Balkan
#31
Frage ist inwiefern da deine Quellen glaubwuerdig sind...

Meldungen a la
Der Iran schickt angeblich 5000 Soldaten in den Nordirak
How anti-Semitism is used to further the aims of the US-led Empire.
kein Flugzeug aufs Pentagon?
Pff
:bonk:

Tut mir leid ich halte deine Quellen genausowenig glaubwuerdig wie Irib. Verschwoeungstheorien sind ueberall beliebt - und die Verfasser deiner ersten 2 Seiten haben anscheinend eine besondere Vorliebe dafuer.
Eher glaub ich das man den Autoren LSD ins Trinkwasser geschuettet hat
Zitieren
#32
Werter Merowig. Die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten. Die von mir zitierten Leute haben die Berichterstattung der Monopolpresse beobachtet und festgestellt, das einiges nicht stimmen kann. Es gibt zuviele Widersprüche, unlogische Analysen und offensichtliche Lügen. Zu diesem Schluss kann jeder kommen, der sich intenisiv damit beschäftigt, unabhängig von den von mir zitierten Quellen. Dies zeigt sich auch z.B. daran, dass die hinterfragenden Leute aus den unterschiedlichsten Richtungen kommen. So z.B. Ramsey Clark, früherer Justizminister der USA, Thomas Deichmann, Chefradakteur des deutschen Politmagazins Novo, Sarah Flounders, US-Pentagon-Expertin, Klaus Bittermann, deutscher Publizist, Sean Gervasi, US-Politikanalyst, Peter Handke, österreichisch-slowenischer Schriftsteller, Michel Chossudovski, Wirtschaftsprofessor aus Kanada, Elmar Schmähling, ehemaliger deutscher Admiral, Malte Olschewski, Chefradakteur für Auslandsnachrichten beim ORF, Franz Weber, Umweltschützer aus der Schweiz, Michel Colon, belgischer Journalist, Jürgen Elsässer, deutscher Publizist, Nora Beloff, englische Publizistin, Willy Wimmer, deutscher Politiker, Joan Phillips, englische Journalistin, Mick Hume, englischer Journalist, Kurt Köpruner, deutscher Geschäftsmann, Paul Biber, ehemaliger Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Jugoslawien, Klaus Hartmann, Vorsitzender des deutschen Freidenkerbundes, George Kenney, ehemaliger Mitarbeiter des US Statedepartement usw. Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen. Alle diese Leute, die sich untereinander meist nicht kennen und aus völlig unterschiedlichen Richtungen stammen, sind nach Recherchen zum gleichen Schluss gekommen: Dass die Berichterstattung der westlichen Massenmedien betreffend der jugoslawischen Kriege aus Halbwahrheiten, verdrehten Fakten und schamlosen Lügen besteht. In ihren Büchern, Analysen und Recherchen haben diese Leute etliche Medienlügen aufgedeckt, widerlegt und bewiesen. Es ist übrigens nichts neues, dass die Monopolpresse lügt. Und es ist auch nichts neues, dass es immer Menschen gab und geben wird, die diese Lügen aufdecken - Gott sei dank. Es muss jedoch jeder selbst entscheiden, was er glauben möchte und wie kritisch er ist. Bei einem normalen Gerichtsfall vor einem objektiven Gericht ist es übrigens genau das gleiche: Der Richter entscheidet anhand der vorhandenen Fakten über die Schuld oder Nichtschuld der beteiligten, ohne dass Richter selbst während der Tat dabei gewesen ist. Nur bei einem korrupten Gericht ist es möglich, dass falsche Urteile gefällt werden.
Zitieren
#33
Hier lediglich zwei Beispiele von vielen:
Zwei Redakteure der WDR-Sendung Monitor decken nach Recherchen auf, dass die Massenmedien während des Kosovo-Kriegs zahlreiche Lügen verbreitet haben:
http://online.wdr.de/online/news/kosovoluege/

Der deutsche Journalist Thomas Deichmann konnte seinerseits aufzeigen, dass die Bilder von moslemischen Häftlingen in einem "serbischen Konzentrationslager" in Bosnien manipuliert und gefälscht worden sind. Deichmann war selbst in Bosnien und hat vor Ort recherchiert.
http://www.novo-magazin.de/itn-vs-lm/index.htm

Sie werden ja jetzt wohl kaum behaupten können, dass diese Leute LSD konsumiert haben oder falsche Angaben verbreiten.
Zitieren
#34
Das Operation Hufeisen eine Erfindung war um die Bevoelkerung aufm Krieg einzustimmen ist mir schon bewusst Wink
Ist seit laengerem als Tatsache bekannt.

Und zum Photo - natuerlich manipuliert man - fuer den Irakkrieg 1991 hat der CIA auch in die Trickkiste gegriffen um die Bevoelkerung auf den Krieg einzuschwoeren - aendert aber beides nicht an der Sache das Hussein und Milosevic das bekommen haben was sie verdient haben, da beide fuer Verbrechen verantwortlich sind.
Zitieren
#35
Werter Merowig. Milosevic und Hussein sind ersten einmal zwei unterschiedliche Fälle. Und ob Milosevic verdientermassen eingesperrt wurde, das würden einige bezweifeln, darunter auch ich. Wenn die Medien gelogen haben, so muss man auch an den Vorwürfen gegen Milosevic zweifeln, oder diese auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen. Jene Kreise, die Milosevic als Kriegsverbrecher betiteln, die haben auch Bilder gefälscht und Lügen verbreitet, also darf man zumindest skeptisch sein. Was Den Haag betrifft: Diese Institution wurde hauptsächlich von jenen Kreisen inszeniert und finanziert, die allein während der letzten Jahrzehnte weltweit Millionen von Menschen ermordet haben. Wie können also Massenmörder ein Tribunal gründen? Jamie Shea hat während einer Pressekonferenz sogar zugegeben, dass Den Haag in Wirklichkeit ein NATO-Tribunal ist. Und die NATO selbst hat in Jugoslawien massive Kriegsverbrechen und Zerstörungen begangen, ohne jedoch dafür zur Verantwortung gezogen zu werden. Zudem haben deutsche und amerikansiche Geheimdiensexperten und ehemalige Politiker in ihren Analysen aufzeigen können, dass deutsche und amerikanische Geheimdienste die Kriege in Ex-Jugoslawien jahrelang im voraus geplant haben. Und über die "Chefanklägerin" in Den Haag, Frau Carla del Ponte, sind in letzter Zeit vermehrt brisante Berichte veröffentlicht worden, die ihre Verstrickung in mafiöse Strukturen aufzeigen. Den "Prozess" gegen Milosevic kann man in diesem Zusammenhang also nur gutheissen, wenn man auf Doppelmoral und Heuchelei steht.
Zitieren
#36
@A.Dorin
Das, was du in deinen Beiträgen von dir gibst, erinnert mich etwas arg an das, wie deutsche Neonazis den 2.Weltkrieg sehen.
Erkläre mir doch mal, welches Motiv die USA oder Deutschland gehabt haben könnten, um Jugoslawien zu zerschlagen!
Zitieren
#37
Werter Tiger. Solche hirnrissigen Vergleiche mit den Nazis werden immer dann vorgebracht, wenn sonst keine Argumente mehr vorhanden sind. Was hat es mit den Nazis zu tun, wenn verschiedene internationale Aktivisten darauf aufmerksam machen, dass die Monopolpresse lügt? Was hat der frührere US-Justizminister, Ramsey Clark, mit Nazis am Hut? Was hat ein ehemaliger deutscher Admiral, Elmar Schmähling, mit Nazis am Hut, oder sonst einer der vielen Aktivisten, die auf die wirklichen Hintergründe der jugoslawischen Kriege verwiesen haben? Wegen ihrer Frage betreffend der Motivation deutscher und amerikanischer Geheimdienste: Da gibt es etliche Gründe. Z.B. hatte Deutschland vor der Zerschlagung keinen Zugriff auf den jugoslawischen Markt. Heute dagegen, also nach der Zerschlagung des sozialistischen Staates, hat sich für Deutschland ein neuer und grosser Markt eröffnet. Am eindrücklichsten sieht man das z.B. an der kroatischen Adria, wo deutsche Firmer gross investiert haben. Nicht zuletzt machten auch Berichte über deutschen Sondermüll die Runde, der in Kroatien und Slowenien entsorgt werden soll. Wenn Sie genaue Details über die Deutsche Vorbereitung zum Kroatienkrieg brauchen, so würde ich ihnen z.B. das Buch >Der Schattenkrieger: Klaus Kinkel und der BND< empfehlen, das von dem deutschen Geheimdienstexperten Erich Schmidt-Eenboom veröffentlicht wurde, darin finden Sie konkretes Informationsmaterial. Amerika seinerseits steht hinter dem Krieg in Bosnien und im Kosovo. Auch darüber wurde umfangreiches Material publiziert. Auch hier gibt es diverse Gründe. Z.B. haben die USA im Kosovo einen grossen Militärstützpunkt namens >Bondsteel< errichtet. Aus strategischer Sicht für die USA sehr wertvoll. Zudem finden gerade Vorbereitungen einer Pipeline von Mazedonien Richtung Kaspisches Meer statt, worüber auch einiges zu lesen war, jedenfalls nicht in der Monopolpresse. Genaue Angaben und Literaturempfehlungen zum Thema werde ich demnächst posten.
Zitieren
#38
Der ehemalige Geheimdienstchef von Tito, Antun Duhacek, wie auch Tito selbst ein Kroate, bestätigte unlängst in einem Interview, dass der BND, zusammen mit kroatischen Ustascha-Faschisten, den Krieg in Kroatien vorbereitet und ausgelöst hat. Der Insider Duhacek bestätigt damit exakt das, was schon Erich Schmidt-Eenboom in seinem Buch >Der Schattenkrieger:Klaus Kinkel und der BND< beschrieben hatte:
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/15356/1.html
Wenn man sich sein Bild über solche Konflikte lediglich durch die Massenmedien bildet, so wird man von solch brisanten Hintergrundinformationen natürlich nie etwas mitbekommen.
Zitieren
#39
Und die Aufhebung der Autonomie 89 im Kosovo war auch nur ein Erfindung der bösen westlichen Presse. Und Massaker gab es in Bosnien nur an Serben, klar. Serben = Opfer. Die bösen Amis und Deutschen terrorsieren die armen Serben. Kroaten und bosnische Moslems und Kosovaren machen da als Handlanger mit. Die hundert tausend vertriebenen Kosovaren in Mazedonien waren alles Statisten.
Zitieren
#40
Zitat:A. Dorin postete
Wenn Sie genaue Details über die Deutsche Vorbereitung zum Kroatienkrieg brauchen, so würde ich ihnen z.B. das Buch >Der Schattenkrieger: Klaus Kinkel und der BND< empfehlen, das von dem deutschen Geheimdienstexperten Erich Schmidt-Eenboom veröffentlicht wurde, darin finden Sie konkretes Informationsmaterial.
LoooL

Eenboom ist auch son Verschwoerungsspinner wie von buelow oder Broeckers.
Laut dem Kontrolliert der BND die deutsche Medienlandschaft *gggggggg*

btw laut Heise sind die amis auch selber verantwortlich das des WTC asche ist. Heise benutz ich seit Jahren eigentlich nur fue rComputernachrichten - der rest dient zur Unterhaltung....


Tut mir leid abe in meienn augen bist du ne jugoslawische Version von Ansar/Shashavari *ggg*

und das sagt dir jemand dessen Opa Serbe war....

es gibt Fakten die dir nicht passen - nachm Motto: Was nicht sein darf kann nicht sein!

Milosevic gehoert wegen Voelkermord zurecht auf die Anklagebank - daran gibt es nichts zu ruetteln
Zitieren
#41
@A.Dorin
Zitat:Was hat es mit den Nazis zu tun, wenn verschiedene internationale Aktivisten darauf aufmerksam machen, dass die Monopolpresse lügt?
Das einige der internationalen Aktivisten auch lügen könnten, auf die Idee kommst du wohl nicht, hm? Diese "internationalen Aktivisten" haben oft genug eigene wirre Ideen, glauben etwa an Weltverschwörungstheorien, und wollen dies untermauern. Dabei blenden auch sie all das aus, was ihnen nicht in ihr Weltbild passt.
Zitat:Wegen ihrer Frage betreffend der Motivation deutscher und amerikanischer Geheimdienste: Da gibt es etliche Gründe. Z.B. hatte Deutschland vor der Zerschlagung keinen Zugriff auf den jugoslawischen Markt.
Was für Gründe fallen dir da noch ein? Wage zu bezweifeln, daß Deutschland keinen Zugriff auf den jugoslawischen Markt hatte. Dein Argument überzeugt mich irgendwie nicht.
Zitat:Heute dagegen, also nach der Zerschlagung des sozialistischen Staates, hat sich für Deutschland ein neuer und grosser Markt eröffnet.
Wo ist dieser neue große Markt? Warum hat sich in Deutschland denn noch kein Wirtschaftswunder eingestellt? Wage zudem zu bezweifeln, daß es einen neuen großen Markt gibt, wenn im betreffenden Gebiet der Bevölkerung die Häuser weggebombt werden und Industriebetriebe verwüstet werden.
Zitat:Nicht zuletzt machten auch Berichte über deutschen Sondermüll die Runde, der in Kroatien und Slowenien entsorgt werden soll.
Wo sind die Beweise? Warum gibt es keine Proteste von slowenischen oder kroatischen Umweltschützern wegen deutschem Sondermüll? Irgendwie riecht das nicht nach Sondermüll, sondern nach Verleumdung...
Zitat:Amerika seinerseits steht hinter dem Krieg in Bosnien und im Kosovo. Auch darüber wurde umfangreiches Material publiziert. Auch hier gibt es diverse Gründe. Z.B. haben die USA im Kosovo einen grossen Militärstützpunkt namens >Bondsteel< errichtet. Aus strategischer Sicht für die USA sehr wertvoll.
Auch daran wage ich zu zweifeln. Wo ist der große Militärstützpunkt der USA im Kosovo? Welche Truppen und in welcher Stärke sind dort stationiert?
Ich wage zudem zu bezweifeln, daß er aus strategischer Sicht für die USA so wertvoll sein soll. Befindet sich in der tiefsten "Walachei", wo es keine guten Straßenverbindungen gibt, und Griechenland oder die Türkei wären wohl für einen solchen Stützpunkt besser geeignet.
Zitat:Zudem finden gerade Vorbereitungen einer Pipeline von Mazedonien Richtung Kaspisches Meer statt, worüber auch einiges zu lesen war, jedenfalls nicht in der Monopolpresse.
Wage zu bezweifeln, daß es Sinn macht, eine Pipeline durch das gebirgige Mazedonien zu führen, und dies auch dann noch, wenn sie zum kaspischen Meer soll. Aufwachen, das kaspische Meer ist von Mazedonien weit entfernt! Da kennt sich wohl jemand mit Geographie nicht so gut aus...
Zitieren
#42
Werter Merowig. Es war ja klar, dass Sie Leute wie Eenboom, der übrigens öfters in diversen Sendungen als Experte geladen war, als "Verschwörungsspinner" abtun, denn er berichtet über Fakten, die ihrem Weltbild nicht entsprechen. Dumm ist nur, dass seine Angaben sogar von dem Kroaten Duhacek bestätigt wurden, der selbst ein Teil der ex-jugoslawischen Führung war. Aber laut Ihnen war auch Duhacek ein "Verschwörungsspinner", oder? Aber bitte: Sie können ja all jene Angaben aus seinen Recherchen hier im Forum posten, von denen Sie beweisen können, dass sie nicht wahr sind. Ich fürchte nur, dass Sie dieses Buch gar nie gelesen haben. Aber apropos "Verschwörungsspinner": Hier hätte ich noch was interessantes. Ramsey Clark, ehemaliger Justizminister der USA (auch ein "Verschwörungsspinner"?), hat in dem Buch NATO in the Balkans<, das er zusammen mit weiteren Experten veröffentlichte, aufgezeigt und beschrieben, wie die USA den Krieg in Bosnien inszeniert haben:
http://www.iacenter.org/bosnia/nbtoc.htm
Zitieren
#43
Übrigens: Ich kann hier im Forum nicht Hunderte Seiten von Berichten posten, die von den entsprechenden Experten veröffentlich worden sind, dazu fehlt mir die Zeit. Dafür habe ich extra für Sie folgende Analyse über die gezielte Zerstörung Jugoslawiens von aussen rausgesucht, die von Michel Chossudovski, Wirtschaftsprofessor aus Kanada, verfasst worden ist:
http://www.trend.partisan.net/trd0399/t400399.html
Zitieren
#44
Zitat:Werter Merowig. Es war ja klar, dass Sie Leute wie Eenboom, der übrigens öfters in diversen Sendungen als Experte geladen war, als "Verschwörungsspinner" abtun, denn er berichtet über Fakten, die ihrem Weltbild nicht entsprechen
Oder Sachen die dir in dem Kram passen

Broeckers ist auch oft im TV - im Tv hab ich auch oft Peter Scholl-Latour gesehn, Wisneswki hat seien abstrusen Ideen zum 11.9 auch im oeffentlich rechtlichen breitgetreten - und ? - und zum Irakkrieg hats vor lauter "Militaerexperten" nur gewimmelt im TV. TV Praesenz hat nichts zu sagen -genausowenig verkaufte Anzahl von Buechern - die Weisen von Zion sind in arabischen Laendern auch regelmaessig in dne Bestsellerlisten - heisst das das der Inhalt stimmt ??

Achja ist auch ein Gegenbeweis das die Medien hier nicht vom BND kontrolliert werden - jeder darf seinen Schwachsinn verzapfen.
Zitieren
#45
Werter Marc79. Die Autonomie im Kosovo wurde im jahre 1989 nicht aufgehoben, sondern auf den Status aus der Zeit vor 1974 zurückgesetzt. Also aus der Zeit von Tito, den die Albaner ja vereehrt haben. Die jugoslawische Regierung musste diesen Schritt im jahre 1989 tun, weil es unter der serbischen Bevölkerung massive Proteste über den albanischen Terror an Nichtalbanern im Kosovo gab. Sogar die internationale Presse berichtete noch während der achziger jahre intensiv über haufenweise albanischer Verbrechen an Serben, Zigeunern und anderen nichtalbanischen Volksgruppen. Hier lediglich EIN Beispiel, ich kann ihnen massenweise davon angeben, falls Sie es wünschen. Marvine Howe berichtete am 12. Juli 1982 in der >New York Times<, dass alleine zwischen 192 und 1982 57.000 Serben vor den albanischen Übergriffen aus Kosovo und Metochien flüchten mussten. Titel des Berichtes: >Exodus of serbians stirs province in Yugoslavia<. In dem Bericht werden haufenweise Verbrechen an serbischen Bürgern beschrieben, wie z.B. Körperliche Gewalt, Vergewaltigungen, Plünderungen und Mord. Wegen der Fluchbewegung im Kosovo während des jüngsten Konfliktes: Diverse Leute, darunter auch der Vorsteher der jüdischen Gemeinde im Kosovo, haben während Interviews berichtet, dass die massive Fluchtbewegung im Kosovo erst NACH dem Anfang der NATO-Bombardements eingesetzt hatte. Menschen seinen in erster Linie vor den NATO-Bomben geflüchtet, die zwischen Serben und Albanern nicht unterscheiden können. Dies haben ja auch all die Bilder von toten Albanern beweisen, die von NATO-Bomben zerfetzt worden sind. Zu der zweiten Ursache der Flucht (es sind übrigens nicht nur Albaner geflüchtet, sondern auch Sinti, Roma, Aschkali, Serben Goraner usw) gehörten die Kampfhandlungen zwischen der jugoslawischen Armee und der UCK. Viele Menschen sind geflüchtet, um nicht in die Schusslinie zu geraten. Eine organisierte Vertreibung seitens der Serben hat es nicht gegeben, auch wenn man den "Hufeisenplan" herbeigelogen hat, um dies zu untermauern.
Zitieren


Gehe zu: