Libyen
#1
http://www.weilburger-tageblatt.de/ap/a ... 220APD8233
Zitat:Libyen gibt Massenvernichtungswaffen auf


London (AP) Libyen hat nach Angaben aus den USA und Großbritannien eingeräumt, sich in der Vergangenheit um die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen bemüht zu haben. Der britische Premierminister Tony Blair erklärte am Freitag, der libysche Staatschef Muammar el Gaddafi habe zugesagt, entsprechende Programme aufzugeben. Danach sollten alle Massenvernichtungswaffen zerstört und die Reichweite der Raketen auf 300 Kilometer beschränkt werden.
...
.
http://customwire.ap.org/dynamic/storie ... CTION=HOME
Zitat:Libya Agrees to Dismantle WMD Program

By JENNIFER LOVEN
Associated Press Writer

WASHINGTON (AP) -- Libyan leader Moammar Gadhafi has agreed under pressure to halt his nation's drive to develop chemical and nuclear weapons and the long-range missiles to deliver them, President Bush and British Prime Minister Tony Blair said Friday. Bush said pointedly, "I hope other leaders will find an example" in the action.
...
Sieht so aus als ob der Irakkrieg so manchen anderen Despoten schon ein bischen beeindruckt hat...
Zitieren
#2
Nach dem, was bisher durchgesickert ist, soll Libyen kurz vor dem Bau einer Atombombe gestanden haben. Bisher war vermutet worden, daß Libyen seit 1981 keine wesentlichen Fortschritte bei seinem Atomwaffenprogramm mehr gemacht hätte.
Bekannt war, daß Libyen über B- und C-Waffen verfügte, es bereits C-Waffen im Sudan und Tschad eingesetzt.
Zitieren
#3
Tja Ghaddafi scheint doch nicht so doof zu sein für einen Despoten aber ich hoffe der kriegt trotzdem eins aufn Sack.Genau so ein Verbrecher wie Saddam!
Was für eine Heuchelei und was passiert mit den unzähligen Toten die Ghaddafi auf dem Gewissen hat?!:wall:
Zitieren
#4
Genauso wie die Unzähligen Toten die die USA auf dem Gewissen haben .............:motz:
Zitieren
#5
Zitat:Rusbeh postete
Genauso wie die Unzähligen Toten die die USA auf dem Gewissen haben .............
Oder Iran...

hier gehts aber weder um Iran noch um die USA :ot:

http://story.news.yahoo.com/news?tmpl=s ... afi_son_dc
Zitat:Gaddafi Son Says Sees Improved Relations with West
1 hour, 42 minutes ago Add World - Reuters to My Yahoo!

LONDON (Reuters) - The son of Libyan leader Muammar Gaddafi (news - web sites) said on Saturday Libya's decision to abandon banned weapons programs should improve relations with the United States and other major powers.
...
Zitieren
#6
Tja, es hieß ja das das in monatelangen geheimverhandlungen mit den USA und Großbritannien das herausgekommen sei.
Mich würde mal interessieren was denn Gaddafi so als "Gegenleistung" bekommt...

Immerhin hat er schon für Lockerbie Entschädigungszahlungen geleistet und nun auch die Aufgabe des B- und C-Waffenprogramms.

Ich glaub ja fast dass der die seiten wechselt!
Also ,wer weiß und vielleicht in einer nicht allzu weit entfernten Zukunft gilt Lybien ja wieder als good guy in der Regoin.
Verbündete kann ja USA und GB in dieser Region schon gebrauchen und wenn da solch ein alter Recke wie Gaddafi plötzlich die seiten wechselt und nun fast proamerikanisch? wird, dann ist das ein echt überraschender und geschickter PR-Erfolg für die Amis.
Zitieren
#7
Ghaddafi wechselt die Seiten. Ist ja schon eine ganze Weile dabei sich als "good guy" zu profilieren (entschädigungszahlungen für Lockerbie, Lösegeldzahlungen auf den Philippinen).
Er soll USA und GB auch Informationen über al quaida und andere Terrorzellen gegeben haben.

Gegenleistung wird wohl die Aufhebung der Sanktionen sein. Durchaus verständlich. Die Sanktionen werden dann auch bald aufgehoben werden, gibt wohl keinen Grund sie aufrecht zu erhalten (Kommt mit nicht damit, daß er ein Diktator ist, schaut mal ins östliche Nachbarland... Da schreit niemand nach Sanktionen)

Denke nicht, daß das Ergebnis des Irak Krieges ist. Der Kurswechsel Ghaddafis deutet sich schon länger an. Und Angst hat Ghaddafi vor den USA noch nie gehabt, selbst als er in den 80ern bombardiert wurde.
Zitieren
#8
Vielleicht hat schon was mit dem Irak zu tuen. Man versucht überall auf der Welt an neue Ölquellen zu kommen, siehe Kaukasus. Und da ist Lybien auch eine Möglichkeit.
Zitieren
#9
@ Bastian, ist zwar offtopic, aber welches "östliche Nachbarland" meinst du denn?
Zitieren
#10
Ich schätze unseren guten Alierten Ägypten
Zitieren
#11
Natürlich Ägypten, wo Mubarak sehr "demokratisch" regiert und die Muslimbruderschaft nur ein klein wenig unterdrückt wird.
Zitieren
#12
Zitat:bastian postete
Natürlich Ägypten, wo Mubarak sehr "demokratisch" regiert und die Muslimbruderschaft nur ein klein wenig unterdrückt wird.
Och um die Muslimbruderschaft heul ich keine Traene nach - Abzweigungen der Muslimbruderschaft sind die Hamas und die algerische Abteilung der Muslimbruderschaft ist fuer unzaehlige Massaker in Algerien verantwortlich -
Was mich wurmt ist die Unterdrueckung koptischer Christen ...


So um zum Thema zurueckzukehren:

http://www.reuters.com/newsArticle.jhtm ... ID=4027768
Zitat:UK Says Iraq War Helped Secure Libya Arms Pledge
Sun December 21, 2003 09:31 AM ET

(Page 1 of 2)
By Katherine Baldwin
LONDON (Reuters) - Britain seized on Libya's pledge to scrap its banned weapons program as an example of how tough tactics used against Saddam Hussein's Iraq had reaped rewards.
...
Zitieren
#13
Muhahahhaah das ist klar das dich das wurmt aber das was zählt das alle darunter leiden.Man sollte nicht eine Trennung ziehen wie Mero es macht Krebsgeschwüre(Terrorismus) muß man verhindern bevor Radikalismen entstehen.
Vielleicht gäbe es keine extreme Bruderschaft wenn man seiner Zeit auf gemäßigte Stimmen gehört hätte anstatt sie zu verbieten.
Naja mal abwarten was die Zukunft bringt ich hoffe es wird Rechte für alle geben nicht nur für eine Gruppe.
Was Lybien angeht ist Ghaddafi schon ein Despot der eins auf die Schnauze kriegen sollte trotz positiver Aktionen denn wie will man das den Angehörigen der Opfer verklickern.
Zitieren
#14
http://www.zeit.de/2003/52/ghadafi

Zuckerbrot und Peitsche

Die Umkehr Libyens zeigt, dass eine Strategie, die auf die Drohung mit militärischen Mitteln wie auf das Angebot zu Rehabilitierung und Kooperation setzt, möglicherweise erfolgreich sein kann

Zitat:Erst die Gefangenennahme Saddam Husseins, nun der überraschende, dazu friedliche Durchbruch an der libyschen Front. Kein Wunder, dass man in Washington und London erleichtert aufatmet. Nach Monaten blutiger Nackenschläge im Irak und der bislang ergebnislosen Suche nach Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen ist man zumindest in Libyen fündig geworden. Mehr noch, Oberst Ghadafi, lange Zeit einer der erklärten Bösewichte der islamischen Welt, der viele Jahre lang terroristische Gruppen aktiv unterstützte und bewaffnete, präsentiert sich nun als geläuterte Persönlichkeit – ein Paulus des internationalen Terrorismus. Nach einem bemerkenswert verschwiegenen diplomatischen Dauermarathon im Dreieck zwischen Tripolis, London und Washington. Ghadafi will nun auf sein gesamtes Arsenal an chemischen Waffen und atomaren Programmen verzichten und verkündet eine Botschaft des Friedens. Ein besseres Weihnachtsgeschenk hätten sich Bush und Blair nicht wünschen können.........
Zitieren
#15
In den Nachrichten habe ich heute gelesen das die USA, Grossbritanien und Deutschland auch Syrien dazu bewegen wollen die Massenvernichtungswaffen aufzugeben. Gaddafi hat auch an Nordkorea, Iran und Syrien appelliert seinem Beispiel zu folgen.

Quelle:
http://derstandard.at/?id=1520639
Zitieren


Gehe zu: