Polen
Anfang April letzten Jahres ging es hier unter anderem um "die reciente Steinbach- Hysterie Polens";
dazu bringt nun die SZ einen bedenkenswerten Kommentar:
Zitat:Erika Steinbach
Die Unversöhnliche

07.01.2010, 09:31
Seite 1 von 2

1. Sie lesen jetzt Die Unversöhnliche
2. Was ist zu tun? Nichts.

Ein Kommentar von Stefan Kornelius

Erika Steinbach ist für die Versöhnung mit den östlichen Nachbarn ungeeignet. Weil sie das weiß, richtet die Präsidentin des Vertriebenen-Verbands noch größeres Ungemach an. Die Vertriebenen kapern den politischen Betrieb und machen Jahre europäischer Verständigung zunichte.

Erika Steinbach hat ihr wahres Gesicht gezeigt. ....

Zu sehen ist nun: Erika Steinbach und der Bund der Vertriebenen reißen gerade vernarbte Wunden auf, sie benutzen ein Schlüsselkapitel europäischer Geschichte für enge Vereinsinteressen. Und sie kapern den politischen Betrieb der Bundesrepublik mit einem einseitig interpretierten Thema, polarisieren die Nation mit Lust und zwingen dem Land eine Geschichtsdebatte auf, die Jahre europäischer Versöhnungspolitik beschädigt.
....
Zitieren
Polens Präsident stirbt bei Flugzeugabsturz

http://www.tagesschau.de/ausland/kaczynski114.html

Zitat:Der polnische Präsident Lech Kaczynski ist beim Absturz seines Dienstflugzeuges in der westrussischen Stadt Smolensk ums Leben gekommen. Mit ihm starben nach russischen Angaben 131 weitere Insassen der Maschine vom Typ Tupolew-154. (...)
Zitieren
Unter anderem starb auch der Chef des Generalstabes, Franciszek Gagor.
Zitieren
Zu den Opfern des Flugzeugunglücks von Smolensk gehören außer Lech Kaczynsky und dessen Ehefrau zahlreiche Abgeordnete des Sejm, darunter auch eine Ministerin und der stellvertretende Sejmmarschall ums Leben gekommen. Auch Rysgard Kaczorowski, der letzte Staatspräsident von Polen im Exil, und ein ehemalige Verteidigungsminister, Aleksander Szczyglo, sind unter den Toten.
Doch die Liste der Toten wird noch düsterer: Auch der Erzbischof der polnisch-orthodoxen Kirche und der Präsident des Instituts für nationales Gedenken sind umgekommen.
Zudem sind bei dem Flugzeugunglück außer dem Chef des Generalstabes auch die Oberbefehlshaber der polnischen Luftwaffe und der polnischen Marine ums Leben gekommen.
Ein Überblick über die Zahl der prominenten Opfer:
http://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugab ... i_Smolensk
Eine wirklich düstere Liste!

R.I.P.
Zitieren
Zitat:Polen nach der Katastrophe

Die gelähmte Nation

Die Katastrophe von Smolensk erschüttert Polens Politik und das ganze Land. Die nationalkonservative Opposition hat mit Präsident Lech Kaczynski wichtige Teile ihrer Führung verloren. Jetzt richten sich die Augen auf seinen Bruder Jaroslaw - und die Reaktion der Liberalen um Premier Donald Tusk.

Erst läuteten die Kircheglocken im ganzen Land. Alarmsirenen heulten. Dann Ruhe - das Land stand still. Zwei Minuten lang. An diesem Sonntagmittag haben Zehntausende Menschen in Polen mit zwei Schweigeminuten der Opfer des Flugzeugabsturzes von Smolensk gedacht. Vor dem Präsidentenpalast in Warschau verharrten Hunderte in stiller Andacht. Der Mann, der hier residierte, Lech Kaczynski, der streitbare Staatschef - er ist tot, und ob man seine Politik mochte oder nicht: Viele können es immer noch nicht fassen, auf welch tragische Weise der 60-Jährige in der Flugkatastrophe von Smolensk umgekommen ist.
Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 36,00.html

...und...
Zitat:Kaczynski-Tod zwingt trauernde Polen zur Neuorientierung

Warschau/Smolensk (Reuters) - Der Tod des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski und eines Teils der politischen Elite hat eine Schockwelle durch das Land geschickt, das sich in seiner Trauer nun neu orientieren muss.

In einer einwöchigen Staatstrauer müssen auch die Weichen für die politische Zukunft Polens neu gestellt werden. Mit Kaczynski und seiner Frau Maria starben bei dem Flugzeugabsturz in Russland fast die gesamte Militärführung, sowie viele Politiker und Parlamentarier. Am Sonntag gedachten die Polen in zwei Schweigeminuten der Toten. In Warschau zogen Tausende vor den Präsidentenpalast und verwandelten die Straßen in ein Meer aus Blumen, Kerzen, rot-weißen Nationalflaggen und Bildern der Verstorbenen. Die Trauernden warteten auf den Sarg mit dem Leichnam Kaczynskis, der noch am selben Tag eintreffen sollte. Aus der ganzen Welt kamen Beileidsbekundungen.
Link: http://de.reuters.com/article/topNews/i ... 6420100411

PS: Tiger, weißt du ob es Mutmaßungen bezüglich einer "Fremdverschuldung" gibt? Der Wikipedia-Eintrag hat mich nämlich dann doch etwas stutzig gemacht.

Schneemann.
Zitieren
@Schneemann
Die einzige mir bekannte Mutmaßung bezüglich des Flugzeugunglücks von Smolensk ist die, das Lech Kaczynsky auf einer Landung dort bestanden haben soll - vielleicht in dem Glauben, es handele sich beim Rat der russischen Fluglotsen von der Landung auf dem Flughafen abzusehen um eine russische Schikane.
Ein interessanter Aspekt ist auch, das die abgestürzte Maschine wohl vor einiger Zeit mehrfach technische Probleme machte. Allerdings soll sie 2009 überholt worden sein...
Natürlich wird es auch in Polen sicher Personen oder Gruppierungen geben, die sich den Flugzeugabsturz damit werden erklären können das der russische / deutsche / belarussische oder ukrainische Geheimdienst das Flugzeug mit dem polnischen Präsidenten an Bord sabotiert oder abgeschossen hätte, und wenn nicht sie, dann der Mossad oder CIA.
Auch könnten Verschwörungstheoretiker behaupten, Lech Kaczynsky sei von den eigenen Leuten aus dem Weg geräumt worden weil er seinem Bruder zu dominant oder sich irgendwie zu einer Gefahr für Polen entwickelt hätte.
Wohin halt der paranoide Wahn mancher Menschen hinfällt... Cry
Zitieren
Zitat:Natürlich wird es auch in Polen sicher Personen oder Gruppierungen geben, die sich den Flugzeugabsturz damit werden erklären können das der russische / deutsche / belarussische oder ukrainische Geheimdienst das Flugzeug mit dem polnischen Präsidenten an Bord sabotiert oder abgeschossen hätte, und wenn nicht sie, dann der Mossad oder CIA.
Polen haha, eigene russische Kremelhasser waren schneller Big Grin
Zitieren
Tiger schrieb:@Schneemann
Die einzige mir bekannte Mutmaßung bezüglich des Flugzeugunglücks von Smolensk ist die, das Lech Kaczynsky auf einer Landung dort bestanden haben soll - vielleicht in dem Glauben, es handele sich beim Rat der russischen Fluglotsen von der Landung auf dem Flughafen abzusehen um eine russische Schikane.
Die Idee ist keineswegs absurd. Insofern war es richtig, daß das Flugzeug nicht sofort umgedreht ist. Aber spätestens nach dem zweiten Landeanflug hätte klar sein müssen, daß der Fluglotse nicht gelogen hat.
Das einzige positive beim Absturz ist, daß die vier Anflüge wenig Raum für Verschwörungstheorien lassen, die das polnisch-russische Verhältnis belasten könnten.
Zitieren
@Tiger

Die üblichen Verschwörungstheorien werden sicherlich bald entstehen. Ich habe nur heute im Lauftext bei N24 gesehen, dass es polnische Aussagen in die Richtung gab, „dass diejenigen, die Katyn verschuldet haben, auch jetzt dies verschuldet hätten“, was de facto heißt, die Russen sind verantwortlich. Ich habe da zwar meine Zweifel und halte das für Blödsinn, aber man weiß ja, was daraus wachsen kann...

PS: Auch ist N24 nicht gerade der Hit in Sachen News...

Schneemann.
Zitieren
Nasenbaer schrieb:Aber spätestens nach dem zweiten Landeanflug hätte klar sein müssen, daß der Fluglotse nicht gelogen hat.
In der englischen Wikipedia hört sich der Sachverhalt inzwischen deutlich anders an. Danach ist die Maschine dreimal in mittlerer Höhe gekreist und ist dann beim ersten Anflug mit einem Funkmast kollidiert.

Wikipedia zitiert dabei eine polnischen Artikel, den ich nicht verstehe:
http://www.tvn24.pl/-1,1651830,0,1,wiez ... omosc.html

Da war ich wohl zu voreilig mit den Schuldzuweisungen :oops:
Zitieren
alles was jetzt an Berichten und Informationen kommt sind mehr oder weniger Gerüchte, übrigens auch die Sache mit 4 Anflügen ruht wahrscheinlich an Aussagen der 4 Jungendlichen die den Vorgang beobachtet haben sollen...

Es sei allerdings gesagt das polnische Luftwaffe bereits 2008 einen schweren Unglück zu beklagen hatte, dabei wurden Mängel an Ausbildung und Flugsicherheit offensichtlich:
http://aviation-safety.net/database/rec ... 20080123-0

Mir erscheint Politenversagen bisher wahrscheinliche Ursache aber wie gesagt, aber letztendlich auch das nur Spekulation...

Jetzt gibt es Spekulationen polnische Piloten und Bodenstation hätten sich in Russisch unterhalten, mit Mißverständnissen. Oder etwa Flugzeug soll nicht genügend Treibstoff gehabt haben... Nur offiziele Bericht frei von Politik wird den Sachverhalt klären.
Zitieren
Die Spekulationen finde ich doch teilweise ziemlich lachhaft. In der Luftfahrt wird Englisch gesprochen, für die Piloten verfügbare Informationen (AIP, NOTAMs, ...) sind juristisch stichhaltig reproduzierbar. Ebenso, wie der Datenverkehr zwischen Tower, Flugsicherung und Cockpit. Da gibts schlichtweg keinen Raum für Unklarheiten.
Zitieren
Zur anstehenden Präsidentschaftswahl bei unserem Nachbarn. In Polen wird am nächsten Sonntag darüber entschieden, wer der Nachfolger des tödlich verunglückten Lech Kaczynski werden soll...
Zitat:Vor der Präsidentschaftswahl in Polen

"Der seltsamste Wahlkampf seit 1989"

Nur wenige Auftritte der Kontrahenten und keine Fernsehdebatte - der Präsidentschaftswahlkampf in Polen verlief unspektakulär. Eher profillos präsentierten sich der Bruder des verstorbenen Präsidenten Kaczynski und sein Gegner Komorowski. Am Sonntag nun wird gewählt.

Der Wahlkampf, so titelte kürzlich eine polnische Tageszeitung, sei in den Fluten des Hochwassers untergegangen. Es gab nur wenige öffentliche Auftritte der Kandidaten und keine echte Fernsehdebatte. Und vor allem habe es kaum Unterschiede zwischen den beiden Favoriten Bronislaw Komorowski und Jaroslaw Kaczynski gegeben, sagt der Warschauer Historiker Wlodzimierz Borodziej: "Der Wahlkampf war der seltsamste, den dieses Land seit 1989, seitdem es überhaupt Wahlkämpfe gibt, je gesehen hat", so Borodziej. "Ein Wahlkampf, in dem sich die beiden Kandidaten äußerst zurückgenommen haben, eigentlich bis zur Unkenntlichkeit, sodass kein politisches Profil mehr hinter den beiden Kandidaten erkennbar war."
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/polenwahl100.html

Schneemann.
Zitieren
Zitat:Präsidentschaftswahl

Liberaler Komorowski liegt vorn

Der pro-europäische Bronislaw Komorowski liegt bei der Präsidentschaftswahl in Polen nach ersten Prognosen vor seinem nationalkonservativen Konkurrenten Jaroslaw Kaczynski. Eine Stichwahl am 4. Juli ist wahrscheinlich.

Warschau - Es läuft auf einen Zweikampf zwischen Bronislaw Komorowski und Jaroslaw Kaczynski heraus. Nach ersten Prognosen verfehlte der bisherige polnische Parlamentspräsident Komorowski von der pro-europäischen Bürgerplattform die absolute Mehrheit bei der Präsidentenwahl am Sonntag. Deshalb wird es am 4. Juli voraussichtlich eine Stichwahl gegen den Zweitplatzierten Kaczynski, den Zwillingsbruder des tödlich verunglückten Präsidenten Lech Kaczynski, geben.
Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 97,00.html

Schneemann.
Zitieren
http://www.tagesschau.de/ausland/polenv ... ht102.html
Zitat:Stichwahl in Polen ums Präsidentenamt
Knapper Vorsprung für Komorowski

Neuer polnischer Präsident wird aller Voraussicht nach Bronislaw Komorowski. Der derzeitige Übergangspräsident lag bei der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl in ersten Prognosen wenige Minuten nach Schließung der Wahllokale knapp vor seinem konservativen Herausforderer, Jaroslaw Kaczysnki.
...

Stand: 04.07.2010 20:28 Uhr
Zitieren


Gehe zu: