien
Islamisten werden nur drittstärkste Kraft

11.05.2012, 17:49

Bei der Parlamentswahl in Algerien ist der von den Islamisten erhoffte Sieg ausgeblieben. Wahlsieger wird die im Vorfeld favorisierte FLN des amtierenden Präsidenten Abdelaziz Bouteflika. Sie regiert das nordafrikanische Land bereits seit einem halben Jahhundert.
...
http://www.tagesschau.de/ausland/algerien190.html
Zitat:Parlamentswahl in Algerien
Deutlicher Sieg für Regierungspartei

Die Partei von Präsident Abdelaziz Bouteflika, die Nationale Befreieungsfront FLN, geht als klare Gewinnerin aus den Parlamentswahlen in Algerien hervor. Sie holte nach Angaben des Innenministeriums 220 von 462 Sitzen im Parlament und liegt damit deutlich vor der islamistschen Allianz Grünes Algerien, die drittstärkste Kraft wurde. Zweiter wurde die Nationalen Sammlungsbewegung für Demokratie RND. Die FLN stellt seit mehr als 50 Jahren die Regierung, derzeit in einer Koalition mit der RND und der Gesellschaft für den Frieden MSP.

"Massiver Wahlbetrug"?
...

...

Stand: 11.05.2012 17:49 Uhr
Zitieren
#41
Aber klar war das Betrug :lol: . Und da das die Leute auch wissen gingen sie auch gar nicht erst diesen Betrug legitimieren.
Zitieren
#42
Zitat:Algerien feiert 50 Jahre Unabhängigkeit
5. Juli 2012, 06:42

Das Land hatte am 5. Juli 1962 nach 132 Jahren unter französischer Kolonialherrschaft seine Befreiung erklärt

Algier - Algerien hat am Mittwochabend mit den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Frankreich begonnen. Im Badeort Sidi Fredj westlich von Algier wurden die für mehrere Tage angesetzten Feiern mit einem umfangreichen Musik- und Theaterspektakel eingeläutet. Mit den Aufführungen sollte dem Kampf der Algerier gegen die französische Besatzung gedacht werden. Rund 800 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Folkloregruppen inszenierten das großangelegte Fest, an dem auch Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika teilnahm. Im Anschluss erleuchteten landesweit Feuerwerke den Himmel.

http://derstandard.at/1339639829143/Land...aengigkeit
Zitieren
#43
http://www.spiegel.de/politik/ausland/de...59894.html

Zitat:Algier - Er litt an einem Krebsleiden: Am Samstag ist der frühere algerische Präsident Chadli Bendjedid in einem Militärkrankenhaus gestorben, wie die staatliche Nachrichtenagentur APS berichtet.

Bendjedid war von 1979 bis 1992 algerischer Präsident und damit eines der dienstältesten Staatsoberhäupter des nordafrikanischen Landes. Bendjedid verabschiedete zahlreiche Reformen und die demokratische Verfassung im Jahr 1989. Drei Jahre später wurde er zum Rücktritt gezwungen. Das Militär hatte infolge eines sich abzeichnenden Wahlsiegs der radikalen Islamischen Heilsfront die Macht in Algerien übernommen.

Bendjedid wurde am 14. April 1929 in Bouteldja, einem Dorf im Osten Algeriens an der Grenze zu Tunesien, geboren. Vergangene Woche ist er mit Nierenproblemen in das Militärkrankenhaus eingeliefert worden. Er wurde 83 Jahre alt.
Zitieren
#44
ein Problem der ganzen arabischen Welt ist die hohe Arbeitslosigkeit - die ja in Tunesien gepaart it den Schikanen einer korrupten Polizei ursächlich für den Ausbruch der "arabischen Revolution" war ;
die Schaffung von Arbeitsplätzen sollte also stabilisierend auf die Region wirken - was das Interesse auch autokratischer Regime finden dürfte
dazu http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich600.html
Zitat:Frankreichs Präsident in Algerien

...
Renault baut Montagewerk in Westalgerien

Der französische Präsident kündigte an, dass er sich für Visa-Erleichterungen für algerische Studenten, Unternehmer, Künstler oder Familienangehörige einsetzen werde. Zugleich regte er eine Art Studentenaustausch-System für die Mittelmeer-Nachbarn nach dem europäischen Erasmus-Modell an. Während der zweitägigen Reise, an dem auch eine große Delegation mit Ministern und Unternehmern teilnahm, wurden mehrere Abkommen geschlossen. So wird der französische Autobauer Renault ein Montagewerk in Westalgerien bauen.

Stand: 20.12.2012 15:19 Uhr
ich wiederhole mich ständig, aber
a) Autos sind Produkte, die wegen der hohen Transportosten bevorzugt für den regionalen Markt gebaut werden und
b) mit dem Aufbau der Autoindustrie wird (was schon der alte Ford wusste und z.B. in Wolfsburg und Sao Paulo sowie China bewiesen wurde) auch ein industrieller Mittelstand geschaffen
c) die Autoindustrie (und die Art der produzierten Fahrzeuge) ist daher in gewisses Indiz für die Wirtschafskraft eines Landes
Zitieren
#45
Zitat:Algerien Überfall auf BP - Islamisten nehmen Geiseln

Islamisten haben einen BP-Standort in Algerien angegriffen und mehrere Ausländer in ihre Gewalt genommen. Die Nationalität der Geiseln ist noch unklar: Es könnte sich um Briten, Norweger, Franzosen und Japaner handeln.

Algier - Ein islamistisches Kommando hat in Algerien einen Standort des Ölkonzerns BP überfallen. Nach Angaben aus westlichen Diplomatenkreisen wurden dabei mehrere Ausländer als Geiseln genommen. Es handelt sich laut der Nachrichtenagentur AFP um Briten, Norweger und Japaner. Die algerische Armee habe einen Einsatz gegen die Angreifer gestartet.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 77864.html

Schneemann.
Zitieren


Gehe zu: