Massive Kürzungen bei der Bundeswehr
Ich war Maurer und letztes Jahr in einem Luftwaffen Depot als Diensthundeführer eingesetzt.
Du brauchst lediglich ein sauberes Führungszeugnis und die Unterweisung nach 34a. Das ist ein einwöchiger Zuhör-Kurs.
Intern wird ein "Wachtest" nach BW Dienstvorschriften gemacht.
"Waffenuterweisung" erfolgt Firmenintern.
Nach dem "Betreiber-Modell" BW ist nur noch der Wachhabende Soldat. Der Rest Privat-Gewerblich.
Und die Personaldecke so dünn das bei einem Einsatz die Torposten abgezogen werden um überrhaupt Einsatzkräfte zu haben.
Im Klartext. Die Tore sind dann unbesetzt.
Die Qualität der Einsatzkräfte schwankt extrem.
Die ist Firmen abhängig.
Nachts möchte ich so manchem nicht begegnen. Die Jungs haben teils sehr nervöse Finger.....

S2 Überprüfung erst nach Dienstantritt.
Zitieren
Wie sagt man so schön.........das Grosse Reinemachen und ausfegen möge beginnen. Was kommt hier auf die Verhandlungs/ Streichliste?

1. Herkules so gut wie gesichert das es gestrichen wird
2. A-400 wird 100% auf Stückzahlen hin überprüft
3. NH-90 das gesamte Programm wird aufgewühlt
4. Spz Puma
5. EF
6. Tiger UHT
Usw.

http://www.noz.de/deutschland-welt/poli ... ekten-naht
Zitieren
Davon wird prinzipiell auch nichts wirklich gebraucht bzw. ist es völlig überteuert.
Zitieren
srg schrieb:Davon wird prinzipiell auch nichts wirklich gebraucht bzw. ist es völlig überteuert.

Du musst es ja wissen :roll:

Bevor man das Material überprüft und dort die Fehler sucht, sollte man lieber mal gewisse Strukturen aufbrechen, damit das Geld nicht immer in Fässer ohne Boden geschmissen wird.

Sprich, das ganze Beschaffungssystem mal umkrempeln und gewissen Herren nicht immer das Geld in den Allerwertesten blasen. Sry für die Polemik.

Welch Ironie, dass man Großgerät streicht bzw. kürzt aber das Personal natürlich nicht angeht. Dort entstehen ja die eigentlichen Kosten. Durch Inkompetenz, korrupte Kanäle und MIsswirtschaft.

Aber wer stellt sich schon selber eine Kündigung aus....
Zitieren
Onto schrieb:
srg schrieb:Davon wird prinzipiell auch nichts wirklich gebraucht bzw. ist es völlig überteuert.

Du musst es ja wissen :roll:

Bevor man das Material überprüft und dort die Fehler sucht, sollte man lieber mal gewisse Strukturen aufbrechen, damit das Geld nicht immer in Fässer ohne Boden geschmissen wird.

Sprich, das ganze Beschaffungssystem mal umkrempeln und gewissen Herren nicht immer das Geld in den Allerwertesten blasen. Sry für die Polemik.

Welch Ironie, dass man Großgerät streicht bzw. kürzt aber das Personal natürlich nicht angeht. Dort entstehen ja die eigentlichen Kosten. Durch Inkompetenz, korrupte Kanäle und MIsswirtschaft.

Aber wer stellt sich schon selber eine Kündigung aus....

Klar müsste der zivile Bereich der Bundeswehr verschlankt werden, aber passieren wird dies sowieso nicht, indem Ausmaß indem es erforderlich wäre.
Zitieren


Gehe zu: