Pluto
#1
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... AB,00.html
Zitat:Nasa-Mission "New Horizons"
Pluto-Sonde im dritten Anlauf gestartet
....
"New Horizons" soll in neun Jahren den äußersten Planeten unseres Sonnensystems in einer Entfernung von rund fünf Milliarden Kilometern erreichen. Ihr Ziel ist außerdem der umliegende Kuiper-Gürtel, ein Ring mit Gesteins- und Eisbrocken.
...
Stand: 19.01.2006 20:25 Uhr
dazu
"New Horizons"Homepage der Nasa-Mission "New Horizons" [mehr]
http://www.nasa.gov/mission_pages/newho ... index.html
Zitieren
#2
Zitat:Namen für die Pluto-Monde: S/2005 P1 und S/2005 P2 heißen Nix und Hydra

Die zwei erst im vergangenen Jahr entdeckten Monde des Planeten Pluto erhalten die Namen Nix und Hydra. Das berichtet vorab der Onlinedienst des Fachmagazins "Science". Die offizielle Bekanntmachung wird am Freitag durch die Internationale Astronomische Vereinigung (IAU) mit Sitz in Paris erfolgen. Amerikanische Astronomen hatten die beiden Objekte im Mai des vergangenen Jahres als schwache Lichtpunkte auf Bildern des Hubble-Weltraumteleskops entdeckt und sie vorläufig S/2005 P1 und S/2005 P2 genannt. Mit der Bestätigung der Entdeckung Anfang dieses Jahres durch Forscher um Harold Weaver von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore war der Weg frei zur offiziellen Namensvergabe.

(...)
Quelle: http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=266667
Zitieren
#3
Pluto-Bound New Horizons Spacecraft Gets A Boost From Jupiter

http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_...r_999.html

Zitat:NASA's New Horizons spacecraft successfully completed a flyby of Jupiter early this morning, using the massive planet's gravity to pick up speed on its 3-billion mile voyage to Pluto and the unexplored Kuiper Belt region beyond. "We're on our way to Pluto," says New Horizons Mission Operations Manager Alice Bowman, of the Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory (APL) in Laurel, Md. "The swingby was a success; the spacecraft is on course and performed just as we expected." (...)
Zitieren
#4
Seit neuesten soll nun Pluto nicht mehr als Planet gezählt werden, aber dieser Beschluss war alles andere als einstimmig, ist daher auch unter Experten sehr umstritten.
Also für mich bleibt der Pluto ein Planet!
Zitieren
#5
Zitat:Seit neuesten soll nun Pluto nicht mehr als Planet gezählt werden

Siehe dazu die schon vor längerem stattgefundene Diskussion und Nachrichtenmeldung hier:
viewtopic.php?t=1601
Zitieren
#6
:? was soll man davon halten?
http://www.ftd.de/wissen/natur/:astrono ... 70253.html
Zitat:05.02.2010, 12:10
Astronomie
Zwergplanet Pluto ändert seine Farbe
Jüngste Aufnahmen des Weltraumteleskops "Hubble" sorgen für neue Erkenntnisse über den Himmelskörper. Der Kleinste unseres Sonnesystems wechselt die Farbe und seine Eisdecke wandelt sich.
...
Zitieren
#7
http://www.faz.net/artikel/C30217/entde ... 78070.html
Zitat:Entdeckt mit dem Hubble-Teleskop
Pluto hat einen weiteren Trabanten

Der Zwergplanet Pluto wird von einem vierten Mond umkreist.
Das als „P4“ bezeichnete Objekt wurde mit dem Hubble-Weltraumteleskop entdeckt. Bisher waren nur die Satelliten Charon, Nix und Hydra bekannt.

02. August 2011 15:49:11 Der Zwergplanet Pluto wird von einem vierten Mond umkreist. Das als „P4“ bezeichnete Objekt ist nur dreizehn bis 34 Kilometer groß und umrundet Pluto innerhalb von 32 Tagen in einem Abstand von rund 59 000 Kilometern.
....
Zitieren
#8
http://www.tagesschau.de/ausland/pluto112.html
Zitat:Weltraumteleskop findet Mini-Trabanten
"Hubble" entdeckt fünften Pluto-Mond

Das Weltraumteleskop "Hubble" hat in einer Umlaufbahn des Zwergplaneten Pluto einen fünften Mond entdeckt.
...

Alle Monde umkreisen Pluto in derselben Ebene. Die Astronomen sind überrascht, dass ein Zwergplanet wie Pluto ein solch komplexes System von Begleitern haben kann. "Die Monde bilden eine Folge feinsäuberlich ineinander verschachtelter Umlaufbahnen, ein wenig wie russische Babuschka-Puppen", erläuterte der Leiter des verantwortlichen Forscherteams, Mark Showalter.
...

Stand: 12.07.2012 13:09 Uhr
dass sich ein Himmelskörper wie Pluto, der ein Drittel kleiner als unser Mond ist, sich gleich 5 Planeten leisten kann ...
Zitieren
#9
So, mal abwarten, was denn die lange und für morgen [Dienstag] erwartete Ankunft der Sonde "New Horizons" beim äußersten Planeten (oder Zwergplaneten?) unseres Sonnensystems für Überraschungen bereit hält. In einigen Fachkreisen tobt ja über die genaue Definition des Pluto schon seit Jahren ein erbitterter Kleinkrieg...

Erich hat vor neun Jahren den Strang hier mit dem Thema "New Horizons" eröffnet (im Jahre 2006), und insgesamt so lange war die gute Sonde auch unterwegs, um die äußersten Gefilde unseres Sonnensystems zu erreichen; man merkt also, wie gigantisch die Entfernungen sind - ein Stück "real gelebte Geschichte" bei uns im Forum.
Zitat:"New Horizons" im Anflug: Nasa zeigt neue Bilder von Pluto

Mars und Jupiter hat sie hinter sich gelassen, nun erreicht die Sonde "New Horizons" Pluto - nach neun Jahren Flug. Die ersten Fotos sind beeindruckend, doch Forscher fürchten sich vor vagabundierenden Steinen. Als "New Horizons" losflog, war Pluto noch ein Planet. Im Januar 2006 startete die Nasa-Sonde vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida. Sieben Monate später degradierte die Internationale Astronomische Union (IAU) den vergleichsweise kleinen Pluto zum Zwergplaneten.

Seit mehr als neun Jahren ist "New Horizons" unterwegs, hat rund fünf Milliarden Kilometer zurückgelegt, ist an Mars, Saturn, Uranus, Jupiter und Neptun vorbeigeflogen, bevor nun am Dienstag der Höhepunkt Reise ansteht: Auf rund 12.000 Kilometer soll sich "New Horizons" dem Pluto nähern und ihn mit seinen sieben wissenschaftlichen Instrumenten untersuchen. [...]

Nur etwa zwei Tage hat die Sonde Zeit, um die erhofften präzisen Fotos und Messungen von Pluto zu machen. Der etwa minus 230 Grad kalte Pluto ist eine Art Eiszwerg. Doch mehr ist kaum bekannt über den fernen Ex-Planeten. [...]

Im Laufe der Woche werden noch schärfere Fotos erwartet. Doch die meisten Bilder kommen erst im September. Die Daten werden mit lediglich 600 Bit pro Sekunde übertragen, ein Bruchteil einer langsamen Handyverbindung. Es dauert fast fünf Stunden, bis Signale vom Pluto per Lichtgeschwindigkeit zur Erde gelangen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 43347.html

Und wenn man sich nun überlegt, dass diese Sonde neun Jahre brauchte, um mit 40.000 km/h "nur" die äußeren Gebiete unseres Sonnensystems zu erreichen, es aber zugleich alleine in "unserer" Galaxie, d. h. der Milchstraße, wiederum über 100 Milliarden Sonnensysteme [sic!] gibt, so wird einem doch etwas schwindelig ob der Dimensionen... 8)

Schneemann.
Zitieren
#10
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 43857.html
Zitat:Neue Bilder von Nasa-Sonde "New Horizons": So haben Sie Pluto noch nie gesehen

Die Nasa-Sonde "New Horizons" hat erste Nahaufnahmen vom Pluto zur Erde geschickt. Sie zeigen die bisher kaum erforschte Welt in ungekannter Schärfe.


Mittwoch, 15.07.2015 – 21:39 Uhr ....
Zitieren
#11
Ueber 9 Jahre unterwegs, 5Mrd km dabei zurueckgelegt und dann in der beabsichtigten Entfernung von 12.000km an Pluto vorbeigeflogen und das auch noch im Zeitfenster, dass geplant war... ich bin immer wieder zutiefst beeindrueckt, mit welcher Praezision bei solchen Unternehmungen gearbeitet wird.
Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung der Leute, die an dem Projekt arbeiten und gearbeitet haben.
Wozu waere der Mensch in der Lage, wenn er mal von seinem ueblichen Kleinklein ablassen und sich wahrhaft grosser Probleme zuwenden wuerde?
So viel verschwendetes Potential ...
Zitieren
#12
Pooly schrieb:Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung der Leute, die an dem Projekt arbeiten und gearbeitet haben.
Zustimmung!

Zitat:Wozu waere der Mensch in der Lage, wenn er mal von seinem ueblichen Kleinklein ablassen und sich wahrhaft grosser Probleme zuwenden wuerde?
So viel verschwendetes Potential ...
Ich glaub dass nichts besser würde, wenn wir uns vermehrt der Raumfahrt widmen würden. Schlussendlich sind wir ein Produkt der Erde / Evolution, auf einem anderen Planeten erwartet uns mit höchster Wahrscheinlichkeit, nichts Besseres. Wir haben uns an das angepasst was wir haben, also ist das unser Ideal. Alles was davon abweicht, ist vermutlich nicht gut für uns. Weder Temperatur, noch die Atmosphäre, Schwerkraft u.s.w.

Ich seh in der Raumfahrt schon den wissbegierigen Aspekt, aber den grossen Befreiungsschlag erwarte ich nicht von dort ... eben aus oben genannten Gründen. Aber bei dem Haushalt den man z.B. in den USA hat, kann man schon was für die Raumfahrt abzweigen. Ich seh aber eher in der Robotik und eben diesen unbemannten Sonden die Erweiterung unseren Wissens die Zukunft. Von bemannten Missionen wie z.B. zum Mars, halte ich gar nichts.

Der Aufwand zur Korrektur hier auf der Erde wäre minimal, im Vergleich zu all den Hürden die man auf einem fremden Planeten hätte. Wir bringen es ja nicht mal fertig, die fossile Energie und damit die Erderwärmung wirkungsvoll zu reduzieren. Es ist einfach tragisch welcher Kleingeist vor allem die internationale Konkurrenz (Energiepreis an der Grenze) verhindert. Es scheitert hier um maximal Prozentpunkte im einstelligen Bereich, sich verteuernden Produkte, dass wir nicht mehr Ökologie, mehr Ruhe (Lärm der Verbrennungsmotor vs Elektromotoren) und vor allem Zukunftssicherheit haben. Öl-Ressourcen sind endlich, Atomkraft (Uran) auch und zusätzlich mit dem schlimmen Entsorgungsproblem behaftet. Wie sich da die ganzen rechten Hampelmänner der Politik bei uns immer querstellen, ist zum Kotzen. Da lob ich mir Frau Merkel, die hat ihre Meinung geändert, ist zwar auch eine rechte Politikerin aber eben mit Bezug zur Wissenschaft und nicht das Juristenpack das sich zunehmend in der Politik breit macht.
Zitieren
#13
Mit grossen Problemen meine ich nicht unbedingt, dass man zu neuen Welten aufbrechen muss.
Aber welche Moeglichkeiten wuerden sich ergeben, wenn man gemeinsam an Loesungen zu den Problemen unserer Welt arbeiten wuerde und nicht immer gegeneinander?
Zitieren
#14
Pooly schrieb:Ueber 9 Jahre unterwegs, 5Mrd km dabei zurueckgelegt und dann in der beabsichtigten Entfernung von 12.000km an Pluto vorbeigeflogen und das auch noch im Zeitfenster, dass geplant war... ich bin immer wieder zutiefst beeindrueckt, mit welcher Praezision bei solchen Unternehmungen gearbeitet wird.
...
jo, und das nächste Ziel ist schon ausgeguckt
http://plutoidenpages.eu/index.php?sect ... &newsid=75
Zitat: Weiteres Zielobjekt für New Horizons im Kuipergürtel gefunden

Seit einiger Zeit schon wurde mit Hilfe des Weltraumteleskops Hubble nach einem weiteren Ziel für New Horizons gesucht. Da das Raumschiff nach der Passage von Pluto/Charon noch genügend Energiereserven und Treibstoff an Bord hat, soll ein weiteres Ziel im Kuipergürtel des Sonnensystems angesteuert werden.

...
mit Hilfe des hochauflösenden Weltraumteleskops Hubble gelang nun doch die Identifzierung eines in Reichweite liegenden Objektes: "PT1 (1110113Y)". Das Objekt hat etwa 30-45 km Durchmesser und ist von New Horizons mit 35% der nach der Pluto-Passage noch vorhandenen Treibstoffreserven bis 2019 erreichbar. ...
Zitieren
#15
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltr ... 08806.html
Zitat:
„New Horizons“ entdeckt auf dem Pluto Gefrorenes
Die amerikanische Raumsonde fotografiert gefrorenes Kohlenmonoxid auf dem Zwergplaneten. Das bisherige Bild von Himmelskörpern in unserem Sonnensystem muss überdacht werden.

17.07.2015, ...
Zitieren


Gehe zu: