Mehrzweckkampfschiff (MKS) 180
#1
Da die Einführung dieser neuen Schiffsklasse unmittelbar bevorsteht ( Big Grin ) - kann sich nur noch um Jahre handeln - hier ein neuer Strang.
Einige der wichtigsten Daten zusammengefasst:

"Design to Budget" : Der limitierende Parameter, der nicht übertroffen werden darf, ist das vorgegebene Budget!
In diesem Fall etwa 55% der Kosten einer F125.
Bei Stückkosten von ca. 650Mio€ bei einer F125 bedeutet dies einen Kostenrahmen für die MKS180 von ca. 360Mio€ pro Einheit.

Fluggeräte: ein Hubschrauber der 13t-Klasse (also egal ob MH90 oder CH-148 Cyclone).
2 Drohnen auf Heli-Basis (Schiebel?).

76mm-Geschütz
2 RAM
2 MLG 27
Einrüstbarkeit 4 schwerer Seezielflugkörper (RBS15 / Harpoon?)
Eisklasse
70 Mann Stammbesatzung
70 Einschiffbar
2 10m-Boote

Es gibt bereits Grobentwürfe der Flensburger Schiffbaugesellschaft und der P + S Werfetn, die zeigen, dass die geforderten Fähigkeiten und vorgestellten Preise umsetzbar sind.

Abschließend etwas zur erwarteten Größe der Einheit:
Zitat:Bereits aus den wesentlichen Anforderungen (140 Soldaten, umfangreiche fliegende Komponente, zwei große Einsatzboote, Intensivnutzung) ergibt sich, dass das MKS 180 kein kleines Schiff sein kann. Sowohl die Erfahrungen mit den eigenen Vorgängerprojekten als auch verschiedene Besuche bei befreundeten Marinen im euro-atlantischen
Ausland zeigen ganz klar, dass das geforderte Fähigkeitsprofil in Verbindung mit der Intensivnutzung und der konsequenten
Nutzungsorientierung zwangsläufig zu größeren Einheiten führt.

ALLE diese Informationen sind einem pdf entnommen, welches auf der Website des Deutschen Maritimen Kompetenznetzes kostenlos abrufbar ist:
http://www.dmkn.de/downloads/94/6a/i_fi ... schiff.pdf
Autor: Christian Peters (marineforum)

Persönliche Anmerkungen: Ein Entwurf ähnlich der Absalon-Klasse wäre zu begrüßen. In geschrumpfter Version. Aber man braucht ja auch kein Mehrzweckdeck. Dafür könnte man auf einen Hangar verzichten und die Module "gegenüber" dem einen Hangar einsetzen. Räume für einzuschiffendes Personal wären dann auch vorhanden, auch für eine zweite Messe.

Was die Kosten angeht bin ich skeptisch aber vorsichtig optimistisch. Klar, man kann sich bei den F122ern bedienen und die 76mm, RAM, SRBOC und MLG27 abschrauben, aber was ins Geld geht sind die Sensoren und die Computertechnik. Da wird man, wie gefordert, auf off-the-shelf Lösungen setzen müssen.
Zitieren
#2
Zitat:Bei Gesamtkosten von 2,3Mrd€ bei den F125ern bedeutet dies einen Kostenrahmen für die MKS180er von 1,265Mrd€, also Kosten pro Einheit 210,8Mio€
nicht ganz.... die 55% sind pro Einheit gerechnet... also 350 Mio pro MKS180 ;-)
aufgrund der Anforderungen (Stellplatz, 70 Mann MSK) wird der Entwurf wohl was die Tonnage angeht größer ausfallen.... oder wir sehen vvlt ein neues Konzept (Katamaran, Trimaran) wie zb beim JHSV oder LCS der Amerikaner... dann wäre das ganze auch mit einer Tonnage <3.000 Tonnen zu bewerkstelligen.... mein bisher favorosierter MEKO CSL Entwurf ist wohl ein bisschen zu klein Undecided
gibt es schon Entwürfe?
Zitieren
#3
"Beschaffungskosten pro Einheit (in Relation zur Fregatte 125)" steht im Artikel, sodass ca. 6*650 Mio. € *0,55 = 2,15 Mrd. € (~ 360 Mio. € pro Schiff) vorgesehen sind.
Entwickelt sich möglicherweise echt in eine deutlich größere Kategorie als die zuerst angedachte "kleine" Korvette.

Könnte vielleicht vergleichbar mit der La-Fayette-Klasse werden
http://de.wikipedia.org/wiki/La-Fayette-Klasse


Wasserverdrängung: 3600 t vollgeladen
Länge: 124,2 m
Breite: 15,4 m
Tiefgang: 4,1 m
Antrieb: 4 Diesel SEMT Pielstick 12PA6V280 STC2, 21.000 PS (15.400 kW)
Geschwindigkeit: 25 kn
Reichweite:
* 7.000 nm bei 15 kn
* 9.000 nm bei 12 kn
Besatzung: 141
Bewaffnung:
* 1 x 100-mm-Marinegeschütz
* 2 x 20-mm-Geschütze
* 1 x Crotale CN2 Starter (26 Lenkflugkörper)
* 8 x Exocet MM40 Block-II-Raketen
Helikopter:
* 1 x 10-t-Helikopter (Panther oder NH90)

Die La-Fayette-Klasse hat glaube ich ein recht ähnliches Aufgabenspektrum wie die MKS180 haben soll.

Für 360 Mio. €, wobei die Waffen wahrscheinlich von der F122 kommen werden, müsste so was zu bauen sein oder ?

mfg Flugbahn
Zitieren
#4
ObiBiber schrieb:nicht ganz.... die 55% sind pro Einheit gerechnet... also 350 Mio pro MKS180 ;-)
aufgrund der Anforderungen (Stellplatz, 70 Mann MSK) wird der Entwurf wohl was die Tonnage angeht größer ausfallen.... oder wir sehen vvlt ein neues Konzept (Katamaran, Trimaran) wie zb beim JHSV oder LCS der Amerikaner... dann wäre das ganze auch mit einer Tonnage <3.000 Tonnen zu bewerkstelligen.... mein bisher favorosierter MEKO CSL Entwurf ist wohl ein bisschen zu klein Undecided
gibt es schon Entwürfe?
Blöder Rechenfehler. :?
Schon korrigiert. Danke!

Ich bin jedenfalls für irgendwas billiges wie eine Absalon. Bilder von Entwürfen habe ich keine gescheiten gefunden.
Ich habe ja die großen Hoffnung, dass man wie die Dänen (Litauen) oder Niederländer (Rumänien) wenigstens teilweise günstig im Ausland produzieren lässt.
Die Holland-Klasse soll übrigens auch eine Stammbesatzung von nur 50 Personen haben. Daran kann man sich also orientieren. Wobei dieses OPV ansonsten einfach nur hässlich ist. Confusedhock:
Zitieren
#5
ObiBiber schrieb:
Zitat:Bei Gesamtkosten von 2,3Mrd€ bei den F125ern bedeutet dies einen Kostenrahmen für die MKS180er von 1,265Mrd€, also Kosten pro Einheit 210,8Mio€
nicht ganz.... die 55% sind pro Einheit gerechnet... also 350 Mio pro MKS180 ;-)
aufgrund der Anforderungen (Stellplatz, 70 Mann MSK) wird der Entwurf wohl was die Tonnage angeht größer ausfallen.... oder wir sehen vvlt ein neues Konzept (Katamaran, Trimaran) wie zb beim JHSV oder LCS der Amerikaner... dann wäre das ganze auch mit einer Tonnage <3.000 Tonnen zu bewerkstelligen.... mein bisher favorosierter MEKO CSL Entwurf ist wohl ein bisschen zu klein Undecided
gibt es schon Entwürfe?

Ja Entwürfe gibt es schon für die MKS 180ger sogar mehrere auch ein Trimaran.
http://www.abload.de/image.php?img=phoc ... orouyp.jpg

Wenn man sich diese Entwürfe auf dem Bild so ansieht würde ich auf den V 05_2 Entwurf tippen, kommt dem wohl Recht nahe was gefordert wird.
Zitieren
#6
etwas fürs auge gibt es z.b. hier (alide.com.br) oder auf dmks fü m ii 1 auf seite 19 (pdf).

gerade der erste link zeigt aber, das hier noch alles möglich ist und wir bis zum konkreten entwurf noch einige zeit warten müssen.

soviele systeme wird man von den alten schiffen nicht übernehmen können, das 76 mm vielleicht (sollte aber mit recht hohem aufwand modernisiert werden) aber streng genommen steht das ja noch garnicht fest; die mlg-27 wahrscheinlich (auch noch nicht festgelegt); ram nur nach einem upgrade auf block 2 und srboc ehr garnicht (entspricht nicht den anforderungen und dem stand der technik).

ein "flexdeck" hinter oder unter dem landedeck wird man brauchen, ein schleppsonar läßt sich nur dort sinnvoll modular unterbringen. 15x25m ist natürlich deutlich kleiner als bei der absalon.
Zitieren
#7
Spooky und Marauder: Danke für die Bilder. Ich sehe diese aber nicht mehr als aktuell an, da drunter K131 steht und der Name des Schiffes sicher nicht umsonst auf MKS180 geändert wurde. Gerade vor dem Hintergrund der Erwähnung der Absalon als interessanter Entwurf.

Da wird was größeres kommen.

Und Spooky, Danke für den Hinweis auf die nicht einfache 1:1 Übertragbarkeit der (alten) Effektoren.
Zitieren
#8
naja die eine folie ist ja mit 2/2011 datiert also nicht wirklich alt. aber wie gesagt, alleine die anzahl und die extrem unterschiedliche auslegung der entwürfe zeigt ja das noch alles im fluss ist. grob überschlagen ist der konv. rumpf aus dem pdf 110 m lang, könnte also 3000-4000 t haben. darunter wird es sinnvoll sowieso nicht gehen, größer geht natürlich immer aber ich würde jetzt auch kein deutlich größeres schiff erwarten.
die namensänderung ist ja erstmal nur eine politische entscheidung, da sollte man glaube ich nicht zuviel reininterpretieren.
Zitieren
#9
eine Möglichkeit um das ganze in einem relativ kleinen Entwurf verwirklichen zu können wäre etwas ähnlich den JHSV Ships der US Navy
http://en.wikipedia.org/wiki/JHSV

Tonnage: 1,515 tonnes
Length: 103.0 m (337 ft 11 in)
Beam: 28.5 m (93 ft 6 in)
Draft: 3.83 m (12 ft 7 in)
Propulsion: 4 × MTU 20V8000 M71L diesel engines
4 × ZF 60000NR2H reduction gears
Speed: 43 knots (80 km/h; 49 mph)
Troops: 312
Crew: 41
Aircraft carried: Medium helicopter

diese schiffe würden wohl mehr als genug Platz für alles bieten. Ich würde das Flugdeck noch für 2 Helis auslegen und einen Lift direkt in die große Garage einbauen... dann könnten 6 Helis transportiert werden. Als Truppentransporter wäre das Schiff mit 500 Mann+Fahrzeuge auch denkbar.... oder für ANtipiratenmission mit 4 x RHIBS, 4 x MH90 , 2 x Tiger, 4 x S100 Camcopter, 100 Mann MSK.... ein ASW Paket ließe sich wohl auch einrüsten, ASuW wäre als Missionpaket wohl auch denkbar...
als Grundbewaffnung würde ich 2 x RAM, 2 x MLG27, 1 x 76mm , 4 x 12,7mm MG sehen.... der Rest Modular (zb 8x RBS15MK 4, 16 x FireShadow,....)
Ohne Missionausstattung kosten diese Schiffe 150 Mio $... mit guter Ausrüstung und Einrüstung eines modernen Antriebs für längerdauernde einsätze könnte man bei 250 Mio landen...
Zitieren
#10
@Obibiber:
Die geforderte Eisklasse dürfte mit den Austal-Alukähnen nur schwer umzusetzen sein!
Ansonsten könnte das schon etwas interessantes sein. Aber ich vermute, dass es eher Richtung Absalon-Klasse geht.
Zitieren
#11
Mondgesicht schrieb:@Obibiber:
Die geforderte Eisklasse dürfte mit den Austal-Alukähnen nur schwer umzusetzen sein!
Ansonsten könnte das schon etwas interessantes sein. Aber ich vermute, dass es eher Richtung Absalon-Klasse geht.

gutes Argument ;-) ... das geht damit natürlich nicht Undecided
Zitieren
#12
die tollen jhsv hatten wir doch afaik auch schon öfter hier. da muss man genau hinschauen. die truppentransportfähigkeit gilt z.b. für sitzende passagiere, betten hat das design 104, die messe ist für 48 leute ausgelegt, etc. pp. der preis liegt afaik auch ehr bei 200 mio $ für ein jhsv (bei 8-18 schiffen).

die jhsv passen aber auch garnicht auf die anforderungen der mks 180. neben der eisklasse ist aktuell ja auch nur 28 kn gefordert, die intensivnutzbarkeit läßt sich mit so schiffen vermutlich garnicht darstellen, die reichweite vermutlich auch nicht usw.

ich bin mir relativ sicher das wir eine sehr konventionelle rumpfform sehen werden.
Zitieren
#13
Die Ausschreibung für die Erarbeitung eines Systemkonzeptes beginnt.

http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibun ... ormId=1486
Zitieren
#14
HIER ein Interview mit Admiral Schimpf, in dem er erneut Hinweise auf die Gestaltung des MKS gibt.

Ich hab´s gerade erst gesehen, ist vor zwei Wochen veröffentlicht worden.

Zitat:...
Einer der neuen und innovativen Ansätze, die die Deutsche Marine zudem verfolgt, verbindet sich mit dem Stichwort „Modularität“. Dies bedeutet die Trennung von Plattformen und den auf ihnen abzubildenden Fähigkeiten, um vielfältige und wesentlich flexiblere Einsatzmöglichkeiten zu schaffen. Ein Schiff oder ein Boot verfügt künftig über bestimmte Grundfähigkeiten und wird vor einem Einsatz den speziellen Aufgaben- und Bedrohungsszenarien angepasst.

Durch das Ausbringen modularer Subsysteme für das künftige Projekt Mehrzweckkampfschiff (MKS) 180 wird diesem Ansatz Rechnung getragen. So wird die notwendige Flexibilität für künftige Einsatzszenarien gesichert. Daneben sollte bei der Projektierung neuer Waffensysteme ein hoher Grad an Automatisierung berücksichtigt werden, um zukünftig den Personalbedarf zu reduzieren.
...
Zitieren
#15
Es gibt was neues mit (!) Bild.

HIER nachzulesen ab Seite 13 von 22 der Vorschau.

Die Tonnage liegt bei etwa 5000t. Also eine große Einheit.

Ergänzung:
Was ich mir wünschen würde (aber vermutlich zu teuer ist), wäre vorne statt des in schwarz gehaltenen RHIB eine Bucht für ein absetzbares Stritsbat90, eines würde ja schon reichen (müssen ja nicht 2 sein für back- und steuerbord!) und ein "kleines" Mark 41 VLS, mit 8 Zellen (das wäre dann Platz für 32 ESSM) oder Mark 48 wie die Dänen, in einer Konfiguration mit 2 mal 6 Zellen (24 ESSM). Kann ja nicht sooo teuer sein!? Die ESSM muss man ja nicht laden, jedenfalls nicht voll, wenn man nach Somalia schippert.

Und auf einem 5000t-Kahn sollte dafür auch Platz vorhanden sein.
Zitieren


Gehe zu: