Außerirdisches (intelligentes) Leben
#31
nein, du hast einen denkfehler begangen.
dass das seti nur zum aufspüren anderer signale da ist, weiss ich ja. es ging mir nur darum, zu zeigen, dass sich das explizite ausstrahlen starker radio-signale, um andere zivilisationen von der eigenen existenz zu informieren, nicht sinnvoll ist.
das bedeutet, dass wir bei der analyse nur auf den "signal-schrott" angewiesen sind, der von der normalen kommunikation ausgesendet wird, angewiesen sind.

wenn man sich jetzt ansieht, wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, dass überhaupt leben in einem system existiert + die wahrscheinlichkeit, dass es dort jemals eine hochentwickelte rasse gibt + das zeitfenster, in dem radio-signale ausgesendet werden (das mass, in dem wir sie brauchen, fängt ja schon an, stark abzunehmen) + die schwache intensität, die die mögliche ortung nur auf relativ nahe teile der galaxie beschränken, merkt man schnell, wieso wir bis jetzt nichts gefunden haben und auch weiterhin garantiert nichts finden werden.
Zitieren
#32
Zitat:Tom postete
Wenn es schon in unserem Sonnensystem 2 Planeten gibt auf denen Lebewesen existieren (Bakterien auf dem Mars), sollte es wo anders wohl auch noch möglich sein.
es gib t nur einen Planeten - udn das ist die Erde - soweit ich das mitbekommen hab hat sich a die NASA zu weit ausm Fenster gelehnt ( wohl um mehr Kohle bewilligt zu kriegen ) bzw war etwas vorschnell.



Zitat:Hinzu kommt die durchaus ernst zu nehmende These, dass die Erde aus dem All "befruchtet" wurde...
Och ich glaub da eher an die Schoefpfungsgeschichte aus der Bibel - ist genauso wenig von der hand zu weisen als deine These... Big Grin

Zitat:Thomas Wach postete
Och, bei der weite des universums ist es für mich eine ausgemachte sache, dass außerirdisches leben existiert dort draußen..

alles andere wäre ine riesige überraschung... oder denkt ihr wirklich dass der mensch die krönung der schöpfung sei in den unendlichen weiten des alls
Alone, alone, all, all alone
Alone on a wide wide sea.

Samuel Taylor Coleridge

Bis jetzt gibts keine Beweise das es Leben ausserhalb der Erde gibt - es kann sein - muss aber nicht...
Kann genausogut behaupen wir Leben heri nicht in der Realitaet sondern das ales hier ist eine Computersimulation oder ein Traum....
Gibt ebenfalls genug Biologen/Physiker usw die mittlerweile nicht dran glauben das es draussen noch leben gibt
Zitat:Der US-Physiker Frank Tipler hält dagegen: "Wir sind nicht nur die erste intelligente Spezies in der Galaxis - wir sind auch die einzige im ganzen Universum." Seine Überlegung: Die Milchstraße ist ungefähr zehn Milliarden Jahre alt. Zeit genug für mindestens eine technologisch hoch entwickelte Spezies, unsere Galaxis einmal zu durchstreifen. "Dann gäbe es aber keine Oortsche Wolke voller Kometen und keinen Asteroidengürtel mehr", glaubt Tipler. "Sämtliche dieser rohstoffhaltigen Objekte wären längst in Bauwerke verwandelt worden." Der deutsche Biologe Ernst Mayr, der lange in Harvard gelehrt hat, hält das Entstehen einer zweiten intelligenten Spezies ebenfalls für extrem unwahrscheinlich: "Im Gegensatz zur landläufigen Meinung wird hohe Intelligenz von der natürlichen Selektion nicht bevorzugt; tatsächlich kommen Millionen von Arten sehr gut ohne Intelligenz zurecht."
Ein weiteres Argument führen der Geologe Peter Ward und der Astronom Donald Brownlee in ihrem Buch "Unsere einsame Erde" an: Die Besonderheiten unseres Sonnensystems zeigten, wie viele Zufälle im Spiel gewesen sein müssen, um schließlich den Menschen hervorzubringen. Es gebe nur wenige Sonnen, deren Lebensdauer eine dauerhafte Evolution ermögliche, die gleichzeitig von Planeten in der so genannten bewohnbaren Zone umlaufen werden und auf deren Planeten Wasser vorkomme. Dem stimmt auch Simon Conway Morris, Paläontologe an der Universität Cambridge, zu: "Weil die Aliens bisher nicht hier sind", sagt er, "gibt es sie wohl nicht." Falls sie aber doch auftauchten, seien sie - da die Entwicklung des Lebens zielgerichtet nach festen Prinzipien verlaufe - ziemlich menschenähnlich, mit Augen, zwei Beinen und einem Blutkreislauf.
http://www.geo.de/GEO/wissenschaft_natur...navigation

Zur Drakegleichung - Vollkommen willkuerlich - kann man in die Tonne kloppen... lass einen Wert gegen Null gehn und schon sind wir alleine
Empfehlenswert ist Michael White - The Science Of The X-Files - da wird erklaeert warum interstellare Reisen kaum moeglich sind, leben doch unwahrscheilicher ist als man denkt etc...

Frage ist erstmal ob es ueberhaupt Leben woanders gibt, dann ob es intelligent ist, ob interstellare Reisen im grossen Rahmen moeglich ist(Generationraumschiffe da mal ausgenommen), ...
Und wer sagt den gleich das E.T. (sofern ueberhaupt existent) uns freundlich gesonnen ist ? Nur weil sie technologisch wohl hoeher entwickelt sind und paar Gutmenschen das behaupten???

Zu Seti@Home - hab auch paar pakete berechnet udn starts noch hin und wieder - finde aber das es sinnvollere Projekte gibt ( zum Beispiel die Such e nach Medikamenten gegen Pocken, Krebs, etx) woran ich meine PCs hier rechnen lasse...
Zitieren
#33
Zitat:Och ich glaub da eher an die Schoefpfungsgeschichte aus der Bibel - ist genauso wenig von der hand zu weisen als deine These...
Eeeeeeck! Dann solltest dich aber wirklich bald dazu entscheiden in die USA auszuwandern. Da gibts genug andere, die daran glauben.

Zum Leben auf anderen Planeten. Es muß ja nicht eine Technologie haben um Leben zu sein. Von daher ist es nicht auszuschließen, daß es nicht doch irgendwo paar einfache Pflanzen oder Mikroben in der Milchstraße gibt.
Zitieren
#34
@Cluster wenn du nach Nordkorea auswanderst Big Grin


Beweisen kann man es momentan nicht das es noch woanders Leben gibt - sind alles Thesen/Theorien ....

Vielleicht gibts da draussen noch was - vielleicht ist der Weltraum leer und wartet auf Kolonisierung

Moeglich ist alles
Zitieren
#35
Hi

Ich kann mir nicht vorstellen das die erde das zentrum des universum ist Ich glaube fest das es auch andere Planten gibt die leben bzw inteligenz haben.
Zitieren
#36
Es sollte vorher geklärt werden, was wir unter "Außerirdisches Leben" eigentlich genau verstehen. Verstehen wir darunter eine Lebensform, die uns und unseren naturwissenschaftlichen Rahmenbedingungen in etwa annähernd gleich kommen?
Bejaht man diese Frage, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer derartigen außerirdischen Lebensform wahrscheinlich möglicherweise eher nahezu ganz oder unwahrscheinlich Big Grin Was ich sagen möchte ist, die Wahrscheinlichkeit, daß es ähnliche Lebensformen gibt, ist zwar aufgrund der Weite des Weltraums nicht zu vernachlässigen und damit keine phantastische Größe. Aber genauso läßt sich auch sagen, daß eine Lebensform wie die unsrige exakt genau an diesem Ort und zu diesem Zeitpunkt nur auf der Erde entstehen konnte, weil die Bedingungen nur an diesem Ort und zu diesem Zeitpunkt so sind und nirgendswo sonst im All.


Wenn wir aber unter außerirdisches Leben auch "Lebens"-Formen verstehen, wo alles mögliche enthalten sein kann, also auch Formen die diametral zu uns und unseren bekannten naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten stünden, so ist durchaus eine ernstzunehmende Wahrscheinlichkeit da, daß auch andere "Dinge" ("Leben") existieren könnten. Wobei man über "deren" technologischen "Fortschritt" gar nicht mal so abzustellen braucht, weil dies ohnehin Spekulation bleiben würde. Wohl aber könnte man sich darauf einstellen, daß es "Dinge" oder "Wesen" jenseits uns bekannten Formen geben könnte.
So könnte es "Wesen" geben, die unsere Sinnesorgane nicht erfassen können. Sie könnte unter uns sein Big Grin , ohne das wir sie spüren oder sehen können und ohne das wir sie mit menschlicher Technik deuten können, weil sie zB aufgrund ihrer Form gar keine Radiowellen senden, sondern ganz anders geartete "Wellen".

Die Entwicklung bleibt trotzdem spannend Cool
Zitieren
#37
Es ist schon durchaus erstaunlich was sogar manche "Wissenschaftler" von sich geben und das obwohl wir wohl weder auch nur annähernd wissen wie groß das Universum ist, wie es entstanden ist, was alles in diesem vorhanden ist und woher wir selbst genau kommen. Nahezu lächerlich und jämmerlich wenn sich die armseelige Kreatur Mensch als Krone der Schöpfung und als einziges intelligentes "Lebewesen" im Universum ansieht. Wir wissen nicht woher wir kommen, wie alles entstanden ist und wie groß alles ist und woraus es besteht, erlaubend uns aber arrogant und engstirnig anzunehmen wir wären die Einzigen "intelligenten" Lebensformen?, bei Billionen von Sternen, Planeten, Sonnensystemen usw.?, und fast täglich kommen neue Erkentnisse und Neuentdeckungen in den weiten des Universums dazu. Mann sollte auch nicht vergessen das man noch bis vor garnicht langer Vergangenheit auf dem Scheiterhaufen gelandet wäre wenn man etwas vom Fliegen oder gar Mondflügen erzählt hätte, in Jahrzehnten und Jahrhunderten werden unsere Nachfahren, falls wir uns bis dahin nicht gegenseitig ausgelöscht haben, wohl auch nur müde lächeln und den Kopf über uns schütteln. Es wir auch immer viel von Intelligenz gesprochen, ist eine Spezies wirklich intelligent die es seit ihrem Bestehen nicht geschafft hat zivilisiert und friedlich miteinander auszukommen, obwohl wir evolutionstechnisch gesehen doch alles Brüder und Schwestern sind, dennoch sich wegen der Hautfarbe, Rasse und Religion oder einfach aus Gier, Machthunger und Missgunst bekämpfen, hassen und abgrenzen, die bisher einzige Lebensunterlage ( Erde ) rücksichtslos und skrupellos kontinuierlich zerstören, ausbeuten und verschmutzen, aus Gier und Herrschsucht das Rad von Krieg, Gewalt, Ausbeutung und Unterdrückung immer wieder aufs neue dreht und dies immer schneller?, eine intelligente auserirdische Spezies würde wohl aus Eigeninteresse Abstand zu uns halten oder uns mehr oder weniger unauffällig beobachten.
Leider verbreitet sich der geisteskranke Weltanschauungsgedanke der Kreationisten immer weiter und immer stärker, keine besonders ermutigende Perspektive für eine liberale, gerechte, weltoffene und friedliche Zukunft auf der Erde.
Zitieren
#38
Commander solange nix bewiesen ist kann ich auch behaupten das ne Zauberfee uns hergezaubert hat *g*
Wie schon gesagt moeglich ist alles - kann auch sein das morgen alles aufhoert und es nur ne Simulation ist an irgend nem Hochleistungsrechner : Heutiges gaengiges Weltbild ist nicht allzualt - wer sagt den das es sich nicht in paar Jahrzehnten wieder komplett umgekrempeln wird und allgemein anerkannt wird das alles nur ne Sim ist *g*

Irgend eine bestimmte Weltanschaung bezueglich der Thematik als geisteskrank einfach Abzutun zeugt garnichts von Liberalitaet und weltoffenheit die du gleich danach propagierst Big Grin

Moeglich ist alles - bewiesen/erklaert ist so gut wie nichts Cool
Frage ist auch ob jemals ein Beweis angetreten werden kann.
Wie gesagt kann genausogut nur lauter Leerer Raum draussen sein - weder du noch ich koennen da irgendwas beweisen...
Klar glauben, spekulieren kann man den ganzen lieben Tag lang - nur wissen kann das niemand.
Zitieren
#39
Da muß ich dir durchaus zum Großteil Recht geben, möglich ist vieles, bewiesen leider nur wenig, aber die Wissenschaft und Forschung schreitet stetig voran. Nur befass dich mal genauer mit den Weltanschauungen und Theorien der Kreationisten, Liberalität hin oder her, das was die von sich geben ist weit jenseits von Gut und Böse, ist für keinen normalen Menschen mehr nachvollziehbar, da auch Tatsachen, historische Belege und Forschungsergebnisse als Lügen und Fälschungen abgetan werden. Zusammengefasst demnach ist die Erde erst einige tausend Jahre alt, von Gott erschaffen samt allen Lebewesen, Dinosaurier und Urmenschen hat es nie gegeben, angeblich alles Fälschungen und Irrwege als Werrk des Teufels, Raumfahrt wird ebenso als Gotteslästerung angesehen, da es deren Ansicht nach nichts ausserhalb unseres Sonnensystems gibt usw. Somit bleibe ich bei meiner Geisteskranktheorie evtl. gepaart mit totaler Verblendung und das Ganze hat so ziemlich garnichts mehr mit den Erkentnissen aus Wissenschaft und Forschung zu tun was die verbreiten, Liberalität hat spätestens bei solchen Menschen auch seine Grenzen.
Zitieren
#40
Naja wenn das geisteskrank sein soll - geisteskrank sidn fuer mich die Leute die behaupten das die Erde eine Scheibe ist (davon gibts mehr Leute als man denkt) oder die meinen das das Erdinnere hohl ist (wohl so hohl wie deren Koepfe *g*) udn an den Polen es Löcher in der Erde gibt die von Satellitenbildern erkennbar ist wodurch man in diese hohle Welt reinkommen kann...
das ist Geisteskrank - da sind Kreationisten fuer mich harmlos. Den das die Erde eine kugelaehnliche Gestalt hat ist fakt - das ist keine Theorie wie die Evolutionstheorie (wo man sich zum Teil selbst ueber Datierungen noch streitet und es Funde gibt die wohl nicht so ganz ins gaengige Schema der Evolutionstheroie sich einordnen lassen)- genauso ists fakt das die Erde nicht hohl ist...
da streuben sich bei mir die Haare....
Zitieren
#41
@ CommanderR
Füt deinen vorletzten post inbesondere :daumen:

Daher würd ich sagen, wenn es da draußen irgendwo "intelligentes leben" gibt, was ja durchaus möglich und nicht unwahrscheinlich ist, dann hoff ich es mal, dass es uns so schnel nicht findet...

DEnn wenn jene uns technologisch wit überlegen sind ( was sie ja dan sind wenn sie uns finden) und unter intelligentem und vernünftigem Verhalten dasselbe verstehen wie wir ( siehe CommanderR posts) dann gute nacht leibe menschheit :evil:

Entweder würden sie uns vernichten, weil sie dieselben vorstellungen von intelligentem dasein haben ( der stärkere gewinnt und breietet sich aus) oder aber sie würden sich uns vornehmen, weil wir eben in ihrer hochentwickelten augen nix als sinnlose barbaren wären, primaten, die man entweder mit ruhigem gewissen bessern, auslöschen oder zumindest im besten fall unter quarantäne stellen muss....wer weiß, vielleicht würden sie ja nict mal kontakt mit uns aufnehmen wegen unserer neidrigen entwicklungsstufe
daher egal wie es wäre, ich wäre da nicht so scharf auf den kontakt mit den aliens wenn da draußen welche wären....
Zitieren
#42
@Merowig
Wieso sind Kreationisten deiner Meinung nach harmlos? Ich halte es für sehr gefährlich, solche Bewegungen als harmloser Schwärmer abzutun. Es ist durchaus so, daß dieser Kreationismus mit religiösem Fanatismus gekoppelt ist und versucht, dem Rest der Welt seine Ideen aufzuzwingen. Lese dazu einmal die aktuelle Ausgabe vom PM!
@Thomas Wach
Zitat:wer weiß, vielleicht würden sie ja nict mal kontakt mit uns aufnehmen wegen unserer neidrigen entwicklungsstufe
Wieso sollen Aliens eine höhere Entwicklungsstufe haben? :frag:
So etwas wie eine moralische Evolution gibt es nicht. Es könnte uns durchaus passieren, daß wir mal in Kontakt mit Aliens kommen, die zwar technisch weit fortgeschritten sind, bei denen aber Blutrache und Kannibalismus die Norm sind.
Zitieren
#43
@ Tiger

Na, aus zweierlei Gründen.
Erstens, denke ich gibt es durchaus eine art moralischer evolution, wenn auch nicht geradlinig und absolut, aber eine entwicklung ist nicht auszuschließen und daher könnte es sein, dass diese wesen uns moralisch bwz. werte- und verhaltensmäßig überlegen sind.
Zweitens, und das ist dan der anschluß daran, diese überlegenheit muss ja nicht mal tatsächlich da sein.
Aber sicher werden die aliens ja uns technisch weit überlegen sein, also auch wahrscheinlich andere gesellschaftl. Strukturen aufwesien und aus ihrer sichtweise wären dann die menschen sicher nur barbar. kleine Primaten, unabhängig davon, wie wir sie einschätzen würden, als tatsächlich auch moralisch-ethisch weiterentwickelt oder nicht. Es wäre die Frage wie die aliens das sehen und wie sie so drauf sind. Sprich ob sie ssagen würden, dass ein kontakt mit einer so niedrig stehenden rasse unter ihrem niveau wäre oder eben dass ein kontakt doch wünschenswet sei, da sie neue nahrung uns sklaven brauchen würden.:evil:
Zitieren
#44
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 62,00.html

Zitat:KOSMISCHES RAUSCHEN

Warum wir die Außerirdischen nicht hören

Von Markus Becker

Werden Außerirdische jemals einen Funkspruch zur Erde schicken? Falsche Frage, meint ein deutsch-amerikanisches Forscherteam: Die Menschen könnten die Signale überhaupt nicht entdecken - weil sie vom Hintergrundrauschen im All nicht zu unterscheiden wären.
Zitieren
#45
halte ich für ausgemachten schwachsinn das man das hintergrundrauschen nicht von außerirdischen signalen unterscheiden kann.

das ist einfach nur ein stupides rauschen, ohne informationsgehallt. ab und an ein paar schwankungen von einer supernova.

eine inteligenz müsste nach einem bestimmten muster zu erkennen sein. auch wenn die signale millionen lichtjahre unterwegs sind. die röntgenstrahlung weit entfernter sterne kann man doch auch fantastisch erkennen.

davon abgesehen braucht es unglaublich vieler bedingungen(zufälle), das leben entstehen kann. es gibt höchstens irgendwo planeten mit grünem schleim.
und auch wenn irgendwo intelligentes leben existiert, ist es so weit entfernt, dass es unerreichbar ist. bei entfernungen von 100,000 lichtjahren ist es wahrscheinlich das die zivilisation lange untergegangen ist. oder glaubt ihr das die menschheit noch länger als 1000-10,000 jahre existiert?
MIT LEUTEN WIE BUSCH?
ich weiß meine meinung ist übertrieben pessemiestisch. der ein oder andere wird auch mosern das ich keine links und quellenangaben zu meinen äußerungen dazugepostet hab. ist ja auch nur meine meinung in verbindung mit wissen und erfahrung die man so gesammelt hat.
Zitieren


Gehe zu: