Streitkräfte Südkoreas
#31
Koreanische F-15K:

http://www.centurychina.com/plaboard/up ... _F_15K.jpg
http://www.centurychina.com/plaboard/uploads/F_15K2.jpg
http://www.centurychina.com/plaboard/up ... F_15K3.jpg
http://www.centurychina.com/plaboard/uploads/F_15K5.jpg
Zitieren
#32
Aktueller südkoreanischer Kampfpanzer XK2, frisch aus dem Panzerwerk (2. März 2007)

http://img85.imageshack.us/img85/7412/2 ... 902rf4.jpg
http://img85.imageshack.us/img85/5131/2 ... 907yy2.jpg
http://img227.imageshack.us/img227/2101 ... 906sj6.jpg
http://img224.imageshack.us/img224/5123 ... 905kf1.jpg
http://sig.megapass.net/club/home1/arch ... _photo.gif
http://sig.megapass.net/club/home1/arch ... _photo.gif
http://sig.megapass.net/club/home1/arch ... _photo.gif
http://sig.megapass.net/club/home1/arch ... _photo.gif
Zitieren
#33
Hat jemand dazu vielleicht technische Daten?

Ausserdem gibt es IMHO geringe Ähnlichkeiten zum Leclerc?

Auch die Shilouette scheint mir extrem niedrig?

Edit: Konnte nur das finden: http://www.globalsecurity.org/military/w...k/xk-2.htm
Zitieren
#34
Zitat:South Korea eyes US fighters

South Korea could approach the USA to seek access to the Lockheed Martin F-22 Raptor or F-35 Joint Strike Fighter as it looks beyond its current procurements and responds to Japan's expansion plans. ...

http://www.flightglobal.com/articles/20 ... hters.html
Zitieren
#35
http://www.defense-aerospace.com/cgi-bi ... ele=jdc_34

Zitat:Boeing Makes Sole Bid for Korean Fighter Jet Contract


(Source: Korea Overseas Information Service; issued May 10, 2007)

Boeing Co. of the United States has turned out to be the sole bidder again for a multi-billion-dollar contract to provide Korea with 20 advanced combat aircraft by 2012, defense industry officials here said Thursday (May 10). ...
Zitieren
#36
http://www.defencetalk.com/news/publish ... 011938.php

Zitat:South Korea Endorses 2.7 Billion Dollar Submarine Project
Agence France-Presse | May 18, 2007


Seoul: South Korea has endorsed a 2.7 billion dollar project to develop its own technology to build 3,000-ton submarines, military officials said Thursday. The project was approved late Wednesday at a meeting chaired by Defence Minister Kim Jang-Soo, a ministry spokesman said. ...
Zitieren
#37
Der erste Zerstörer der KDX-III-Klasse ist vom Stapel gelaufen:
http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm
Zitat:SÜDKOREA

Bei Hyundai Heavy Industries in Ulsan ist am 25. Mai der erste Zerstörer vom Typ KDX-III vom Stapel gelaufen.

Mit der in Anwesenheit von Präsident Roh Moo-hyun vollzogenenTaufe der SEJONG (ein König der Joseon-Dynastie des 15. Jahrhunderts) wird die ROKN nach den USA, Japan, Spanien und Norwegen zur weltweit fünften Marine, die über Schiffe mit dem für Luftraumverteidigung optimierten US-Gefechtsführungssystem Aegis verfügen.

Die Baukosten für die 7.600 ts große, optisch an die US-Zerstörer ARLEIGH BURKE und die japanische KONGO-Klasse erinnernde SEJONG werden mit 1 Mrd. US-Dollar angegeben. Als Bewaffnung werden u.a. 16 moderne südkoreanische Seeziel-FK SSM-700K Haesung („Sea Star“, Reichweite etwa 150 km) sowie 128 Flugabwehr-FK (Standard Missile SM-2 in Senkrechtstartsystemen) genannt. Darüber hinaus sollen 32 im eigenen Land entwickelte Landziel-Marschflugkörper mit 1.000 km Reichweite dem Schiff „strategische Fähigkeiten“ geben.

Nach Abschluss der nun zügig vorgenommenen Ausrüstung soll die SEJONG etwa eineinhalb Jahre erprobt werden und dann 2009 einsatzbereit sein. Bis 2012 sollen zwei weitere KDX-III folgen. Im Rahmen langfristiger Planungen wird offenbar überlegt, bis 2020 noch weitere drei KDX-III zu beschaffen. Entscheidungen hierzu stehen allerdings noch aus.
Artikel wurde vollständig wiedergegeben, da nur kurze Zeit online.
Zitieren
#38
Zitat:Amphibious Transport Dock Ship Handed Over to Navy

The Navy commissioned a large multipurpose transport vessel Tuesday (July 3) after two years of trial operation.

The 14,000-ton Dokdo Ham (ship), named after Korea's easternmost islets in the East Sea, can carry up to 700 troops, seven choppers, six tanks, seven armored vehicles and two small landing boats.

The 199-meter long, 31-meter wide ship, the largest in the South Korean Navy, is equipped with a Phalanx closed-in weapons system for detecting and destroying incoming anti-ship missiles, and a Rolling Airframe Missile guided missile system.

(...)
Quelle: Korea Overseas Information Service; issued July 3, 2007
http://www.defense-aerospace.com/cgi-bi ... le=release
Zitieren
#39
http://www.defencetalk.com/news/publish ... 012721.php

Zitat:Military Seeks Increase in Defense Budget for 2008
Korean Information Service | Jul 20, 2007

The Defense Ministry said Wednesday (July 18 ) that it has asked for a 9.9-percent increase in next year’s defense spending to cover military upgrades, development of new weapons, better maintenance of fighter jets, and improved benefits for soldiers. ...
Zitieren
#40
http://www.marineforum.info/HEFT_7_8-20 ... /maaw.html
Zitat:Eine in 2005 in südkoreanischen Medien veröffentlichte Langzeitplanung für die Jahre 2005-2020 sah für die südkoreanische Marine (ROKN) ab 2012 die Beschaffung von drei zunächst als KSS-III bezeichneten 3.000ts großen U-Booten mit außenluftunabhängigem Antrieb und Bewaffnung mit 1.000km weit reichenden Marschflugkörpern vor.

Nachdem der Generalstabschef im Dezember 2006 eine Verschiebung des Vorhabens angekündigt hatte, hat das Verteidigungsministerium nun einen verbindlichen Zeitrahmen bekannt gegeben. Demnach werden erste Vorarbeiten zur Entwicklung eines "Basic Designs" noch in diesem Jahr beginnen; die Indienststellung des Typbootes ist für 2018 angekündigt. Bis 2029 sollen dann noch weitere acht Boote gebaut werden. Für das Vorhaben will man zunächst etwa 2 Mrd. Euro bereit stellen.

Im Verteidigungsministerium spricht man offiziell "patriotisch" von einer kompletten Eigenentwicklung. Tatsächlich wird die Realisierung des Projektes aber wohl nur mit substantieller ausländischer - sprich: deutscher - Hilfe möglich. Derzeit verhandeln TKMS/HDW und die südkoreanische Marine einen Vertrag über 6 weitere U-Boote der Klasse 214 (KSS-II, 2.Los), zu dessen Umfang auch eine ausgiebige Design-Schulung für Ingenieure der Hyundai-Werft gehört. Dieser Technologie-Transfer soll das nötige Know-How zur Entwicklung von KSS-III ins Land bringen.

Ob das ehrgeizige Ziel einer eigenständigen Entwicklung damit erreicht wird bleibt abzuwarten - deutsche Fachleute haben daran erhebliche Zweifel. Sicher werden die KSS-III auf südkoreanischen Werften gebaut, aber bei einigen Komponenten wird man zwingend auf deutsche Zulieferungen angewiesen bleiben. Dazu zählt der außenluftunabhängige Antrieb, bei dem man sich - wie bei den derzeit im Bau befindlichen 3 U-Booten der Klasse 214 (KSS-II, 1.Los) - auf deutsche Brennstoffzellen-Technologie abstützen wird. Ähnliches gilt für die Bugsektion des U-Bootes mit dem darin untergebrachten Torpedorohrsatz. Weder hat die deutsche U-Bootindustrie ein Interesse, ihr Know-How zur Fertigung dieser Schlüsseltechnologien weiterzugeben, noch ist davon auszugehen, dass die deutsche Regierung einer Exportanfrage für derart kritische Elemente zustimmen würde.
Zitieren
#41
http://www.marineforum.info/HEFT_9-2007/MaaW/maaw.html
Zitat:Die Republic of Korea Navy (ROK Navy) hat am 3. Juli ihren ersten Hubschrauberträger DOKDO in Dienst gestellt. Ein Schwesterschiff soll bis 2010 folgen.

Der Bau der beiden auch als LP-X bezeichneten Schiffe war 2002 beschlossen worden. Jedes der bei einer Länge von etwa 200m voll beladen bis zu 19.000ts verdrängenden LP-X soll bis zu 700 Marineinfanteristen samt Ausrüstung und Fahrzeugen an Bord nehmen und über bis zu 10.000 sm in ein Einsatzgebiet transportieren können. Zwei an Bord mitgeführte Luftkissenfahrzeuge (US-Typ LCAC) und zehn Hubschrauber werden Einsätze dabei operativ unterstützen.

Neben einer Erweiterung der amphibischen Fähigkeiten soll die Beschaffung der Hubschrauberträger Südkorea vor allem auch deutlich verbesserte Möglichkeiten und neue Optionen bieten, sich überregional zu engagieren und sinnvoll in multinationale Krisenoperationen (vorzugsweise unter einem Mandat der Vereinten Nationen) oder humanitäre Hilfeleistungen einzubringen. Die ROK Navy folgt damit dem Beispiel mehrerer anderer pazifisch-asiatischer Marinen.

Die neuen Schiffe sind eine sinnvolle Ergänzung ihrer vorhandenen amphibischen Kräfte. Zu diesen gehören neben vier in den 90er Jahren im Lande gebauten 4.000 ts großen Landungsschiffen vom Typ ALLIGATOR (nicht zu verwechseln mit russischen Landungsschiffen der gleichen Typbezeichnung !) auch noch fünf aus den 40er Jahren stammende ex-US Schiffe vom Typ LST. Diese stehen nach mehr als 60 Jahren am Ende ihrer Nutzbarkeit und sollen denn auch durch Neubauten ersetzt werden. Zwischen 2013 und 2016 wird die ROK Navy vier neue 4.500 ts große Landungsschiffe erhalten. Details zu diesem Vorhaben wurden noch nicht bekannt gegeben. Dass die Schiffe auf heimischen Werften gebaut werden sollen, könnte jedoch auf eine Designvariante der ALLIGATOR-Klasse deuten.

ganzer Text da MARINEFORUM und nur kurz im Internet
Zitieren
#42
Zitat:Eurocopter's KHP Helicopter Deal

In a December 2005 article, DID covered Korea's planned acquisition of approximately 245 utility transport helicopters, which would be developed and produced as a semi-indigenous program in conjunction with contract winner EADS Eurocopter. The KHP will be in the 8-tonne class, and will be designed to carry 11 troops. South Korea currently owns around 700 helicopters, but more than half are considered outdated, and they need to be replaced. Industrial offsets were also important, as the program is designed to boost indigenous industrial manufacturing capability for rotary-wing aircraft. ...

Link zu DID
Zitieren
#43
Süd Korea übernimmt ersten Typ 214:

Zitat:First Submarine of Class 214 delivered to the Republic of Korea Navy

Hamburg/Kiel, 04.01.2008

On 26th December 2007 the Republic of Korea Navy took over command of the first of three Class 214 submarines, equipped with outer air independent fuel cell propulsion systems. ...

TKMS

Ein Deutscher Hersteller und dann nicht mal die Internet-Seite in Deutsch :x Cry
Zitieren
#44
Nachdem sich das Eurofighter-Konsortium gegen ein Anbieten der Typhoon für die südkoreanische Luftwaffe entschieden hat, rückt wohl ein weiterer Erwerb von Flugzeugmustern des Typs Boeing F-15K 'Strike Fighter' in den Mittelpunkt des südkoreanischen Interesses.
Hier der Link zum englischsprachigen Artikel: http://www.flightglobal.com/articles/20 ... k-buy.html
Zitieren
#45
Zitat:Zweites U-Boot Klasse 214 von Koreanischer Marine in Dienst gestellt

Am 28. November 2008 hat die koreanische Werft Hyundai Heavy Industries Ltd. Co. termingerecht das zweite von drei U-Booten der Klasse 214 mit außenluftunabhängigem Brennstoffzellenantrieb an die nationale Beschaffungsbehörde DAPA abgeliefert. Das Boot mit dem Namen „Yung Yi“ wurde daraufhin am 2. Dezember 2008 von der koreanischen Marine in Dienst gestellt.

(...)
Quelle: http://www.thyssenkrupp-marinesystems.d ... ressDetail
Zitieren


Gehe zu: