Pakistanisch-iranischer Gegensatz
#16
Es sind weniger die merkwürdigen Gegensätze als noch viel eher die gravierend instabile Lage in Pakistan. Die bekanntliche tiefe Verstrickung am andauernden Konflikt in Afghanistan trägt Früchte, die dem Land enorm geschadet haben. Pakistan ist zur Drehscheibe des Terrorismus, Waffenhandels und Geheimdienstätigkeiten aller größeren Dienste geworden. All die komplexen Verflechtungen von Militär, ISI, Regierung, militanten Gruppen, etc. sind darauf zurück zu führen. Man hat eine gefährliche Symbiose bestehender ethnisch-religiöser Konfliktpotentiale systematisch mit Benzin (fanatische Ideologen & Söldner, Waffen, Geld, Informationen) getränkt, damit es in die Nachbaländer schwappt und dort zündet. Hat es auch getan.

Pakistan hatte mit den USA und Saudi Arabien zwar denkbar schlechte Berater, deren gemeinsames Interesse an Pakistan vor allem darin bestand, von dort aus mit den anderen Regionalmächten zu spielen. Aber die größenwahnsinnigen und korrupten pakistanischen Militärs tragen die eigentliche Schuld an dieser Entwicklung. Sie hatten stets Großes im Sinn und den eigenen Staat dabei zerstört. Die Bevölkerung ist offenbar auch dumm und zerstritten genug, sich lieber gegenseitig die Köpfe einzuschlagen als sich um die Zukunft des gemeinsamen Landes zu kümmern. Bei dem herrschenden Bildungsstandard, den desolaten infrastrukturellen und sozialen Zuständen in der Provinz sehe ich da auch weiterhin keine guten Aussichten. Das Land ist offenbar nur in seinen Zentren mehr oder weniger staatlich kontrollierbar. Der Rest ergibt sich offenbar aus Verhandlungen mit und ohne Waffen(gewalt). China und Iran kaufe ich ein ehrliches Interesse an einem stabilen Pakistan als Markt und Tranistweg ab. Vor allem auch im eigenen Sicherheitsinteresse. Möglicherweise honoriert das der ein oder andere noch klar denkende Pakistaner.
Zitieren
#17
@hunter1:
Was Quintus schreibt mag zwar ein wenig übertrieben sein, ist aber nicht weit von der Realität entfernt. Und das nicht nur in Pakistan sondern überall. Mir fällt da als Beispiel immer der Geologe in den den USA ein, der morgens zur Arbeit geht und dort geologische Strukturen untersucht und auf Millionen bzw. Millarden von Jahren datiert und Sonntags in die Kirche geht und dort vorgebetet bekommt, dass die Erde vor 5000 Jahren erschaffen wurde, wie sie heute ist und das voller Inbrunst "glaubt" und vehement gegen jeden verteidigt, der was anderes behauptet.
Oder auch in Deutschland die klassischen Stammtisch-Parolen, die sich gegenseitig wiedersprechen aber trotzdem überall als "Set" verkauft werden. Über Aussagen zu reflektieren ist bei Menschen nicht üblich. In einem schönen Artikel hab ich vor einiger Zeit gelesen, das das auch gut so ist. Weil wenn wir alles hinterfragen würden, würden sich ganze Landschaften aus Abgründen unserer Gesellschaften auftun und die Gesellschaften würden schlicht daran zerbrechen. Ich kann das nicht mittragen, da ich ein Freund des offenen Wortes bin. Aber Fakt ist nunmal, das alle Gesellschaften in dieser Hinsicht ganze Berge von Leichen im Keller haben, die aber keiner wirklich anrühren will. Nur ab und zu kommt mal eine anlassbezogen hochgeschwemmt und dann gibts einen riesigen Aufschrei. Aber in der Regel verebbt das irgendwann wieder und man macht weiter, wie bisher, ohne das Problem zu lösen.

Um auf Pakistan zurückzukommen, scheint mir das hier noch weit mehr ausgeprägt zu sein, als anderswo. Ich bezog mich jetzt nicht auf einzelne Personen, sondern auf das Land an sich. Wenn man auf die Landkarten guckt, sind die Aufstandsgebiete quasi direkt vor der Haustür der Hauptstandt. Trotzdem wird hier eine ambivalente Politik gemacht. Was Quintus an einem fiktiven Offizier beschrieben hat, trifft auf das Land als ganzes definitiv zu. Und das das überlebensfähig ist, leuchtet mir einfach nicht ein.
Zitieren
#18
Zitat:New Transfer Line to Increase Iran's Power Supplies to Pakistan

TEHRAN (FNA)- Iran and Pakistan plan to construct new power transfer line to increase the exports of electricity from Iran to the energy-hungry South Asian nation.

Iran on Thursday signed an agreement with Pakistan on the export of 1000MW of electricity.
...
"Following the two countries' initial agreement, a new 230-kilovolt power transfer line will be established between Iran and Pakistan," Behzad told MNA on Friday.
...
http://english.farsnews.com/newstext.php?nn=9103080561

Zitat:New Jundallah ringleader meets ISI agent in Pakistan: Report

The new ringleader of the Jundallah terrorist group, Esmail Shahbakhsh, has conducted a meeting with an official from Pakistan's Inter-Services Intelligence (ISI). The venue of the meeting was in Pakistan’s southwestern town of Taftan near the Iranian border.

Jundallah terrorists have carried out deadly bombings and assassinations in Iran, including several attacks in Iran's Sistan-and-Baluchestan Province, which borders Afghanistan and Pakistan.
...
Rigi stated in his confessions that he had dealings with the US government and was promised unlimited funds and resources for "waging an insurgency" inside Iran.
http://presstv.com/detail/2012/06/02/24 ... -official/

Das ist Pakistan....
Zitieren
#19
Zitat:Iran seizes 20 time bombs at Pakistan border: Iran police cmdr.
...
“We urge the government of Pakistan to carry out its duties with regard to controlling border areas because the country’s border [with Iran] has turned into a route for saboteurs,” Radan said on Saturday.
...
“One person has been identified and arrested in connection with this case and other members of the group escaped into Pakistan after they found out about their cargo being discovered [by the Iranian police],” he added.
...
http://presstv.com/detail/2012/12/22/27 ... ak-border/
Zitieren
#20
Zitat:Iran to Help Pakistan with Development of City Transportation Systems
...
Iranian Consul General Mehdi Sobhani said Iran wants to cooperate with Pakistan in solid waste management, dairy products, meat slaughtering and other sectors, and ensured that he would persuade Iranian Investors to invest in Karachi projects and also suggest his government to promote further cooperation with Pakistan specially for the projects of Karachi so that relations between the two countries could further improve.
...
http://english.farsnews.com/newstext.php?nn=9107133525
Zitieren
#21
Zitat:Iran shares to be traded at Karachi Stock Exchange: Official
Sun Jan 20, 2013 4:31AM

A high-ranking Iranian business official says shares of Iran’s companies will soon be traded at Pakistan’s largest and oldest stock exchange under a cooperation agreement between Tehran and Islamabad to expand economic relations.
...
http://presstv.com/detail/2013/01/20/28 ... n-karachi/
Zitieren
#22
Zitat:Iran funds gas pipeline to Pakistan

“Aside from a 250-million-dollar loan, Iran will also provide the supplies and equipment necessary for the construction of the part of the pipeline on Pakistani soil,”..,The entire project is estimated to cost USD1.2-1.5 billion.
...
http://www.presstv.ir/detail/2013/01/30 ... -pakistan/

Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass sie das Gas gratis liefern.
Zitieren
#23
Die Gesamtkosten des Projekts sind mit 7,4Mrd.$(!) veranschlagt. Auch wenn die Pakistaner nun verkünden, dass sie bis 2014/15 noch wesentlich mehr Gas beziehen zu wollen, wie anfänglich angedacht, so würde eine Erweiterung der Pipeline nach Indien eine noch größere Auslastung und Rentabilität gewährleisten. Die Erweiterung dieses Projekts scheitert aber derzeit noch am Druck den die USA auf die Inder ausüben sowie auch am angespannten Verhältnis zwischen Pakistan und Indien.

Zitat:...
"If Iran agrees, we will be ready to increase gas imports from Iran from 750mln cubic meters to 1,000mln cubic meters of gas per day," Hussain said on Monday when asked by two legislators at the parliament about the latest conditions of gas cooperation between Tehran and Islamabad.
...
Hussain predicted that his country's daily gas imports from Iran would increase to 2,100mln cubic meters in 2014 or 2015.
...
http://english.farsnews.com/newstext.php?nn=9107143684
Zitieren
#24
Zitat:Iranian Navy to establish base near Pakistan’s border

TEHRAN, Feb. 18 (MNA) – The Iranian Navy plans to establish a new base in Pasabandar, which is located about 30 kilometers west of Pakistani major port of Gwadar, the commander of the Iranian Navy.
...
http://old.mehrnews.com/en/newsdetail.a ... ID=1817376
Zitieren
#25
Zitat:Pakistan stresses independence over Iran gas pipeline -
...
Upon returning to Pakistan after a visit to Iran, Pakistan President Asif Ali Zardari said on Saturday that Islamabad will not stop the multi-billion-dollar Iran-Pakistan (IP) gas pipeline despite US threats and pressure.

Zardari’s comments come a day after a Pakistani official confirmed that an Iranian-Pakistani consortium will start the construction of the IP gas pipeline as of March 11, 2013. - See more at: http://presstv.com/detail/2013/03/03/29 ... k1sQE.dpuf
Zitieren
#26
Gibt der Iran nur das Geld für den Bau oder bauen die Iraner auf pakistanischer Seite (unter deutscher Anleitung) gleich weiter?
Zitieren
#27
Der iranische Teil der Pipeline ist bereits fertiggestellt. Die Kosten des pakistanischen Teils der Pipeline werden vorwiegend vom Iran getragen, aber u.a. von einer iranischen Baufirma durchgeführt. Von einer deutschen Bauleitung ist mir nichts bekannt.
Zitieren
#28
Zitat:Ausgerechnet ein deutsches Unternehmen gerät nun zwischen die Fronten. Die Münchner Firma ILF Beratende Ingenieure hat die Leitung auf pakistanischer Seite - im Joint Venture mit einer staatlichen einheimischen Firma - geplant, sie soll jetzt die Ausschreibung für den Bau vorbereiten und anschließend die Arbeiten überwachen. In der ILF-Zentrale ist man sich der politischen Brisanz dieses Projekts bewusst, auf der Website des Unternehmens taucht es nicht auf.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 22109.html

Ich gehe davon aus das die iranische Firma auch in Pakistan die Line weiter baut. Ist ja immerhin iranisches Geld.

Hat Indien schon fest seinen Anschluß gebucht?
Zitieren
#29
Zitat:Pakistan-Iran gas pipeline defies US

President Asif Ali Zardari of Pakistan and Iran's Mahmoud Ahmadinejad have inaugurated a controversial gas pipeline linking the two neighbours. The US has warned that the project could incur sanctions connected with Iran's nuclear programme. The long-delayed pipeline is seen in Pakistan as a way of alleviating the country's chronic energy shortages. The work on the Iranian side is almost complete. Monday marks the start of construction in Pakistan. [...]

A total of 780km (485 miles) of pipeline is due to be built in the country over the next two years. Dubbed the "peace pipeline", talks on the project began in 1994. The pipeline was initially intended to carry gas on to India, but Delhi withdrew from negotiations in 2009 just a year after it signed a nuclear deal with the US.
http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-21736725

Schneemann.
Zitieren
#30
Besteht ein Gas Kraftwerk in Pakistan?
Soll eines gebaut werden?
Wie will Pakistan das Gas nutzen?
Zitieren


Gehe zu: