Der Mythos M1a2...vorbei?
Einen Turm krieg man leicht von Panzer getrennt. Du brauchts nur genug Sprengstoff. Wenn es gelingt, 150 kg TNT unter eine Kette zu bringen, und hoch zu jagen, landet der Panzer auf der Seite oder auf dem Kopf.

Beim Bergeeinsatz löst sich dann Turm von Wann, weil diese nur in einander gesetzt sind, und nur übers Gewicht gehalten werden. Ich denke das ist auf den Bildern auch passiert, beim Bergen ist der Turm raus gerutscht.
Zitieren
Ne, der Turm fällt nicht ab, wenn man den Panzer "umdreht". Das verwechselt hier jemand mit dem berühmten, untergegangenen Schlachtschiff, bei dem die Turmanlage nur eingesetzt war.
Bei Kampfpanzern wirken während Fahrt und Schuss Kräfte, die ein "lose aufgesetzter" Turm nicht aufnehmen könnte, er würde zumindest laufend kippeln - ein undenkbarer Zustand!

Die Türme werden durch die ineinandergreifenden Kugeln zwischen dem inneren und dem äußeren Drehkranzring des Turm- bzw Wannenlagers gehalten. Das sind entweder Schräg- oder Radialkugellager mit weit heruntergezogenen Schultern (also nicht so offen wie ein übliches Kugellager). Teilweise werden bzw wurden sogar noch Sicherheitsklammern so angebaut, dass sie, am Turm befestigt, unter den äußeren Turmdrehkranzring an der Wanne fassen.
Da fällt nix ab!

PS: Stellt Euch mal den Panzersprung vor, die Russen treibens dabei gerne besonders bunt, der Turm würde beim Aufsetzen ja geradezu wegfliegen - macht er aber nicht - na klaro...
Zitieren
Ich hab im LEO2a6 gearbeitet als Ladeschütze. Ich hab kaum eine Befestigung gesehen. Ich war auch mal im RIZ in Unna, da sah Kampfpanzer ohne Turm. Wie kriegt man den bei der Hauptinstansetzung sonst Wanne vom Turm getrennt? Selbst wenn die Bodenbleche wegnimmst kannst du da nichts demontieren, ist einfach kein Platz.

Kippeln tuht da nix, wenn man das auf den Millimeter in einander setzt. Verbindungselemte muss es ja geben, sonst läst der Turm sich nicht drehen, aber der muss ja auch entnehmbar sein.

Also ich bin nicht davon überzeugt, das bei einen Überschlag irgenwass den 15 Tonnen Turm hält.

Rein Pysikalisch muss das halten, der Turm und die Wanne bilden durch die Verbindung und Gewichte eine Einheit, deswegen kann der Turm nicht raus bei Panzersprung ob befestigt oder nicht.
Zitieren
So werden PzTürme befestigt, auch beim Leopard 2 ist das fast genauso gelöst. Hier ein russischer Panzer:

[Bild: http://www.kotsch88.de/bilderallg/turmdrehkranz.jpg]

Von Innen sieht man da natürlich nichts.

Und hier ein deutsche Panzer, der Neuzeit... 8)
[Bild: http://www.kotsch88.de/bilderallg/turmdrehkranz-1.jpg]

1- Turmbasisring
2- inneres Gegenlager der Kugellagerung
3- äußeres Gegenlager der Kugellagerung mit Zahnkranz für Schwenkwerkeingriff
4- Kugeln der Kugellagerung
5- Wannendach
6 - aufblasbare Unterwasserfahrdichtung

Zum Turmziehen werden die Schrauben gelöst, die Wannendach und äußeres Gegenlager verbinden.
Zitieren
Nur das Kugellager hält den Turm, wenn ich das richtig sehe?

Das kann doch nicht wirklich 15 Tonnen halten?

Sehr gute Bilder wider was gelernt.
Zitieren


Gehe zu: