Venezuela
#31
Das stand zu erwarten. Venezuela hat sehr gute Beziehungen mit Kuba, was die USA gar nicht gerne sehen, und entfernt sich auch sonst außenpolitisch immer mehr von den USA.
Zitieren
#32
Zitat:2005-05-03 13:26 * RUSSLAND * VENEZUELA * JAGDFLUGZEUGE *
"Wedomosti": Venezuela entscheidet zwischen MiG- und Su-Kampfjets


MOSKAU, 03. Mai (RIA Nowosti). Die beiden größten russischen Kampfflugzeugbauer werden in Venezuela miteinander in Rivalität geraten. Das venezolanische Verteidigungsministerium kündigte an, Jagdflugzeuge Su-27 und Jagdbomber Su-25 kaufen zu wollen - ohne dabei die Verhandlungen über den Kauf von Jägern des Typs MiG-29 SMT abgeschlossen zu haben, meldet die angesehene Tageszeitung "Wedomosti".

Mit den Erzeugnissen des russischen Rüstungskonzerns Suchoi hatte sich eine Delegation des venezolanischen Verteidigungsministeriums auf einer lateinamerikanischen Rüstungsmesse in Rio de Janeiro vertraut gemacht, die am Freitag voriger Woche zu Ende gegangen war. Nun will Venezuela zehn bis zwölf Jäger Su-27 für seine Marine und ebenso viele Jagdbomber Su-25 für die Luftwaffe erwerben.

Im Oktober 2004 versprach Moskau dem venezolanischen Präsidenten, Waffen im Wert von 500 Millionen US-Dollar an Venezuela zu liefern. Der erste Vertrag über die Lieferung von zehn Hubschraubern vom Typ Mi-17 und Mi-26 und 100 000 Kalaschnikow-Maschinenpistolen im Wert von 120 Millionen Dollar wurde im Februar abgeschlossen. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld befürchtete damals, dass die Waffen aus Venezuela in die Hände von Rebellen in Columbia und anderer antiamerikanischer Kräfte in Lateinamerika gelangen können.

Venezuela hat Probleme mit Kampfflugzeugen, nachdem sich die USA geweigert haben, Ersatzteile für die noch vor dem Machtantritt von Hugo Chavez verkauften 22 F-16-Jagdflugzeuge zu liefern, sagte Ruslan Puchow, Direktor des Zentrums für Strategie- und Technologieanalyse. Ihm zufolge könnte Russland Su-25 und Su-27 aus der Reserve seiner Luftstreitkräfte verkaufen, denn diese Maschinen werden nicht in Serie produziert. Der Wert dieses Deals wird laut Puchow rund 250 Millionen Dollar betragen, schreibt die Zeitung.

Der andere russische Waffenproduzent, der Konzern MiG, wäre der Verlierer dabei. Jetzt verhandelt MiG mit Venezuela nämlich über die Lieferung von Jagdflugzeugen MiG-29 SMT im Wert von ungefähr 250 Millionen US-Dollar, sagt Marat Kenschetajew, Experte aus dem Zentrum für Abrüstungsprobleme.
Quelle:
http://de.rian.ru/rian/index.cfm?prd_id ... do_alert=0
Zitieren
#33
ich poste das mal hier - weil es vor allem ein politisches Signal aus Venezuela ist:
http://www.sinodaily.com/2005/050518203 ... 6e2ih.html
Zitat:China will launch satellite for Venezuela in three years

CARACAS (AFP) May 18, 2005
China will launch a satellite bought by Venezuela in three years, to improve the South American country's telecommunications, prepare for natural disasters and carry out geographic studies, the Venezuelan government said Wednesday.

President Hugo Chavez announced back in January that China would build the telecommunications satellite.

Venezuelan officials did not immediately disclose terms of the satellite purchase or the precise date of acquisition.

Venezuela, the world's number-five oil exporter, is the top recipient of Chinese investment in Latin America -- some 700 million dollars, Venezuelan government data show.
Zitieren
#34
Das Interesse Venezuelas, sich mit russischen Waffensystemen auszustatten und dadurch von den USA unabhängig zu werden nimmt immer deutlichere Züge an
erst mal eine weitere Quelle über die Bestellung der SU-27
http://www.worldaffairsboard.com/archiv ... -5765.html
Zitat:5 May, 2005
The Specter of Russian-Made Fighter Jets in Venezuela
By Stratfor

Venezuela reportedly is looking to purchase Su-27 Flanker fighters from Russia instead of the less-capable Mig-29SMT Fulcrums it previously considered. This development would constitute a provocative move by Venezuelan President Hugo Chavez -- one that would have serious implications in Latin America and beyond.
....
dazu ergänzend - die o.g. noch unspezifiezierten "Hubschrauber" sind inzwischen näher bestimmbar:
nachdem Venezuelas schon seit 1996/97 insgesamt 18 Stück Mi-17 im Bestand hat, 2004 ergänzt durch die Bestellung weiterer 26 Mi-17 und 12 Mi-24-P/Mi-35 P / Hind-F Kampfhubschrauber (Quelle: http://www.sipri.org/contents/armstrad/R..._94-04.pdf ) wird die Flotte erweitert: http://www.shephard.co.uk/uv/Default.as ... n=Rotorhub
Zitat:Venezuelan order of Russian Mi-17, Mi-26 and Mi-35M helicopters confirmed

Rotorhub.com understands that Venezuela has confirmed an order for an unspecified number of Mi-17, Mi-26 and Mi-35M helicopters from Mil Moscow Helicopter Plant. Deliveries will begin in 2006.
...
This confirms reports that have been surfacing since last year. On 7 October, 2004, the IPS news agency reported that up to 40 helicopters had been ordered. A more recent report from the Mosnews.com website (11 March, 2005) stated: “Venezuela’s Defence Minister Gen. Jorge Garcia Carneiro and Russia’s ambassador to Venezuela Mikhail Orlovets signed a contract for the delivery of 10 Russian military helicopters worth $120 million.” It also hinted that this was the first of several contracts
....
und
[Bild: http://www.calguard.ca.gov/ia/Military/m...-truck.jpg]
[Bild: http://www.rotorhead.org/military/images...1small.jpg] [Bild: http://www.rusarm.ru/p_prod/airfor/im_ai...-35m_7.jpg]

Caracas ist dabei bemüht, die von dne USA geschürte http://www.venezuela-avanza.de/html/kri ... enezu.html
Zitat:Rice: Venezuela "ein echtes Problem"
Gegenüber der Organisation Amerikanischer Staaten drängte die US-Außenministerin darauf, Chávez Einfluss einzudämmen. Es gehe darum, so Rice, "gegen Staatschefs vorzugehen, die nicht demokratisch regieren, auch wenn sie demokratisch gewählt wurden". Die Länder der Region sollten die venezolanische Regierung "überwachen und isolieren".
langsam steigende Nervosität der Nachbarstaaten zu zerstreuen
http://english.eluniversal.com/2005/06/ ... 7187.shtml
Zitat:Caracas, Tuesday June 07 , 2005
Caracas demands evidence of Chávez' role in Bolivia

Foreign Minister Alí Rodríguez replied to US Assistant Secretary of State for Western Hemisphere Affairs Roger Noriega


Venezuelan Foreign Minister Alí Rodríguez Tuesday demanded that Washington disclose clear evidence of Venezuela's meddling with Bolivia's domestic affairs.

The diplomat's remarks came after US Assistant Secretary of State for Western Hemisphere Affairs Roger Noriega voiced concern over Venezuelan President Hugo Chávez' role in the Bolivian crisis.
.....
Zitieren
#35
Programmhinweis Weltspiegel
Sendung am 31.07.2005 um 19:20 Uhr


Zitat:Ein Präsident will sein Land umbauen. Weg vom neoliberalen Modell und geplanter Freihandelszone, ein Gegenmodell zum Kapitalismus soll es werden. Das ist die Absicht von Hugo Chávez.
...
Venezolanisches Rohöl bekommt nicht nur Kuba zum Vorzugspreis, inzwischen fast alle Nachbarn in der Karibik und in Zentralamerika. Durch den seit Monaten sehr hohen Ölpreis verfügt Venezuela über sehr hohe Einnahmen, die es Präsident Hugo Chávez erleichtern, sein Land umzubauen.
.....
Zitieren
#36
eine andere Quelle hab ich bisher nicht gefunden,aber die Nachricht klingt plausibel und nicht unwichtig;
darum geb ich die Info aus dem Forum ungeprüft weiter (Anmeldung erforderlich?)
http://www.centurychina.com/cgi-bin/any ... =2&gV=0&p=
Zitat:Venezuela to buy chinese long range radar systems for her air force
damit rüstet sich Chávez wohl zumindest um die See nach Norden hin beobachten zu können; möglicherweise auch gegen eine entsprechende Blockade - oder eine von ihm befürchtete US-Intervention von See her, wie diese schon mal in Kuba (Stichwort "Schweinebucht") fehlgeschlagen ist;
Zitieren
#37
Eine Quelle für den Artikel:
http://www.ndtv.com/morenews/showmorest ... s&id=77063

und hier haben wir noch eine andere Quelle:

http://www.dowjonesnews.com/sample/samp ... 008&Take=1

Zitat:(...) The Chinese-made long range surveillance radars will be used by Venezuela's air force, confirmed a defense ministry spokeswoman Friday. (...)
Zitieren
#38
Danke - damit wird die Neuorientierung Venezuelas wieder deutlich.
Zitieren
#39
http://www.welt.de/data/2005/08/18/761540.html
Zitat:Chávez nutzt sein Öl als Waffe gegen die USA

Venezuelas Präsident will die Supermacht erpressen und liebäugelt mit fremden Absatzmärkten

.....Der venezolanische Erdölminister Rafael Ramirez warnte die Regierung von Präsident George W. Bush nun davor, die Erdöllieferungen einzustellen, sollten die "permanenten amerikanischen Aggressionen gegen Venezuela" nicht gestoppt werden. Das Land liefert den Vereinigten Staaten zur Zeit 1,5 Millionen Faß täglich und ist damit nach Mexiko für die Amerikaner der zweitwichtigste lateinamerikanische Lieferant.
.....

Artikel erschienen am Do, 18. August 2005
Zitieren
#40
Interessant. Man nennt es jetzt also Erpressung, wenn ein Land darüber frei entscheidet, was es mit seinen Rohstoffen anstellt. Komisch, dass nie über die Erpressung Chinas durch Europa mit Hilfe des Waffenembargos gesprochen wird Oder über die Erpressung des Irans durch Europäer und USA. Die "Welt" scheint in einer anderen Welt zu leben.
Zitieren
#41
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... AB,00.html
Zitat:Streit zwischen USA und Venezuela

Chavez: Linkspopulist mit Ölvorrat
Von Britta Scholtys, tagesschau.de


[Bildunterschrift: Fernseh-Prediger Pat Robertson ruft zur Ermordung von Chavez auf (Archivfoto vom 11.06.2004)]

Mit der Aufforderung, den venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez vom US-Geheimdienst CIA "ausschalten" zu lassen, hat der ultra-konservative US-Fernsehprediger Pat Robertson das verbale Scharmützel zwischen den USA und Venezuela gehörig überzogen. ....

Chavez' Trumpf: Das Öl

Chavez profitiert von Lulas Krise

Öl macht Freunde

Stand: 25.08.2005 19:06 Uhr
Zitieren
#42
http://www.miami.com/mld/miamiherald/news/12557198.htm (Anmeldung erforderlich)
Zitat:"Venezuela has uncovered plans for a NATO U.S.-led invasion and is preparing to defend the country against invading forces if necessary, President Hugo Chávez said,
und http://www.billingsgazette.com/index.ph ... ezuela.inc
Zitat:Venezuela prepared to repel U.S. invasion if necessary, Chavez says
Associated Press

CARACAS, Venezuela - Venezuela is prepared to defend itself against a U.S.-led invasion if necessary, President Hugo Chavez said in a report carried by the state-run news agency.

The Bolivarian News Agency reported late Friday that Chavez made the comments during an interview with CNN. It was unclear when the interview was to be aired.

,,,,
- bevor jetzt jemand laut "Paranoia" ruft;
bitte erst http://www.forum-sicherheitspolitik.org/show ... 1125951734 lesen und an den Irak-Krieg denken .....
es geht inzwischen nur noch um Öl Öl Öl Öl Öl - und da lässt sich von Chavez ein wunderbares Bedrohungsszenario aufbauen, das seine Bevölkerung hinter ihn bringt ....
Zitieren
#43
Also Chavez wird mir immer sympathischer, muss ich zugeben...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 88,00.html
Zitat:Chavez droht Amerika mit 100 Jahren Krieg

Venezuelas Präsident Hugo Chavez attackiert einmal mehr seinen Lieblingsgegner, die USA. Diesmal wirft der Staatschef den Amerikanern vor, einen militärischen Überfall auf das südamerikanische Land vorzubereiten.
...
.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 66,00.html
Zitat:"NEUTRALER ORT"

Chavez fordert Verlegung des Uno-Hauptsitzes
...
New York - Manche hätten Jerusalem favorisiert, sagte er. Die Uno könne aber auch in den Süden ziehen. Schließlich befänden sich da die meisten Entwicklungsländer, begründete Chavez in der Uno-Vollversammlung seinen Vorstoß. Dass der Irakkrieg ohne Uno-Mandat geführt worden sei, zeige, dass Washington keinen Respekt vor der Weltorganisation habe. Der Irak sei trotz Einwänden der Uno bombardiert und besetzt worden, obwohl es dort keine Massenvernichtungswaffen gegeben habe, sagte Chavez weiter. "Deshalb schlagen wir der Vollversammlung vor, dass die Vereinten Nationen dieses Land verlassen, das die Resolutionen dieser Versammlung nicht achtet."
...
:daumen:
Zu der Argumentation ist noch hinzuzufügen, dass nachdem die USA auch neuerdings entscheiden, wer teilnehmen darf und wer nicht, ein solcher Schritt längst hinfällig zu sein scheint. Das UN-Hauptquartier in NewYork stehen zu haben, ist jedenfalls eine farce.
Zitieren
#44
http://www.eastbaynews.org/stages/word_ ... 711_1_word
Zitat:Venezuela Discovers More Oil - Bush Plans Invasion
Clif Ross
07/11/05

MÉRIDA, VENEZUELA The State oil company of Venezuela, PDVSA, confirmed today the discovery of four billion square feet of natural gas in western Venezuela, believed in June to have only been 2 billion square feet. It also confirmed that it possesses the largest single reserve of oil in the world. In addition to the estimated 78 billion barrels of conventional oil reserves, there are 235 billion more barrels of heavy and extra-heavy crude, known as Orimulsion, in the Rio Orinoco region. This means that Venezuela possesses under her soil nearly fifty percent of the total amount of oil in the entire Middle East. Saudi Arabia, Iraq, Kuwait, Abu Dhabi, Iran and Qatar have a combined total of 676 billion barrels while Venezuela´s total alone is 313 billion barrels.

This might go a long way in explaining why the Bush Administration has made extensive plans for an the invasion of Venezuela.
.....
....
For several months now the Venezuelan Military has been conducting joint exercises with the civilian population in preparation for national emergencies like "earthquakes, tsunamis and invasions by foreign forces." They have also made recent purchases of 100,000 small arms and helicopters from Russia and begun developing plans to build up a national civilian defense force to repel any foreign aggression.
....
na ja, ob die USA nach Irak und Afghanistan ein weiteres "Schweinebucht-Desaster" provozieren wollen .... da gäbs schon andere Mittel, Chavez in die Knie zu zwingen, z.B. ein Embargo wie bei Kuba, wenn bloß die verd..... Abhängigkeit von dem Öl nicht wäre ....

edit:
ich habe jetzt mal unter http://www.forum-sicherheitspolitik.org/show ... eadid=3274 ein neues Thema aufgemacht:
Bedrohungsszenarien gegen Venezuela und die möglichen Gegenstrategien, um diesen Bereich von Spekulationen, die über die Wiedergabe von Bedrohungsnachrichten in den Medien hinausgehen, frei zu halten
Zitieren
#45
:hand: von http://www.wams.de/data/2005/10/02/783709.html?prx=1
Zitat:Venezuela erlebt das Comeback des Sozialismus
[...] Venezuela marschiert auf den "Sozialismus des 21. Jahrhunderts" zu. So lautet nach anfänglichem Zaudern und wirtschaftspolitischen Widersprüchen nun die Zielvorgabe der von Chávez vor sechs Jahren eingeläuteten Revolution. Geistiger Ziehvater des Ganzen ist der kubanische Staatschef Fidel Castro. Dank seiner Hilfe hat Chávez den Kapitalismus als Wurzel allen Übels ausgemacht und strebt nun an, rund 700 stillgelegte oder unter Kapazität arbeitende Fabriken in die Hände der Arbeiter zu geben.

Besitzer dieser "Unternehmen sozialer Produktion" wird allerdings der Staat, die Arbeiter erhalten keine Anteile, und die Profite werden gemäß dem "Bedarf der Gesellschaft" durch die sozialistischen Planungsräte verteilt. [...]
Über Wechselkurs- und Preiskontrollen sowie strenge Kreditvorgaben kontrolliert der Staat auch die monetäre Seite der Volkswirtschaft. Private Investitionen haben einen historischen Tiefststand erreicht. Der Industrievereinigung zufolge sind fast 40 Prozent der einst 11 000 Industriebetriebe des Landes inzwischen pleite. [...]
Chávez Erzfeind, die USA, hüllen sich bisher in Schweigen, denn noch hat Venezuela weder die US-Multis noch die Öl-Exportquote in die USA angetastet. Die Vereinigten Staaten kaufen täglich 1,5 Millionen Faß venezolanisches Öl - die Hälfte der Produktion. [...]
Heimischen Betriebe wie der Lebensmittelkonzern Polar und das Medienimperium des Cisneros-Clans verlegen große Geschäftsanteile ins Ausland, reduzieren heimische Investitionen und verdienen statt dessen mit den Renditen der venezolanischen Staatsschuldscheinen.
na wenn das mal gut geht Sad . die verstaatlichung erinnert mich entfernt an simbabwe. hoffentlich hat es nicht die gleichen folgen wie in simbabwe ...
Zitieren


Gehe zu: