Iran im Weltraum
#16
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 70,00.html
Zitat: 15.06.2011

260 Kilometer hoch
Iran schießt Satellit in Erdumlaufbahn

Per Langstreckenrakete hat Iran einen Beobachtungssatelliten ins Weltall befördert. Seine hochauflösenden Bilder von der Erde sollen für Landkarten verwendet werden - behauptet das Regime. Die Transporttechnologie könnte aber auch für Atomsprengköpfe verwendet werden.
...
15,3 kg Gewicht in 250 km Höhe ... wow,
klar, dass man da den Europäern ein teures Raketenabwehrsysem aufdrängen will
Zitieren
#17
Auch wenn die Technik um "von oben" ein paar Fotos zu knipsen heute wesentlich kleiner und leichter ist wie noch vor 50 Jahren, so finde ich 15 kg nicht wirklich beeindruckend. Das ist für kleine Satelliten schon sehr klein und für einen Sprengkopf geradezu ein Witz. Für mich klingt das eher nach einem frühen Schritt in einer Kette von Experimenten. Die Hürde der erforderlichen Präzision um einen Satelliten zeitweilig in eine niedrige Umlaufbahn zu befördern ist gemeistert. Im Gegensatz zum ersten Satelliten, der nur Sputnik-artige Signale von sich gab, sollte dieser nun über rudimentäre Funktionen verfügen.
Zitieren
#18
@Erich

Die Größe des jetzigen Satelliten sagt wenig über die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Systeme aus und ob deswegen eine Raketenabwehr sinnvoll ist oder nicht. Vor zwei Jahren haben sie mit dem gleichen Raketentyp einen doppelt so schweren Satelliten hochgeschossen. Ist zwar dann immer noch nicht ein Riesending, aber man weiß, dass sich in zwei Jahren viel verändern kann. Und es geht ja auch nicht um das Hier und Jetzt, sondern darum, wo diese Technik der Iraner in fünf oder zehn Jahren steht.

Schneemann.
Zitieren
#19
Da die neueren iranischen Raketen Adaptionen nordkoreanischer Modelle sind, muss man eigentlich nur nach Nordkorea gucken, wenn man wissen will, was der Iran kurz- bis mittelfristig an Kapazitäten zur Verfügung haben wird.
(vermutlich werden sie in Kooperation mit NK entwickelt. Aber irgendwie scheint NK bei neuen Entwicklungen immer ein paar Schritte voraus zu sein. Deswegen kann es auch sein, dass der Iran nordkoreanische Raketen nur an die eigenen Bedürfnisse anpasst.)
Zitieren
#20
Jein. Es gibt sicherlich eine sehr umfangreiche iranisch-nordkoreanische Raketenkooperation, das kann man bei der Betrachtung der Nodong- und Shahab-Modelle erkennen. Aber ich bin mir bei dem jetzigen Versuch nicht so sicher, inwieweit hier ein Blick nach Nordkorea weiterhilft. Die Safir ist eine iranische Eigenentwicklung (natürlich besteht auch hier die Möglichkeit, dass es Konstruktionsteile aus der genannten Kooperation gibt, die Safir wird auch als Derivat aus vorhergegangenen Modellen angesehen, aber so eindeutig wie bei den Shahab-/Nodong-Modellen ist es nicht). Ferner rechne ich die iranischen Möglichkeiten, sich raumfahrttechnisch zu betätigen, als höher aus wie jene Nordkoreas. Insofern: Bei dem, was die Iraner evtl. in den nächsten Jahren auf die Beine stellen, haben die Nordkoreaner nicht mehr viel zu beizutragen. Meiner Meinung nach sind die Iraner bald eh in der Lage, die Nordkoreaner zu versorgen (wenn sie das wollen) und nicht umgekehrt.

Schneemann.
Zitieren
#21
Schneemann schrieb:Jein. Es gibt sicherlich eine sehr umfangreiche iranisch-nordkoreanische Raketenkooperation, das kann man bei der Betrachtung der Nodong- und Shahab-Modelle erkennen. Aber ich bin mir bei dem jetzigen Versuch nicht so sicher, inwieweit hier ein Blick nach Nordkorea weiterhilft. Die Safir ist eine iranische Eigenentwicklung (natürlich besteht auch hier die Möglichkeit, dass es Konstruktionsteile aus der genannten Kooperation gibt, die Safir wird auch als Derivat aus vorhergegangenen Modellen angesehen, aber so eindeutig wie bei den Shahab-/Nodong-Modellen ist es nicht). Ferner rechne ich die iranischen Möglichkeiten, sich raumfahrttechnisch zu betätigen, als höher aus wie jene Nordkoreas. Insofern: Bei dem, was die Iraner evtl. in den nächsten Jahren auf die Beine stellen, haben die Nordkoreaner nicht mehr viel zu beizutragen. Meiner Meinung nach sind die Iraner bald eh in der Lage, die Nordkoreaner zu versorgen (wenn sie das wollen) und nicht umgekehrt.

Siehe dazu auch Uzi Rubin, ehem. Chef der israelischen Raketenabwehr: http://www.youtube.com/watch?v=4fpvK6fQE1E (so ab 2min..)
Zitieren
#22
Ich glaube nicht, dass die Nordkoreaner überhaupt viel Interesse an einem Weltraumprogramm haben. Es wird ohnehin davon ausgegangen, dass Nordkoreas Weltraumprogramm nur Tarnung für bestimmte Waffenprogramme sind. Und die Tatsache, dass keine nordkoreanischen Satelliten im Weltall ankommen, ist dann auch relativ belanglos, da sie ohnehin nicht dahin sollten.

Und wie du schon geschrieben hast, ist die Safir auch kein neues Grundkonzept sondern nur ein Umbau vorhandener Raketen.

Sorry für OT. Wollte eigentlich nicht abschweifen. Aber es bot sich an. :wink:
Zitieren
#23
Es gibt einige Experten auf dem Gebiet der Raketentechnik die sich zu Entwicklungen in Nordkorea und Iran geäussert haben. Insofern ist diese Debatte nicht nur "abschweifend" sondern auch inhaltlich wenig hilfreich.
Zitieren
#24
Wo?
Zitieren
#25
Deine Frage würde sich erübrigen, wenn Du hier nicht nur OT posten würdest sondern auch die Beiträge andere lesen würdest. Eine weitere gute Quelle, neben der bereits genannten, ist armscontrolwonk
Zitieren
#26
youtube ist keine Quelle.
Zitieren
#27
Samun schrieb:youtube ist keine Quelle.

Sehr witzig. :wink: Die für den Informationsgehalt ausschlaggebende, genannte Quelle war:
Shahab3 schrieb:Uzi Rubin, ehem. Chef der israelischen Raketenabwehr
Zitieren
#28
Am Satellitenträger waren 4 Kameras angebracht. "Safir-e-Rasad SLV onboard camera": http://youtu.be/eEZDofyRPuc
Zitieren
#29
Zitat:U.S. to Refer Iranian Satellite Launch to U.N. Panel
Wednesday, July 13, 2011

The United States plans to refer Iran's June 15 satellite launch to the U.N. Security Council's Iran sanctions panel as a breach of ballistic missile restrictions imposed on the Middle Eastern state, a State Department insider told Arms Control Today late last month (see GSN, June 17).
...
http://www.globalsecuritynewswire.org/g ... 3_3744.php

...natürlich unter der Voraussetzung, dass man noch Kleingeld für die Briefmarke hat. :wink:
Zitieren
#30
http://de.rian.ru/security_and_military ... 45243.html
Zitat:Irans Langstreckenraketen lassen USA erschaudern - "Nesawissimaja Gaseta"

13:35 22/07/2011
MOSKAU, 22. Juli (RIA Novosti).
Iran will kommende Woche einen Satelliten mit einem Affen und 250 Kilogramm Güter an Bord ins All schießen, ...
das ist zwar schon einige Tage her, aber am 15. Juni hat der Iran immerhin schon seinen zweiten Satelligen mit 15 kg in eine Umlaufbahn von 236 km bis 297 km gebracht .... 250 kg sind da schon etwas sehr viel Steigerung ... und daher nehme ich nicht alles für voll, was mit dem iranischen Raumprogramm verkündet wird
Zitieren


Gehe zu: