United States of America
Nachtrag zu...
Änderung der Waffengesetze in den USA oder besser in den Staaten der USA...???


Natürlich ist auch das üben mit Waffen durchaus sinnvoll...
wer hinterm Haus nicht genügend Platz hat, der kann sich gegen Gebühr ( war mir zu teuer ) auf Plätzen mit eigenen oder mit den auf dem Plätzen vorhandenen Waffen, auch gegen Gebühr üben, auch die Muni. wird gern verkauft...;-)

hier nur einige wenige Beispiele,

https://www.youtube.com/watch?v=2eV8N0bUzA0

https://www.youtube.com/watch?v=zjntwd--kyU

https://www.youtube.com/watch?v=WNeZ6QIb2a4
https://www.youtube.com/watch?v=9MBf_LvqUsQ

https://www.youtube.com/watch?v=DiVFaJ2o3KU&t=297s

https://www.youtube.com/watch?v=TuXCrLO1j3s

https://www.youtube.com/watch?v=2eV8N0bUzA0

https://www.youtube.com/watch?v=zjntwd--kyU

https://www.youtube.com/watch?v=WNeZ6QIb2a4
https://www.youtube.com/watch?v=9MBf_LvqUsQ

https://www.youtube.com/watch?v=DiVFaJ2o3KU&t=297s

Ich selbst habe es in den USA als eine Art von Volkssport kennengelernt und da ich ca 80% meiner Freizeit
auf einer Pferde-Ranch verbracht habe und auch die Familien kennengelernt habe, erfuhr ich das der Besitz von so um oder bis zu 30 Waffen pro Familie nicht ungewöhnlich ist, angefangen mit der WW1 Flinte vom Ur-Opa usw...

ps.
Ich bin persönlich der Meinung, das der US-Politiker welcher den US-Amerikanern grundsätzlich die Waffen nehmen will, noch nicht geboren ist, ausgenommen z.B. Einschränkungen auto**. mil. Waffen mit mehr als 5* Schuss im Magazin oder so.
Verbote natürlich, in Einzelfällen, z.B. auf Grund von Vorstrafen und einem richterlichen Beschluss.

* also bitte beim Laden nicht verzählen oder ne Sperre ins Magazin...;-)
** Schnellfeuer-Hebel entfernen, ist Vorschrift.
Zitieren
Auch wenn es schon mehr als eine Woche her ist, ist die Angelegenheit die Meldung wert: Rex Tillerson wurde von Trump entlassen. Der Außenminister, wenngleich man ihm durchaus begründet eine politische Unerfahrenheit unterstellt hat, war bei aller schrillen Hektik und teils auch lautstarken Unberechenbarkeit im Weißen Haus immer noch so etwas wie ein gewisser Ruhepol, der zumindest Zuverlässigkeit, eine "no nonsense"-Haltung und Souveränität ausgestrahlt hat. Weswegen Trump seinen Außenmann gefeuert hat, darüber wird noch gestritten, hinter den Türen wird aber spekuliert, dass vor allem die Abneigung des Ministers gegen Trumps "America first"-Allüren und dessen Neigung, die Verbündeten zu verprellen, mit zum Bruch beigetragen haben. Und aktuell hat sich Tillerson auch wieder in dieser Richtung geäußert...
Zitat:USA

Tillerson: "Nichts geht ohne Verbündete“

Auch nach seinem Rauswurf stellt sich Rex Tillerson gegen die "America First"-Devise seines Vorgesetzten Donald Trump: In Washington betonte der entlassene Außenminister die Bedeutung internationaler Zusammenarbeit. [...] Mit Blick auf die Zukunft betonte Tillerson die Notwendigkeit, in der Diplomatie mit Partnern zusammenzuarbeiten. "Die Führungsstärke der USA beginnt mit der Diplomatie", sagte er - und fügte hinzu: "Nichts ist möglich ohne Verbündete und Partner."

Tillerson erklärte, Präsident Donald Trump habe ihn "um Mittag herum" aus der Präsidentenmaschine Air Force One angerufen. Damit bestätigte er, dass Trump zunächst via Twitter und dann vor Journalisten über die Personalie gesprochen hatte, bevor er den Betroffenen selbst informierte. Trump hatte die Entlassung mit unterschiedlichen politischen Ansichten begründet. Nachfolger Tillersons wird der bisherige CIA-Direktor Mike Pompeo.
http://www.dw.com/de/tillerson-nichts-ge...a-42963948

Schneemann.
Zitieren
Trump wird auf Dauer sicher keinen Außenminister brauchen, der eine eigene Linie fahren will.

(20.03.2018, 17:04)Schneemann schrieb: Auch wenn es schon mehr als eine Woche her ist, ist die Angelegenheit die Meldung wert: Rex Tillerson wurde von Trump entlassen. Der Außenminister, wenngleich man ihm durchaus begründet eine politische Unerfahrenheit unterstellt hat, war bei aller schrillen Hektik und teils auch lautstarken Unberechenbarkeit im Weißen Haus immer noch so etwas wie ein gewisser Ruhepol, der zumindest Zuverlässigkeit, eine "no nonsense"-Haltung und Souveränität ausgestrahlt hat. Weswegen Trump seinen Außenmann gefeuert hat, darüber wird noch gestritten, hinter den Türen wird aber spekuliert, dass vor allem die Abneigung des Ministers gegen Trumps "America first"-Allüren und dessen Neigung, die Verbündeten zu verprellen, mit zum Bruch beigetragen haben. Und aktuell hat sich Tillerson auch wieder in dieser Richtung geäußert...
Zitat:USA

Tillerson: "Nichts geht ohne Verbündete“

Auch nach seinem Rauswurf stellt sich Rex Tillerson gegen die "America First"-Devise seines Vorgesetzten Donald Trump: In Washington betonte der entlassene Außenminister die Bedeutung internationaler Zusammenarbeit. [...] Mit Blick auf die Zukunft betonte Tillerson die Notwendigkeit, in der Diplomatie mit Partnern zusammenzuarbeiten. "Die Führungsstärke der USA beginnt mit der Diplomatie", sagte er - und fügte hinzu: "Nichts ist möglich ohne Verbündete und Partner."

Tillerson erklärte, Präsident Donald Trump habe ihn "um Mittag herum" aus der Präsidentenmaschine Air Force One angerufen. Damit bestätigte er, dass Trump zunächst via Twitter und dann vor Journalisten über die Personalie gesprochen hatte, bevor er den Betroffenen selbst informierte. Trump hatte die Entlassung mit unterschiedlichen politischen Ansichten begründet. Nachfolger Tillersons wird der bisherige CIA-Direktor Mike Pompeo.
http://www.dw.com/de/tillerson-nichts-ge...a-42963948

Schneemann.
Zitieren
(05.03.2018, 23:18)Realist... schrieb: Änderung der Waffengesetze in den USA oder besser in den Staaten der USA...???


Dazu ein kleiner Einblick ins US Waffengesetz….

----------------------

Auszug aus s. Anhang

Das Waffenrecht in den Vereinigten Staaten unterliegt im Wesentlichen dem stark ausgeprägten Föderalismus in den Vereinigten Staaten, es existieren über 20.000 Gesetze den Waffenbesitz betreffend.[1] Durch den 2. Zusatzartikel ist das Recht, Waffen zu besitzen, verfassungsrechtlich geschützt

Zweiter Verfassungszusatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
→ Hauptartikel: 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten
Der zweite Verfassungszusatz (Second Amendment, verabschiedet am 15. Dezember 1791) garantiert den Besitz und das Tragen von Schusswaffen auf Bundesebene. Bundesstaaten, Bezirke und Gemeinden können nach dem 2010er-Urteil McDonald v. Chicago des Supreme Courts keine abweichenden Regelungen erlassen.
Die wichtigsten Urteile des Obersten Gerichtshof der USA hielten dazu fest:
Der 2. Zusatzartikel betrifft nur die gesetzgeberische Kompetenz des amerikanischen Kongresses,
er schützt nur den Besitz und das Tragen von militärischen Waffen,
in einem kontroversen Urteil des Supreme Courts wurde entschieden, dass das Second Amendment den Besitz einer einsatzbereiten Schusswaffe zwecks unmittelbarer Selbstverteidigung zu Hause erlaubt.

“A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms shall not be infringed.”
---------------
https://de.wikipedia.org/wiki/Waffenrech...e_Staaten)

„Da eine gut organisierte Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“

Dazu ein Beispiel aus den letzten Jahren...

Solche Milizen* können Bürger auch gegen augenscheinlich Verfassungswidrige Übergriffe durch
„sogenannte Amts bzw Büropersonen schützen“…wie im folgenden Falll…

*vorausgesetzt, die Milizen wurden von den bedrohten/betroffnen Bürgern dazu eingeladen…


** hier das „Büro of Land-Management“
Bitte von Anfang an anschauen...
https://www.youtube.com/watch?v=pSGAKpbRS3E&t=897s leider INOP
+auch Andere...

Sry, Leider funktioniert der erste Link, s. oben, nicht mehr... hier ein Ersatz Link ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=CgWZnCLzr3s

https://www.youtube.com/watch?v=sYvdBxwodJI

ironi ein
ps: mir ist schon bewußt... das natürlich rein nur hypothetisch... für die "einige Staaten" ;-) ein WW3 wohl eher denkbar wäre als das US Waffengesetz...
ironi aus
Zitieren


Gehe zu: