Der Weltraum als Schlachtfeld
Vervierfacht kommt nicht hin

Zitat:Bis zum Frühjahr 2010 erfolgten in 50 Jahren Raumfahrt etwa 4700 Raketenstarts mit gut 6100 Satelliten. Davon verblieben 15 000 Bruchteile von Raketen und Satelliten, bis zu kompletten Oberstufen. Nach dem USA-Katalog sind das
15 000 Objekte von mindestens zehn Zentimeter Größe, vermutlich kommen noch 7000 geheimgehaltene Objekte hinzu. Wird die Mindestgröße auf einen Zentimeter gesenkt werden 600 000 Objekte geschätzt, zu denen noch etwa eine Million kleinere Teilchen hinzukommen.

wiki:http://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumm%C3%BCll#Mengen

Zitat:Mehr als 14.000 Schrottteile mit einer Größe von mehr als zehn Zentimetern schwirren derzeit im Orbit umher. 950 davon sind ausrangierte Satelliten verschiedener Länder, schätzt Jurij Saitsew vom Weltraumforschungsinstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften. Die Zahl der Teilchen zwischen 0,1 Millimeter und einem Zentimeter Durchmesser beträgt laut Saitsew zwischen 70 und 80 Millionen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welta...-2,00.html



Soweit ich mich erinnere hatte die TU Braunschweig mit Hilfe des ESA Simulator für Weltraummüll simuliert, das ca. ~150k Splitter im Milimeterbereich entstanden. Die Teile ab 1 cm warn knappe 4k und ab 10 cm ~100.

Meinstest vllt um 1/5 erhöht?.



Allerdings finde ich das eine clevere passive Abwehr/Abschreckmethode solange gezielte EMP/Lasertechniken nicht funktonieren. Ich weiß jetzt leider nicht wie es genau es möglich ist, Zivil und Militärsat's zu unterscheiden(ohne das es auch das jeweilige Land will) aber ich denke man würde eh keine große Rücksicht nehmen, was für eine Sat da nun genau abgeschossen wurde, solange er irgendeinen strategischen/taktischen Nutzen hat.

Und wenn also schon die Gefahr besteht das meine Sats abgeschossn werden, bzw ich in dem Bereich der Schwächere wäre, warum nicht Blender/Träger als Zivil ausgeben und mit nem ordentlichen Inhalt an Metallschrott bei einer beliebten Umlaufbahn als Falle legen?

Wenn es soweit ist, das man schon sich untereinander aus dem Orbit sprengt, dann sollte die Rücksicht auf die anderen da eher gering sein.. Und was ist nen bessers Abschiedsgeschenk als Hundertausend-Millionen Kleinstteile die nur drauf warten irgendwo mal reinzukrachen ^^.
Zitieren
Zitat:Russia destroys satellite in ASAT test

LAS VEGAS — A Russian satellite broke up in low Earth orbit in a deliberate test of a Russian antisatellite device that created thousands of pieces of debris.

The satellite, Cosmos-1408, appears to have broken up late Nov. 14 or early Nov. 15 Eastern time, based on commercial and government tracking data. The satellite, weighing about 2,000 kilograms, was launched in 1982 and, now defunct, was last tracked in an orbit about 485 kilometers high.

State Department spokesman Ned Price confirmed the satellite was destroyed by an ASAT. “The Russian Federation recklessly conducted a destructive satellite test of a direct-ascent antisatellite missile against one of its own satellites,” he said at a Nov. 15 State Department briefing. “The test has so far generated over 1,500 pieces of trackable orbital debris and hundreds of thousands of pieces of smaller orbital debris that now threaten the interests of all nations.” [...] Early Nov. 15, the seven people on the ISS were instructed to shelter in their Crew Dragon and Soyuz vehicles because of a “debris cloud,” remaining in their vehicles for about two hours.
https://spacenews.com/russia-destroys-sa...asat-test/

Es gibt gewisse Gerüchte, dass S-500 (https://www.forum-sicherheitspolitik.org...p?tid=5868) involviert sein könnte (hatten wir ja schon befürchtet), bislang gibt es aber keine Bestätigung...

Schneemann
Zitieren


Gehe zu: