Iranisches Atomprogramm
Zitat:Wed Sep 30, 2015 3:26
Top Security Official: Iran Allows No More Visits to Parchin

TEHRAN (FNA)- Secretary of Iran's Supreme National Security Council (SNSC) Ali Shamkhani underlined the end of inspections and visits to the country's military site in Parchin.

"No other visits will be paid to Parchin at any level," Shamkhani told FNA on Wednesday.
...
Parchin military center, which contains no nuclear or nuclear-related facilities or installations, has already been visited twice by the IAEA inspection teams, headed by former deputy director general of the world body when Mohamed ElBaradei was the IAEA Director General.
...
Also, on September 20, Amano was granted access to Parchin as efforts are stepped up to resolve by year end "ambiguities" about Iran's past nuclear activities.

"Amano paid a formal visit to Parchin, and visited some workshops about which there has been some false information," Spokesman of the Atomic Energy Organization of Iran (AEOI) Behrouz Kamalvandi said at the time.
...
http://english.farsnews.com/newstext.as ... 0708000531
Zitieren
Scheint so, als wenn sich tatsächlich etwas bewegen könnte bezüglich einer Aufhebung der westlichen Sanktionen gegen Iran bzw. dass diese bald wirklich Geschichte werden. Natürlich wird man die genaue Entwicklung abwarten müssen - es dürften bis zu einer Entscheidung noch gut drei Monate ins Land gehen -, aber einigen iranischen Nationalisten und Anhängern der Mullahkratie, die die Sanktionen am liebsten wohl weiterhin in Kraft sehen würden (bringen sie doch so noch den propagandistischen Nutzen, dass man sagen kann, dass der Westen eh verlogen ist und seine Zusagen nicht einhalten würde), könnte bald ein weiteres "Argument" abhanden kommen...
Zitat:Iran: EU und USA starten Aufhebung von Sanktionen

Drei Monate nach dem Atomabkommen mit dem Iran hat der Westen das Ende der Strafmaßnahmen vorbereitet. Die endgültige Umsetzung hängt jetzt von Teheran ab.

Gut drei Monate nach der Einigung auf das Atomabkommen mit dem Iran haben die Europäische Union und die USA die Aufhebung der Sanktionen gegen das Land in die Wege geleitet. Die EU beschloss am Sonntag den "rechtlichen Rahmen" für diesen Schritt, wie die Außenbeauftragte Federica Mogherini mitteilte. In den USA ordnete Präsident Barack Obama an, die Aufhebung der Strafmaßnahmen vorzubereiten. Mogherini gab in einer gemeinsamen Erklärung mit dem iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif bekannt, dass es um die Aufhebung "aller Wirtschafts- und Finanzsanktionen" der EU im Zusammenhang mit dem inzwischen beigelegten Konflikt um das iranische Atomprogramm gehe. [...]

Obama schrieb an die betroffenen US-Ministerien für Wirtschaft, Energie, Finanzen und Äußeres, es sollten "alle notwendigen Maßnahmen" ergriffen werden, um die US-Verpflichtungen hinsichtlich der Sanktionen in Kraft zu setzen. [...]

Der Chef der iranischen Atombehörde, Ali Akbar Salehi, erwartet nach eigenen Angaben zeitnah die Anweisung von Präsident Hassan Ruhani, gemäß dem Abkommen Tausende Zentrifugen zur Urananreicherung aus den Anlagen in Natans und Fordo zu entfernen.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... massnahmen

Schneemann.
Zitieren
Ich bezweifle das dieses Abkommen in Kraft treten wird. Im Iran gibt es die Elite und obere Mittelschicht welche unbedingt ins westliche Bett wollen und Aktuell stark Oberwasser haben. Aber, die sehr große Mehrheit im Land vertraut trotz all der Westler und deren Propaganda nicht den USA und dem Westen. Auch bezweifle ich dass das Militär dort mitmacht. Die gravierenden Probleme in Syrien und Irak durch USA und den Golfstaaten wie auch der Türkei und Israel werden dem Iran kaum eine Wahl lassen als dem ganzen Abzusagen. Alleine Nasrallah hat es deutlich klar gemacht womit der Iran spielt.
Zitieren
Zitat:Cost of Bushehr nuclear power plant stage II disclosed in Iran
23 OCTOBER 2015, 20:20 (GMT+05:00)

The construction of the second stage of the Bushehr nuclear power plant in Iran is estimated at approximately $11 billion, Alexander Novak, the Russian Energy Minister, said, RIA Novosti reported.
...
http://en.trend.az/business/economy/2447580.html
Zitieren
Zitat:Why It Matters That Iran Lied
https://www.commentarymagazine.com/fore ... iran-lied/
Zitieren
Der Iran kommt seinen getroffenen Zusagen im Rahmen des Atomabkommens von Mitte Juli nach. Nun liegt es am Westen, seinen Zusagen im neuen Jahr ebenso nachzukommen...
Zitat:Umsetzung des Atomabkommens: Iran verschifft angereichertes Uran nach Russland

Die Führung in Teheran setzt ihre Pflichten aus dem Atomabkommen vom Sommer jetzt um: Sie hat angereichertes Uran außer Landes bringen lassen. [...] Der zuständige Vizepräsident der Islamischen Republik, Ali Akbar Salehi, sagte am Montag der Nachrichtenagentur Isna zufolge, der Abtransport sei abgeschlossen. Neun Tonnen niedrig angereichertes Uran seien auf dem Weg nach Russland. [...] US-Außenminister John Kerry sagte, der Abtransport des Materials sei einer der bedeutendsten Schritte, die die Islamische Republik bislang im Rahmen des Abkommens unternommen habe.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 69791.html

Schneemann.
Zitieren
Zitat:Bericht: Iran baut Reaktorkern in Arak ab

Der Iran hat nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars heute den Kern des Schwerwasserrektors in der Atomanlage Arak abgebaut. Der Reaktor wurde laut Fars mit Beton zugeschüttet
. Eine Bestätigung der iranischen Atomorganisation für den Abbau liegt nicht vor.

Der Schwerwasserreaktor Arak im Zentraliran gehörte zu den Hauptstreitpunkten bei den jahrelangen Atomverhandlungen mit dem Westen.
http://orf.at/stories/2318233/
Zitieren
Zitat:Wed Jun 01, 2016 4:58
Iran Blasts US for Repeated Violation of N. Deal

TEHRAN (FNA)- Secretary of Iran’s Human Rights Council Mohammad Javad Larijani rapped the US for not remaining loyal to its undertakings based on the July nuclear deal, and described Washington's seizure of Iranian assets as a theft in the daylight.

"The US seizure of Iran's assets was a blatant theft in violation of the international laws and the spirit of nuclear deal," Larijani told reporters in Tehran on Wednesday.

He referred to the contents of the nuclear deal, and said the agreement calls on both sides (Iran and the world powers, including the US) to avoid actions that lead to mistrust.

"Of course, this is not the first time that the Americans violate the nuclear deal and many other similar cases can be found," Larijani said, adding that while Iran has complied with its undertakings all at once, the westerners are moving to take reciprocal measures gradually, which he said is yet another instance of the violation of the deal by Washington.

In relevant remarks last month, Secretary of Iran's Supreme National Security Council Ali Shamkhani lashed out at the US for its destructive approach towards implementing the July nuclear agreement, and called on the EU to monitor Washington's moves.
...
http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950312001134

Ich habe es ja von vornherein gesagt. Die iranische Regierung hat sich klassisch über den Tisch ziehen lassen. Letztlich wird genau das die Hardliner und Militärs stärken, insofern scheint mir eine Revision des bisherigen Kurses zunehmend wahrscheinlicher.
Zitieren
Tja, war doch klar das hier nur die Erpressung durchgesetzt werden sollte und der Erpresser nicht aufhören wird zu Erpressen und zu Rauben. Hoffentlich bekommt nun das westlich orientiere Lager eine klare Abfuhr. Die Iraner werden schnell merken dass der Kurs von 2005 bis 2013 der einzig richtige war. Niemals dem Erpresser nachgeben egal was der für Daunenschrauben anlegt.

Hoffentlich gibt es auch eine Aufarbeitung der großen "Deals". So erpresstes Geld im Ausland auch im Ausland ausgeben zu müssen sonst wird das nicht frei gegeben ist schon dreist.
Zitieren
Auf ein neues...
Zitat:Neue Verhandlungen in Wien

Worum geht es bei den Atomgesprächen?

Nach monatelanger Unterbrechung sollen heute die Gespräche zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran fortgesetzt werden. Die Erwartungen Washingtons und Teherans scheinen kaum miteinander vereinbar. [...] Das Atomabkommen (JCPoA) wurde 2015 zwischen den UN-Vetomächten USA, China, Russland, Frankreich, Großbritannien sowie Deutschland und dem Iran geschlossen. Es sollte Teheran davon abbringen, eine Atomstreitmacht zu werden, indem es sich an gewisse Obergrenzen der Urananreicherung und -produktion hält, deren Einhaltung international kontrolliert wird. Im Gegenzug sollten Sanktionen gegenüber dem Iran aufgehoben werden. [...]

In wirtschaftlicher Hinsicht braucht die iranische Führung das Abkommen. Die Wirtschaft des Landes ist in einem sehr schlechten Zustand, die Währung verfällt, die Inflation steigt stetig. Laut offiziellen Angaben leben 30 Prozent der iranischen Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze. Irans neuer Präsident Ebrahim Raisi, ein Hardliner, der seit August im Amt ist, hatte im Wahlkampf versprochen, daran etwas zu ändern. Dazu müsste seine Regierung Öl exportieren und Handel mit dem Ausland betreiben. Beides ist durch die US-Sanktionen nur sehr eingeschränkt möglich.

Die USA wollen das Abkommen ebenfalls wieder in Kraft setzen, da man nervös ist über das iranische Atomprogramm, über das kaum mehr Kontrolle besteht. So geht es auch den anderen Unterzeichnerstaaten, darunter Deutschland. Im Koalitionsvertrag der zukünftigen Bundesregierung steht: "Wir setzen uns für einen zügigen Abschluss der Nuklearverhandlungen mit Iran (JCPoA) ein." Betont wird im Koalitionsvertrag auch die prekäre Menschenrechtslage.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/...n-115.html

Schneemann
Zitieren
Zitat:VERHANDLUNGEN IN WIEN

Hoffnung auf Ende der Sanktionen – Atom-Gespräche mit Iran stehen vor Durchbruch

Bei den Gesprächen zur Wiederbelebung des Atomabkommens melden Unterhändler deutliche Fortschritte. Der Iran fordert aber weiter Zugeständnisse des Westens – ist aber auf einen Deal angewiesen. [...]

Tel Aviv - In der nächsten Woche werden die Verhandlungen über die Erneuerung des iranischen Nuklearprogramms in die entscheidende Phase gehen, sagen westliche Unterhändler. Alle Hindernisse sind allerdings noch nicht beseitigt: Zum einen fordert der iranische Präsident Ebrahim Raisi, dass „die USA ihren Willen zur Aufhebung größerer Sanktionen beweisen müssen“. [...] Die Verhandlungen in Wien sollen das Atomabkommen zwischen dem Iran und den USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Russland und China von 2015 erneuern. Der Iran verpflichtete sich mit dem Abkommen, sein Atomprogramm zu beschränken und keine Atomwaffen zu bauen. Im Gegenzug hoben die anderen Staaten ihre Sanktionen gegen das Land auf.

2018 stiegen die USA aus dem Abkommen aus und setzten Sanktionen wieder in Kraft. Der Iran begann daraufhin, erneut Uran anzureichern. Die Gespräche zur Wiederbelebung der Vereinbarung dauern mittlerweile zehn Monaten an.
https://www.handelsblatt.com/politik/int...KYfhf0-ap6

Schneemann
Zitieren
Zitat:ATOMABKOMMEN MIT TEHERAN

EU-Chefunterhändler war in Iran erfolgreich

Die Blockade der Atomverhandlungen mit Iran sei gelöst, sagt der EU-Außenbeauftragte. Nun gebe es eine Perspektive auf eine Einigung. [...] Die jüngsten Gespräche des EU-Chefunterhändlers Enrique Mora in Teheran seien besser gelaufen als erwartet, sagte Borrell am Freitag am Rande des G7-Außenministertreffens in Weißenhaus. Die zuletzt blockierten Verhandlungen könnten nun fortgesetzt werden. „Das bedeutet, dass es eine Perspektive auf eine Einigung gibt“, sagte Borrell.

Zu Details des Durchbruchs äußerte sich der Spanier nicht. Er bestätigte allerdings, dass die Gespräche wegen Differenzen zwischen der Führung in Teheran und der amerikanischen Regierung über den Status der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) blockiert waren. In den Vereinigten Staaten stehen diese seit einigen Jahren auf der Liste von Terrororganisationen. Teheran betrachtet die Revolutionsgarden dagegen als „nationale Streitkraft“ und wollte nicht weiterverhandeln, solange diese auf der Terrorliste stehen. Die amerikanische Regierung lehnte diese Forderung bislang ab. Aus ihrer Sicht gefährden die Revolutionsgarden mit ihrem Netzwerk von Verbündeten wie radikalislamischen und antiisraelischen Gruppen das Leben von amerikanischen Bürgern und Partnern in der Region. [...]

Ziel der Verhandlungen ist es, dass die Vereinigten Staaten dem Atomvertrag mit Iran wieder beitreten und Sanktionen aufheben. Teheran würde im Gegenzug, wie im Atomdeal von 2015 vorgesehen, sein Atomprogramm wieder stark einschränken. Damit soll die Entwicklung von Atomwaffen ausgeschlossen werden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/atom...27788.html

Schneemann
Zitieren


Gehe zu: