Nordkorea
Selbst wenn es Nordkorea diesmal noch nicht gelungen ist und es nur eine normale Atombombe war, dann schaffen sie es eben in 5 oder 10 Jahren. Das sie nie die Atombombe entwickeln wurde ja auch behauptet. Durch leichte Reformen hat Nordkorea seine Nahrungsmittelversorgung in den Griff bekommen. Das Land ist nun relativ stabil.
Zitieren
Offenbar gab es einen nordkoreanischer Raketentest mit dem Ziel, balistische Raketentechnik mit angeblich erhofften Weltraumkapazitäten zu tarnen. Der Test hat für einigen Ärger gesorgt, der Sicherheitsrat tagt mal wieder...
Zitat:Nach Raketentest

Amerika fordert „beispiellose“ Sanktionen gegen Nordkorea

Mit dem Raketentest hat Nordkorea die Weltgemeinschaft brüskiert. Die Vereinigten Staaten wollen im UN-Sicherheitsrat nun die bislang härteste Reaktion auf die Provokation durchsetzen. [...]

Nordkorea hatte am Sonntag nach eigenen Angaben einen Satellitenstart zur Weltraumerforschung unternommen. Die Weltgemeinschaft sieht dahinter allerdings den verdeckten Test einer militärischen Langstreckenrakete. [...] Der Ratsvorsitzende Rafael Ramirez aus Venezuela hatte nach einer Dringlichkeitssitzung des UN-Gremiums angekündigt, dass eine weitere Resolution gegen Nordkorea vorbereitet werde.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 58014.html

Schneemann.
Zitieren
Ich frage mich was die heulen, haben doch selbst alle noch viel bessere Raketen. Die können einem souveränen Land halt nicht vorschreiben auf solche Schlüsseltechnologien zu verzichten. Hut ab vor Nordkorea für diese technische Entwicklung, wenn man bedenkt wie wenig Einwohner sie haben und wieviel Sanktionen gegenüber Nordkorea bestehen.
Zitieren
Nordkorea ist gruselig. So gruselig, dass mich persönlich sein "Recht" auf nukleare Sprengköpfe und Langstreckenraketen eher gar nicht interessiert. Der Staat ist nichts als eine riesige Tragödie.
Zitieren
Mitleser schrieb:Nordkorea ist gruselig. So gruselig, dass mich persönlich sein "Recht" auf nukleare Sprengköpfe und Langstreckenraketen eher gar nicht interessiert. Der Staat ist nichts als eine riesige Tragödie.

Mag ja sein, dass Nordkorea überhaupt nicht westlichen Standards entspricht. Genau weiss man ja auch nicht wie die Lage dort wirklich ist, weil die so abgeschirmt sind. Allerdings halte ich Nordkorea für keinerlei Bedrohung.
Zitieren
„beispiellose“ Sanktionen....es ist bereits alles sanktioniert Big Grin Freaks!
Zitieren
Offenbar wieder mal Streit in der Führung. Ach, oder eben auch nur eine "normale" Machtsicherungsmaßnahme...
Zitat:Nordkorea

Kim lässt Militärchef hinrichten

Als Nordkorea am Sonntag publikumswirksam seine Langstreckenrakete testete, fehlte der Militärchef des Landes. Nun wird klar warum: Der Staatschef Kim Jong-un hat ihn hinrichten lassen. Er war nicht das erste Opfer von dessen Machtsicherung. [...]

Yong-gil war seit August 2013 Chef des Generalstabs. Er soll im Februar verhaftet und angeklagt und in der vorigen Woche hingerichtet worden sein. Offiziell wollte Nordkorea die Hinrichtung nicht bestätigen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 62123.html

Ob er wieder eine Hinrichtung mit einer Flak befohlen hat? Oder hat er ihn dieses Mal nur humaner mit einem Panzer überfahren lassen? :roll:

Schneemann.
Zitieren
Ein interessanter Artikel zu einem alten Streitthema: Wie rassistisch ist Nordkorea?
https://www.nknews.org/2016/03/is-north ... ist-state/
Zitat:Is North Korea a racist state?

How well does the average N.Korean retain ultra-nationalist, occasionally race-tinged propaganda?
Zitieren
Nur am Rande (aber ggf. kann hieraus abgeleitet werden, warum Kim mit einem Raketentest vorgestern wieder einmal den Unmut der Nachbarn hervorgerufen hatte - sowas lenkt ja bekanntlich durchaus von innenpolitischen Problemen ab):
Zitat:Verschärfte Hungersnot in Nordkorea - Abe zu Treffen mit Kim bereit

Genf/Tokio (Reuters) - Der Lebensmittelmangel in Nordkorea hat sich den Vereinten Nationen (UN) zufolge verschärft und einen neuen Höhepunkt erreicht.

Nach der schlechtesten Ernte seit einem Jahrzehnt habe die kommunistische Führung die täglichen Nahrungsrationen auf 300 Gramm reduziert, teilten das Welternährungsprogramm (WFP) und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der UN am Freitag mit.

Wegen den schweren Ernteeinbußen als Folge von Dürren und Überschwemmungen litten gut zehn Millionen der rund 25 Millionen Einwohner in dem abgeschotteten Staat unter einem massiven Lebensmittelmangel. “Das bedeutet, dass sie nicht genügend Nahrung bis zur nächsten Ernte haben”, sagte WFP-Sprecher Herve Verhoosel. Insgesamt sind 17,5 Millionen Nordkoreaner auf staatliche Lebensmitterationen angewiesen. Mitte der 1990er Jahre kamen drei Millionen Menschen in dem Land bei einer Hungersnot ums Leben. [...]

Zudem sei die Protein-Versorgung der Bevölkerung sehr schlecht. Einige Familien könnten eiweißhaltige Nahrung nur selten im Jahr zu sich nehmen. Die beiden UN-Behörden gehören zu den wenigen Organisationen, die Zugang zu dem international isolierten Land haben, das zusätzlich unter Sanktionen wegen seines Atom- und Raketenprogramms leidet.
https://de.reuters.com/article/nordkorea...EKCN1S90UK

Schneemann.
Zitieren
Nordkorea hat offiziell etwa 24 Millionen Einwohner. Wie kommt man hier auf 17,5 Millionen die potentiell Hunger leiden werden?
Zitieren


Gehe zu: