Schweiz
#1
Schweizer Armee marschiert in Liechtenstein ein

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...AB,00.html

Zitat:Man sollte meinen, dass auch Militärs in den Grundlagen internationaler Politik und Diplomatie geschult werden und sich daher der Brisanz eines Einmarsches in einen souveränen Staat durchaus bewusst sind - und doch ist genau das der Schweizer Armee in Liechtenstein im Rahmen einer nächtlichen Übung passiert. (...)

Naja das kann jedem mal passieren.
Zitieren
#2
tztz...... :roll: was für Trottel :?
Zitieren
#3
Zitat:Schweiz regelt Einreise neu

Schengen kommt, der Schlagbaum bleibt

Die Schweiz ist als 25. Staat dem Schengen-Raum beigetreten. Damit entfallen zwar die Personenkontrollen an der Grenze, die Waren werden aber weiterhin von Zöllnern übergeprüft, denn die Schweiz ist kein EU-Mitglied.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/scheng ... iz104.html

Schneemann.
Zitieren
#4
Zitat:Wenn der Stress am Arbeitsplatz zu gross wird - Erste Gerichtsurteile machen Arbeitgeber für Folgeschäden grosser Belastung haftbar

Stress am Arbeitsplatz ist ein weitverbreitetes Phänomen in der Unternehmenswelt. Gerichtsurteile – vor allem aus Grossbritannien, aber auch aus der Schweiz – zeigen, dass die Arbeitgeber zunehmend für die Folgeschäden einer übermässigen Arbeitsbelastung haftbar gemacht werden. Firmen haben verschiedene Möglichkeiten, dem vorzubeugen.

(...)
Quelle: http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaf ... 95235.html

----------

Zitat:Jeder fünfte Schweizer Erwerbstätige beklagt sich über Stress

Die Erwerbstätigen in der Schweiz sind relativ geringen Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz ausgesetzt – jedenfalls wenn man ihre Situation mit jener in anderen europäischen Ländern vergleicht. Im Jahr 2005 gaben 22% der hiesigen Berufstätigen an, ihre Gesundheit durch die Arbeit gefährdet zu sehen; dies war deutlich weniger als das europäische Mittel (30%) und nur wenig mehr als in «führenden» Nationen (Deutschland, Norwegen und Grossbritannien mit durchschnittlich 18%). (...)
Quelle: http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaf ... 95236.html
Zitieren
#5
http://www.tagesschau.de/ausland/schweiz114.html
Zitat:Volksabstimmung zur Personenfreizügigkeit
Überraschend klares "Ja" der Schweizer zur EU

...
Stand: 08.02.2009 15:47 Uhr
http://www.sueddeutsche.de/politik/917/457575/text/
Zitat:08.02.2009 15:28 Uhr

Freizügigkeitsabkommen
Schweizer stimmen für enge Anbindung an EU

Das deutliche "Ja" der Eidgenossen bedeutet, dass sich alle EU-Bürger in der Schweiz niederlassen und dort arbeiten dürfen - auch Bulgaren und Rumänen.
....
die Entscheidung finde ich gut. Es darf keine EU-Bürger "erster" oder "zweiter Klasse" geben. Dass das mit einer klaren Mehrheit auch von der Schweizer Bevölkerung akzeptiert wird sehe ich auch als Vertrauensbeweis der Schweizer in die EU.

Edit:
Das meint auch der SPIEGEL:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 93,00.html
Zitat: 08.02.2009

SCHWEIZER EU-VOLKSABSTIMMUNG
Die guten Europäer

Ein Kommentar von Mathieu von Rohr

Eine erstaunliche Serie: Zum fünften Mal in Folge haben die Eidgenossen ihre enge Partnerschaft zur EU per Volksabstimmung bestätigt. Entgegen ihres Images als Isolationisten zeigen sich die Schweizer damit als zuverlässige Europäer
.....
Zitieren
#6
http://www.sueddeutsche.de/panorama/430/458085/text/
Zitat:12.02.2009 11:48 Uhr

"SVP" in den Bauch geritzt
Brutaler Überfall auf Schwangere

Entsetzen in der Schweiz: Unbekannte haben einer schwangeren Brasilianerin "SVP" in den Bauch geritzt. Noch ist unklar, ob Neonazis dahinter stecken.
...
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/ ... uaelt.html
Zitat:Schweiz
Brasilianerin gequält
VON WOLFGANG KUNATH UND JAN DIRK HERBERMANN

Eine schwangere Brasilianerin ist einem Zeitungsbericht zufolge in Zürich von Rechtsradikalen verschleppt und misshandelt worden, wodurch sie eine Fehlgeburt erlitt. Die Zürcher Polizei habe dem Opfer unterstellt, den Angriff provoziert zu haben, sagte der Vater des Opfers empört.
....
:?
Zitieren
#7
Zitat:STEUER-ZWIST

Rassismuskommission beklagt Gehässigkeiten gegen Deutsche

"Die Deutschen kommen", "Wieviel Deutsche verträgt die Schweiz?", "Der hässliche Deutsche": Schlagzeilen Schweizer Medien im Steuerstreit mit Deutschland. Jetzt warnt eine Schweizer Rassismuskommission, dass auch im Alltag Ressentiments und Gehässigkeiten gegen Deutsche zunehmen.
Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 30,00.html

Schneemann.
Zitieren
#8
Ich denke, da steckt auch viel (Ur)Angst vor dem größeren, oft genug auch übermächtigen Nachbarn hinter.
So etwas kennt man z.B. auch von Portugal und Spanien.
Zitieren
#9
Zitat:Rechtspopulisten mit Initiative erfolgreich

Schweizer stimmen für Minarett-Verbot

In der Schweiz dürfen in Zukunft keine Minarette mehr gebaut werden. Mit der Mehrheit von 57,5 Prozent nahmen die Schweizer bei einer Volksabstimmung eine entsprechende Initiative an. Das Ergebnis kam für die meisten Parteien sowie die Regierung völlig überraschend. Die Wahlbeteiligung war mit rund 54 Prozent unerwartet hoch. Bei zwei weiteren Abstimmungen entschieden die Schweizer, dass der Export von Waffen erlaubt bleibt und die Einnahmen aus der Kerosinsteuer neu verteilt werden.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/schweiz144.html

Schneemann.
Zitieren
#10
Zitat:Pressestimmen zum Volksentscheid

"Engstirnigkeit und Abschottungswillen"

Die Schweiz zeige mit dem Votum für das Bauverbot von Minaretten "Züge, die von Engstirnigkeit, Ängstlichkeit und Abschottungswillen künden", meint die "FAZ" in ihrem Kommentar. Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt von einer Katastrophe für das Land. Das Deutschlandradio hat eine Presseschau zusammengestellt.
Link: http://www.tagesschau.de/inland/presses ... iz110.html

...und...
Zitat:Vatican and Muslims condemn Swiss minaret ban vote

Religious leaders across the world have criticised Switzerland's referendum vote to ban the building of minarets.

The Vatican joined Muslim figureheads from Indonesia and Egypt, as well as Switzerland, in denouncing the vote as a blow to religious freedom. France's FM Bernard Kouchner expressed shock at the ban which, he said, showed "intolerance" and should be reversed.
Link: http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/8385893.stm

Schneemann.
Zitieren
#11
Und eine neue Runde im Kampf um die Steuerfluchtburg Schweiz scheint sich anzubahnen. Bin schon mal gespannt, welches "Vokabular" jetzt genutzt werden wird...
Zitat:Daten von 1500 Steuersündern

Schweiz warnt vor Kauf gestohlener Datensätze

Kaum ist ein Angebot gestohlener Datensätze von Steuersündern aufgetaucht, protestiert die Schweiz schon einmal vorsorglich. Unter Rechtsstaaten müsse klar sein, dass es nicht in Frage komme, diese zu kaufen. Die deutsche Seite beschwichtigt derweil und betont die guten Beziehungen.
Link: http://www.tagesschau.de/inland/steuersuender104.html

Schneemann.
Zitieren
#12
Der Ton wird schriller...
Zitat:Schweizer Reaktionen

"Eine moderne Form von Banküberfall"

Nicht nur hierzulande sorgt das Angebot, gestohlene Kontodaten zu kaufen, für Aufregung: Die Schweiz überschlägt sich geradezu mit Appellen an die deutsche Regierung, sich nicht mit Kriminellen einzulassen. Die Politik gibt sich noch diplomatisch, Banker wählen drastische Worte.
Link: http://www.tagesschau.de/ausland/steuer ... ng118.html

Schneemann.
Zitieren
#13
Es wird zurückgerudert...
Zitat:Schweizer Banken bestreiten Mitschuld an Steuerbetrug

Zürich/Berlin (Reuters) - Schweizer Banken wollen den Vorwurf der Beihilfe zur Steuerhinterziehung nicht auf sich sitzenlassen.

Die Credit Suisse lege ihren Kunden mit Schwarzgeld nahe, sich um eine Legalisierung ihrer Vermögen zu bemühen, sagte am Freitag der Sprecher der Bank, Marc Dosch: "Wenn ein Neukunde oder ein bestehender Kunde dem Bankberater sagt, er habe Schwarzgeld, dann wird der Bankberater dem Kunden raten, eine unabhängige Steuerberatung einzuholen." Das Institut baue sein Geschäftsmodell nicht auf steuerlichen Aspekten auf. Eine Bank habe aber weder die Möglichkeit noch die Verpflichtung, die Steuersituation ihrer Kunden zu kennen.
Link: http://de.reuters.com/article/worldNews ... 9D20100205

Schneemann.
Zitieren
#14
Zitat:Reaktionen auf Dschihad-Rede

Gaddafis Schweiz-Bashing empört Uno und EU

Muammar al-Gaddafis Wutausbruch gegen die Schweiz hat weltweit Entrüstung ausgelöst. Zwar fürchtet kaum jemand, dass Muslime dem Aufruf zum Dschihad gegen die Alpenrepublik folgen könnten - doch Uno und EU stellen deutlich klar: So geht's nicht.
Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 76,00.html

Steuerfluchtdebatte, Bankgeheimnis und CD's hin oder her, aber hier sollte die Schweiz wirklich auch unsere Solidarität haben. Jeder, der annahm, Gaddafi habe sich plötzlich vom Terroristen zum Friedensapostel gewandelt, sollte jetzt endlich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. Der Mann war und ist ein Terrorpate und es ist zu bereuen, dass die US Navy diesen Spinner nicht 1986 erwischt hat.

Schneemann.
Zitieren
#15
Als ob irgend ein Araber den noch ernst nimmt, der is in der gesamten arabisch islamischen welt ne totale witzfigur. in nahzu allen arabischen ländern lacht man über ihn.

bei dem is das beste man ignoriert ihn einfach
Zitieren


Gehe zu: