Flugzeugabstürze und Notlandungen
#16
ne gehören nicht zumJaboG 33 die tornados gehörten zum aufklärungsgesschwader 51.
Zitieren
#17
Um es auch hier noch mal archiviert zu haben...
Zitat:4 killed in military aircraft crash in Russia

MOSCOW, July 9 (Xinhuanet) -- A Russian military aircraft crashed in the northwest of the country late on Thursday, killing all fourcrew, the Interfax news agency reported on Friday.

Colonel Alexander Drobychevsk was quoted as saying that the remains of the Tu-22M3 long-range bomber were found near the Saltsy aerodrome, in the Novgorod region.

Ground controllers had lost contact with the aircraft, which was on a training exercise.

The Tu-22M3, also known as a Backfire, was designed in the late1970s and brought into active service by the Soviet armed forces in 1983. It can carry cruise missiles, short-range missiles, or nuclear bombs. Enditem
Quelle: http://news.xinhuanet.com/english/2004- ... 584926.htm

Zitat:Thorough investigation of Tu-22M3 bomber crash needed
MOSCOW, July 9 (Itar-Tass) - It is necessary to conduct a thorough investigation into the catastrophe of the Tu-22M3 bomber in order to establish its true causes, believes Russian Minister for Emergency Situations Sergei Shoigu.

“Now it is important to understand what was the cause of this catastrophe,” Shoigu told journalists on Friday.

“If it was technical malfunction, the equipment should be refined. If it was a piloting error, more professional personnel should be trained,” the minister noted.

“In any case, it is premature to speak about the causes of the crash yet,” he said.
According to Shoigu, “the investigation cannot be too short, as its mistakes may lead to another such catastrophe.”

The bomber crashed overnight to Friday 10 kilometres off the Saltsy airdrome.

The press service of the main Military Prosecutor's Office of Russia told Itar-Tass the criminal case has been opened under Article 351 of the Criminal Code (violation of rules of flights and flight preparation).

All flights of this type of aircraft have been suspended until the crash causes are established.
(...)
After 1992, 235 Tu-22M2 and Tu-22M3 bombers remained in service with the Air Force and the Naval Aviation wing. Planes of this type have taken part in combat actions and have been sold to Iraq and Libya.
Quelle: http://www.itar-tass.com/eng/level2.htm ... &PageNum=0
Zitieren
#18
Zitat:Flugsicherheit hat höchste Priorität
Flugbetrieb mit C - 160 Transall ausgesetzt

Nach Hinweisen durch die Industrie über mögliche flugsicherheitsrelevante technische Störungen im elektrischen System hat der Inspekteur der Luftwaffe alle 83 Luftfahrzeuge des Typs Transall C - 160 am 7. Juli 2004 vorübergehend aus dem Flugbetrieb genommen. Diese Maßnahme ist im militärischen wie zivilen Flugbetrieb zwar selten, aber durchaus nicht ungewöhnlich.

Weiterhin wurde durch den Inspekteur der Luftwaffe angeordnet, in allen Luftfahrzeugen die mögliche Störstelle auszutauschen. Die erforderlichen Arbeiten sind bereits angelaufen.

Bis zum Abschluss dieser Maßnahme ist Flugbetrieb mit der C - 160 Transall nur in besonderen Ausnahmefällen zur Rettung von Leib oder Leben, zum Beispiel Medical Evacuation (MEDEVAC) im Einsatz, freigegeben.

Die Versorgung unserer Truppen in allen Einsatzgebieten ist sichergestellt. Sie erfolgt durch eine Kombination aus dem Einsatz anderer Flugzeuge der Luftwaffe (z.B. AIRBUS) und Übernahme durch Transportflugzeuge verbündeter Nationen. Insbesondere das kürzlich in Eindhoven von 8 Nationen eingerichtete European Airlift Centre spielt bei der Koordinierung eine wichtige Rolle
Quelle: http://www.bundeswehr.de
Zitieren
#19
Zitat:Flugzeug in Russland abgestürzt, zweite Maschine vermisst
Ein Passagierflugzeug ist auf dem Weg von Moskau nach Rostow abgestürzt. Nahezu zur gleichen Zeit verschwand eine zweite Maschine vom Radar der Flugüberwachung. Augenzeugen berichteten von einer Explosion vor dem Aufschlag der ersten Maschine.
Moskau - Die erste Maschine schlug in der Region Tula nahe des Dorfes Butschalki rund 180 Kilometer südlich von Moskau auf, sagte ein Sprecher des russischen Ministeriums für Katastrophenschutz der Nachrichtenagentur ITAR-TASS. Rettungskräfte seien auf dem Weg zur Unglücksstelle, hätten den Absturzort aber noch nicht erreicht. An Bord seien 54 Passagiere und 8 Besatzungsmitglieder gewesen.
Das Flugzeug der Gesellschaft "Wolga-Aviaexpress" sei gegen 18 Uhr vom Moskauer Flughafen Domodjedowo abgeflogen, erklärte der Sprecher weiter. Gegen 19 Uhr sei die Maschine vom Radar der Fluglotsen verschwunden. Augenzeugen berichteten, sie hätten eine Explosion gesehen, bevor das Flugzeug auf den Boden aufschlug.
Fast zeitgleich verlor die Flugüberwachung ein zweites Flugzeug vom Bildschirm. Die Maschine vom gleichen Typ sei mit 44 Passagieren auf dem Weg von Moskau an den Kurort Sotschi am Schwarzen Meer gewesen, berichtete das Ministerium für Katastrophenschutz. Der Kontakt sei abgebrochen, als sich die Maschine rund 140 Kilometer südlich der Stadt Rostow am Don befand. Rostow liegt knapp 1.000 Kilometer südlich von Moskau.
In Washington erklärte ein Sprecher des Außenministeriums: "Wir sind offenkundig besorgt über die Nachrichten. Wir verfolgen die Entwicklung genau und versuchen, die Fakten zu ermitteln."
Die Tupolew 154 ist das gebräuchlichste Mittelstreckenflugzeug für Inlandsflüge in Russlands. Die 48 Meter lange Maschine kann bis zu 180 Passagier über rund 4.000 Kilometer transportieren.
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,314840,00.html (komplette Nachricht)
Zitieren
#20
http://www.netzeitung.de/ausland/302075.html

Zitat:Nahezu zeitgleiche Flugzeugabstürze laut
russischem Geheimdienst kein Terrorakt


Russische Ermittler haben an den Absturzstellen der im Abstand von nur wenigen Minuten verunglückten Passagierflugzeuge keinen Hinweis auf Anschläge gefunden. Die Absturzursache ist weiter unklar.

An den Trümmern der beiden am Dienstagabend in Russland abgestürzten Passagierflugzeuge sind keine Spuren eines Terroranschlags entdeckt worden. Das meldet die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass unter Berufung auf Sicherheitsexperten, die die Wracks untersucht haben
....
Zitieren
#21
Wie so oft darf nicht sein was nicht sein soll. Wie zuverlässig diese "Expertenmeldung" einzustufen ist, sollte jeder wissen, der sich ein wenig mit der Neodiktatur und Pseudodemokratie in Russland auskennt.
Die Fakten sprechen aber für sich. Die Trümmer sind weit verstreut, was für ein Auseinanderbrechen oder Explosion in großer Höhe spricht, einige Augenzeugen wollen diese Explosion gesehen haben, komisch das diese in den russischen Medien nicht auftauchen. Wie warscheinlich es ist das zwei Flugzeuge nahezu zeitgleich abstürzen, ohne Fremdeinwirkung, kann man sich selbst ausmalen. Ob auch unabhängige oder ausländische Experten zum gleichen Resultat wie die russischen kommen würden?, wohl kaum. Putin kann es sich nicht erlauben vor den bevorstehenden Wahlen und der Einsetzung der bereitstehenden Marionette Russlands ( Alu Alchanow ) Verwundbarkeit oder Schwäche zu zeigen, wie man desinformiert und verschleiert hat er ja jahre lang beim KGB lernen können. Das die Wahl in Tschetschenien eine reine Farce wird ist ebenso klar.

http://www.nzz.ch/2004/07/23/al/page-article9QVOZ.html
Zitieren
#22
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 16,00.html

Zitat:FLUGZEUGABSTÜRZE IN RUSSLAND

Auch in zweiter Tupolew war Sprengstoff

An einen Zufall glaubt niemand mehr. Vier Tage nach den beiden Flugzeugabstürzen in Russland deutet alles auf eine koordinierte Terrorattacke hin. Die Ermittler stellten jetzt auch am zweiten Wrack Sprengstoffspuren fest.

Moskau - Zwei Tupolews mit 89 Menschen an Bord waren in der Nacht zum Mittwoch fast zeitgleich abgestürzt. Gestern waren an am Wrack einer der Maschinen, einer Tupolew-154, Reste des Sprengstoffs Hexogen sichergestellt worden, was einen terroristischen Hintergrund nahe legte.
....
.
http://www.netzeitung.de/ausland/302592.html

Zitat:Verschärfte Kontrollen nach Flugzeugabstürzen

28. Aug 12:50, ergänzt 14:37

Zwei Tschetscheninnen an Bord von jeweils einer der Tupolews haben möglicherweise den Absturz der Maschinen ausgelöst. Beide Frauen hatten in letzter Minute Tickets für die Flüge gebucht.
....
Zitieren
#23
http://www.baz.ch/news/index.cfm?Object ... AE9AEB14FA

Ist der ganze Artikel...

Zitat:Französisches Armeeflugzeug im Elsass abgestürzt

Colmar. DPA/BaZ. Ein französisches Mirage 2000-Kampfflugzeug ist bei einem Trainingsflug in der Nähe von Colmar im Elsass abgestürzt. Die beiden Piloten an Bord konnten sich mit ihren Schleudersitzen retten und seien unverletzt, teilte das französische Verteidigungsministerium am Donnerstag in Paris mit.

Eine technische Panne habe den Absturz verursacht, hiess es. Der Jet stürzte in ein Maisfeld bei Oberhergheim in einer unbewohnten Gegend. Ein beginnender Brand des Wracks konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Eine Untersuchung wurde eingeleitet, um die genaue Ursache des Unglücks zu ermitteln.
Zitieren
#24
http://www.netzeitung.de/ausland/304306.html

Britischer Militärhubschrauber in Tschechien abgestürzt

Zitat:Ein Hubschrauber des britischen Militärs ist am Donnerstag in Tschechien abgestürzt. Sechs britische Soldaten starben. Das sagte ein Sprecher des tschechischen Verteidigungsministeriums.
Der Hubschrauber nahm an einer tschechisch-britischen Militärübung teil. Er stürzte am Vormittag in der Nähe von Namest nad Olsavou, 180 Kilometer südöstlich von Prag, ab. (nz)
Zitieren
#25
Zitat:Schock für 118 Passagiere auf dem Flug von Berlin nach London
Kampfjets zwingen Airbus zur Landung

Terroralarm im Flugzeug: Ein niederländischer Jagdbomber vom Typ F-16 begleitet die British-Airways-Maschine
Foto: REUTERS
Berlin/Amsterdam/London - Schock für 118 Fluggäste, die gestern von Tegel auf dem Weg nach London waren. Plötzlich tauchten neben ihrer Maschine zwei F-16-Kampfflugzeuge auf. Terroralarm für Flug BA 983! Um 12.30 Uhr hob der Airbus A 319 vom Flughafen Tegel planmäßig vom Gate 3 ab. An Bord: 118 Touristen und Geschäftsleute, die nach London wollten. Dort auf dem Flughafen Heathrow sollte die British-Airways-Maschine um 13.25 Uhr Ortszeit am Terminal 1 landen.
Quelle: http://bz.berlin1.de/aktuell/news/041001/terror.html
Zitieren
#26
Es ist der Hammer das es so viele Flugzeugabstürtze gibt, dabei soll es sicherer
als Autos sein - naja ich glaub nich so daran...:hand:
Zitieren
#27
Glauben heisst nicht wissen. Es gibt zahlreiche Studien die dies bestätigen, Fliegen bleibt mit Abstand die sicherste Art des Reisens. Viele Flugzeugabstürze?, wenn man bedenkt das jährlich hunderte Millionen Menschen fliegen, sind die "ernsteren" Zwischenfälle oder gar Abstürze sehr selten, wenn natürlich auch nie ganz auszuschliessen. Somit ändert sich nichts an der Tatsache, das es kein Fortbewegungsmittel ausser dem Fliegen gibt, das so viele Menschen bewegt und gleichzeitig die geringsten Opfer und Unfälle zu verzeichnen hat.
Zitieren
#28
Zitat:Two Greek F-16 Fighter Planes Missing
By AGENCE FRANCE-PRESSE, ATHENS


Two Greek F-16 fighter jets, each with a crew of two aboard, disappeared from radar screens Oct. 13, an air force spokesman said.

The planes were on a training flight near Pilio mountain, central Greece, according to spokesman Constantinos Prionas.

It was still unclear whether the planes crashed or whether their pilots ejected to safety.



Crashes are relatively frequent in the Greek air force. The country’s air force chief of staff was sacked in September, following the crash of a military helicopter that killed the Greek Orthodox Patriarch of Alexandria and 16 others, including priests and military crew members.
:heul:

Quelle: http://www.defensenews.com/story.php?F=451918&C=airwar
Zitieren
#29
Zitat:GREECE LOSES 2 F-16 JETS


ATHENS [MENL] -- Greece has lost two U.S.-origin F-16 multi-role fighters in what was believed to have been a crash during a training exercise.

Most or all of the four Hellenic Air Force crew members were said to have been killed in the crash on Thursday, officials said. They said three military helicopters -- were searching for the bodies as well as debris from both jets.

The crash took place in the mountains of central Greece, officials said. They said the F-16s were on a routine training mission from Larissa air force base when they disappeared from the radar screen over Pilio.

Officials said the area over Pilio contained low visibility. They said they did not know whether the two F-16s collided or crashed separately.
Quelle: http://www.menewsline.com/stories/2004/ ... _17_4.html
Zitieren
#30
Zitat:Jordanian Air Force Jet Crashes, Pilot Killed
By AGENCE FRANCE-PRESSE, AMMAN


A Jordanian F-5 air force plane crashed Nov. 8 during a routine training mission killing its pilot, state-run Petra news agency reported early Nov. 9 quoting an armed forces spokesman.

"An F5 plane belonging to the Jordanian air forces crashed [Nov. 8] while it was on a routine training mission and its pilot, Second Lieutenant Omar Ali Mahmud Bani Melhel was killed," the spokesman said.
Quelle: http://www.defensenews.com/story.php?F=496828&C=airwar


Zitat:Malaysian Air Force Jet Crashes, Pilot Missing
By AGENCE FRANCE-PRESSE, KUALA LUMPUR


Rescue workers were searching for the pilot of a Royal Malaysian Air Force fighter jet after it crashed in northern Pahang state during a training exercise Nov. 9, an air force spokesman said.

The pilot of the MiG-29 fighter jet was believed to have ejected safely after it crashed at an oil palm plantation, the spokesman told Agence France-Presse.
Quelle: http://www.defensenews.com/story.php?F=496827&C=airwar
Zitieren


Gehe zu: