Indische Marine
#61
@saturn 5
nach http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/Surface.html gibt es
2 Magar http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/Magar.html - 1 bestellt
6 oder 8 Mk.2 & Mk.3 LANDING CRAFT http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/Mk3LC.html und
5 Type 773I/773IM POLNOCHNY C/D CLASS http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/Polnochny.html (zusätzlich 3 decommissioned)

zusätzlich weitere
2 LST sind in bau - 1 zusätzlich bestellt http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/LST.html

da macht ein größeres Schiff für Führungsaufgaben, ggf. mit einem eigenen Hospital an Bord u.a. durchaus auch Sinn und diese Flotte mit der Trenton http://navysite.de/ships/lpd14.htm (falls die erworben wird) sollte zunächst auch genug sein, um bei nahezu allen Anliegern des indischen Ozeans als "Ordnungsmacht" auftreten zu können. Das heißt nicht, dass da eine "feindliche Übernahme" erfolgt, sondern daß indische Truppen ggf. mit den nationalen Einheiten im Einsatz gegen Seperatisten tätig werden.
Wer sind denn die "potentiellen" Anlandungsstaaten (Australien und Pakistan sowie die arabische Halbinsel mal ausgenommen)
- Indonesien (Aceh),
- Ceylon (Tamilen),
- Somalia (Chaos) - und wie gesagt, da ist die indische Amphibische Flotte sicher ausreichend
bei den anderen Nachbarn
- Kenia
- Tansania
- Madagasskar
- Seychellen
- Malediven
- Bangladesh
- Birma (Myanmar)
scheint mir eine Intervention derzeit nicht denkbar, wenngleich auch das für die Inder kein Problem sein sollte.

Ein Aspekt ist zudem noch nicht aufgetaucht: die Inder sind durchaus auch in der Lage, das Design des Schiffes zu studieren und darauf aufbauend eigene Neubauten zu konstruieren.

Der nachfolgende Artikel betrifft zwar nicht die Marine sondern die Coast Guard, aber die Besuchsdiplomatie der indischen Küstenwache macht auch deutlich, wie weit Indien sein Interessengebiet absteckt
http://www.bharat-rakshak.com/NEWS/news ... ewsid=4296
Zitat:Indian Coast Guard ships visit UAE
Tribune News Service

New Delhi, November 10
Two warships of India’s Coast Guard are visiting the United Arab emirates (UAE) as part of New Delhi’s efforts to step up cooperation with countries in the Middle East to prevent piracy and crimes.
.....
über die Schiffe der indischen Coast-Guard, auch die beiden beteiligten ICGS Sangram und ICGS Durgabhai Deshmukh, gibt es eine recht interessante Zusammenstellung auf http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/Link1.html ; danach gehört die Sangram zur Samar-Klasse http://www.bharat-rakshak.com/NAVY/Link1.html mit über 100 m Länge und Bordhubschrauber und die Durgabai Deshmukh wird als Fast Patrol Vessel (FPV) mit fast 50 m Länge geführt.
Zitieren
#62
Zitat:India building its first indigenous warship


Tuesday, November 01, 2005

KOLKATA: Taking the first strides towards complete indigenization of India's defense armory, the Indian Navy has begun building India's first completely indigenous warship.
Quelle: http://www.siliconindia.com/shownewsdat ... wsno=29836
Zitieren
#63
Zitat:The ship is a 25,000-ton corvette class armed with stealth-mounted guns, the latest electronic warfare suite which, together with other key operational equipment, is shielded using stealth technology incorporated into the design of the bulwarks.
:juhu:
Zitieren
#64
Zitat:Turin postete
Zitat:The ship is a 25,000-ton corvette class armed with stealth-mounted guns, the latest electronic warfare suite which, together with other key operational equipment, is shielded using stealth technology incorporated into the design of the bulwarks.
:juhu:
War wohl in Null zu viel die der Autor im Text angegeben hat.:frag:
Zitieren
#65
Wäre logisch, aber warum er dann zur Akzentuierung auch noch das Komma am falschen Platz gesetzt hat, entzieht sich mir. Wink
Zitieren
#66
http://www.bharat-rakshak.com/NEWS/news ... ewsid=4398
Zitat:KOLKATA, Nov. 18. — In keeping with the Centre’s ‘Look East’ policy, the Indian Navy is working on building relations with its counterparts in South East Asian countries.
....
The Navy has begun joint patrolling of the Bay of Bengal and the Indian Ocean with the Thai and Malaysian navies.
Zitieren
#67
irgendwo hab ich schon mal über dieses Projekt gelesen, aber ich find es hier im Forum nicht mehr - und da es die Seeaufklärung der Marine Indiens betrifft steck ich die Meldung mal zur Marine (ganzer Text, da nur kurz im Netz)
http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm
Zitat:INDIEN - USA

Schon bald könnte die indische Marine erste Seefernaufklärer
P-3C Orion aus den USA erhalten.

Am 14. November hat das Pentagon den US-Kongress über die Absicht informiert, zwei P-3C Orion nach Indien zu leasen. Die zwei US-Flugzeuge sollen bei der indischen Marine zwei Flugzeuge des russischen Typs Il38 May ersetzen, die wegen ihres fortgeschrittenen Alters (Materialermüdung) rapide das Ende ihrer Nutzbarkeit erreichen. Der US-Kongress hat jetzt 30 Tage Zeit, den Leasingvertrag mit Indien ggf. noch zu blockieren.

Die USA und Indien verhandeln bereits seit mehr als vier Jahren über eine Lieferung von insgesamt acht P-3C Orion. Das nun geschlossene Leasing-Abkommen könnte die Verhandlungen neu beleben und nun zügig zum Abschluss bringen. Leasing soll aber nur für die beiden jetzt genannten Orion gelten. Die restlichen sechs Flugzeuge müsste die indische Marine schon kaufen.
Zitieren
#68
http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm
Zitat:Die französische und die indische Marine haben ihre siebte gemeinsame Übung Varuna durchgeführt.

Während frühere Übungen Varuna in der Regel vor der indischen Westküste bzw. im Arabischen Meer stattfanden, war diesmal der Golf von Aden Übungsgebiet.

Die indische Marine hatte dazu fünf Einheiten ihrer Westflotte in Marsch gesetzt. Drei Schiffe, der Zerstörer MYSORE (DELHI-Klasse), die Fregatte GODAVARI und der Flottenversorger ADITYA liefen zur Übungsvorbereitung (Hafenphase) zunächst vom 19.-22. November Djibuti an. An der am 22. beginnenden, dreitägigen Seephase nahmen dann auch noch der Flugzeugträger VIRAAT und die Fregatte TALWAR teil. Für den indischen Flugzeugträger war es die erste Teilnahme an einer Übung der Varuna-Serie.

...

Bilaterale französisch-indische Übungen der Varuna-Serie finden seit 2001 statt, wobei die Inhalte zunehmend anspruchsvoller und komplexer werden. Beim jetzigen Varuna-7 standen Maritime Interdiction Operations und Luftraumverteidigungsübungen im Mittelpunkt, wobei letztere vor allem Luftkämpfe (gegenseitige Abfangeinsätze) zwischen indischen trägergestützten Kampfflugzeugen Sea Harrier und französischen Mirage 2000 vorsahen. Einen weiteren Übungsschwerpunkt bildete U-Jagd.

Erstmals fanden in Rahmen von Varuna (an Land) auch Übungen französischer und indischer Special Forces statt.
Zitieren
#69
Zitat:India Unveils Blueprint for Indian Ocean Dominance
By AGENCE FRANCE-PRESSE, NEW DELHI


India announced Dec. 2 ambitious acquisition plans for its navy and said the new military hardware would give it greater clout in the strategic energy corridors of the Indian Ocean.

It also said the Indian navy, besides constructing or buying ships, submarines and aircraft, was also building ties with countries in the region to expand its blue-water reach in the Indian Ocean.
Quelle: http://www.defensenews.com/story.php?F=1389324&C=navwar
Zitieren
#70
http://www.spacewar.com/2005/051207112520.rf7hqx01.html
Zitat:WAR.WIRE

India to buy MiG jets from Russia

MOSCOW (AFP) Dec 07, 2005
India is to buy 16 MiG-29K fighter jets from Russia under a deal agreed during this week's visit by Indian Prime Minister Manmohan Singh to Moscow, the Izvestia newspaper said Wednesday.
The jets are to be modified for use on aircraft carriers,.....
Zitieren
#71
http://bharat-rakshak.com/NEWS/newsrf.php?newsid=4701

Zitat:Russia to lease two nuke submarines to India: report

Moscow, Dec. 7 (PTI): India will get two 'Shchuka-B' class nuclear submarines from Russia on lease and an Indian crew has already arrived here for training as part of the aircraft-carrier Admiral Gorshkov deal, a media report said on Tuesday.

Two 'Shchuka-B', also known as Akula, are at different stages of construction since the collapse of Soviet Union and could be leased to India for ten years in estimated USD 1.8 billion deal after their simultaneous completion, Russian daily 'Kommersant' reported. ...
http://cns.miis.edu/pubs/week/020218.htm

Zitat:Russia to Lease Two Nuclear Submarines to India

Commander-in-Chief of the Russian Navy Admiral Vladimir Kuroyedov has announced that Russia plans to lease two nuclear submarines to India. The statement was made during his visit to the Amurskiy Shipyard [see map] in the Russian Far East in late January 2002. The shipyard is constructing the first submarine India would lease -- the Nerpa, a Shchuka B-class [NATO name 'Akula II'] nuclear-powered attack submarine (SSN). [See Shchuka B-Class SSN Stats.] The second submarine, the Kuguar, is being constructed in the Far North at the Sevmash facility in Severodvinsk. ...
Ob diesmal was draus wird?
Zitieren
#72
ich hab da so meine Zweifel, auch wenn die Russen (bzw. die unbezahlten Werften) wohl daran interessiert sein dürften, die beiden für die russische Marine begonnenen Akula nun für die Inder endlich fertig zu bauen.
Bharat-Rakshaks Quelle ist wieder einmal nur Kommersant, die diese Story schon mehrfach gebracht haben, ohne dass sie je bestätigt wurde - wurde ja im Gegenteil erst vor einigen Monaten von Ivanow noch heftig dementiert. Und das zweite Zitat ist ja offenbar "historisch", stammt wohl aus 2002, als diese Gerüchte gerade besonders hoch kochten.
Zitieren
#73
Ah, hab das Datum der zweiten Nachricht übersehen. Wenn es nur Kommersant alleine gewesen wäre, hätte ich es gleich abgetan.
Zitieren
#74
hier kommt aber was Neues:
Ivanov hat gestern offenbar fortgeschrittene Verhandlungen zu Backfire bestätigt (Russen wollen aber nur verkaufen, nicht leasen). In dem Artikel, der unten dran hängt (leider kann ich hier keinen Originallink bieten) ist auch wieder von Akula die Rede. Wer aufmerksam liest, erkennt aber, dass dies wohl lediglich eine Anmerkung des Verfassers des Artikels ist, und Ivanov zum Thema Akula vermutlich gar nichts gesagt hat. Damit dürfte das Thema zur Zeit wohl auch nicht aktuell sein...

Russia Offers TU-22M3 Strategic Bombers to India
Moscow December 8, 2005 (PTI) - Russia has offered to sell several long-range Tupolev Tu-22M3 bombers to India, Russian Vice Premier and Defense Minister Sergei Ivanov said on Wednesday. He said the offer was made to Prime Minister Manmohan Singh during talks in Moscow but India has not yet responded.
"We made the offer to the Indian side when Prime Minister Manmohan Singh was here. The Indian side has not yet come back to us on the issue, and it would be impossible also to take a decision within 24 hours," Ivanov was quoted as saying.
Ivanov said that India had earlier considered leasing the bombers but due to "technical reasons" Moscow is unable to lease the aircraft. The leasing of up to three long-range TU-22M3 (Backfire-C) bombers was part of the aircraft carrier 'Admiral Gorshkov' package, which also included leasing two Shchuka-B (Akula class) nuclear submarines currently under construction at Komsomolsk-on-Amur shipyard.
Ivanov underscored that Tu-22M3 is "not a strategic" weapon as it has a range of up to 7,000 kilometers. The bomber capable of carrying 3 Kh-22 cruise missiles is the main bomber of the Russian Air Force and Navy. Talks for leasing three Tu-22M3 bombers were on since last five years in a package with the acquisition of the Gorshkov aircraft carrier, diplomatic sources said.
Zitieren
#75
immer wenn man gerade was geschrieben hat, kommt was Neues, aber so ist das eben.
JDW berichtet in seiner Online-Ausgabe am Rande ebenfalls über das Akula-Vorhaben. Demnach scheinen tatsächlich indische U-Bootfahrer in der Nähe von St.Petersburg ausgebildet zu werden. So könnte an dem Vorhaben letztendlich doch was dran sein...
Hier bleibt nur, abzuwarten bis was Offizielles kommt.

folgt Zitat:
Separately, Indian Navy sources have acknowledged Russian media reports that around 200 of its personnel have been undergoing training since October at the Russian submarine centre at Sosnovij, near St Petersburg. The training programme supports earlier reports that New Delhi will lease two nuclear-powered submarines from Moscow under a secret USD1.8 billion lease over 10 years, but the navy has so far refused to comment.
Zitieren


Gehe zu: