Sudan
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anze ... Hochsommer
Zitat:02.07.2012 - 18:30 Uhr

Arabischer Hochsommer

Von den klassischen Medien wurden die aktuellen Proteste im Sudan bisher weitgehend ignoriert. Auf Twitter ist das anders. Unter dem Hashtag #sudanrevolts berichten Journalisten und Aktivisten aus der ganzen Welt. Ihre Hoffnung: dass der Arabische Frühling nun auch den Sudan erreicht.
...
Zitieren
http://www.rp-online.de/politik/ausland/...-1.2993646

Zitat:Sudan: Feuer in der deutscher Botschaft
zuletzt aktualisiert: 14.09.2012 - 14:09

Khartum (RPO). Die Proteste gegen ein Mohammed-Video bei YouTube richten sich jetzt auch direkt gegen Deutschland. Aufgebrachte Demonstranten attackierten die deutsche Botschaft in der Hauptstadt Khartum. Sie rissen die deutsche Fahne herunter und steckten das Gebäude in Brand.
Zitieren
Sollte an den Vorwürfen etwas drann sein , könnte dies ein Wink mit dem Zaunspfahl Richtung Iran sein. Aber ansonsten ist es wohl reichlich sinnfrei.

http://de.rian.ru/politics/20121024/264801135.html

Zitat:Sudan wirft Israel Luftangriff auf Waffenfabrik vor

Nach verheerenden Explosionen in einer Waffenfabrik in Khartum beschuldigt die sudanesische Regierung Israel, die Anlage aus der Luft attackiert zu haben.

„Vier Kampfjets haben die Al-Yarmook-Fabrik angegriffen“, sagte der sudanesische Informationsminister Ahmed Belal Osman am Mittwoch. Nach seinen Worten waren die Kampfflugzeuge aus östlicher Richtung angeflogen. Die sudanische Regierung trete noch am Mittwochabend zu einer Sondersitzung zusammen, um über Gegenmaßnahmen zu diesem „Aggressionsakt“ zu entscheiden. Auch werde der Sudan beim UN-Sicherheitsrat eine Beschwerde einreichen.
Zitieren
Sollte an den Vorwürfen etwas drann sein , könnte dies ein Wink mit dem Zaunspfahl Richtung Iran sein. Aber ansonsten ist es wohl reichlich sinnfrei.

http://de.rian.ru/politics/20121024/264801135.html

Zitat:Sudan wirft Israel Luftangriff auf Waffenfabrik vor

Nach verheerenden Explosionen in einer Waffenfabrik in Khartum beschuldigt die sudanesische Regierung Israel, die Anlage aus der Luft attackiert zu haben.

„Vier Kampfjets haben die Al-Yarmook-Fabrik angegriffen“, sagte der sudanesische Informationsminister Ahmed Belal Osman am Mittwoch. Nach seinen Worten waren die Kampfflugzeuge aus östlicher Richtung angeflogen. Die sudanische Regierung trete noch am Mittwochabend zu einer Sondersitzung zusammen, um über Gegenmaßnahmen zu diesem „Aggressionsakt“ zu entscheiden. Auch werde der Sudan beim UN-Sicherheitsrat eine Beschwerde einreichen.
Zitieren
Die Israelis legten möglicherweise eine Bombe im Libanon. Die Pasdaran zeigten möglicherweise ihre Fähigkeiten indem sie MALE UAV aus Libanon nach Südisrael flogen. Die Israelis demonstrieren nun möglicherweise ihre Angriffsfähigkeiten, indem sie die Achse Sudan-Nordkorea-Iran-Gaza attackieren. Die Ereignisse sind wahrscheinlich im übergeordneten Kontext zu betrachten.
Zitieren
Die Israelis legten möglicherweise eine Bombe im Libanon. Die Pasdaran zeigten möglicherweise ihre Fähigkeiten indem sie MALE UAV aus Libanon nach Südisrael flogen. Die Israelis demonstrieren nun möglicherweise ihre Angriffsfähigkeiten, indem sie die Achse Sudan-Nordkorea-Iran-Gaza attackieren. Die Ereignisse sind wahrscheinlich im übergeordneten Kontext zu betrachten.
Zitieren
Fassen wir mal zusammen:
das hier ist z.B. eine Meldung aus dem Sudan, die auf Israel verweist
http://www.sudantribune.com/spip.php?article44324
Zitat:Sudan accuses Israel of bombing military factory, talks of “inside job”

October 24, 2012 (KHARTOUM) – The Sudanese government has blamed an Israeli airstrike for the explosion of a military factory in the capital Khartoum on Tuesday, warning that it reserves the right to respond, while Tel Aviv maintained the usual silence in response to the charge.
...
während noch am gleichen Tag von anderen Medien vorsichtiger formuliert wird:
http://derstandard.at/1350259236113/Waf ... -Verletzte
Zitat:Waffenfabrik im Sudan explodiert: Großbrand und Verletzte

24. Oktober 2012, 11:11

Ursache noch ungeklärt - Zahlreiche Verletzte

Karthum - In der sudanesischen Hauptstadt Khartum ist in der Nacht auf Mittwoch eine Waffenfabrik explodiert. Anschließend kam es zu einem Großbrand in dem Gebäude im südlichen Stadtteil Al-Shigara
...

Gerüchte zu Ursachen

Zeugen hatten zuvor erklärt, vor der Explosion hätten sie ein Geräusch wie bei einem Raketeneinschlag gehört. Andere mutmaßten, dass ein Militärflugzeug in die Al-Yarmook-Waffenfabrik gestürzt sei.
...

Die Vorwürfe gegen Israel stammen also von der sudanesischen Regierung, ohne die Beweise vorzulegen.

Wer was war wissen wir also noch nicht.

Aber was passiert ist, könnten wir auf Satellitenbildern nachvollziehen:
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37901/1.html
Zitat:Nach Satellitenaufnahmen gab es einen Luftangriff auf die sudanesische Waffenfabrik

Florian Rötzer 29.10.2012

Die israelische Regierung bezieht vielsagend weiterhin keine Stellung ...

...
Dass es sich um einen Luftangriff und nicht um eine Explosion gehandelt hat, will das Satellite Sentinel Project (SSP) nun anhand eines Vergleichs von Satellitenaufnahmen von Digital Globe vom 12. Und 25 Oktober belegen. Auf den Aufnahmen sind mindestens 6 Bombenkrater mit einem Durchmesser von jeweils etwa 16m zu sehen.
....
Zitieren
Fassen wir mal zusammen:
das hier ist z.B. eine Meldung aus dem Sudan, die auf Israel verweist
http://www.sudantribune.com/spip.php?article44324
Zitat:Sudan accuses Israel of bombing military factory, talks of “inside job”

October 24, 2012 (KHARTOUM) – The Sudanese government has blamed an Israeli airstrike for the explosion of a military factory in the capital Khartoum on Tuesday, warning that it reserves the right to respond, while Tel Aviv maintained the usual silence in response to the charge.
...
während noch am gleichen Tag von anderen Medien vorsichtiger formuliert wird:
http://derstandard.at/1350259236113/Waf ... -Verletzte
Zitat:Waffenfabrik im Sudan explodiert: Großbrand und Verletzte

24. Oktober 2012, 11:11

Ursache noch ungeklärt - Zahlreiche Verletzte

Karthum - In der sudanesischen Hauptstadt Khartum ist in der Nacht auf Mittwoch eine Waffenfabrik explodiert. Anschließend kam es zu einem Großbrand in dem Gebäude im südlichen Stadtteil Al-Shigara
...

Gerüchte zu Ursachen

Zeugen hatten zuvor erklärt, vor der Explosion hätten sie ein Geräusch wie bei einem Raketeneinschlag gehört. Andere mutmaßten, dass ein Militärflugzeug in die Al-Yarmook-Waffenfabrik gestürzt sei.
...

Die Vorwürfe gegen Israel stammen also von der sudanesischen Regierung, ohne die Beweise vorzulegen.

Wer was war wissen wir also noch nicht.

Aber was passiert ist, könnten wir auf Satellitenbildern nachvollziehen:
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37901/1.html
Zitat:Nach Satellitenaufnahmen gab es einen Luftangriff auf die sudanesische Waffenfabrik

Florian Rötzer 29.10.2012

Die israelische Regierung bezieht vielsagend weiterhin keine Stellung ...

...
Dass es sich um einen Luftangriff und nicht um eine Explosion gehandelt hat, will das Satellite Sentinel Project (SSP) nun anhand eines Vergleichs von Satellitenaufnahmen von Digital Globe vom 12. Und 25 Oktober belegen. Auf den Aufnahmen sind mindestens 6 Bombenkrater mit einem Durchmesser von jeweils etwa 16m zu sehen.
....
Zitieren
Die ISraelis haben nichts dementiert sondern einfach nichts weiter gesagt als man sie gefragt hat = = sie waren es
Zitieren
Die ISraelis haben nichts dementiert sondern einfach nichts weiter gesagt als man sie gefragt hat = = sie waren es
Zitieren
Neue Eskalation in Darfur, dieses Mal offenbar wegen Streitigkeiten um Goldvorkommen...
Zitat:Darfur gold battle: Tens of thousands of Sudanese flee

Some 100,000 people have fled fighting over a gold mine in Sudan's Darfur region, the UN has said. It said many were living in the open in appalling conditions, while others had fled to a nearby town where offices and schools had shut to accommodate them.

It has sent 600 tonnes of food aid and blankets to the town of al-Sireaf.

More than a million people have been living in camps for the displaced in Darfur, after almost a decade of fighting. Violence in Darfur has come down from its peak after civil war broke out in 2003 but there are still clashes between government forces, rebels, bandits and rival ethnic groups. The current fighting is said to be between two Arab communities, who are in a dispute over gold deposits in the north of the region. The UN had previously said that 70,000 people had been displaced, but it revised the estimate up to 100,000.
http://www.bbc.co.uk/news/world-africa-21289737

Schneemann.
Zitieren
http://www.sueddeutsche.de/panorama/ung ... -1.1663816
Zitat:2. Mai 2013 17:29
Unglück im Sudan
Dutzende Vermisste nach Mineneinsturz


Nach dem Einsturz einer Goldmine in der sudanesischen Region Darfur werden mehr als 60 Menschen vermisst. Ob sie bereits tot sind, oder noch lebend geborgen werden können, ist unklar.
...
Zitieren
http://www.tagesschau.de/ausland/darfur134.html
Zitat:Sudanesische Unruheregion Darfur

Sieben Blauhelmsoldaten getötet

In der sudanesischen Unruheregion Darfur sind sieben tansanische Blauhelmsoldaten getötet und 17 weitere Menschen verletzt worden, darunter 13 Soldaten und vier Polizisten. Eine Patrouille der Friedensmission UNAMID sei auf dem Weg zwischen zwei Stützpunkten von unbekannten Angreifern unter Beschuss genommen worden, teilte die gemeinsame Friedensmission der Vereinten Nationen und der Afrikanischen Union mit.

...
Schwerster Zwischenfall seit 2007

Der Angriff ereignete sich 25 Kilometer westlich des UNAMID-Stützpunktes in Char Abeche und nahe des Stützpunktes von Manawaschi nördlich von Nyala, der größten Stadt von Darfur.
...

Stand: 14.07.2013 01:33 Uhr
Zitieren
Schwere Unruhen mit zahlreichen Todesopfern in Sudan. Bei Protesten gegen den Wegfall von Treibstoffsubventionen ließ die Regierung (offenbar) gezielt in die Menge schießen...
Zitat:Menschenrechtler - Mindestens 50 Tote bei Protesten im Sudan

Khartum (Reuters) - Bei Protesten gegen die Regierung im Sudan haben Sicherheitskräfte nach Angaben zweier Menschenrechtsorganisationen mindestens 50 Menschen getötet.

Die Demonstranten seien durch Schüsse in Kopf und Oberkörper gezielt umgebracht worden, erklärten Amnesty International und das in New York ansässige Afrikanische Studienzentrum für Gerechtigkeit und Frieden am Freitag in New York. Unter den Opfern sei auch ein 14-Jähriger. Hunderte Menschen seien festgenommen worden. Nach Darstellung der sudanesischen Regierung wurden bei Zusammenstößen am späten Donnerstagabend 29 Menschen getötet, darunter auch Polizisten. Oppositionelle sprechen sogar von über 100 Toten.

Anlass der Proteste ist der am Montag anstehende Wegfall von Subventionen für Brennstoff...
http://de.reuters.com/article/worldNews ... 2D20130927

Schneemann.
Zitieren
http://de.euronews.com/2015/02/17/exklu ... oko-haram/
Zitat:Exklusiv-Interview mit Omar al-Baschir: “CIA und Mossad stecken hinter Boko Haram und ISIL.”
Im Exklusivinterview mit euronews beschuldigt der sudanesische Präsident Omar al-Baschir die Geheimdienste Israels und der USA, terroristische Gruppen wie den Islamischen Staat zu unterstützen.

Baschir verteidigt sich gegen die Vorwürfe des Völkermords und Kriegsverbrechen, die ihm der Internationale Strafgerichtshof zur Last legt. Das Gericht hat einen Haftbefehl gegen Baschir ausgestellt, der bisher nicht vollstreckt wurde.

Er spricht außerdem über die Abspaltung des Sudsudans im Jahr 2011, und er erklärt, warum er erneut zur Wahl antritt.
Zitieren


Gehe zu: