Kanada vs Russland
#1
Es geht um die Nordmeere:

Zitat:Arktis-Grenzgebiet
Kanadische Jagdflieger fangen russische Bomber ab

Brenzlige Situation in der Arktis: Zwei russische Langstreckenbomber haben nach Angaben des kanadischen Verteidigungsministeriums mehrfach versucht, in den Luftraum über Neufundland einzudringen. Sie wurden von CF-18-Jagdfliegern abgedrängt.
...
Mit Kanada streitet Moskau um große Landflächen, weil Russland einen 1,2 Millionen Quadratkilometer großen Teil der Arktis beansprucht, einschließlich des Nordpols. Moskau hat immer wieder klargemacht, seine Interessen notfalls auch mit militärischer Gewalt durchsetzen zu wollen.
...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 20,00.html
Zitieren
#2
Wenn ich das richtig verstehe wird hier doch Wind um eigentlich nichts gemacht. Die Bomber waren ausserhalb der 200 Meilenzone, also haben sie doch gegen kein internationales Recht verstoßen. Wenn ein Staat (Kanada) mehr beansprucht. Hat es ja nicht automatisch auch Anspruch darauf.
Zitieren
#3
das hier http://de.rian.ru/safety/20100731/127318935.html ist die Meldung von RIA NOVOSTI dazu:
Zitat:Kanadische Jäger fangen russische Militärflugzeuge östlich von Labrador ab
12:42 | 31/ 07/ 2010

... begegneten die Jagdbomber F-18, die von dem Militärstützpunkt Bagoteville in der kanadischen Privinz Quebec starteten, russischen Flugzeugen 450 Kilometer östlich von der Labrador-Halbinsel.

Die kanadischen Maschinen begleiteten die Russen, bis diese ihren Kurs nach Norden abwichen. Dem kanadischen Verteidigungsminister zufolge fangen die Flugzeuge der kanadischen Luftstreitkräfte seit 2007 jährlich zwölf bis 18 Jagdbomber ab.
also nichts besonders sensationelles, allenfalls bemerkenswert ist, dass die Russen die Patroullienflüge wieder vermehrt aufgenommen haben.
Zitieren
#4
Wiskhy schrieb:Wenn ich das richtig verstehe wird hier doch Wind um eigentlich nichts gemacht. Die Bomber waren ausserhalb der 200 Meilenzone, also haben sie doch gegen kein internationales Recht verstoßen. Wenn ein Staat (Kanada) mehr beansprucht. Hat es ja nicht automatisch auch Anspruch darauf.
Nun, viel Wind um nichts ist zu hoch gegriffen. Die Russen haben keine vernünftige Wirtschaft geschweige denn Industrie. Sie sind fast komplett vom Export von Bodenschätzen abhängig.
Daher werden die Russen alles geben und extrem hoch pokern um die Kontrolle über die Nordmeere zu erlangen.
Kanada wäre gut beraten seine 30 Jahre alte F18-Flotte zu erneuern. 150 Jäger mit großer Reichweite wären ein Anfang.
Vielleicht letzter Block F16 mit CFT und Zusatztanks. Nicht so teuer und reicht für ein paar Bear.
Zitieren
#5
Mondgesicht schrieb:...
Daher werden die Russen alles geben und extrem hoch pokern um die Kontrolle über die Nordmeere zu erlangen....
@Mondgesicht:
wenn Du das unter dem Titel "Streit um die Arktis" siehst, und nicht nur als weiten Vorstoß russischer Bomber auf Patroullienflug an die kanadischen Küsten, dann könnten wir die Diskussiion hier => viewtopic.php?t=4450&highlight=arktis <= fortführen
Zitieren
#6
Erich schrieb:
Mondgesicht schrieb:...
Daher werden die Russen alles geben und extrem hoch pokern um die Kontrolle über die Nordmeere zu erlangen....
@Mondgesicht:
wenn Du das unter dem Titel "Streit um die Arktis" siehst, und nicht nur als weiten Vorstoß russischer Bomber auf Patroullienflug an die kanadischen Küsten, dann könnten wir die Diskussiion hier => viewtopic.php?t=4450&highlight=arktis <= fortführen
Ups. Ich hatte schon überlegt wie und wohin. Ok. Dann lassen wir den hier offen (für alle Fälle) und konzentrieren uns ansonsten auf deinen Vorschlag. 8)
Zitieren
#7
Denkt ihr eigentglich auch sowiet die die russischen Bomber auf solchen Flügen keine Waffen tragen? Die Russen wären ja schön dämlich, irgendwo vor Nordamerika mit scharfen Kha-555 unter den Tragflächen rumzugondeln ...

Diese Flüge dienen weniger der Provokation sondern vielmehr die Pilotenausbildung. Wer mal die Vorbereitungen solcher Flüge gesehen hat, wird festellen das dort eine reguläre Besatzung noch ein paar Grünschnäbel an Bord hat, die das Navigieren über den Ozeanen lernen sollen.
Zitieren


Gehe zu: