Beziehungen Türkei - Israel
#31
Tja, und ganau das ist das Problem, was sagt das geltende Recht? :twisted:
Zitieren
#32
Ich schreibe jetzt zum letzten Mal was dazu:

Entscheidend ist, das die Durchsetzung einer Seeblockade nicht zwingend auf Hoheitsgewässer oder die 12-Meilen-Zone eines Landes beschränkt sein muss. Übrigens hat das selbst die UN kürzlich so dargelegt. Das einzige, was Israel vorgeworfen wurde, war, dass es exzessiv Gewalt angewendet habe. Und da wiederum gehen die Meinungen auseinander (über die Gewalt, wenn man auch die Gewaltbereitschaft der Flottillenhelfer gesehen hat), aber nicht über den Rechtsaspekt.

Der Rechtsaspekt wiederum, der nachwievor für divergierende Meinungen sorgt, ist jener, inwieweit eine Blockade eine Kollektivbestrafung einer Bevölkerung vornimmt und inwieweit dies im Falle Gazas zutreffe oder nicht. Aber bezüglich des Vorgehens auf See ist dies nicht relevant.

Schneemann.
Zitieren
#33
Es hilft nicht, dass du das letzte mal was dazu schreibst.
Wir haben vorher festgestellt, dass die Blockade und die Aktionen wenn überhaupt mit Gewohnheitsrecht zu begründen sind, da es keinen rechtsverbindlichen Vertrag dazu gibt. Und ich habe in Frage gestellt, dass es tatsächlich Gewohnheitsrecht ist, da meiner Meinung nach nicht alle Voraussetzungen gegeben sind.
Zitieren
#34
so genanntes "Gewohnheitsrecht" wird auch durch schriftlich kodifiziertes "neues Recht" geändert oder ausser Kraft gesetzt - um es an einem sehr übertriebenen Beispiel zu verdeutlichen:
"Blutrache", "Frauenkauf" (Sklaverei, Zwangsehe) oder die mafiösen Strukturen und Handlungen der Comorra tradieren im Gewohnheitsrecht, trotzdem würde sich heute in einer modernen Gesellschaft wohl niemand mehr auf Gewohnheitsrecht berufen können ....
Zitieren
#35
Die den türkischen Militärs nahe stehende Webseite "Today's Zaman" berichtet, dass eine israelische Drohne vom Typ "Heron" 4 Stunden über einer Einrichtung der türkischen Streitkräfte in der Region Hatay kreiste!

Zitat:‘Israeli Heron hovered over Hatay for four hours’

3 January 2012 / TODAY’S ZAMAN, İSTANBUL
An Israeli Heron unmanned aerial vehicle (UAV) was observed spying above the 14th Hawk B. Brigade Command in Hatay’s Kırıkhan district for four hours, the Taraf daily claimed on Tuesday.
...
Radar followed the Israeli drone as military officials waited for the order to shoot it down. Higher ranked military officials did not reply to the radar center’s call before the drone moved out of range.

At the same time as the events in Hatay, the Diyarbakır 2nd Air Force Command Strike Center was also tracking the drone. Upon an insistent request of the Hatay command, the Diyarbakır command center sent two F-16 fighter jets to the region, where they tracked and followed the drones, and eventually returned to their base in Diyarbakır.
...

Interessant und beängstigend zugleich ist, dass völlige Unklarheit bei den türkischen Streitkräften herrschte, wie mit dem Eindringling umzugehen ist. Bodenpersonal wurde in Bunker geschickt, die Drohne wurde vom Radar getrackt, es wurden 2 F-16 geschickt. Nur abschießen wollte man sie nicht. Irgendwann flog die Drohne dann wieder heim in Richtung Israel. :lol:

Interessante Details wurden auch über die von der Türkei bestellten Drohnen des gleichen Typs (Heron) veröffentlicht. Demnach blieben die Drohnen in Bezug auf Zuverlässigkeit und Leistung so deutlich hinter den Erwartungen zurück, dass mindestens 7 von 10 Drohnen an den israelischen Hersteller zurück geschickt wurden:

Zitat:...
In a related story, Turkey purchased 10 Herons from Israel in a 2004 arms deal at a cost of about $183 million. Turkey has been using Israeli-made Heron drones in its fight against the Kurdistan Workers’ Party (PKK). But the Herons purchased by Turkey were not able to reach the altitudes indicated in the contract, and five of the Herons had engine-related problems. These five and at least two others that had other problems were sent to Israel for repair.

There were significant delays in the return of the drones, prompting Prime Minister Recep Tayyip Erdoğan to publicly complain in September. This, intelligence sources say, sped up the delivery process, and Israel recently returned all of the Herons. Israeli technical personnel in charge of renovating the crafts left Turkey due to security reasons, following a diplomatic crisis between Turkey and Israel in September 2011.
...
http://www.todayszaman.com/news-267548- ... hours.html

Fragt man sich, warum die überhaupt so einen Schrott kaufen? Schon die M60 Sabra Upgrades hatten wohl nichts getaugt.
Zitieren
#36
Die den türkischen Militärs nahe stehende Webseite "Today's Zaman" berichtet, dass eine israelische Drohne vom Typ "Heron" 4 Stunden über einer Einrichtung der türkischen Streitkräfte in der Region Hatay kreiste!

Zitat:‘Israeli Heron hovered over Hatay for four hours’

3 January 2012 / TODAY’S ZAMAN, İSTANBUL
An Israeli Heron unmanned aerial vehicle (UAV) was observed spying above the 14th Hawk B. Brigade Command in Hatay’s Kırıkhan district for four hours, the Taraf daily claimed on Tuesday.
...
Radar followed the Israeli drone as military officials waited for the order to shoot it down. Higher ranked military officials did not reply to the radar center’s call before the drone moved out of range.

At the same time as the events in Hatay, the Diyarbakır 2nd Air Force Command Strike Center was also tracking the drone. Upon an insistent request of the Hatay command, the Diyarbakır command center sent two F-16 fighter jets to the region, where they tracked and followed the drones, and eventually returned to their base in Diyarbakır.
...

Interessant und beängstigend zugleich ist, dass völlige Unklarheit bei den türkischen Streitkräften herrschte, wie mit dem Eindringling umzugehen ist. Bodenpersonal wurde in Bunker geschickt, die Drohne wurde vom Radar getrackt, es wurden 2 F-16 geschickt. Nur abschießen wollte man sie nicht. Irgendwann flog die Drohne dann wieder heim in Richtung Israel. :lol:

Interessante Details wurden auch über die von der Türkei bestellten Drohnen des gleichen Typs (Heron) veröffentlicht. Demnach blieben die Drohnen in Bezug auf Zuverlässigkeit und Leistung so deutlich hinter den Erwartungen zurück, dass mindestens 7 von 10 Drohnen an den israelischen Hersteller zurück geschickt wurden:

Zitat:...
In a related story, Turkey purchased 10 Herons from Israel in a 2004 arms deal at a cost of about $183 million. Turkey has been using Israeli-made Heron drones in its fight against the Kurdistan Workers’ Party (PKK). But the Herons purchased by Turkey were not able to reach the altitudes indicated in the contract, and five of the Herons had engine-related problems. These five and at least two others that had other problems were sent to Israel for repair.

There were significant delays in the return of the drones, prompting Prime Minister Recep Tayyip Erdoğan to publicly complain in September. This, intelligence sources say, sped up the delivery process, and Israel recently returned all of the Herons. Israeli technical personnel in charge of renovating the crafts left Turkey due to security reasons, following a diplomatic crisis between Turkey and Israel in September 2011.
...
http://www.todayszaman.com/news-267548- ... hours.html

Bleiben offene Fragen:
1)Warum die Türken überhaupt so einen überteuerten Schrott kaufen (180Mio für 10 defekte Drohnen :lol: ) Schon mit den M60 Sabra Upgrade Kits war man offenbar nur sehr bedingt glücklich.

2) Warum wurde die Heron erst so spät entdeckt und warum wurde sie nicht abgeschossen/gestört?
Zitieren
#37
Bleiben offene Fragen:
3) Wie zuverlässig sind wohl türkische Zeitungen? :roll:
Zitieren
#38
So ganz generell, die Türkische Zeitung ansich? Interessant Fragestellung. :roll:
Zitieren
#39
Nein weniger generell als bezogen auf irgendwelchen Führungskreise nahestehende Propagandaplattformen.
Zitieren
#40
Könnte es nicht sein das sich eine Drohne der Hizbollah Richtung Norden verirrt hat - oder könnte gar Syrien die Region Hatay ausspionieren wollen, gegebenenfalls durch die Hizbollah? Immerhin sind die Beziehungen zwischen Syrien und der Türkei zur Zeit nicht gerade gut, und Syrien erhebt Anspruch auf die Region Hatay.
Ebenso wäre es vorstellbar, das Syrien selbst vom Iran Drohnen des Typs Mohajer aka Mersad erhalten hat.
Die Heron und Mohajer sehen sich nämlich ziemlich ähnlich:
Heron
http://en.wikipedia.org/wiki/File:IAI_H ... ght_2.JPEG

Mohajer
http://en.wikipedia.org/wiki/File:Mohajer.PNG

Es ist ebenso bekannt, das die Hizbollah vor einiger Zeit vom Iran einige Drohnen des Typs Mohajer erhalten hat.
Zitieren
#41
Die Zaman ist definitiv nicht dem Militär "nahe". Wenn, dann der Regierung. Die Zaman gilt mehr oder weniger als das Sprachrohr der Gülen Bewegung.
Zitieren
#42
Woher weiss man, dass es eine israelische Heron war? Das dürfte man ohne Kontakt schlecht feststellen können, wenn nicht zufällig eine der F-16 ein Hoheitsabzeichen entdeckt haben sollte. Möglicherweise war es ja eine eigene oder man war sich zumindest nicht sicher und hat sie dewegen in Ruhe gelassen.
Zitieren
#43
http://www.marineforum.info/html/daily_news.html
Zitat:...
05 November

...
TURKEY - ISRAEL
Turkey puts four former Israeli military commanders on trial in absentia for the 2010 killing of nine Turks on Gaza-bound aid ship MAVI MARMARA.

...
edit:
http://www.tagesschau.de/ausland/mavimarmara104.html
Zitat:Nach Angriff auf Gaza-Versorgungsschiff
Strafprozess gegen israelische Offiziere in der Türkei

Neun pro-palästinensische Aktivisten starben, als israelische Streitkräfte im Mai 2010 das türkische Gaza-Versorgungsschiff "Mavi Marmara" angriffen. Nun wird im türkischen Istanbul vier ranghohen israelischen Offizieren der Prozess gemacht - in Abwesenheit der Angeklagten. Der Vorfall hatte die Beziehungen zwischen den Ländern schwer belastet.
...

Stand: 06.11.2012 12:56 Uhr.
http://www.fr-online.de/politik/gaza-hi ... 01792.html
Zitat:06. November 2012


Gaza-Hilfskonvoi Türkei macht Israelis Prozess

Im Mai 2010 stoppte Israel einen Gaza-Hilfskonvoi im Mittelmeer; neun türkische Aktivisten starben. Ein Gericht in Istanbul verhandelt seit heute gegen vier hochrangige israelische Militärs. Der Prozess findet in Abwesenheit der Angeklagten statt.
...
Zitieren
#44
Nachdem es in den letzten Tagen auffällig leise um unseren obersten türkischen Hilfsaraber geworden ist, fühlte er sich nun offenbar doch genötigt, mal zwischendrin eine Breitseite gen Israel vom Leder zu lassen:

Zitat:Erdogan on Gaza: This is not self defence, this is ethnic cleansing

Turkish PM accuses Israel of ‘ethnic cleansing’ in Gaza, as Palestinian death toll from six days of bombardment hits 116.
...
"Israel is committing ethnic cleansing by ignoring peace in this region and violating international law," Erdogan said. "It is occupying the Palestinian territory step by step."
...
"Sooner or later, Israel will answer for the innocent blood it has shed so far," he said.
...
http://www.middle-east-online.com/english/?id=55623

...drohte es und unterzeichnete den nächsten Waffendeal mit den so pösen Israelis. :lol:
Zitieren
#45
Shahab3 schrieb:...obersten türkischen Hilfsaraber...
:roll:
Zitieren


Gehe zu: