Monderforschung und Stationen
#91
http://www.ftd.de/wissen/:astronomie-ko ... 87064.html
Zitat:03.08.2011, 19:00
Astronomie
Kollision könnte Mond geformt haben
Auf der Vorderseite flache Tiefebene, die Rückseite ein zerklüftetes Hochland: Bislang gaben die unterschiedlich gestalteten Mondseiten Forschern Rätsel auf. Die Lösung könnte ein zweiter Erdtrabant sein.


Die Gestalt des Mondes erklärt sich möglicherweise durch die Kollision mit einem zweiten Erdtrabanten. Der Aufprall eines solchen Himmelskörpers könnte die bislang ungelöste Frage beantworten, warum sich die erdnahe Seite des Mondes so stark von der Rückseite unterscheidet. Das berichten amerikanische Wissenschaftler um Martin Jutzi von der University of California in Santa Cruz im Journal "Nature". Demnach wäre die Erde über Jahrmillionen von zwei Monden umkreist worden.
Seit langer Zeit rätseln Forscher über die auffällige Diskrepanz zwischen den beiden Hemisphären des Erdbegleiters: Die Vorderseite des Mondes besteht zu großen Teilen aus flachen Tiefebenen. Die Rückseite dagegen ist ein bergiges und stark zerklüftetes Hochland.
...
ähnlich die Süddeutsche Zeitung: http://www.sueddeutsche.de/wissen/astro ... -1.1127983
Zitat:Astronomie
Als die Erde zwei Monde hatte

04.08.2011, 12:54
Von Markus C. Schulte von Drach

Lange schon rätseln Astronomen, wieso die Vorder- und Rückseite des Mondes so unterschiedlich sind. Nun gibt es eine neue mögliche Erklärung: Ursprünglich hatte die Erde demnach zwei Trabanten, die kollidierten. Allerdings nicht so, wie man es von anderen Zusammenstößen von Himmelskörpern kennt.
...
Zitieren
#92
http://www.ftd.de/wissen/:raumfahrt-und ... 01226.html
Zitat: 07.09.2011, 13:54
Raumfahrt: Und sie waren doch auf dem Mond
Das dürfte auch die letzten Zweifler zum Verstummen bringen. Eine Nasa-Raumsonde hat die bislang schärfsten Aufnahmen von der Mondoberfläche gemacht. Auf den Fotos entdeckten die Forscher Fußspuren der Astronauten und andere Details.
...
Zitieren
#93
http://www.ftd.de/wissen/technik/:raumf ... 09904.html
Zitat:28.09.2011, 16:57
Raumfahrt: Ein Roboter wird erster Europäer auf dem Mond


Die ISS soll als Vorbild dienen: Zukünftige Weltraummissionen sind in Zeiten klammer Kassen nur noch im internationalen Verbund möglich. Um Kosten zu senken, sollen Roboter die Vorhut bilden.
...
Zitieren
#94
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 71,00.html
Zitat: 01.01.2012

Nasa-Forschungsmission
"Grail"-Sonde entdeckt den Mond ganz neu
Mission "Grail": Die Neuvermessung des Mondes


Jubel im Nasa-Hauptquartier, die erste von zwei "Grail"-Sonden hat fast drei Monate nach ihrem Start die Umlaufbahn des Mondes erreicht. Ihre Daten sollen neue Erkenntnisse über die Entstehung des Erdtrabanten liefern - dazu sind komplizierte Manöver nötig, wie sie noch nie geflogen wurden.
...
Zitieren
#95
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 51013.html
Zitat:20.08.2012

Ehrgeiziger Plan
Russen planen Schwerlast-Mondrakete


Fehlstarts, Satelliten-Abstürze, Rücktritte - Russlands Raumfahrt steckt in der Krise. Neuen Schub soll nun ein Großprojekt bringen: Ein gigantisches Geschoss für Flüge zum Mond soll mehr als dreimal mehr Lasten tragen als herkömmliche "Ariane"-Raketen.
...

Jetzt hat der Raumfahrtkonzern RKK Energija eine superschwere Rakete für Flüge zum Mond angekündigt. Der Träger "Sodruschestwo" ("Gemeinschaft") solle in Kooperation mit der Ukraine und Kasachstan entstehen, teilte Energija-Präsident Witali Lopota nach Agenturberichten am Montag in Moskau mit.

"Sodruscheswto" soll bis zu 70 Tonnen auf eine erdnahe Umlaufbahn hieven können. Das reiche zur Verwirklichung der Pläne der Weltraumagentur Roskosmos für einen Mondflug aus, sagte Lopota. Die Rakete wäre damit eine der leistungsfähigsten, die jemals gebaut wurden.
...

Bei der Rakete soll auf Technologien zurückgegriffen werden, die für den sowjetischen Shuttle "Buran" in den achtziger Jahren entwickelt wurden. Die Ukraine kann Lopota zufolge die Seitenblöcke der damaligen Energija-Rakete beisteuern, die heute bei den "Zenit"-Trägern verwendet werden. Kasachstan könne in Baikonur den alten Energija-Startplatz wieder herrichten und einbringen.
Zitieren
#96
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 51013.html
Zitat:20.08.2012

Ehrgeiziger Plan
Russen planen Schwerlast-Mondrakete


Fehlstarts, Satelliten-Abstürze, Rücktritte - Russlands Raumfahrt steckt in der Krise. Neuen Schub soll nun ein Großprojekt bringen: Ein gigantisches Geschoss für Flüge zum Mond soll mehr als dreimal mehr Lasten tragen als herkömmliche "Ariane"-Raketen.
...

Jetzt hat der Raumfahrtkonzern RKK Energija eine superschwere Rakete für Flüge zum Mond angekündigt. Der Träger "Sodruschestwo" ("Gemeinschaft") solle in Kooperation mit der Ukraine und Kasachstan entstehen, teilte Energija-Präsident Witali Lopota nach Agenturberichten am Montag in Moskau mit.

"Sodruscheswto" soll bis zu 70 Tonnen auf eine erdnahe Umlaufbahn hieven können. Das reiche zur Verwirklichung der Pläne der Weltraumagentur Roskosmos für einen Mondflug aus, sagte Lopota. Die Rakete wäre damit eine der leistungsfähigsten, die jemals gebaut wurden.
...

Bei der Rakete soll auf Technologien zurückgegriffen werden, die für den sowjetischen Shuttle "Buran" in den achtziger Jahren entwickelt wurden. Die Ukraine kann Lopota zufolge die Seitenblöcke der damaligen Energija-Rakete beisteuern, die heute bei den "Zenit"-Trägern verwendet werden. Kasachstan könne in Baikonur den alten Energija-Startplatz wieder herrichten und einbringen.
Zitieren
#97
http://www.welt.de/wissenschaft/weltrau ... -Mond.html
Zitat:19:25
Astronomie

Sonnenwind erzeugt Wasser auf unserem Mond


So staubtrocken wie immer gedacht, ist der Erdtrabant nicht. Bodenproben, die während des Apollo-Programms vom Mond genommen wurden, enthalten minimale Wasserreste. Offenbar ist die Sonne schuld.
...
Zitieren
#98
China will im kommenden Jahr einen atombetriebenen Mondrover (Chang'he 3) mit 120 kg und 6 Rädern starten (Quelle: FLIEGERREVUE, print)
Zitieren
#99
China will im kommenden Jahr einen atombetriebenen Mondrover (Chang'he 3) mit 120 kg und 6 Rädern starten (Quelle: FLIEGERREVUE, print)
Zitieren
http://www.esa.int/esaCP/SEMUV2KOXDG_index_0.html
Zitat:Next step for ESA’s first Moon lander

16 September 2010
Mission description: land autonomously with pinpoint precision near the Moon’s south pole, a region full of dangerous boulders and high ridges. The aim of ESA’s proposed precursor is to probe the moonscape’s unknowns and test new technology to prepare for future human landings.
...
Zitieren
http://www.tagesschau.de/ausland/mond156.html
Zitat:"Grail"-Mission der NASA beendet
"Ebbe" und "Flut" auf dem Mond zerschellt

Die Zwillingssonden "Ebb" und "Flow" (Ebbe und Flut) der US-Raumfahrtbehörde NASA sind wie geplant auf der Oberfläche des Mondes zerschellt.
...

Stand: 18.12.2012 09:46 Uhr
Zitieren
Zitat:Nasa-Sonde "Ladee" gestartet: Reiseziel Mond

Um ein Jahrzehnte altes Rätsel zu lösen, hat die Nasa am Samstag die "Ladee"-Sonde zum Mond geschickt. Sie soll untersuchen, ob der Mond vielleicht doch eine Atmosphäre hat. Millionen Menschen verfolgten den nächtlichen Start an der US-Ostküste - der nicht ganz frei von Problemen war.

New York - Die letzte bemannte Mondmission kehrte mit einem Rätsel zurück auf die Erde. Kurz vor Sonnenaufgang war den Astronauten der "Apollo 17"-Crew auf dem Mond ein sanftes Glimmen hoch über der Oberfläche aufgefallen: Es sah aus, als würde das Sonnenlicht kleine Teilchen in der Atmosphäre des Mondes anstrahlen. Aber wie konnte das sein - wo doch der Mond keine Atmosphäre besitzt? Um dieses Mysterium zu entschlüsseln, hat die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa am Samstagmorgen die Mondsonde "Ladee" (für " Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer") ins All geschickt.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 20933.html

Schneemann.
Zitieren
Du warst mir wieder mal voraus
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltr ... 63528.html
Zitat:Nasa-Mondsonde „Ladee“ gestartet

07.09.2013 ...
Atmosphäre des Mondes? Ich glaube ja, das optische Erscheinungsbild, das seinerzeit die Astronauten beobachtet haben, kommt nicht von einer "gasförmigen Atmosphäre" sondern von der Lichtbrechung durch Staubpartikel, die vom Mond aufgrund einmal des ständigen Bombardements durch mikroskopische Artikel aufgewirbelt werden - bis hin zum ionisierenden solaren Plasma ("Sonnenwind") das ggf. zu entsprechenden Reaktionen führt ...
Zitieren
http://www.tagesschau.de/ausland/jadehase100.html
Zitat:Chinas Raumfahrt holt auf

Ein "Jadehase" fliegt zum Mond

China will hoch hinaus. Als drittes Land der Welt will die Volksrepublik auf dem Mond landen. Der Rover "Jadehase" soll den Erdtrabanten drei Monate lang erkunden. Ein Raumschiff startete mit ihm an Bord jetzt ins All.

...

Stand: 02.12.2013 09:57 Uhr
Zitieren
http://www.tagesschau.de/ausland/china- ... ng100.html
Zitat:Chinesische Raumfahrt-Mission

"Jadehase" setzt zur Mondlandung an

China greift nach den Sternen: Erstmals soll im Laufe des Tages ein unbemanntes Erkundungsfahrzeug auf dem Erdtrabanten landen. Doch die Raumfahrernationen USA und Russland werden noch über Jahre den Ton angeben.

...

Und ... der Mond lässt die Chinesen nicht los. Eine bemannte Mondmission ist bereits geplant - nur das Datum ist noch offen.

Stand: 14.12.2013 04:59 Uhr
und inzwischen http://www.sueddeutsche.de/panorama/rau ... -1.1843767
Zitat:14. Dezember 2013 14:30


Raumfahrt
Chinesische Sonde landet auf dem Mond

Was bisher nur den Amerikanern und den Russen gelang, haben nun auch die Chinesen geschafft: Die Sonde "Chang'e 3" landete auf dem Mond. ...


Als erstes wurden die Solarsegel ausgeklappt, um das Landefahrzeug mit Strom zu versorgen. Vor 37 Jahren war zuletzt die sowjetische Sonde "Luna 24" auf dem Mond gelandet.

Anders als frühere Mondfähren der USA und der Sowjetunion kann das Raumschiff rund 100 Meter über der Mondoberfläche schweben, um den geeigneten Landeplatz auszusuchen und Hindernissen auszuweichen. In der elfminütigen Schlussphase steuerte sich die unbemannte Sonde - mit dem Mondfahrzeug "Jadehase" (Yutu) an Bord - selbst, wie das Staatsfernsehen berichtete. Schon nach acht Minuten sendete "Chang'e 3" die ersten Fotos vom Mond.

Nun soll mit dem Aussetzen des Rovers begonnen werden, was voraussichtlich einen Tag dauern dürfte, wie die Nachrichtenagentur dpa in Peking aus informierten Kreisen erfuhr.
...
http://www.tagesschau.de/ausland/china- ... ng106.html
Zitat:Chinesische Raumfahrt-Mission

China schickt erstmals Bilder vom Mond

Das chinesische Raumschiff "Chang'e 3" ist auf dem Mond gelandet. China ist damit nach den USA und der früheren Sowjetunion das dritte Land der Welt, das eine Mondlandung geschafft hat. Erste Bilder vom Erdtrabanten hat die Sonde bereits gefunkt.

...

Stand: 14.12.2013 16:59 Uhr
Zitieren


Gehe zu: