Raketenabwehrschilde
#16
Raketenschild noch vor den Wahlen
»New York Times«: Törichtes Rennen des Pentagon

http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=51252&IDC=2

Zitat:Die Schachtarbeiten an den Raketensilos und die Modernisierung des Radarsystems »Cobra Dane« seien in vollem Gange, versicherte Generalleutnant Ronald Kadish, Chef der »Missile Defence Agency«, unlängst vor dem Streitkräfteausschuss des USA-Senats. Der Countdown läuft also bereits. (...)
Zitieren
#17
Hi

Glaubt ihr wirklich das man Balistische Racketen Abfangen kann???????
Vieleicht mit Laser oder so war aber mit einer anderen Rackete ist für mich ein bischen unglaubwürdig.
Zitieren
#18
und das mit raketen abfangen klappt in bescheidenem massen ja auch schon siehe patriots - und aegis zerstoerer fangen auch antischiffsraketen mit raketen ab Wink
schon klar - nicht vergleichbar mit ballistischen Raketen - halte sowas aber prinzipiell sehr wohl fuer moeglich
Zitieren
#19
Zudem sind die Raketen die man mit einem solchen System abfangen will auch sehr groß, was die ganze Sache etwas vereinfacht. Man muss es halt lediglich hinbekommen, dass man sehr wendige, gut gestuerte, schnelle Raketen hat, die alle denkbaren Anflugswege von ballistischen Rakten schnell erreichen können. Was bedeutet dass, sie an sehr vielen Orten stationiert sein müssen. Außerdem braucht man die entsprechende Aufklärung/Frühwarunug.

Also meine Meinung: Sehrwohl denkbar wenn auch aufwendig...
Zitieren
#20
Guten Morgen

Eine Balistische Rackete ist beim Start zimlich gross aber ich glaube das werend des starts und Flugs das sich die Rackete verkleinert und das man warscheinlich nur den Kopf der Rackete abfangen. Widerum ist das viel schwiriger als eine ganze rackete zu treffen.

Oder trens sich eine Balistische Rackete nicht?
Zitieren
#21
Also erst einmal vorneweg, fast alle Raketen sind ballistische Raketen! Auch Scud, Lance etc. Daher sollte man schon trennen ob es sich um Kurz- / Mittelstreckenraketen oder Interkontinental-/ Langstreckenraketen handelt.
Letztere verfügen häufig über einen oder mehrere Sprengköpfe die in der Endphase (Wiedereintritt) abgetrennt werden.
Erst in dieser Phase wird es wirklich schwer sie zu bekämpfen, da durch die Hitzeentwicklung und Ionisierung eine Erfassung nahezu unmöglich ist.
Während des Starts stellen sie das leichteste Ziel dar, da sie noch relativ langsam sind und sich innerhalb der Atmosphäre befinden. Doch auch während des Marschfluges wäre eine Bekämpfung noch möglich. Allerdings benötigt man dann Raketen, die entweder die entsprechende Reichweite haben oder aus dem Orbit abgefeuert werden oder andere Systeme wie z.B. Beispiel Hochleistungslaser. Eine Zerstörung der Rakete würde auf jeden Fall ausreichen um den Sprengkopf nicht mehr an Ziel gelangen zu lassen.
Zitieren
#22
Zitat:pascha postete
Die Russen haben doch vor Jahren mehreren europäischen Staaten angeboten gemeinsam ein Abwehrschirm aufzubauen!Aber daraus wurde ja nichts obwohl es um einiges billiger währe als ein System mit der USA aufzubauen.
Naja, wenn so Satelitenstaaten der USA wie wir sowas machen würden - dann würden die AMis wohl ein paar Fallschirmjäger schicken!
Wie könnten wir es auch wagen uns aus der Abhängigkeit von ihnen zu bewegen?
Zitieren
#23
Zitat:Cyprinide postete
Zitat:pascha postete
Die Russen haben doch vor Jahren mehreren europäischen Staaten angeboten gemeinsam ein Abwehrschirm aufzubauen!Aber daraus wurde ja nichts obwohl es um einiges billiger währe als ein System mit der USA aufzubauen.
Naja, wenn so Satelitenstaaten der USA wie wir sowas machen würden - dann würden die AMis wohl ein paar Fallschirmjäger schicken!
Wie könnten wir es auch wagen uns aus der Abhängigkeit von ihnen zu bewegen?
Also der amerikansiche Satellitenstaat Israel macht sowas - und die Japaner und Suedkoreaner beteiligen sich auch an Raketenabwehrsystemnen

Und Deutschland entwickelt zusammen mit anderen Staaten (Italien und den boesen Amis) MEADS das auch gegen ballistische Raketen wirken soll.
Die Amis ziehen ihre Truppen ab - seh leider nirgends amerikansiche Fallschirmjaeger die wegen MEADS in Berlin die Regierung uebernehmen :evil:

In Deutschland gibts halt kein Interesse und kein Geld fuer sowas wie Raketenabwehr im grossen Stil.
Zitieren
#24
Zitat:Merowig postete
Und Deutschland entwickelt zusammen mit anderen Staaten (Italien und den boesen Amis) MEADS das auch gegen ballistische Raketen wirken soll.
Die Amis ziehen ihre Truppen ab - seh leider nirgends amerikansiche Fallschirmjaeger die wegen MEADS in Berlin die Regierung uebernehmen :evil:
Da haben wirs ja: mit den Amis dürfen wir das - aber wehe wir würden uns zu den Russen bewegen!
Zitieren
#25
Zitat:Cyprinide postete
Zitat:Merowig postete
Und Deutschland entwickelt zusammen mit anderen Staaten (Italien und den boesen Amis) MEADS das auch gegen ballistische Raketen wirken soll.
Die Amis ziehen ihre Truppen ab - seh leider nirgends amerikansiche Fallschirmjaeger die wegen MEADS in Berlin die Regierung uebernehmen :evil:
Da haben wirs ja: mit den Amis dürfen wir das - aber wehe wir würden uns zu den Russen bewegen!
Deutschland hat auch mit denm Gedanken gespielt Antonovs sich zu besorgen. Und? Kann mich nicht erinernn das die Amis deswegen mit Krieg gedroht haetten :rofl:
Alleine waere Deutschland dazu finanziell kaum in der Lage - internationale Zusammenarbeit ist gang und gaebe.
Und da die Amis in der Lage und bereit sind nen dicken Batzen Geld fuer sowas aufm Tisch zu legen, die Amis das Know-how fuer sowas haben und auch bedarf wie auch die Tatsache das man mit Amerika verbuendet ist ist es folglich vollkommen logisch das man da mit den Amis zusammenarbeitet.
Auch bitte ich dich den Link hier im ersten Posting von mir dir durchzulesen - da ist naemlich die Rede von einem europaeischen Raketenabwehrschild.
Zeig mir nun bitte wo es den Kriegsdrohungen von Seitens der Ameriakner bezueglich dem gibt?
wenn du mit sowas nicht aufwarten kannst tu ich dein Kommentar als Verschwoerungstheorie zur Seite - bin aber bereit mich eines besseren belehren zu lassen *gg*
Zitieren
#26
Ja sicher, wir bauen ja auch eigenes Rüstungsgerät - darum geht es doch überhaupt nicht!
Worum es geht ist daß wir eine Nation haben die Interventionsrecht in unserem Land hat und laut der SHAEF Gesetzgebung jedes deutsche Gesetz nach gutdünken ändern kann.
Wenn wir uns also entschließen sollten uns - sagen wir mal China als strategischen Partner zu holen ist ja wohl klar was das zu bedeuten hätte!

Worum es geht ist das Prinzip!
Und laut dem Prinzip dürfen die Polen bei uns einmarschieren weil sie als Siegernation (looooooool) gelten! Was ich damit sagen will ist daß unsere Nation von Amiarschkriechern regiert wird. Damit hat auch das deutsche Raushalten aus dem 3. Irakkrieg nichts zu tun.
Aber wie mir ja keine 20min nachdem ich hier meinen ersten Beitrag veröffentlich hatte bereits mitgeteilt wurde bist du Merowig ja einer der gerne rumstänkert Smile
Zitieren
#27
Zitat:Cyprinide postete
Ja sicher, wir bauen ja auch eigenes Rüstungsgerät - darum geht es doch überhaupt nicht!
Jo es geht um raketenabwehrschirme

Zitat:Worum es geht ist daß wir eine Nation haben die Interventionsrecht in unserem Land hat und laut der SHAEF Gesetzgebung jedes deutsche Gesetz nach gutdünken ändern kann.
Wenn wir uns also entschließen sollten uns - sagen wir mal China als strategischen Partner zu holen ist ja wohl klar was das zu bedeuten hätte!

Worum es geht ist das Prinzip!
Und laut dem Prinzip dürfen die Polen bei uns einmarschieren weil sie als Siegernation (looooooool) gelten! Was ich damit sagen will ist daß unsere Nation von Amiarschkriechern regiert wird. Damit hat auch das deutsche Raushalten aus dem 3. Irakkrieg nichts zu tun.
Achja laut UN ist Deutschland Feindstaat - Und? Kann gut damit leben.

Deutschland ist souveraen - ganz einfach auch hat das hier ueberhaupt nichts mit dem Thema raketenabwherschilde zu tun.
fakt ist es gibt Plaene fuer einen europaeischen Raketenabwehrschild und weiter fakt ist das die Amis deswegen nicht mit Krieg drohen ( dazu brauchen die auch keine Gesetze wie SHAEF Big Grin )
Hat aber wie gesagt nix aber auch nicht im entferntesten Sinne mit dem Thema hier zu tun :ot:
:motz:
Zitieren
#28
Es hat sehr wohl mit einem Raketenabwehrschirm zu tun!
Denn ich hatte die Behauptung aufgestellt daß es uns sehr in Bedrängnis bringen würde wenn wir uns von den Amis abwenden würden. Dies wäre auf jeden Fall der Fall wenn wir mit solch entscheidenden Projekten auf die Seite der Russen oder gar der Chinesen stellen würden.
Und die SHEAF gibt den Amis sogar das Recht einzugreifen wenn wir Aktionen durchführen die ihren Interessen zuwider handeln!
Zitieren
#29
http://www.geocities.com/frankschmidt3001/souver.htm
Zitat:Natürlich ist die Bundesrepublik Deutschland souverän.

Dies galt bereits (mit Einschränkungen in bezug auf Berlin und hinsichtlich der Genehmigung einer Vereinigung mit der DDR durch die Alliierten) für die "alte" Bundesrepublik seit dem 05.05.1955, wie die Neufassung des sog. "Deutschland-Vertrages" (als Teil der "Pariser Verträge") zeigt.

Ich verweise Sie auf Artikel 1 I und II des Vertrages "über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Drei Mächten" (BGBl. II (1955), S. 306).

Hier können Sie nachlesen, daß die "Drei Mächte" (USA,GB und Frankreich) das Besatzungsregime in der Bundesrepublik beenden und das Besatzungsstatut aufheben (Artikel 1 I). Außerdem stellt Artikel 1 II fest, daß die Bundesrepublik die volle Macht eines souveränen Staates über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten habe.

Erst recht gilt dies für die vereinte Bundesrepublik, wie ich bereits... es wird langweilig, ich weiß *g*... in meinem Beitrag "Butter bei die Fische" schrieb:

"Eine weiterer Punkt Ihrer "Rechtsgrundlagen" ist die Leugnung der Souveränität der Bundesrepublik Deutschland:

'Im Bundesgesetzblatt II 1990 auf Seite 1274 heißt es im Pkt. 6 der Präambel: Die... deutsche Souveränität in bezug auf Berlin wird nicht berührt. Im Artikel 2 heißt es: Alle Rechte und Verpflichtungen der alliierten Behörden bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft. Im Artikel 4 heißt es: Alle Urteile und Entscheidungen der alliierten Behörden bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht rechtswirksam und rechtskräftig. Das heißt, alle Vorbehaltsrechte der Alliierten in bezug auf Berlin und Deutschland bleiben weiter in Kraft und Deutschland verfügt weiterhin über keine Souveränität.'"

Sie zitieren also offensichtlich aus dem "Berlin"-Übereinkommen, das sich im BGBL II (1990) auf S. 1274 befindet.

Allerdings unterschlagen Sie dabei den fünften Punkt der Präambel desselben Übereinkommens.

"Dort heißt es:

'In Anerkennung der Tatsache,... daß das vereinte Deutschland volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten haben wird'.

"Haben wird!", werden Sie jetzt entgegnen, Herr Bradler. "Das deutet auf ein Ereignis in der Zukunft! Damit ist noch nichts über die Souveränität bewiesen!"

Recht haben Sie!"

Werfen wir einen Blick in die Zukunft, nämlich auf den "2+4-Vertrag", der, wir erinnern uns, n a c h (!) dem "Berlin-Übereinkommen" in Kraft trat, also in der Zukunft.

"Denn in diesem Vertrag wird unzweifelhaft deutlich, daß das vereinte Deutschland souverän ist.

Hier steht zunächst als Punkt 13 der Präambel:

"in Anerkennung dessen, daß dadurch und mit der Vereinigung Deutschlands als einem demokratischen und friedlichen Staat die Rechte und Verantwortlichkeiten der Vier Mächte in bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes ihre Bedeutung verlieren" (BGBL. II (1990), S. 1320; siehe auch Artikel 7 Abs 1 auf S. 1324).

Und weiter im Artikel 7, Absatz 2:

"Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten." (BGBL. II (1990), S. 1324).

Nicht umsonst wird übrigens der "2+4-Vertrag" auch als "Souveränitätsvertrag" bezeichnet.

Kaum bleibt man in der richtigen chronologischen Reihenfolge, erweisen sich Ihre sog. "Rechtsgrundlagen" als Makulatur."

Ergänzend möchte ich an dieser Stelle noch anmerken, daß es auch Stimmen gibt, die dem Art. 7 Absatz 2 lediglich deklaratorische Bedeutung beimessen, da sich die Souveränität eines Staates nicht aus Erklärungen anderer Staaten herleiten ließe, sondern sich aus dem Faktum seiner effektiven Unabhängigkeit ergebe (vgl. Blumenwitz, NJW 1990, S. 3041, 3047). Jedoch bewirken die gemäß Art. 7 I erfolgten Veränderungen im Innenverhältnis der vier Mächte im Außenverhältnis gegenüber Deutschland automatisch seine volle Souveränität (vgl. Blumenwitz, a.a.O.).
Und wie schon gesagt - die Amis brauchen nicht solche Sachen wie Shaef um Staaten in Bedraengnis zu bringen Wink
Deutschland ist souveraen - ganz einfach
Und wenn nicht - ich stoer mich nicht dran - du kannst ja aber dann gerne den USA deswegen den Krieg erklaeren - nur ich werde dann einem Mobbefehl nicht Folge leisten...

Hoffe wir koennen nach den Sachen nun endlich zum Thema zurueckkehren... *grummel*
Zitieren
#30
Teil I http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,301033,00.html
Teil II http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,301033-2,00.html


Silos im Frostboden

In Delta Junction, Alaska, eröffnet US-Präsident Bush den Krieg der Sterne. In dem 900-Seelen-Dorf sollen demnächst die ersten Projektile des Raketenabwehrschildes einsatzbereit sein.

Zitat:Außerhalb von Delta findet das Altprojekt aus dem Kalten Krieg deutlich weniger Enthusiasten. 49 Admiräle und Generäle a. D., Rechercheure des US-Kongresses und Verbände von Wissenschaftlern und Wirtschaftsmanagern werfen dem Präsidenten angesichts der Hast Wahlpropaganda, Täuschung und Verschwendung vor. Vom 30. September an, so warnen sie, sei das Land keinen Deut besser vor katastrophalen Angriffen geschützt.

Die Kritiker verspotten Bushs Raketenabwehr als nicht funktionierendes Instrument gegen eine nicht existierende Gefahr. Für sie gleicht Delta und seine Mission einem Potemkinschen Dorf. Wer schließlich sollte derzeit die USA mit Atomraketen angreifen? In einer Welt des Terrors solle die Sorge lieber Flugzeug-Entführern, Milzbrand-Briefen oder radioaktiven "Dirty Bombs" an Bord von Handelsschiffen gelten..............
Zitieren


Gehe zu: