EU vs. Türkei
#76
Schlussendlich ist Erdogan nicht dumm. Er rasselt mit dem Säbel aber ihm ist klar das sein politisches Überleben von der Erholung der Wirtschaft abhängt und diese kann er nur mit den Europäern retten. Die Russen sind insignifikant im Vergleich und China ist zu weit weg und kann uns nicht auf die schnelle ersetzen. Europäische Touristen sorgen für Lohn und Brot für Millionen.

Im Kriegsfall wird die Türkei ein paar Inseln einnehmen da niemand groß Bock haben wird, seine Soldaten für Kastelorizo und Co zu opfern. Sie wird allerdings durch überlegene Luftstreitkräfte und U-Boote nicht in der Lage sein, die Küste groß zu verlassen weshalb die meisten Inseln in der Ägäis bei Griechenland verbleiben dürfen.


@Ottoman_Legacy:
-Diese 12h Offensive gegen einen Feind der schon vorher nicht zu den stärksten Militärs gehört hat und der nach jetzt 10 Jahren Krieg auch personell ausgeblutet ist und in einem Maße von Söldnern abhängig ist sowie von den Launen der Russen die ihr eigenes Spiel spielen beeindruckt mich nur in Maßen. Das wäre gegen gut gerüstete und erfahrene Militärs wie Frankreich und Griechenland, UK und auch Deutschland ganz anders.

-BRICS sind ein Verein ohne jede große weltpolitische Relevanz. Schauen wir mal:
-Brasilien liegt viel zu weit weg von der Türkei, es hat nicht die ökonomische Relevanz und ist seit Jahren
ein Problemfall. Ich sehe Brasilien nicht als eine dominierende Macht die über Südamerika hinausgehen wird.
-Dasselbe gilt für Südafrika, es liegt zu weit weg von den Bevölkerungszentren und ist durch Korruptions-
Affären sowie strukturelle Probleme die seit Jahren nicht angegangen werden nicht relevant.
-China macht sowieso sein eigenes Ding.
-Indien schert sich nicht groß um die Türkei, man schaut aber mit Misstrauen auf das Türkisch-Pakistanische
Verhältnis.
-Russland nutzt die Türkei zur Stärkung der eigenen Position und Schwächung der Türkei, nicht zur Stärkung
dieser. Freundschaft wird es nicht geben.

Schlussendlich gab es außer informellen Treffen deutlich wenig zwischen den BRICS Staaten zu bereden. China und Co konzentrieren ihre Diplomatie auf die G20 und die WTO.
Zitieren
#77
(Gestern, 22:16)I_Need_A_Medic schrieb: Schlussendlich ist Erdogan nicht dumm. Er rasselt mit dem Säbel aber ihm ist klar das sein politisches Überleben von der Erholung der Wirtschaft abhängt und diese kann er nur mit den Europäern retten. Die Russen sind insignifikant im Vergleich und China ist zu weit weg und kann uns nicht auf die schnelle ersetzen. Europäische Touristen sorgen für Lohn und Brot für Millionen.

Im Kriegsfall wird die Türkei ein paar Inseln einnehmen da niemand groß Bock haben wird, seine Soldaten für Kastelorizo und Co zu opfern. Sie wird allerdings durch überlegene Luftstreitkräfte und U-Boote nicht in der Lage sein, die Küste groß zu verlassen weshalb die meisten Inseln in der Ägäis bei Griechenland verbleiben dürfen.


@Ottoman_Legacy:
-Diese 12h Offensive gegen einen Feind der schon vorher nicht zu den stärksten Militärs gehört hat und der nach jetzt 10 Jahren Krieg auch personell ausgeblutet ist und in einem Maße von Söldnern abhängig ist sowie von den Launen der Russen die ihr eigenes Spiel spielen beeindruckt mich nur in Maßen. Das wäre gegen gut gerüstete und erfahrene Militärs wie Frankreich und Griechenland, UK und auch Deutschland ganz anders.

-BRICS sind ein Verein ohne jede große weltpolitische Relevanz. Schauen wir mal:
-Brasilien liegt viel zu weit weg von der Türkei, es hat nicht die ökonomische Relevanz und ist seit Jahren
ein Problemfall. Ich sehe Brasilien nicht als eine dominierende Macht die über Südamerika hinausgehen wird.
-Dasselbe gilt für Südafrika, es liegt zu weit weg von den Bevölkerungszentren und ist durch Korruptions-
Affären sowie strukturelle Probleme die seit Jahren nicht angegangen werden nicht relevant.
-China macht sowieso sein eigenes Ding.
-Indien schert sich nicht groß um die Türkei, man schaut aber mit Misstrauen auf das Türkisch-Pakistanische
Verhältnis.
-Russland nutzt die Türkei zur Stärkung der eigenen Position und Schwächung der Türkei, nicht zur Stärkung
dieser. Freundschaft wird es nicht geben.

Schlussendlich gab es außer informellen Treffen deutlich wenig zwischen den BRICS Staaten zu bereden. China und Co konzentrieren ihre Diplomatie auf die G20 und die WTO.

Indien wird sicher keinen islamischen Staat offensiv unterstützen. Die Chinesen auch nicht. Man schaue sich jeweils die innenpolitische Problemlage an. Und Brasilien wird inzwischen von teils fundamentalistischen bzw. erzkonservativen Christen regiert. Wo da die Unterstützung für die Türkei herkommen soll ist mir schleierhaft.
Zitieren
#78
(Gestern, 22:16)I_Need_A_Medic schrieb: Schlussendlich ist Erdogan nicht dumm. Er rasselt mit dem Säbel aber ihm ist klar das sein politisches Überleben von der Erholung der Wirtschaft abhängt und diese kann er nur mit den Europäern retten. Die Russen sind insignifikant im Vergleich und China ist zu weit weg und kann uns nicht auf die schnelle ersetzen. Europäische Touristen sorgen für Lohn und Brot für Millionen.

Im Kriegsfall wird die Türkei ein paar Inseln einnehmen da niemand groß Bock haben wird, seine Soldaten für Kastelorizo und Co zu opfern. Sie wird allerdings durch überlegene Luftstreitkräfte und U-Boote nicht in der Lage sein, die Küste groß zu verlassen weshalb die meisten Inseln in der Ägäis bei Griechenland verbleiben dürfen.
Vielleicht ist Erdogan nicht dumm, aber er verzettelt sich mehr und mehr in seinen Großmachtträumen und glaubt möglicherweise inzwischen sogar selber, daß ihm die Gasvorkommen eine wirtschaftliche Unabhängigkeit ermöglichen würden. Der Finanzminister wird ihm wohl nichts erzählen, was der Schwiegerpapa nicht hören möchte.

Und was Deine Einschätzung eines bewaffneten Konflikts angeht, so liegst Du m.E. meilenweit daneben. Deine Haltung würde von den Griechen mit der Appeasement-Politik der 30er Jahre verglichen, und sie haben jetzt schon die Unterstützung Frankreichs.
Wenn die Ägäis zum Sperrgebiet erklärt wird und Handelsschiffe mit Ziel Istanbul oder Izmir nicht durchgelassen werden, dürfte die türkische Wirtschaft endgültig den Bach runtergehen.
Und ich bin sicher, daß jede militärische Aggression gegen griechische Inseln mindestens zum Einsatz von Cruise Missiles gegen türkische Militärobjekte führen würden, vielleicht sogar zu gezielten Angriffen auf türkische Kriegsschiffe.
Zitieren
#79
(Heute, 00:30)PKr schrieb:
(Gestern, 22:16)I_Need_A_Medic schrieb: Schlussendlich ist Erdogan nicht dumm. Er rasselt mit dem Säbel aber ihm ist klar das sein politisches Überleben von der Erholung der Wirtschaft abhängt und diese kann er nur mit den Europäern retten. Die Russen sind insignifikant im Vergleich und China ist zu weit weg und kann uns nicht auf die schnelle ersetzen. Europäische Touristen sorgen für Lohn und Brot für Millionen.

Im Kriegsfall wird die Türkei ein paar Inseln einnehmen da niemand groß Bock haben wird, seine Soldaten für Kastelorizo und Co zu opfern. Sie wird allerdings durch überlegene Luftstreitkräfte und U-Boote nicht in der Lage sein, die Küste groß zu verlassen weshalb die meisten Inseln in der Ägäis bei Griechenland verbleiben dürfen.
Vielleicht ist Erdogan nicht dumm, aber er verzettelt sich mehr und mehr in seinen Großmachtträumen und glaubt möglicherweise inzwischen sogar selber, daß ihm die Gasvorkommen eine wirtschaftliche Unabhängigkeit ermöglichen würden. Der Finanzminister wird ihm wohl nichts erzählen, was der Schwiegerpapa nicht hören möchte.

Und was Deine Einschätzung eines bewaffneten Konflikts angeht, so liegst Du m.E. meilenweit daneben. Deine Haltung würde von den Griechen mit der Appeasement-Politik der 30er Jahre verglichen, und sie haben jetzt schon die Unterstützung Frankreichs.
Wenn die Ägäis zum Sperrgebiet erklärt wird und Handelsschiffe mit Ziel Istanbul oder Izmir nicht durchgelassen werden, dürfte die türkische Wirtschaft endgültig den Bach runtergehen.
Und ich bin sicher, daß jede militärische Aggression gegen griechische Inseln mindestens zum Einsatz von Cruise Missiles gegen türkische Militärobjekte führen würden, vielleicht sogar zu gezielten Angriffen auf türkische Kriegsschiffe.

Wird Frankreich tausende Soldaten opfern um Kastelorizo wieder für Griechenland zu gewinnen? Eher nicht.
Ich bezweifle auch nicht den Einsatz einer massiven Zahl von Marschflugkörpern und einer Handelsblockade.
Zitieren


Gehe zu: