Europäische Streitkräfte
#16
Am Boden gibt es also nun mit Frankreich was und zur See und in der Luft mit den Niederlanden. Und die Polen haben schon bald 30.000 Mann von drei oder vier Länder unter sich und die USA sagt denen dann schön wohin die zu marschieren haben. Sponsored by EU. Na klasse...
Zitieren
#17
Belgien plant neue Kampfflugzeuge für seine Luftwaffe zu beschaffen. Insgesamt 34 Stück sollen es sein:
http://defence-blog.com/news/belgiums-p ... craft.html
Zitieren
#18
nachdem in den neuen Heeresstrukturen wohl die Brigade als größte komplette Kampfeinheit gepushed wird... weil auf Divisionsebene das Ganze wohl nicht mehr leistbar ist...
und auf Europäischer Ebene das ganze ähnlich aussieht (2 x Brigade Combat Teams mit je 5.000 Mann der Briten, Stryker Brigaden der Amis, usw.)
und weil in den letzten Monaten die Grenzübergreifenden zusammenarbeiten immer mehr zunehmen (JSS mit NL, gemeinsame Panzerbrigade mit NL, Unterstellung NL Luftlandekräfte an DSK,...)
hatte ich die Idee dass man die Deutsch-Französische Brigade auch wieder mit neuem Leben füllen könnte!! in den letzten Jahrzehnten war diese Brigade wohl eher eine reine "Propagandabrigade"... richtige Einsätze hatte man zusammen nie... wenn überhaupt dann kleine nationale Teile davon. D und F haben aber die Zeichen der Zeit erkannt und wollen aufgrund der Probleme um Europa herum wohl auch hier enger zusammenarbeiten.

Meine Idee wäre es jetzt die DF Brigade als schnelle Eingreifbrigade mit Radschützenpanzern auszustatten.... auf deutscher Seite sollte es je
2 x Bataillone mit Boxer IFV 30mm+SPIKE-LR (je 48 Fahrzeuge)... je 500Mann Jäger
auf französischer Seite
2 x Bataillone mit VBCI 30mm (je 48 Fahrzeuge) geben. je 500 Mann "Jäger"
=====
2.000 Jäger mit 192 Radschützenpanzern

Als Unterstützung Einheiten würde ich je
2 x Aufklärungsbataillone (mit je 24 x Fennek/JFST oder VBL + HUSAR Drohne (auf Unimok)) je 250 Mann
2 x Artilleriebataillone (mit je 24 x BOXER AGM/CEASAR mit ) je 250 Mann
2 x Luftabwehrbataillone (mit je 24 x Boxer/VBCI Skyshield/IRIS-T SL (ähnlich Roland)) je 250 Mann
2 x Sanibataillone (mit 24 x Boxer Sani/VBCI Sani) je 250 Mann
+ Führung auf Brigadeebene
==========
ca 3.000 Mann Unterstützung

die einzelnen Bataillone sollen innerhalb Europas eigenverlegbar auf der Straße sein...und bunt gemischt werden können (z.B. für Afrika Jägerbattaillon mit VBCI aus FR, Aufklärung + Sanibattaillon aus D)... je nach Bedarf.
Für Einsätze in Afrika ist eine Verlegung mit A400M oder LPH Mistral Klasse möglich (oder JSS bei den deutschen)
Zitieren
#19
"Europas Streitkräfte sind ausgehöhlt"

http://diepresse.com/home/politik/ausse ... ausgehohlt
Zitieren
#20
Dänemark hat jetzt 5 Anbieter von Artillerie-Systemen auf SFL benannt, welche in einen Wettbewerb um das nächste dänische Artilleriesysteme treten, welches dann die M109 ablösen soll:

http://www.janes.com/article/59456/denm ... rocurement

Zitat:According to the FMI the five candidates are: BAE Systems, Elbit Systems, Hanwha Techwin, Huta Stalowa Wola (HSW), and Nexter Systems.

Zitat:Accordingly, no information was provided on the platforms the competitors may be planning to offer, although three of the bidders have only one possible candidate for the programme: the Autonomous Truck Mounted howitzer System (ATMOS) from Elbit; the wheeled CAESAR system from Nexter; and the tracked K9 Thunder from Huta Techwin.

Meanwhile, HSW could offer either its tracked Krab system (a Polish amalgam of the K9 and the British AS90) or its Kryl wheeled system (a variant of ATMOS). BAE Systems likewise could offer either an updated version of the M109 (the most modern being the M109A7 for the US Army) or its wheeled Archer system. Speaking to IHS Jane's on 12 April, BAE Systems would not confirm which it would be offering.

Meiner Meinung nach läuft das auf einen Endwettkampf zwischen Archer, der M109A7 und der K-9 hinaus (entweder im Original oder in polnischem Nachbau).

Angesichts diverses dänischer Entscheidungen der letzten Zeit würde es mich nicht überraschen, wenn es die M109A7 wird.

Und auch hier zeigt sich mal wieder, wie stark die Südkoreaner in früher klassisch deutschen Rüstungsbereichen geworden sind, die K-9 ist hier gleich zweimal im Angebot - während kein einziges deutsches System überhaupt zur Auswahl steht.
Zitieren
#21
Tiger und NH-90 für die EU-Battlegroup. Die Zahlen sind zwar vorerst erschreckend gering (also Stückzahlen und Flugstunden), aber erstmal ein Anfang.

Ich denke das die BW/ das Verteidigungsministerium langfristig erkennen wird das man mit den Paar Tigern die man bestellt hat vorne und hinten nicht klarkommen wird. Bin mal gespannt wie das in der Zukunft wird und besonders wieviele Hubschrauber Frankreich zusteuern wird. Auch wie sich die anderen Länder dann sukzessiv beteiligen werden.

BW-Journal zu diesem Artikel
Zitieren
#22
„Der Prozess der Ausplanung der Kräfte und Fähigkeiten für die EU-Battlegroup 2016-2 wurde im Jahr 2012 begonnen. Durch die langfristige Planung sind keine Engpässe entstanden.“

Die Aussage aus deinem Artikel finde ich ziemlich erschreckend. Da braucht es vier Jahre Vorlaufzeit, um zwei Kampf- und vier Transporthubschrauber gesichert für ein halbes Jahr ohne Nachteile für sonstige Verpflichtungen bereitstellen zu können.

Zitat:Bin mal gespannt wie das in der Zukunft wird und besonders wieviele Hubschrauber Frankreich zusteuern wird. Auch wie sich die anderen Länder dann sukzessiv beteiligen werden.

Frankreich hatte doch auch schon Tiger im Rahmen der Battlegroups gestellt, oder? Und andere Länder werden ihren Beitrag wie gehabt leisten. Ich sehe da ehrlich gesagt keine positive Entwicklung, nur weil wir jetzt mal sechs Hubschrauber bereit stellen. Aber ich kann dem Einsatz innerhalb des Battlegroup-Konzepts eh nicht viel abgewinnen.
Zitieren
#23
(13.09.2016, 14:30)Helios schrieb: „Der Prozess der Ausplanung der Kräfte und Fähigkeiten für die EU-Battlegroup 2016-2 wurde im Jahr 2012 begonnen. Durch die langfristige Planung sind keine Engpässe entstanden.“

Die Aussage aus deinem Artikel finde ich ziemlich erschreckend. Da braucht es vier Jahre Vorlaufzeit, um zwei Kampf- und vier Transporthubschrauber gesichert für ein halbes Jahr ohne Nachteile für sonstige Verpflichtungen bereitstellen zu können.

Zitat:Bin mal gespannt wie das in der Zukunft wird und besonders wieviele Hubschrauber Frankreich zusteuern wird. Auch wie sich die anderen Länder dann sukzessiv beteiligen werden.

Frankreich hatte doch auch schon Tiger im Rahmen der Battlegroups gestellt, oder? Und andere Länder werden ihren Beitrag wie gehabt leisten. Ich sehe da ehrlich gesagt keine positive Entwicklung, nur weil wir jetzt mal sechs Hubschrauber bereit stellen. Aber ich kann dem Einsatz innerhalb des Battlegroup-Konzepts eh nicht viel abgewinnen.


Da pflichte ich dir in allen Punkten bei!
Zitieren


Gehe zu: