Deutscher Verteidigungshaushalt
#46
https://www.idowa.de/inhalt.wieder-keine...7574e.html

VERTEIDIGUNG

Auch der Etat des Verteidigungsministeriums wächst etwas stärker als geplant auf 45,1 Milliarden Euro. Der Ausschuss bewilligte 134 Millionen Euro zusätzlich, mit denen vor allem Munition beschafft werden soll. Die Nato-Quote steigt nach Berechnungen der Union auf 1,42 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Damit nähere sich Deutschland dem 1,5-Prozent-Ziel im Jahr 2024, betonte Haushälter Eckhardt Rehberg (CDU). Der Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler dagegen bezeichnete Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) als Verliererin der Sitzung. Ihre Vorgängerin habe vom Ausschuss zuletzt ein deutlich höheres Plus bekommen. "Die Koalition hat sie im Regen stehen lassen", sagte Kindler.

=> Das hört sich immer noch nicht nach 6x MKS 180 an.
Zitieren
#47
(15.11.2019, 18:06)Mike112 schrieb: => Das hört sich immer noch nicht nach 6x MKS 180 an.

Natürlich werden wir sechs MKS180 bekommen, wir brauchen die Einheiten schließlich. War doch bei der vierten F124 nicht anders Wink
Zitieren
#48
(16.11.2019, 08:25)Helios schrieb:
(15.11.2019, 18:06)Mike112 schrieb: => Das hört sich immer noch nicht nach 6x MKS 180 an.

Natürlich werden wir sechs MKS180 bekommen, wir brauchen die Einheiten schließlich. War doch bei der vierten F124 nicht anders Wink

Damals glaubte man darauf verzichten zu können. Heute wünscht sich der Eine oder Andere man hätte sie.Big Grin
Zitieren
#49
Sinnvoll wäre es jetzt 6x MKS 180 und danach 6x F127 zu beschaffen.
Weniger Vielfalt mehr von einer Serie erleichtert Unterhalt, Personalgestellung ect.

12+4 Wäre dann auch erst einmal ausreichend um die Fregatten für die beiden NATO GRuppen zu stellen.
Wenn dann 10 K130 Unterstützen wären 26 Überwasserkampfeinheiten im Pool.

Darum sehe ich auch den Bedarf so schnell wie möglich 6x MKS zu beschaffen.
sonst fällt das wieder hinten runter Undecided
Zitieren
#50
(16.11.2019, 16:59)Mike112 schrieb: Sinnvoll wäre es jetzt 6x MKS 180 und danach 6x F127 zu beschaffen.
Weniger Vielfalt mehr von einer Serie erleichtert Unterhalt, Personalgestellung ect.

12+4 Wäre dann auch erst einmal ausreichend um die Fregatten für die beiden NATO GRuppen zu stellen.
Wenn dann 10 K130 Unterstützen wären 26 Überwasserkampfeinheiten im Pool.

Darum sehe ich auch den Bedarf so schnell wie möglich 6x MKS zu beschaffen.
sonst fällt das wieder hinten runter Undecided

Es wäre schon ein Fortschritt die 4 MKS zu bestellen. Für Nummer 5 und 6 kann man noch 3-4 Jahre warten.
Zitieren
#51
(16.11.2019, 20:28)ede144 schrieb: Es wäre schon ein Fortschritt die 4 MKS zu bestellen. Für Nummer 5 und 6 kann man noch 3-4 Jahre warten.

Finale Angebote liegen doch vor ?
Haushalt gibt die Beschaffung von 4 auch her ?
Warum sollten die nicht auch beauftragt werden ?

Wobei die weitere Finanzplanung da nicht unbedingt für 2 weitere garantieren muss Undecided
Und es wäre nicht das erste Projekt wo die Option nicht gezogen wird...
Zitieren
#52
Die F127 wird soweit auch all das können müssen wie das MKS 180, weshalb ich persönlich bei der Stimmungslage nicht an die Optionen glaube.
Ich halte es tatsächlich für möglich, man sagt erstmal abgespeckte Fahigkeiten der ersten 2 Schiffe der Klasse F127 und dann erst volle AAW/BMD Fähigkeit.
Somit kann man sich in der Politik möglichst lange davor drücken neue Gelder für MKS180 zur Verfügung zu stellen, mit der zusätzlichen Argumentation, ob denn wirklich so viele Schiffe uberhaupt dann noch gebraucht werden...

Würden sich denn dann Vorteile in der Entwicklung ergeben? Früherer Start der F127 mit weniger Risiko in der Entwicklung alles zeitgleich funktionsfähig haben zu müssen und erst hinterher die nochmal deutlich komplexerer Technologie für BMD zu integrieren?
Zitieren
#53
Da die F124 auf BMD aufgerüstet werden sollen, ist für einen Nachfolger nicht wirklich was neues. Es sei denn man erfindet neue Effektoren
Zitieren
#54
(17.11.2019, 16:49)ede144 schrieb: Da die F124 auf BMD aufgerüstet werden sollen, ist für einen Nachfolger nicht wirklich was neues. Es sei denn man erfindet neue Effektoren

So wie in dem Thread zur Nachfolge ja auch geschrieben steht wird da wohl nur die Shoterfunktion dazukommen , die bei der F124 nicht mehr realisiert wird...
Zitieren
#55
Wink 
Als ich eines der Titelbilder der heutigen Online Ausgabe von ESUT gesehen hatte, hatte ich das Bild auf mich wirken lassen und dann viel mir ein : Suche den Fehler!

https://esut.de/2020/02/meldungen/streit...undeswehr/

Bei den vielen Millarden Euronen die das Budget der Bundeswehr umfasst, sollten doch ein "paar" € für ordentliche Uniformen, zumindest in der Ausführung "knitterfrei" (sorry), über sein. Die militärische Führung der Bundeswehr ist doch ein Aushängeschild der Bundesrepublick Deutschland. Vergleicht man dieses Bild, dieser intergeren und honorigen Herren Soldaten mit dem Auftritt eines Boards eines Dax Konzerns auf deren Bilanzpressekonferenz... die CEO's und CFO's usw. usw. würden sich so nicht ablichten lassen!

Sorry dafür, aber diese Uniformen werden diesen Soldaten und Bürgeren in Uniform nicht gerecht. Die Führung der Bundeswehr reprensentiert doch weit mehr als das Board eines Dax Konzern. Diesem Umstand sollten die Uniformen dann bitte doch auch entsprechen.

Okay okay, wir haben dringender Probloem zu lösen, aber Kleider machen Leute! Dieser Leitsatz gilt zumindest in meinem beruflichen Umfeld nach wie vor.
Zitieren


Gehe zu: