Libyen
#46
http://www.frontpagemag.com/Articles/Re ... p?ID=11673
Zitat:Qaddafi's New Arab Friends -- and Enemies
By MEMRI
FrontPageMagazine.com | January 9, 2004


Following his announcement that he was willing to dismantle his WMD program, Libyan President Col. Muammar Al-Qaddafi appealed to Syria, Iran, and North Korea to follow his example "to protect their nations from catastrophe."(1) The following are excerpts from articles reacting to Qaddafi's move, published by Libyan and Arab newspapers:
...
Zitieren
#47
http://story.news.yahoo.com/news?tmpl=s ... ya_nuclear
Zitat:Libya Ratifies Nuclear Test Ban Treaty
Wed Jan 14, 5:58 PM ET Add World - AP to My Yahoo!


By GEORGE JAHN, Associated Press Writer

VIENNA, Austria - In a new signal that Libya is serious about renouncing its weapons of mass destruction, U.N. officials said Wednesday the North African country has ratified the nuclear test ban treaty.
...
Zitieren
#48
http://www.netzeitung.de/ausland/269489.html

Streit um Kontrolle libyscher Atomanlagen

Vor Weihnachten hatte Libyens Staatschef Gaddafi sich bereit erklärt, seine Atomanlagen internationaler Kontrolle zu unterstellen. Die Internationale Atombehörde und die USA streiten sich um die Federführung.

Zitat:Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) besteht im Streit mit den USA auf eine führende Rolle bei den Inspektionen der libyschen Atomanlagen. «Das ist unser Job», sagte IAEA-Chef Mohammed el Baradei am Montag vor einem Treffen mit US-amerikanischen und britischen Regierungsvertretern in Wien. Washington beansprucht dagegen eine größere Rolle bei der Entwaffnung Libyens.........
Zitieren
#49
http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/237/25212/
Zitat:Abbau des Atomprogramms
US-Atominspektoren in Libyen eingetroffen
Nach Angaben von US-Außenminister Powell bereiten amerikanische Waffenexperten bereits jetzt den Abbau des libyschen Atomprogramms vor. Angeblich sind neben den amerikanischen auch schon britische Spezialisten sowie Mitglieder eines Teams der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) vor Ort.
Das Team der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) werde in den kommenden Wochen weiter verstärkt, sagte ein IAEA-Sprecher am Dienstag in Wien. Nach Angaben eines westlichen Diplomaten werden bis Ende der Woche insgesamt acht UN-Inspekteure in Libyen ihre Arbeit aufnehmen.
....
Zitieren
#50
Pakistanischer Atomchef "gesteht" Weitergabe von Atomtechnologie

http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/a ... 56,FF.html

Zitat:Weitere Wissenschaftler festgenommen worden

Der frühere Chefentwickler des pakistanischen Atomwaffenprogramms, Abdul Qadeer Khan, hat die Weitergabe von Atomtechnologie an Libyen, Nordkorea und Iran "gestanden". Dies teilten offizielle Stellen in Pakistan am Sonntag einer Gruppe ausgewählter Journalisten mit. Khan war am Samstag von seinem Posten als Regierungsberater entbunden worden.
Zitieren
#51
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 85,00.html

Zitat:USA nehmen diplomatische Beziehungen zu Libyen auf

Washington reagiert auf das Versprechen von Muammar al-Gaddafi, auf Massenvernichtungswaffen zu verzichten und entsenden erstmals nach jahrzehntelanger Feindschaft wieder Diplomaten nach Libyen.

Washington/Syrte - "Ja, die Amerikaner sind nach Libyen gekommen, um im belgischen Botschaftsgebäude zu arbeiten", sagte der libysche Außenminister Mohamed Abderrhmane Chalgam auf einer Pressekonferenz in London.
Zitieren
#52
http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/3508047.stm
Zitat:Libya 'produced nuclear material'

The UN's nuclear watchdog has said Libya managed to produce a small amount of plutonium using technology acquired on the black market.
...
Zitieren
#53
http://derstandard.at/standard.asp?id=1578224

Libyen will mehrere Atomanlagen behalten
Darunter auch eine Anlage zur Uran-Umwandlung - El Baradei lobt "gute Zusammenarbeit" mit der IAEO.

Zitat:Nun will Libyen will nach neuen Angaben aus Diplomatenkreisen mehrere Atomanlagen behalten, darunter auch eine Anlage zur Uran-Umwandlung. Zwei der Anlagen seien unproblematisch, aber die Konversionsanlage sei ein sensibler Fall, sagte ein Diplomat am Montag. Einige Staaten wollten nicht, dass Libyen die Anlage behalte. Die USA forderten sogar, dass die Technik außer Landes geschafft werde. Die Uran-Konversion ist einer der ersten Schritte zur Anreicherung von Uran, das in Kraftwerken oder - höher angereichert - in Waffen verwendet werden kann.
Link http://derstandard.at/standard.asp?id=1578308

Gaddafi ruft zur Auflösung der nationalen Armeen Afrikas auf
Libyscher Revolutions­führer spricht sich bei Afrikanischem Gipfel für Gründung einer "Vereinigten Armee" aus.

Zitat:Sirte/Kairo - Der libysche Revolutionsführer Oberst Muammar Gaddafi hat die afrikanischen Staaten zur Auflösung ihrer Armeen und zur Gründung einer "Vereinigten Afrikanischen Armee" aufgerufen. "Die Gründung einer Vereinigten Afrikanischen Armee würde zur Auflösung der nationalen Armeen führen", sagte Gaddafi am Sonntagabend vor afrikanischen Verteidigungsministern in Sirte, rund 450 Kilometer östlich von Tripolis. Sie würde auch der Wirtschaftsförderung dienen.

Verteidigungsausgaben

Derzeit werde ein enormer Geldbetrag für die Verteidigung ausgegeben - rund 13 Milliarden US-Dollar für 2,25 Millionen Soldaten, sagte Gaddafi. Der libysche Führer rechnete den Ministern vor, dass ihre Regierungen so ihre Verteidigungsbudgets halbieren könnten, da für die "Vereinigte Afrikanische Armee" nur eine Million Soldaten benötigt würden. Diese Armee solle die afrikanischen Staaten "gegen jede Aggression von außen schützen" und helfen, "interne Konflikte zu lösen". (APA/dpa)
Zitieren
#54
http://www.washingtontimes.com/world/20 ... -9159r.htm
Zitat:Gadhafi vows no more terror


By Kenneth R. Timmerman
UNITED PRESS INTERNATIONAL

SIRTE, Libya — Libyan leader Moammar Gadhafi said yesterday that his country has turned the page on terror and weapons of mass destruction and seeks better relations with the United States.
Col. Gadhafi laid out the views to three American reporters a day after the opening of the Libyan People's National Congress, where he had announced "a new era" of cooperation with the United States.
Asked whether that new era had been inspired by the recent demonstration of U.S. resolve and military might in Iraq, Col. Gadhafi suggested that it had been a factor.
"We made our own decision and our analysis on the current world situation, and we came to the conclusion ... that we can't ... go ahead with having these programs," Col. Gadhafi said.
...
Und da sage einer der Irakkrieg waere umsonst gewesen...
Zitieren
#55
Zitat:Merowig postete

Und da sage einer der Irakkrieg waere umsonst gewesen...
Das sagte glaube ich nie jemand. Bisher hiess es immer, er sei verdammt teuer.
Zitieren
#56
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... F3,00.html

Zitat:Libyen verschifft Atomwaffentechnik in die USA

Libyen hat US-Angaben zufolge alle bekannten verbliebenen Bestandteile seines Atomwaffenprogramms in die USA verschifft. Ein Schiff mit 500 Tonnen Material an Bord habe das nordafrikanische Land am Samstag verlassen und sei auf dem Weg in einen nicht genannten Hafen der USA, sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, Sean McCormack.

Zu dem abgegeben Material gehörten Bauteile von Zentrifugen zur Anreicherung von Uran und alle Langstreckenraketen des Landes, darunter fünf Scud-Raketen, sowie dazu gehörige Abschussrampen. "Es handelt sich um alles bekannte verbliebene Material, das in Zusammenhang mit dem libyschen Atomwaffenprogramm steht", sagte McCormack. Die USA würden nun Gespräche mit Libyen aufnehmen, wie den Waffenexperten des nordafrikanischen Landes der Übergang in andere Tätigkeitsfelder ermöglicht werden könne.

Libyen hatte überraschend im Dezember einen vollständigen Stopp seiner Entwicklung von Massenvernichtungswaffen erklärt und damit seine internationale Isolation aufgebrochen. Die USA hatten daraufhin ihre Sanktionen gegen Libyen gelockert. So dürfen US-Ölfirmen Verhandlungen über ihre Rückkehr aufnehmen, und Libyen darf eine diplomatische Vertretung in Washington einrichten. Nach Angaben aus dem US-Kongress könnten die USA in den kommenden Monaten weitere Sanktionen aufheben.


Stand: 07.03.2004 10:52 Uhr
Zitieren
#57
http://www.washtimes.com/world/20040303 ... -9764r.htm
Zitat:Gadhafi's mea culpa on arms, terror

By Kenneth R. Timmerman
UNITED PRESS INTERNATIONAL

SIRTE, Libya — In a turnabout from 35 years of hostility to the West, Libyan leader Moammar Gadhafi told delegates at the opening of the Libyan People's National Congress in this seaside resort town Tuesday that his government had renounced terrorism and weapons of mass destruction and declared that "a new era has started" of openness and cooperation with the United States.
...
Zitieren
#58
http://derstandard.at/standard.asp?id=1596616

Libyen unterzeichnet Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag

IAEO-Chef El Baradei: Erster entscheidender Schritt zu einem Afrika ohne Massenvernichtungswaffen

Zitat:Wien - Libyen hat am Mittwoch das Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), Mohammed el Baradei, sprach nach der Unterzeichnung in Wien von einem entscheidenden Schritt zu einem Afrika ohne Massenvernichtungswaffen. Die Unterzeichnung des Zusatzprotokolls durch Libyen ermöglicht IAEO-Inspektoren unangekündigte Kontrollen aller libyschen Atomanlagen.........
Link http://www.nzz.ch/2004/03/10/al/page-article9GL6J.html

Unguter libyscher Einfluss in Westafrika

Ghadhafi vom Ankläger des Tribunals in Freetown belastet
David Crane, der Chefankläger des Sondertribunals für Sierra Leone, hat schwere Anschuldigungen gegen den libyschen Revolutionsführer Ghadhafi erhoben. Er warf Ghadhafi vor, die Bürgerkriege in Westafrika planmässig geschürt zu haben mit dem Ziel, Libyen-freundliche Marionettenregierungen an die Macht zu bringen.

Zitat:Neben den Uno-Kriegsverbrechertribunalen für Rwanda und das ehemalige Jugoslawien führt das Sondergericht, das über die im sierra-leonischen Bürgerkrieg begangenen Verbrechen urteilt, ein Schattendasein. David Crane, der amerikanische Chefankläger des Sondertribunals, hat dieser Tage erneut versucht, die Aufmerksamkeit der Medien auf die juristische Aufarbeitung des sierra-leonischen Bürgerkriegs zu lenken. In einem Interview der BBC warf er dem libyschen Revolutionsführer Ghadhafi vor, einen detaillierten Plan zur Destabilisierung westafrikanischer Staaten verfolgt zu haben. «Wir wissen, dass es bis zum letzten Jahr einen Zehnjahrplan mit dem Ziel gab, die Macht in Liberia, Sierra Leone sowie Côte d'Ivoire und später in Guinea zu übernehmen», sagte Crane. Dieser Plan habe vorgesehen, in diesen Staaten Marionettenregierungen von Ghadhafis Gnaden einzusetzen. Auf die Frage, ob Crane Ghadhafi deshalb anklagen wolle, antwortete der Chefankläger, er halte sich alle Optionen offen.........
Zitieren
#59
http://www.middle-east-online.com/english/?id=9395
Zitat:Blair hails Libyan example for Arabs

British PM offers 'hand of partnership' with Libyan leader, says Tripoli has set example of Arab world.
...
Das andere Beispiel fuer die arabisch-islamische Welt ist das Schicksal Saddam Husseins :evil:
Zitieren
#60
http://derstandard.at/standard.asp?id=1633166

Bush "irrte" sich bei Angaben über libysche Massenvernichtungswaffen

"50 Tonnen Senfgas" gefunden - Pressesprecher korrigiert: Nur 23,6 Tonnen

Zitat:Washington - Der um seine Glaubwürdigkeit kämpfende US-Präsident George W. Bush hat sich abermals einen peinlichen Fehler geleistet. In seiner Pressekonferenz in der Nacht auf Mittwoch behauptete er, in Libyen seien 50 Tonnen Senfgas sicher gestellt worden. Tatsächlich waren es nur 23,6 Tonnen, wie Pressesprecher Scott McClellan am Mittwoch richtig stellte.

Bush benutzte die falsche Zahl gleich zwei Mal. Zunächst, als er den Schritt des libyschen Revolutionsführers Muammar Gaddafi, seine Massenvernichtungswaffen offen zu legen, als Erfolg des Irak-Feldzuges reklamierte. In dem Zusammenhang seien auf einem türkischen Bauernhof 50 Tonnen Senfgas aus Libyen entdeckt worden, sagte Bush. Zudem nannte er den Fund als Hinweis, dass auch im Irak noch Massenvernichtungswaffen auftauchen könnten. "Sie (die Massenvernichtungswaffen) könnten im Irak versteckt sein, genau wie die 50 Tonnen Senfgas auf dem türkischen Bauernhof.".........
Zitieren


Gehe zu: