Mehrzweckkampfschiff (MKS) 180
(30.09.2016, 20:06)Seafire schrieb: Für die MKS180 haben ThyssenKrupp und Lürssen angeblich ein Gebot eingereicht wie das niederländische Unternehmen Damen Shipyards gemeinsam mit Blohm+Voss. Das dritte Angebot kommt vom britischen Konzern BAE Systems mit German Naval Yards.

Was bedeutet dies nun nach dem möglichen Kauf von Blohm + Voss durch Lürssen?

Das steht hier drin: Rolleyes
https://www.hartpunkt.de/2016/09/28/luer...#more-2037
Zitieren
Laut diesem Artikel könnte zwischen der Übernahme von Blohm & Voss und der Auftragsvergabe der MKS 180 eine gewisse Kausalität vermutet werden.
Für die deutsche Rüstungsindustrie wäre natürlich ein ThyssenKrupp-Lürssen-Blohm&Voss Verbund sehr vorteilhaft.
Zitieren
Die Niederlande vergeben an Thales einen Entwicklungsauftag für das Radar für die neuen niederländischen und belgischen Fregatten. Für diese wäre eine jetzige Auftragsvergabe eigentlich noch nicht erforderlich aber
die hoffen auch auf einen Abschluss im MKS180 Programm.

http://marineschepen.nl/nieuws/Hennis-wi...31216.html
Zitieren
Das MKS 180 Programm wird teurer. Etwa 500 Mio. Euro an Mehrausgaben sollen für die ersten vier Einheiten anfallen. Gleichzeitig wurden Anforderungen im Wert von 300 Mio. Euro gestrichen. Das zweite Angebot der Bieterkonsortien soll Ende September eintreffen.

Augen Geradeaus
F.A.Z.
Zitieren
Es ist auf jeden Fall positiv, dass diese Anpassungen vorweg und in Zusammenarbeit mit der Industrie erfolgen, gerade weil das Know-How in der Marine was Planung und Bau angeht rarer gesät ist als auf Seiten der Werften (vor allem im Bereich Preis-Leistung). Trotzdem wäre es natürlich interessant zu erfahren, was nun an Anforderungen gestrichen wurde und was neu hinzu gekommen ist. Aus dem verlinkten Artikel das FAZ:

Zitat:Aus Parlamentskreisen hieß es, auf der Kostenseite sei unter anderem wohl eine bessere Nutzbarkeit für Heeresspezialkräfte vorgesehen. Auf der Einsparseite werde auf einen schweren zugunsten eines leichteren Hubschraubers verzichtet.
Zitieren


Gehe zu: