Simbabwe
#46
http://www.ftd.de/politik/international ... 50587.html
Zitat:Stichwahl in Simbabwe nötig

Simbabwes Diktator Robert Mugabe könnte sich noch eine Weile länger an der Macht halten als seine Gegner hoffen. Nach der Veröffentlichung des Ergebnisses der Präsidentenwahl ist klar: Es gibt eine Stichwahl.

...
ich hab leise Zweifel, ob die tatsächlichen Ergebnisse mit den veröffentlichten übereinstimmen
Zitieren
#47
Zitat:Mbeki spricht mit Mugabe - Südafrikanischer Präsident besucht Simbabwe

Der südafrikanische Präsident Thabo Mbeki hat am Freitag Simbabwe besucht und vier Stunden lang mit seinem Kollegen Robert Mugabe gesprochen. Mbeki reiste als Vermittler der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) nach Harare, wo ihn Mugabe am Flughafen empfing.

(...)
http://www.nzz.ch/nachrichten/internatio...30228.html
Zitieren
#48
Zitat:Das System Mugabe - Tsvangirai verhaftet

In Simbabwe ist Oppositionsführer Morgan Tsvangirai von der Polizei festgenommen worden. Tsvangirai sei mitsamt seinen Begleitern auf eine Polizeiwache in Lupane im Südwesten des Landes gebracht worden, sagte der Sprecher der Partei Bewegung für einen Demokratischen Wandel (MDC). (...)
Quelle: http://www.n-tv.de/Das_System_Mugabe_Ts ... 74475.html
Zitieren
#49
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe240.html
Zitat: ...
EU: Simbabwe muss Arbeitsverbot aufheben

Unterdessen hat sich die Europäische Union in das Arbeitsverbot für Hilfsorganisationen in dem Land eingeschaltet. "Dieses Verbot muss sofort wieder aufgehoben werden", forderte EU-Entwicklungskommissar Louis Michel in Brüssel. Er sei "tief unglücklich" bei der Vorstellung, dass die Zukunft hunderttausender Menschen, deren Überleben von Hilfen der Europäischen Kommission und anderen Organisationen abhängig sei, nun noch ungewisser sei. Humanitäre Helfer müssten ungehinderten Zugang zu den Hilfsbedürftigen haben.

Mugabe sieht Hilfsorganisationen als Wahlkampfhelfer

Zuvor hatten deutsche Hilfsorganisationen das Arbeitsverbot für Entwicklungshelfer in Simbabwe bestätigt. Die simbabwische Regierung habe alle Hilfsorganisationen aufgefordert, ihre Tätigkeit in dem afrikanischen Krisenstaat einzustellen, teilten die deutsche Hilfsorganisation Help in Bonn und das Hilfswerk World Vision in Friedrichsdorf mit. Ein entsprechendes Schreiben des Sozialministeriums sei in den Büros in Harare eingegangen. Die Regierung wirft ihnen vor, sie betrieben Wahlkampf für die Opposition und hätten Lebensmittel allein an deren Unterstützer verteilt.

Diplomaten festgesetzt

Wenige Stunden vor dem Aufruf zur Einstellung der Tätigkeit der Hilsforganisationen hatten simbabwische Polizisten zwei US-Fahrzeuge und ein britisches Auto in der Stadt Bindura angehalten und die Reifen eines US-Fahrzeugs zerstochen. Mehrere Veteranen des simbawischen Unabhängigkeitskriegs hatten damit gedroht, die Autos anzuzünden, falls die Diplomaten nicht zur nächsten Polizeistation mitkommen sollten.
...

Stand: 06.06.2008 15:01 Uhr
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437 ... ntent.html
Zitat:Zimbabwe
Arbeitsverbot für Hilfsorganisationen

Von Thomas Scheen

06. Juni 2008 Die zimbabwische Regierung hat am Freitag ein generelles Arbeitsverbot für ausländische Hilfsorganisationen verfügt. Davon betroffen ist auch die Lebensmittelverteilung durch Nichtregierungsorganisationen. ...
Zitieren
#50
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe250.html
Zitat:Chaos und Gewalt vor der Stichwahl
Simbabwe am Rande der Anarchie

In einer Woche soll in Simbabwe eine Stichwahl über das Präsidentenamt entscheiden. Ein fairer Urnengang ist jedoch kaum noch möglich: Mitglieder der Opposition werden getötet und gefoltert, die Bevölkerung durch Anhänger der Mugabe-Regierung eingeschüchtert. Die oppositionelle Bewegung für einen Demokratischen Wandel will in den nächsten Tagen entscheiden, ob sie überhaupt an der Stichwahl teilnimmt.

,....
Stand: 20.06.2008 19:12 Uhr
Zitieren
#51
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe278.html
Zitat:Kritik afrikanischer Staaten an Mugabe wird lauter
Zuma: "Lage in Simbabwe außer Kontrolle"

Nach der Verurteilung der Gewalt in Simbabwe durch den UN-Sicherheitsrat nimmt auch die Kritik afrikanischer Staaten an Präsident Robert Mugabe und dem gewaltsamen Vorgehen gegen die Opposition zu. Senegals Staatschef Abdoulaye Wade forderte die Verschiebung der für Freitag geplanten Stichwahl.

...
Senegals Präsident Wade wies darauf hin, dass Soldaten am vergangenen Wochenende in das Haus des Oppositionsführeres Morgan Tsvangirai eingedrungen seien. Dieser sei aber vorgewarnt gewesen und habe sich rechtzeitig in der niederländischen Botschaft in Harare in Sicherheit bringen können. Dort verbrachte Tsvangirai bereits zwei Nächte.
...

Sicherheitsrat verurteilt Vorgehen Mugabes - mehr nicht

Zuvor hatte der Weltsicherheitsrat die Gewaltkampagne der simbabwischen Regierung gegen die Opposition verurteilt. Die Übergriffe der Regierung machten eine freie und faire Stichwahl um das Präsidentenamt unmöglich, hieß es in einer Erklärung.
...
Bislang hatten Südafrika, Russland und China Diskussionen über die Lage in Simbabwe blockiert. Insbesondere Südafrika, ein nicht-ständiges Mitglied des Rates, verlangte eine "leise Diplomatie" gegenüber der Regierung Mugabe.
....

Stand: 24.06.2008 15:39 Uhr
und http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 36,00.html
Zitat: 24.06.2008

SIMBABWE-KRISE
Mugabes Schergen prügeln das Volk zur Wahl

Von Karl-Ludwig Günsche, Kapstadt

Die Lage in Simbabwe gerät außer Kontrolle. Staatschef Mugabe hält trotz aller Kritik an der geplanten Stichwahl fest - und manövriert sich vollends in die internationale Isolation. Seine Häscher gehen mit irrsinniger Brutalität gegen Opposition und Volk vor.

...
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe286.html
Zitat:Simbabwe international im Fokus
"Die Welt hat reagiert - und wir begrüßen das"

Jetzt ist es offiziell: Simbabwes Opposition hat ihren Rückzug von der Präsidentschaftsstichwahl am Freitag eingereicht. Harare wies unterdessen Kritik von UN-Generalsekretär Ban zurück. Aber auch in den Nachbarländern regt sich Widerstand gegen Mugabe.

...
Stand: 24.06.2008 21:36 Uhr
Zitieren
#52
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe306.html
Zitat:Gewalt in Simbabwe
200 Menschen flüchten in südafrikanische Botschaft

...
Oppositionsführer Morgan Tsvangirai hatte sich bereits vor Tagen von der anstehenden Stichwahl zurückgezogen. Er hält sich zurzeit in der niederländischen Botschaft auf, weil er um sein Leben fürchtet. Am Donnerstag verließ er zwischenzeitlich seine Zuflucht für einen flammenden Appell. "Ich fordere keine militärische Intervention, aber den Einsatz bewaffneter Friedenssoldaten", sagte Tsvangirai in seinem Haus in Harare.
Stand: 26.06.2008 06:12 Uhr
Südafrika ist der Schlüssel - wirtschaftlich und militärisch. Südafrika hat (als wohl einziges Land der Region) die Möglichkeit, Mugabe den Saft abzudrehen und sogar mit Interventionskräften die Schlägertrupps Mugabes auszuschalten und das Land zu kontrollieren.
Und die chaotischen Unruhen in Südafrika müssten für die Regierung eigentlich ein Signal sein, dass Simbabwe eine andere Regierung braucht, weil nur so die Flüchtlinge, deren Existenz der Auslöser für diese Unruhen war, zurück gehalten werden.
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe350.html
Zitat:Umstrittene Wahl in Simbabwe

Bush kündigt Sanktionen gegen Präsident Mugabe an

...
Stand: 29.06.2008 04:05 Uhr
da bin ich jetzt aber gespannt, welche Sanktionen der USA das sein sollen.
Simbabwes Regierung lebt von der Unterstützung durch China und Südafrika.
(Nur) wenn Südafrika die Grenzen dicht macht, dreht sich innerhalb von 48 Stunden in Simbabwe kein Motor mehr.
Zitieren
#53
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe386.html
Zitat:Afrikanische Union plädiert für Einheitsregierung
Mugabe soll die Macht teilen

Die Afrikanische Union (AU) hat dem internationalen Druck nachgegeben und in der politischen Krise in Simbabwe zur Bildung einer Regierung der nationalen Einheit aufgerufen.

...

Da sich neben China auch Südafrika und Russland zu UN-Sanktionen bislang eher ablehnend geäußert hatten, kündigten die USA bereits mögliche Schritte im Alleingang an. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte, den Druck auf Simbabwe zu verstärken.

Stand: 01.07.2008 19:52 Uhr
sorry, aber Druck auf Simbabwe können wir nicht ausüben, dazu sind unsere wirtschaftlichen Kontakte mit dem Land viel zu niedrig, als dass ein Boykott überhaupt noch spürbar wäre.
Wer Druck ausüben kann ist Südafrika - und dazu müssen auch die anderen Staaten der AU mit ins Boot.
Zitieren
#54
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe398.html
Zitat:Keine UN-Sanktionen gegen Simbabwe
Doppeltes Veto hilft Mugabe

Russland und China haben mit ihrem Veto im UN-Sicherheitsrat Sanktionen gegen Simbabwe verhindert.
...

Stand: 12.07.2008 04:33 Uhr
Zitieren
#55
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe400.html
Zitat:Hyperinflation von 2,2 Millionen Prozent
Simbabwe führt 100-Milliarden-Dollar-Schein ein

Ab Montag wird die simbabwische Zentralbank nach Berichten der staatlichen Medien 100-Milliarden-Dollar-Scheine in Umlauf bringen. Das nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in einer tiefen Krise steckende südafrikanische Land hat im Juni nach offiziellen Angaben eine Hyperinflation von 2,2 Millionen Prozent verzeichnet. Unabhängige Ökonomen schätzen sogar, dass die tatsächliche Inflation bei zehn bis 15 Millionen Prozent liegt.
...

Stand: 19.07.2008 13:40 Uhr
Zitieren
#56
http://www.tagesschau.de/ausland/afrika102.html
Zitat:SADC-Gipfel in Johannesburg
Freihandelszone ohne Freiheit im Süden Afrikas

Die Länder des südlichen Afrika beschließen heute die Eröffnung einer Freihandelszone - eigentlich ein Ereignis von großer Bedeutung für Afrika. Doch die Realität lässt keinen Höhenflug zu: In Simbabwe kämpfen die Menschen angesichts der politischen Krise ums Überleben.

...
Stand: 17.08.2008 11:23 Uhr
Zitieren
#57
Zitat:Keine Rücksicht auf MDC

Mugabe geht aufs Ganze

In Simbabwe stehen die bereits festgefahrenen Verhandlungen über eine Machtaufteilung vor dem Aus. Präsident Robert Mugabe will nach Angaben der staatlich kontrollierten Zeitung "The Herald" eine neue Regierung bilden, ohne ein Ende der Verhandlungen mit der Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC) abzuwarten.
Link: http://www.n-tv.de/Keine_Ruecksicht_auf ... 14844.html

Schneemann.
Zitieren
#58
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe430.html
Zitat:Einigung in Simbabwe
Mugabe und Tsvangirai wollen die Macht teilen

...
Stand: 11.09.2008 22:23 Uhr
vielleicht etwas positives - denn eigentlich kann nur die Zusammenarbeit aller Kraefte die Probleme des Landes wirklich loesen, und genau da habe ich meine Zweifel - Mugabe korrupti wird kaum etwas von der Macht abgeben wollen!
Zitieren
#59
http://www.ftd.de/politik/international ... 25764.html
Zitat:Leben mit Millioneninflation
Dossier 231.000.000 Prozent Inflation
von Wendy Mabasa (Harare) und Marina Zapf

Das Land ist abgewirtschaftet, in Simbabwe wird bis Anfang 2009 fast die Hälfte der Bevölkerung hungern. Schuld ist die Hyperinflation. Doch Präsident Mugabe fährt die Notenbankpresse unbekümmert auf Hochtouren.

...
Aus der FTD vom 14.10.2008
Zitieren
#60
http://www.tagesschau.de/ausland/simbabwe462.html
Zitat:Streit um das Innenministerium
Verhandlungen in Simbabwe wieder gescheitert

13 Stunden lang verhandelten die Rivalen Mugabe und Tsvangirai gemeinsam mit der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft über die künftige Machtteilung in Simbabwe - wieder einmal ohne Einigung. Derweil liegt das Land wirtschaftlich am Boden, die Menschen essen sogar Baumrinde und Ratten.

....
Stand: 28.10.2008 15:07 Uhr
das wäre doch einmal ein Einsatz - gegen einen Despoten und mit Hilfeleistungen für die Bevölkerung :? - ach so, ja, Simbabwe hat kein Öl Cry
Zitieren


Gehe zu: