U-Boot Klasse 212
#1
Unsere U-Boote der 212er Klasse haben definitiv mal einen eigenen Strang in diesem Forum verdient!

[Bild: http://s14.directupload.net/images/14050...5vsdsp.jpg]

Besser schlau als groß

Zitat:Mit dem Fortschritt der modernen Technik, speziell im Sonarbereich, ist heutzutage noch viel mehr möglich für die deutschen Uboote der 212er-Klasse.

http://www.y-punkt.de/portal/a/ypunkt/! ... 8AJk-sio!/
Zitieren
#2
hmm am anfang dachte ich ja prima da wird ein bi-/multistatic sonar-setup getestet aber nein. die u-212 als reiner waffenträger? wozu gibt es asw-helis? die kann man viel schneller und quasi ohne eigengefährdung in position bringen.
und geleitschutz durch ein u-212? wie langsam sollen die schiffe denn da fahren damit eine u-212 mitkommt? die angegebenen 20 kn "marschgeschwindigkeit" der u-212 ist deren höchstgeschwindigkeit und sorgt dafür das die batterien in wenigen stunden (wenn überhaupt) leer sind. mit aip läßt sich die geschwindigkeit garnicht erreichen.

auch schön:
"Um unentdeckt zu bleiben, versendet nicht „U32“ den Schall, sondern die „Planet“ mit ihrem Schleppsonar LFTAS (Low Frequency Towed Active Sonar)."
nicht das es taktisch von großem vorteil wäre aber das erste los u-212 hat überhaupt kein aktivsonar zur u-jagd. ;-)
Zitieren
#3
Hallo zusammen,

ich hab da mal ein paar Fragen.

1.Wie ist die Organisation an Bord eines 212A-U-Bootes?
1.1. Gibt es auch, wie an Bord der Uberseeschiffe, Hauptabschnitte?
1.2. Wenn ja, welche?
2.Wie setzt sich die Mannschaft zusammen?
2.1. Was für ein Dienstgrad hat der Kommandant?
2.2. Wieviele Offiziere, Unteroffizier und Mannschafter hat die Mannschaft?
2.3. Was ist, wenn vorhanden, die Aufgabenbereiche der Offiziere?

Danke,
Gruß Viencence
Zitieren
#4
mal den Strang wieder ausgraben:

Zitat:...
ITALIEN

Das letzte von vier U-Booten TYP 212A hat die Bauhalle verlassen und kann nun die Endausrüstung beginnen.

Am 6. Juli wurde die ROMEO ROMEI bei Fincantieri in Muggiano getauft, aus der Bauhalle gerollt und etwas später ins Wasser abgesenkt. Namensgeber ist ein italienischer U-Bootskommandant des Zweiten Weltkrieges, der 1940 in der Straße von Messina mit seinem U-Boot einen von zwei Schlachtschiffen begleiteten britischen Flugzeugträger angegriffen hatte. 1941 wurde er dann vor Stromboli selbst mit seinem U-Boot versenkt. Nach ihm war auch schon früher (1974-1988) ein italienisches U-Boot der TANG-Klasse benannt.
Die ROMEO ROMEI schließt die Beschaffung von U-Booten TYP 212A bei der italienischen Marine ab. Als diese 2006 mit der SALVATORE TODARO und ein Jahr später mit der SCIRE die ersten beiden U-Boote dieses Typs übernahm, war unter unklarer finanzieller Lage noch völlig offen, ob eine bestehende Option auf noch zwei weitere Boote wahrgenommen werden konnte.
Im Sommer 2008 erhielt Fincantieri dann aber doch den Auftrag zum Bau des zweiten Loses; Pläne für noch ein fünftes Boot wurden dagegen 2012 fallen gelassen. Das erste U-Boot des zweiten Loses, die PIETRO VENUTI, wurde im Oktober 2014 zu Wasser gelassen und soll noch in diesem Jahr an die italienische Marine übergeben werden. Die Lieferung der ROMEO ROMEI ist für die zweite Hälfte 2016 geplant. Die beiden Neubauten ersetzen zwei alte, seit Ende der 1980-er Jahre in Dienst befindliche U-Boote der SAURO-Klasse.
Zitieren
#5
Stapellauf Romeo Romei

http://www.esut.de/esut/archiv/news-det ... meo-romei/
Zitieren
#6
10 Jahre Uboot Klasse 212 A – Der Weg vom lernenden Ubootgeschwader zur internationalen Kooperation

http://www.marine.de/portal/a/marine/!u ... D6h26bA!!/
Zitieren
#7
Tag Leute, bin neu hier und habe direkt mal eine Frage:


Gibt es eigentlich ein Ergebnis zum "Wettstreit" zwischen amerikanischem Flugzeugträgerverband und dem U212a der deutschen Marine ? Wenn ich mich nicht irre sollte vergangenes Jahr wieder ein Manöver stattfinden, welches wieder simuliert die Jagd auf das Uboot darstellen sollte.

Ich finde leider nicht einmal mehr eine Quelle dazu, bin mir aber ganz sicher das die Amerikaner es noch einmal versuchen wollten, das U212a aufzuspüren und zu vernichten (simuliert natürlich).
Zitieren
#8
Hat tatsächlich keiner etwas davon gehört ? Auf einer anderen Seite hat man meinen Beitrag einfach wegeditiert und meinte ich solle in Militärforen fragen, es gäbe genug Infos dazu. Wenn wer etwas weiß dann wäre es super nett wenn man mir Infos geben könnte. Bin echt gespannt.
Zitieren
#9
Willkommen im Forum

Welches Boot und welches Manöver soll das denn gewesen sein?

U-33 war 2015 mit den Portugiesen (Atlantic Coach) und den Italienern (Smart Hunt) unterwegs.
U-34 war vor Norwegen aktiv (Grüner Aal), U-31 war Ende des Jahres bei irgendeiner RN Übung.
US Einheiten waren bei diesen Manövern nicht vertreten.

Was es gab war eine Übung mit der französischen S602 Saphir und USN CSG 12. Da wurde die Roosevelt 'versenkt'.
Die letzte ASW Übung von US-Kräften mit deutscher Beteiligung sollte noch immer Westlant Deployment in 2013 gewesen sein.
Zitieren
#10
Besten Dank für die Antwort und das willkommen heißen Smile


Ich könnte schwören das ich es letztes Jahr in den Medien gelesen hätte und hatte gespannt darauf gewartet zu lesen ob sie es wieder geschafft haben. Kann es angehen das es sonst im Jahr 2014 war ?

Aber ich bin mir ganz sicher das die Amerikaner es noch einmal "versuchen" wollten. Ich versuche noch einmal den Artikel zu finden und melde editiere ihn dann hier herein.

Edit:

Es ist tatsächlich sogar schon 2013 gewesen :oops: wie einen das Hirn manchmal veräppeln kann.

http://www.n-tv.de/panorama/U-Boot-soll ... 85286.html
http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... isten.html
Zitieren
#11
Scheint seinerzeit geklappt zu haben...

http://www.forum-marinearchiv.de/smf/in ... ic=22883.0
Zitieren
#12
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig...ot632.html
Uboote 7 und 8 sollen für die Marine kommen. Bleibt abzuwarten ob es Klasse 212a oder ne modifizierte 216 zusammen mit den Norwegern wird.
Zitieren
#13
(11.10.2016, 20:07)MXVI schrieb: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig...ot632.html
Uboote 7 und 8 sollen für die Marine kommen. Bleibt abzuwarten ob es Klasse 212a oder ne modifizierte 216 zusammen mit den Norwegern wird.


Bevor man nun spekuliert was da kommen mag, empfinde ich es als erstamal gut das man erkannt hat, dass mehr Uboote benötigt werden. Wobei ich denke das man hier der Linie 212a treu bleiben wird. Schließlich geht es um die operationelle Verfügbarkeit und die steigere ich nicht zwangsläufig damit, dass ich wieder einen neuen Uboottyp anschaffe und dieser dann auch noch mit der Stückzahl in Zahlen 2 die Verfügbarkeit nicht steigert. Also stehen die Zeichen meiner Meinung nach auf 212a.
Zitieren
#14
Das Bedarf besteht war ja eh klar, selbst über acht Boote hinaus ist dies der Fall, und dementsprechend sind zumindest zwei weitere Boote ein guter Schritt.
Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass der nicht nur unter dem Aspekt der Bedarfserfüllung für die Marine fällt, sondern die Unterstützung von TKMS durchaus eine Rolle spielt. Australien mag da nun keine Referenzentscheidung für den Weltmarkt gewesen sein, aber durchaus sind die Kritikpunkte nachvollziehbar. Aus dem Grund halte ich es für möglich, dass die beiden Boote einer neuen Klasse angehören werden. Von daher wird es interessant werden, welchen Weg man in Polen und Norwegen gehen wird. Gerade bei den drei Ländern bieten sich ja so einige Gedankenspiele an.

Selbst wenn es aber "nur" zwei weitere Boote vom Typ 212A werden sollten gäbe es keinen Grund, darüber enttäuscht zu sein. Die bisherigen Einsatzerfahrungen, die ich aus den Kreisen erhalten habe, sind ja durchweg ziemlich positiv.
Zitieren
#15
(12.10.2016, 10:49)Helios schrieb: Selbst wenn es aber "nur" zwei weitere Boote vom Typ 212A werden sollten gäbe es keinen Grund, darüber enttäuscht zu sein. Die bisherigen Einsatzerfahrungen, die ich aus den Kreisen erhalten habe, sind ja durchweg ziemlich positiv.

Sehe ich genauso. Die 212a sind fähige Boote die das Aufgabenspektrum der Marine gut abdecken. Alleine auf Grund des Mehrbesatzungssystems der Marine würde sich das anbieten. Der Grund warum ich die
Klasse 216 genannt habe war auch nur, da ja mal das "Gerücht" rumging, dass man was mit den Norwegern machen wollte und da ich nicht weiß was für Vorstellungen die Norweger an ihr Uboot haben hab ich die Klasse 216 einfach mal ganz unseriös erwähnt Cool
Zitieren


Gehe zu: