Kanadische Streitkräfte
#31
Die Il-76 wäre wirklich der Renner, würde sie die Auswahl gewinnen. Allerdings bin ich da sehr skeptisch und glaube eher an neue oder gebrauchte C-130J. Für GB wäre das auch ein feiner Deal, denn so würde man schneller zu mehr C-17 kommen.
Zitieren
#32
L-3 Communications liefert die ersten Luftkampfemulatoren üfr CF-18 Kampfflugzeuge an die kanadische Luftwaffe aus.

Zitat:Initial CF-18 Air Combat Emulators Delivered
L-3 Communications
Wed, 30 Nov 2005, 00:25


NEW YORK: L-3 Communicationstoday announced that the first four CF-18 Air Combat Emulators (ACES) built by its Link Simulation and Training division have been delivered and declared ready for training. The CF-18 ACES, installed at Canadian Forces Base Cold Lake, Alberta, immerse pilots in a high fidelity, networked virtual simulation.
Quelle: http://www.defencetalk.com/news/publish ... 004311.php
Zitieren
#33
Zitat:Canada Shapes Plan for UAV Buy

By DAVID PUGLIESE, OTTAWA
December 05, 2005


Canada’s Air Force is crafting a multimillion-dollar plan to purchase medium- or high-altitude unmanned aerial vehicles (UAVs) to be fielded by the end of the decade.

Work is under way on the Joint Unmanned Surveillance Target Acquisition System (JUSTAS), which calls for the acquisition of the UAVs by 2010. Funding for that project will be about 500 million Canadian dollars ($420 million), said Canadian Air Force Lt. Col. Gord Smith, the military’s section head for UAV requirements.
Quelle: http://www.isrjournal.com/story.php?F=1394553
Zitieren
#34
Zitat:Die kanadischen Streitkräfte sind offenbar bemüht, ihre amphibischen Fähigkeiten und Möglichkeiten zum strategischen Seetransport über den bisher bekannten Umfang hinaus zu erweitern.

Zusätzlich zu den drei geplanten Versorgungs- und Unterstützungsschiffen (Joint Support Ships, 28.000 ts, Zulauf ab 2011) denkt man nun auch an den Erwerb eines größeren amphibischen Schiffes. Das kanadische Heer stellt zur Zeit eine "Standing Contingency Task Force" aus regulären Truppen und Special Forces auf, die 2007 operativ einsatzbereit sein soll. Chief of Defence Staff, Gen Rick Hillier, zeigt sich sehr daran interessiert, seine neue Einsatztruppe vor allem auch über See zu transportieren und von See her einzusetzen.

Ein amphibisches Schiff mit der Kapazität, etwa 800 voll ausgerüstete Soldaten samt Fahrzeugen zu transportieren und bis zu sechs Hubschrauber einzusetzen würde Kanada deutlich verbesserte, zusätzliche Optionen geben, sich global in multinationale Einsätze einzubringen.

Erste Überlegungen zielten bereits auf ein Docklandungsschiff der neuen SAN ANTONIO-Klasse der US-Navy. Ein "Amphibious Assault Ship" dieses Typs, von dem die US-Navy offenbar mehr Einheiten bestellt hat als sie tatsächlich in Dienst stellen wird, würde den von General Hillier genannten Bedarf ziemlich exakt abdecken. Der Kauf eines solchen 25.000 ts großen Neubaus in den USA wurde aber schnell als zu teuer verworfen und wäre wegen Nicht-Beteiligung kanadischer Werften vermutlich auch innenpolitisch kaum durchsetzbar.

Nun sucht man nach kostengünstigeren Alternativen, denkt dabei auch an Leasing eines SAN ANTONIO. Eine von Marinebefehlshaber VAdm Bruce McLean eingesetzte Arbeitsgruppe soll möglichst schnell das Projekt im Detail definieren und die mit verschiedenen Optionen verbundenen Kosten ermitteln. Danach kommt dann aber erst der schwierige Teil - die Politiker dazu zu bringen, die notwendigen Mittel bereit zu stellen.
Quelle: Marineforum
Zitieren
#35
Da wäre es wohl besser, sich mit europäischen Werften zusammenzutun. Da wäre auf jeden Fall ein Anteil drin, und günstiger wäre es wahrscheinlich auch.
Aber bis auf weiteres zweifle ich sowieso an der politischen Durchsetzbarkeit, die kanadischen Politiker sind noch größere Erbsenzähler, wenn es um solche Dinge geht, als die deutschen.
Zitieren
#36
die neue kanadische regierung (konservative / tories) hat offenbar zumindest für den moment mit der erbenszählerei aufgehört - auch das vor jahren aufgelöste "canadian airborne regiment" wird wieder aufgestellt: http://www.sfu.ca/casr/ft-harper1-1.htm
weitere berichte: http://www.forces.gc.ca/site/Reports/dps/index_e.asp / http://www.ciss.ca/Comment_Newpolicy.pdf

sowas würde uns auch mal gut tun Sad 12,8 mrd.dollar in den nächsten 5 jahren!
Zitieren
#37
Tja die Kanadier machens richtig.....
Nettes Sümmchen was sie da investieren.
Ich wusste aber zum Beispiel nicht die Kanadier an NORAD beteiligt sind....


Gruss


Der Schakal
Zitieren
#38
Das kanadische Luftlanderegiment wurde im wesentlichen wegen des Skandals in Somalia aufgelöst, das war nach meiner Wahrnehmung eine rein politische Entscheidung. Militärtechnisch war sie eine Dummheit.

Was das neue Vorhaben angeht, so bin ich in zweierlei Hinsicht skeptisch. Erstens bleibt es abzuwarten, wie flüssig die neuen Geldströme fließen.
Zweitens ist es nur ein Schiff. Gut, vielleicht wird dadurch den Kanadiern in Zukunft die Peinlichkeit erspart, dass private Transportunternehmen ihre Truppen auf dem Trockenen sitzen lassen, weil sie nicht mit der Bezahlung einverstanden sind (wie vor Jahren geschehen), aber wenn das eine Schiff mal nicht verfügbar ist, stehen sie wieder vor dem gleichen Problem. Die Dreier-Regel hat immer noch ihre Berechtigung.
Zitieren
#39
Zitat:Canadian CF-18s Finally Get Link 16, While H-92s Get Link 11

Data Link Solutions (DLS), a BAE Systems/ Rockwell Collins company, was selected by the Canadian Forces to provide Multi-Functional Information Distribution System (MIDS) Low Volume Terminals (LVT) as part of their Fleet Modernization Program to add Link 16 capability to Canada's CF-18 Hornet aircraft fleet. The approximate value of the contract is in excess of USD $22.7 million. DID covered the initial request to the US Congress.
Quelle: http://www.defenseindustrydaily.com/200 ... x.php#more
Zitieren
#40
Zitat:Canada to confirm four-aircraft C-17 transport order as Boeing seeks more sales
By Craig Hoyle in Long Beach

Ottawa close to concluding four-aircraft deal in time to meet price-guarantee deadline

Boeing expects a production contract from Canada within the next few weeks to supply an anticipated four C-17 strategic transports to help meet Ottawa’s requirement to support expeditionary operations, says the US manufacturer.

The order commitment should come in time to guarantee Canada a unit price of $220 million – an opportunity expected to expire for other potential buyers in late June, says C-17 programme manager Dave Bowman. The Canadian government’s treasury board was expected to last week approve the C-17 deal as part of a combined airlift acquisition also to include 17 Lockheed Martin C-130J tactical transports, say industry sources.

(...)
Quelle: http://www.flightglobal.com/Articles/20 ... +more.html
Zitieren
#41
Die Anstrengungen von Boeing bzgl. C-17 haben also Früchte getragen. Ausgerechnet bei den Kanadiern, die jeden Dollar dreimal umdrehen und deren Streitkräfte chronisch unterfinanziert sind. Hätte ich nicht erwartet.
Zitieren
#42
@Turin: seit der neuen kanadischen (konservativen) regierung kann von einer unterfinanzierung keine rede mehr sein. verteidigungsminster o'connor hat ein beschaffungsprogramm von mehr als 15 milliarden dollar (!!!) durchgesetzt!
Zitieren
#43
Zitat:hawkeye87 postete
@Turin: seit der neuen kanadischen (konservativen) regierung kann von einer unterfinanzierung keine rede mehr sein. verteidigungsminster o'connor hat ein beschaffungsprogramm von mehr als 15 milliarden dollar (!!!) durchgesetzt!
Aber beim dem Programm ist die Rede von Canadian-Dollar und keine US-Dollar!
Zitieren
#44
das wären dann immernoch 13,4 milliarden kanadische dollar Wink
Zitieren
#45
Zitat:@Turin: seit der neuen kanadischen (konservativen) regierung kann von einer unterfinanzierung keine rede mehr sein. verteidigungsminster o'connor hat ein beschaffungsprogramm von mehr als 15 milliarden dollar (!!!) durchgesetzt!
Das ist nicht ganz korrekt. Man hat gesagt, was man gerne haben möchte. In welchem Zeitraum und ob überhaupt die geplanten Systeme beschafft werden, ist eine ganz andere Frage und in dieser Hinsicht ist Kanada sehr mit Deutschland zu vergleichen, wo die CDU auch bei jeder Gelegenheit im Wahlkampf behauptet hat, sie würde den Wehretat aufbessern, wovon in der Praxis nichts zu sehen ist. Von "durchgesetzt" kann daher keine Rede sein. Das jüngste Statement bzgl. Verteidigungsetat ist, dass dieser hinsichtlich Aufbesserung für die kanadische Regierung keine "Top Five"-Priorität im allgemeinen Haushalt hat. Woher also das Geld für diese großartigen Planungen kommen soll, ist nach wie vor unklar.

Passend dazu siehe:

http://www.marineforum.info/HEFT_7_8-20 ... anada.html
Zitat:“Oh Canada, we stand on guard for thee”

Transformation der kanadischen Streitkräfte

Von Klaus Mommsen

(Klaus Mommsen ist in der Redaktion des MarineForum zuständig für die Berichterstattung zu ausländischen Marinen)

Jahrzehntelang engagierten sich die kanadischen Streitkräfte vor allem im Ausland. Bei kaum einer Mission der Vereinten Nationen fehlte ein kanadisches Kontingent. Truppen der Royal Canadian Army (RCaA) und Air Force (RCaAF) waren in Deutschland stationiert, und auch die Navy (RCaN) operierte vorwiegend in außerheimischen Gewässern. Eine ihrer Hauptaufgaben war die Sicherung der transatlantischen Seeverbindungen bei der Verstärkung Europas. Das eigene Land schien nachrangig. ...
Zitieren


Gehe zu: