Streitkräfte Südkoreas
#1
Es gibt noch keinen Thread über die südkoranischen Streitkräfte ? :oah:

Dabei gibts doch recht interessante Sachen ua. auch einige Eigenen- bzw Weiterentwicklungen...

In Verbindung mit Südkoreas vermeintlichem Atomprogramm ist die folgende Meldung ebenfalls interessant :

http://www.spacewar.com/2004/041009073407.25ww9f8m.html

Zitat:South Korea completes deployment of new medium-range missiles: report

SEOUL (AFP) Oct 09, 2004
South Korea has completed the deployment of new medium range missiles capable of hitting most strategic targets in North Korea, a report said Saturday.

Defense ministry officials told lawmakers more than 100 of the locally developed Hyeonmu missiles had already been deployed in an unidentified frontline unit, according to Maeil business daily.

Hyeonmu missiles have a range of up to 300 kilometers (186 miles) and are capable of reaching most of North Korean territory including the northwestern city of Sinuiju near the border with China, it said.

The ministry also said it had purchased and deployed 110 ATACMS Block 1A Missiles produced by Lockheed Martin. These missiles have the same range as Hyeonmu.

Defense ministry officials declined to comment on the report.

ATACMS Block 1A and Hyeonmu are the longest-range missiles deployed in South Korea.

Their deployment became possible only after Washington and Seoul in 2001 revised an accord to pave the way for South Korea to possess missiles with a range of up to 300 kilometers instead of the past limit of 180 kilometers.
...
Zitieren
#2
Zitat:War in Korea Would Mean Massive U.S. Deployment
PA
Feb 4, 2005, 02:39


The US will dispatch 690,000 troops and 2,000 warplanes if war breaks out on the Korean Peninsula, according to South Korea’s new defence policy paper released today.

The defence white paper, which has been updated for the first time in four years, also removes 10-year-old references to communist North Korea being the South’s ”main enemy,” though it still calls the North a “direct military threat.”
Quelle:
http://www.defencetalk.com/news/publish ... 2138.shtml
Zitieren
#3
http://www.n-tv.de/545658.html
Zitat:Soldat läuft Amok
Acht Kameraden tot

Ein südkoreanischer Soldat hat im Morgengrauen am Sonntag ein Blutbad unter seinen Kameraden angerichtet und acht von ihnen getötet. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Seoul wurden mindestens zwei andere Soldaten der betroffenen Einheit nahe der Grenze zu Nordkorea schwer verletzt. Der 22-jährige Gefreite habe eine Handgranate geworfen und aus seinem Gewehr etwa 40 Schüsse auf die schlafenden Kameraden abgegeben. Ein Ministeriumssprecher sagte, der Soldat sei schikaniert worden und habe sich rächen wollen.

Unter den Toten befand sich auch der Vorgesetzte des Schützens. Der Unteroffizier habe den Gefreiten verbal attackiert und auf andere Weise belästigt, so der Sprecher. Der Soldat wurde südkoreanischen Medienberichten zufolge 15 Minuten nach seiner Bluttat gefasst. In dem rund 70 Kilometer nördlich von Seoul entfernten Militärlager in Yonchong hätten sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls etwa 25 Soldaten aufgehalten.

Der Amokläufer ist nach Armeeangaben seit Ende 2004 beim südkoreanischen Militär. Seit Januar leistete er seinen Dienst in einer Einheit zur Sicherung der Grenze nach Nordkorea.

Verteidigungsminister Yoon Kwang Ung entschuldigte sich in einer vom Fernsehen landesweit übertragenen Stellungnahme bei der Bevölkerung für den Zwischenfall. "Wir werden gründliche Folgemaßnahmen ergreifen, damit sich solch ein Vorfall nicht wiederholt." Es hatte in der Vergangenheit häufig Berichte über Aggressionen gegen Wehrdienstpflichtige in der südkoreanischen Armee gegeben.
Zitieren
#4
http://www.defense-aerospace.com/cgi-bi ... =jdc_inter

Zitat:Navy Unveils 13,000-Ton Landing Ship

South Korea will launch a 13,000-ton-class large-deck landing ship on July 12 in a naval force improvement program, the Navy said Monday (July 4).

The amphibious ship, called LPX, was unveiled at a shipyard of Hanjin Heavy Industries & Construction Co. in Busan, about 320 kilometers southeast of Seoul, on Monday. This is the first of the two LPXs the Navy plans to develop by 2010, an official said.
....
Zitieren
#5
Aus dem Artikel:

Zitat:The 200-meter-long and 31-meter-wide ship can sail at the maximum speed of 43 knots per hour, he added.
Schreibfehler? Selbst 34 Knoten wären verdammt fix für ein LPD... :frag:
Zitieren
#6
http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm
Zitat:SÜDKOREA

Am 12. Juli soll der erste von zwei Hubschrauberträgern für die ROK Navy bei Hanjin Heavy Industries in Pusan vom Stapel laufen.

Der Bau der beiden - zunächst nur als LP-X bezeichneten - Schiffe war 2002 beschlossen worden. Sie sollen bis 2010 in Dienst gestellt sein. Jedes der bei einer Länge von etwa 200m voll beladen bis zu 19.000ts verdrängenden LP-X soll bis zu 700 Marineinfanteristen samt Ausrüstung und Fahrzeugen an Bord nehmen und über bis zu 10.000 SM in ein Einsatzgebiet transportieren können. Zwei an Bord mitgeführte Luftkissenfahrzeuge des amerikanischen LCAC-Designs und zehn Hubschrauber (hier sollen EH-101 Merlin vorgesehen sein) werden Einsätze dabei operativ unterstützen.
....
Zitieren
#7
Südkorea will bis zum Jahr 2020 ein eigenes UCAV entwickeln

Zitat:Korea to Develop Unmanned Stealth Plane

Korea is looking to develop a stealth fighter plane that can be piloted by remote control by the 2020s. The U.S. and other developed countries are already developing so-called unmanned combat air vehicles or UCAV, but none are in use.
Quelle: http://english.chosun.com/w21data/html/ ... 20026.html
Zitieren
#8
Südkorea will eigene Flugabwehrraketensysteme als Ersatz für das Hawk-System entwickeln.

Zitat:South Korea to Develop New Surface-to-Air Missile
By AGENCE FRANCE-PRESSE, SEOUL


South Korea is developing a new surface-to-air missile to replace its outdated, U.S.-made Hawk missiles, a state-run defense research institute said Sept. 30.
Quelle: http://www.defensenews.com/story.php?F=1146003&C=airwar
Zitieren
#9
:hand: von http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm
Zitat:Die südkoreanische Marine (ROKN) hat das erste von drei russischen Luftkissenfahrzeugen MURENA-E erhalten.
Die drei Boote waren vor etwa einem Jahr über die russische Rüstungsexportagentur Rosoboroneksport bestellt worden. Mit ihnen zahlt Russland einen Teil eines 1991 von Südkorea gestellten Darlehens von etwa 1,2 Mrd. Euro zurück.

Die beim Khabarovsk Shipyard gebauten Luftkissenboote sind eine Exportvariante der vom Konstruktionsbüro Almaz entwickelten TSAPLYA-Klasse, von der sieben Einheiten bei der Amur-Flottille der russischen Marine Dienst tun.

Optisch ähneln die 150 ts großen Fahrzeuge ein wenig der ebenfalls von Almaz entwickelten, mit 450 ts aber deutlich größeren POMORNIK-Klasse. Sie können 140 ausgerüstete Soldaten oder zwei amphibische Transportpanzer bzw. einen schweren Kampfpanzer bis zu etwa 200 sm weit transportieren. Ihre Höchstgeschwindigkeit wird mit 55 kn angegeben. Bewaffnet sind sie mit zwei Nahbereichsflugabwehrkanonen AK-630, die durch acht Gestelle für tragbare Flugabwehr-FK Igla-1M (SA-N-10 Gimlet) ergänzt werden.

Das erste, nun vür die ROKN fertig gestellte Fahrzeug traf am 12. November in Inchon ein. Die beiden anderen Boote sollen im kommenden Jahr bzw. 2007 folgen.
hat jemand vielleicht nähere informationen zu den schiffen? ich find nur informationen zur zubr-klasse ...
Zitieren
#10
Die nachfolgenden Daten stammen aus Jane´s Fighting Ships (Copyright).

RUSSIAN NAVY: Larger version of the Lebed class designed for river patrol. Built at Khabarovsk between 1987 and 1992. Operated on Amur river system, 8 units in service.


REPUBLIC OF KOREA NAVY
TSAPLYA (MURENA E) (PROJECT 12061) CLASS (ACV)
IN SERVICE: 0
BUILDING: 3

Displacement, tons: 149 full load
Dimensions, feet (metres): 103.7 × 47.6 × 5.2 (31.6 × 14.5 × 1.6)
Main machinery: 2 PR-77 gas turbines for lift and propulsion; 8,000 hp (5.88 MW)
Speed, knots: 50. Range, n miles: 500 at 50 kt
Complement: 11 (3 officers) + 100 troops
Guns: 2-30 mm AK 306M. 2-30 mm grenade launchers. 2-12.7 mm MGs.

Comment: Designed by Almaz, all to be built at Khabarovsk. First laid down on 26 April 2004 for delivery in mid-2005. The second and third are to follow in 2006 and 2007. Capable of carrying one medium tank or 130 troops.
Zitieren
#11
Zitat:3,500-Ton Class Submarines to Debut by 2020


(Source: Korea Overseas Information Service; issued Jan. 6, 2006)


The Navy seeks to deploy three 3,500-ton class next-generation submarines in the field by 2020 in stages under plans to achieve a “self-reliant” defense posture, the Defense Ministry said on Thursday (Jan. 5).

The Joint Chiefs of Staff (JCS) is currently reviewing required operation capabilities for the submarine-building project, code-named “KSS-III,” worth some $3.7 billion, a spokesman of the Defense Acquisition Program Administration said.
Quelle: http://www.defense-aerospace.com/cgi-bi ... ele=jdc_34
Zitieren
#12
Die südkoreanischen Streitkräfte haben drei neue Waffensysteme in Dienst gestellt. Dabei handelt es sich um ein MANPADS mit der Bezeichnung "Sin Gung", der entsprechende FK ist 10kg schwer und hat eine Reichweite von etwa 7 km.
Ebenso in Dienst gestellt wurde ein "Hae Seong" bezeichneter Cruise Missile für die südkoreanische Marine, der von den Zerstörern der KDX-III-Klasse aus eingesetzt werden soll. Die zur Zeit bei der südkoreanischen Marine im Zulauf befindlichen Zerstörer der KDX-II-Klasse werden ebenfalls mit der "Hae Seong" ausgerüstet. Offenbar soll dieser FK bei der südkoreanischen Marine die bisher eingesetzte "Harpoon" ablösen.
Auch ein als "Cheoung Sangeo" - der Name bedeutet "Blauer Hai" - bezeichneter Torpedo ist für die südkoreanische Marine entwickelt worden. Dieser Torpedo hat eine Maximalgeschwindigkeit von 45 kn und kann feindliche U-Boote in mehr als 20 km Entfernung angreifen. Ein weiterer Vorteil ist sein Preis: Der "Cheoung Sangeo" kostet nur halb so viel wie ähnliche, außerhalb von Südkorea entwickelte Torpedos.
Quelle:
http://www.defense-aerospace.com/cgi-bi ... =jdc_inter
Zitieren
#13
http://www.flightglobal.com/Articles/20 ... until.html

Zitat:South Korea’s defence ministry approves 20 Boeing F-15K fighters to keep line alive until 2011

South Korea’s Ministry of National Defence (MND) has approved the acquisition of a follow-on batch of 20 Boeing F-15K fighters for the country’s air force, in a move which could safeguard the US manufacturer’s production line for the type until at least 2011.
...
Zitieren
#14
Zitat:Bei Huyndai Heavy Industries in Ulsan ist am 9. Juni das erste U-Boot TYPE 214 für die südkoreanische Marine (ROKN) vom Stapel gelaufen.

Der Bau des auf den Namen SOHN WON-IL getauften Bootes erfolgt unter einem Lizenzabkommen mit Hilfe der deutschen HDW (ThyssenKrupp Marine Systems).

Das Design beruht dabei auf dem der deutschen Klasse 212. Die koreanischen U-Boote sind ebenfalls mit außenluftunabhängigem Antrieb auf Brennstoffzellenbasis ausgerüstet, mit etwa 65m allerdings gut 9m länger als das deutsche Vorbild Klasse 212.

Getaucht verdrängen sie 1.950 ts. Zu ihrer Bewaffnung gehören acht Standard-Torpedorohre (53,3cm), aus denen auch Seeziel-FK Sub-Harpoon verschossen werden können.

Vorerst sind die für ROKN drei der neuen U-Boote bewilligt, die im Etat mit jeweils etwa 280 Mio. Euro zu Buche schlagen und bis 2009 geliefert werden sollen. Hilfreich sind bei diesem relativ niedrigen Preis sicher auch die im internationalen Vergleich geringen Baukosten der südkoreanischen Werft, die langfristig darauf setzt, weitere solcher U-Boote auch in Eigenregie für den Export bauen zu dürfen.

Bei der ROKN hofft man bis 2020 auf eine Beschaffung von weiteren sechs U-Booten TYPE 214. Ihnen könnte allerdings durch eine bereits angedachte, mit 3.500 ts deutlich größere Variante noch „interne Konkurrenz“ entstehen.
[Quelle: MarineForum]

PS: Hier kompletter Text, da Link zum Artikel nur temporär (max. 2 Wochen) aktiv.
Zitieren
#15
aus dem marineforum:
Zitat:Daewoo Shipbuilding soll den zweiten südkoreanischen Aegis-Zerstörer vom Typ KDX-III bauen.
Wie die Beschaffungsbehörde DAPA (Defence Acquisition Program Administration) am 12. Juni bekannt gab, soll im Juli der offizielle Auftrag zu Bau und Lieferung des Schiffes bis Ende 2010 geliefert erteilt werden.

Um den Bau der neuen Zerstörer hatte es in den vergangenen Jahren heftigen Streit zwischen den konkurrierenden Werften Hyundai Heavy Industries und Daewoo Shipbuilding gegeben. Als Hyundai im Sommer 2004 den Zuschlag für den Bau des ersten Schiffes erhielt, zog die in der Ausschreibung unterlegene Daewoo sogar vor Gericht, sprach von ungerechtfertigter Bevorzugung von Hyundai und „politischen Gefälligkeiten“. Ob die nun vorgenommene Aufteilung des Vorhabens auf beide Werften den Konflikt völlig entspannen wird, bleibt aber vorerst abzuwarten.

Die seit 1998 zulaufenden Zerstörer der KDX-Serie sollen - zusammen mit weiteren neuen U-Booten und Versorgungseinheiten - die operative Reichweite der ROKN über die 200-SM Wirtschaftszone hinaus erhöhen und vor allem auch eine Durchführung von „Einsätzen auch in anderen Teilen der Welt“ ermöglichen.

Nach jeweils drei Schiffen vom Typ KDX-I (3.900 ts) und KDX-II (5.000 ts) wird KDX-III mit 7.000 ts noch einmal größer. Als erste Schiffe der ROKN werden sie mit dem U.S.-amerikanischen Gefechtsführungssystem Aegis ausgerüstet und damit vor allem für Flugabwehr und Luftraumverteidigung optimiert. Das Typschiff soll in 2008 in Dienst gestellt werden, das Vorhaben dann mit Indienststellung eines dritten KDX-III in 2012 abgeschlossen werden.
weitere informationen zu den kdx-III bei globalsecurity
Zitieren


Gehe zu: