Öl, die Achillesferse der Weltwirtschaft / Energieversorgung
#31
Ich mein , das Öl gehört UNS , nicht dem Westen , wir können entscheiden , an wem wir Öl liefern und an wem nicht und ich schätze , wenn wir dieses lustige Spiel , welches ich vorgeschlagen hab , spielen würden , würden sich Indien und China hinter uns stellen (wir könnten auch extra nur für sie die Ölpreise sinken:laughSmile , außerdem würden sie es mehr als begrüßen , wenn sie den Westen schneller einholen oder überholen würden , jaja , die USA hatten schon Gründe , warum sie im Irak ein neues Marionettenregime installiert haben.........ich mein die USA benutzen fast gar nicht ihre eigenen Reserven , damit sie ihr Öl mal so richtig teuer verkaufen können (wenn die restlichen Reserven erschöpft sind /Persischer Golf) , wenn ich das höre : "Irak ist nun souverän" ... , warum erzählt man den Menschen nicht die Wahrheit...
Zitieren
#32
Zitat:Wir (OPEC-STAATEN) könnten dem WESTEN ein Ölembargo verpassen, aber China und Indien weiter beliefern ,mann das würe Spaß machen...
In 15-20 Jahren könnte es so kommen, wenn der Einfluss der Chinesen und Inder und die Wille diesen aktiv zu vertreten auf an angemessenes Mass gewachsen ist. Aber zur Zeit wäre das wohl der Selbstmord Wink

Zitat:ur Kurosh aus Spaß könnte dann schnell ernst werden
Und die lustigen OPEC starten sind so wie kleine Kinder die sich nicht daruf einigen können was sie spielen
Bisher schaffen es die Amerikaner als Folge der Kissinger-Doktrin erfolgreich die OPEC zu spalten. Das mit Kindern, die sicher nicht einigen können zu verlgeichen, ist etwas "kindisch" :hand:
Die OPEC Staaten sind in Interessenskonflikten, die eine Einigung oftmals unmöglich machen.
Zitieren
#33
China:

Energieerzeugung: 1.42 trillion kWh (2001)
Energiequellen: fossil fuel: 80.2%; hydro: 18.5%; other: 0.1% (2001); nuclear: 1.2%
(Quelle: CIA World Factbook 2003)

Ausbau der Atomenergie:
Zitat:- Mainland China has nine nuclear power reactors in operation and a further two units under construction. Additional reactors are planned, to give a fourfold increase in nuclear capacity by 2020.
- The country aims to become self-sufficient in reactor design and construction, as well as uranium supply and fuel production.
- Electricity demand is growing very rapidly.
- Mainland China's known uranium resources appear to be sufficient for the short-term, though a closed fuel cycle strategy has been adopted.
(...)
Current policy and plans

China has set the following points as key elements of its nuclear energy policy:

- PWRs will be the mainstream but not sole reactor type.
- nuclear fuel assemblies are fabricated and supplied indigenously.
- domestic manufacturing of plant and equipment will be maximised, with selfreliance in design and project management.
-international cooperation is nevertheless encouraged.

The government plans to increase nuclear generating capacity to 36 GWe by 2020, requiring an average of 2 GWe per year being added.
(...)
Wasserkraft:
Bsp.: 3-Schluchten-Damm
Zitat:(...) The largest project under construction, by far, is the Three Gorges Dam, which, when fully completed in 2009, will include 26 separate 700-MW generators, for a total of 18.2 GW. (...)
Zitat:(...) Würde man statt eines Mega-Dammes mehrere kleinere Däme bauen, wie oft gefordert, ginge viel mehr Land verloren. Denn bei geringeren Stauhöhen ist mehr Fläche nötig, um das selbe Speichervolumen zu erreichen. Nach einer Studie des Bundesumweltamtes nimmt ein kleiner Damm für jede Kilowattstundeerzeugten Stroms mehr Natur in Anspruch als ein großer. (...)(Quelle: Bild der Wissenschaft 6/2004: Verdammte Dämme, S.88)
Quellen:
http://www.world-nuclear.org/info/inf63.htm
http://www.eia.doe.gov/cneaf/nuclear/pa ... china.html

Wie man leicht erkennen kann, sind einige Reaktorneubauten bis 2020 geplant (im Schnitt 2 1000MW Reaktoren pro Jahr).
Die Hauptenergiequelle für China ist die Kohle (welche den Großteil der 80% bei den fossilen Energieträgern stellt).
Mit fast 20% Wasserkraftanteil enspricht China in etwa dem Weltdurchschnitt (der Artikel aus dem das Zitat zum 3-Schluchten-Damm stammt ist übrigens empfehlenswert).

Öl:
Langfristig wird der Induvidualverkehr mit Fahrzeugen unterschiedlichster Natur für verstärkte Ölimporte sorgen. Die Nutzung von Öl zur Stromerzeugung wird wohl eine untergeordnete Rolle spielen.
Aber auch beim Induvidualverkehr stehen für die nächsten 10 bis 20 Jahre Veränderungen an neben herkömmlichen Verbrennungsmotoren, wird an (Erd-)Gasantrieben, Brennstoffezellen usw. geforscht.
Trotz der teilweisen Liberalisierung der chinesischen Wirtschaft ist China nicht mit "normalen" westlichen Wirtschaftssystemen zu vergleichen. Die Partei die Macht und entscheidet die Richtung.

@Kurosh
Was hindert die Inder und Chinesen daran das Erdöl an andere Staaten dann zu exportieren?
Einige Staaten könnten auf die Idee kommen, daß sie von einem Embargo in ihrer Existenz bedroht sind und entscheiden in den Krieg zu ziehn (man kann auch aus anderen Stoffen als Erdöl Bezin herstellen).
Zitieren
#34
Zitat:@Kurosh
Was hindert die Inder und Chinesen daran das Erdöl an andere Staaten dann zu exportieren?
Einige Staaten könnten auf die Idee kommen, daß sie von einem Embargo in ihrer Existenz bedroht sind und entscheiden in den Krieg zu ziehn (man kann auch aus anderen Stoffen als Erdöl Bezin herstellen).
Na ja ganz einfach , man möchte erstmal den Westen in Sachen Technik , Wirtschaft und eventuell Militär , letzteres bezweifel ich , einholen oder überholen , wenn dies geschehen ist , werden sie vielleicht ein wenig vom importierten Öl an die westlichen Staaten verkaufen , aber mit einem teuren Preis (das aber billiger ist als das was die OPEC vom Westen verlangt)...
Und bezüglich andere Stoffe , ja man kann Gas benutzten , glaube aber , dass die Russen die Bedeutung die sie bekommen würden ,ausnutzen würden und dann auch Erdgas teuer verkaufen würden.............aber alle OPEC-Staaten außer Iran sind eh Marionettenregime der USA , die sowas nie im Leben wagen würden , schadeBig Grin.
Zitieren
#35
@ Shahab3

Zitat:Es geht hier ganz allgmein um Deine Aussagen zu dem Thema Öl und Kriegsgrund in diesem Forum. Bisher hast Du den Krieg um/wegen Öl immer als "legitim" dargestellt. Beispielsweise wenn Ölzufuhr nach Euopa, gestört wird und dort die Preise steigen.
Tja, was soll ich sagen, lesen war noch nie deine stärke Wink

Wo hab ich irgendwas in deinen quotes begründet :? Ich habe lediglich ausgeführt, dass Europäer und andere Länder dermassen vom Öl abhängig sind, das sie eine Menge Dinge zu tuen bereit sind, um ihre Versorgung damit am laufen zu halten. Ich habe mir nie ein Urteil darüber angemasst, noch habe ich das für gut gehalten. Nicht immer, ist man für etwas wenn man es festställt, soll heißen wenn ich Szenarien beschreibe heißt das nicht, das ich das hoffe, oder will, noch das ich das legitimieren will. Aber hier werden Szenarien diskutiert, und nicht unsere Wunschvorstellungen, außerdem würde ich meine Meinung auch kenntlich machen, ob ich das gut finde. Tja aber das zu verstehen happert es wohl bei dir, tja entweder willst du nicht oder du kannst nicht. Rolleyes Sorry

Zitat:Zündstoff Öl und Gas
:daumen: coller Artikel Cool

@ all Hier ist noch viel Spekulation am Werk, also ich seh da noch eingies im Unklaren. Wobei natürlich der Kampf um Rohstoffe härter wird, aber wenn eine der Pfeiler der Weltwirtschaft im Moment und in der Zukunft einknickt, dann sehen alle schlecht aus, auch Chinesen und Inder.
Zitieren
#36
@marc79

Och, Marc, Gibs auf. Bei dem Thema ziehst Du doch regelmässig den Kürzeren! Cool Und Ne Diskussion ins Lächerliche ziehen kannst Du echt prima ! :daumen:

Zitat:Ich habe lediglich ausgeführt, dass Europäer und andere Länder dermassen vom Öl abhängig sind, das sie eine Menge Dinge zu tuen bereit sind, um ihre Versorgung damit am laufen zu halten. Ich habe mir nie ein Urteil darüber angemasst, noch habe ich das für gut gehalten. Nicht immer, ist man für etwas wenn man es festställt, soll heißen wenn ich Szenarien beschreibe heißt das nicht, das ich das hoffe, oder will, noch das ich das legitimieren will.
Interessiert mich alles nicht. Denn was schrieb der gute Shahab3 "lediglich" ??

Zitat:Warum Öl auch immer nur für die einen ein legitimer Kriegsgrund ist...komisch..
Bei weiteren Interpreationsschwierigkeiten kannst Du mich gerne freundlich um Hilfe bitten. Deine Post habe ich inzwischen erhalten ! Tja.. :rofl:

So nachdem wir die Eitelkeiten hier geklärt hätten, kommen wir wieder zum Thema :

@kurosh
Zitat:Und bezüglich andere Stoffe , ja man kann Gas benutzten , glaube aber , dass die Russen die Bedeutung die sie bekommen würden ,ausnutzen würden und dann auch Erdgas teuer verkaufen würden.............aber alle OPEC-Staaten außer Iran sind eh Marionettenregime der USA , die sowas nie im Leben wagen würden , schade.
Nun, die Freiheit Preise willkürlich zu bestimmen ist doch sehr stark eingeschränkt. Erstens hat niemand ein wirkliches Monopol. Noch ist niemand wirklich inder Position sich das erlauben zu können.
Ich kann mir aber allgemein bei Deinen Aussagen sehr gut vorstellen, daß die Chinesen und die Inder sich aufgrund ihres immens steigenden Bedarf an fossilen Brennstoffen, verstärkt in der Region engagieren werden. Vielleicht nicht, um die Kontrahenten komplett aussen vor zu lassen, aber sicherlich werden sie sich mittelfristig ein großes Stück vom Kuchen sichern wollen. Interessant hierbei ist, daß jede Partei hierfür ihre Verbündeten in der Region braucht und all diese Mächte durchaus konträre Interessen verfolgen. Das wird in den nächsten Jahren immer deutlicher zur Geltung kommen, wage ich mal (gestützt durch den von mir Zitierten Artikel) zu prophezeihen.
Zitieren
#37
@Marc79
Zitat:Von VWL hast du nicht all zu viel Ahnung, oder?
Wenn VWL sagt, dass Volkswirtschaften nicht wachsen wollen, dann will ich auch nichts davon gehört haben. Tut mir leid, aber das kann man mir nicht erzählen Wink
Hast du überhaupt gelesen was Cluster geschrieben hatte?
Vielleicht liest du erst mal das und kommst dann wieder...

Zitat:Das kommt die ganze Zeit in den Medien, auch in kritischen deutschen Medien. Die wohl kaum als Sprachrohr der Russen oder der Amis zählen dürften. Und die sind bei den Gefechten zum Teil vor Ort.
Aber was hier nicht ins Bild passt ist Propaganda.
Und diese 'kritischen' deutschen Medien haben natürlich deutsche Journalisten vor Ort nicht wahr? In Falluja? In Grosny? Natürlich nicht! :laugh:
Diese 'kritischen' deutschen Medien (welche du auch immer meinst) haben ihre Quellen und dies sind zu meist Briefings und Propagandaveröffentlichungen der Aggressoren.
Zitieren
#38
Ich glaube nicht , dass China oder Indien versuchen würden , die OPEC-Staaten unter ihrer Abhängigkeit zu bekommen oder militärisch eingreifen würden .Also solange man ihnen das Öl liefert , werden sie nicht eingreifen...
Und zum Gas : Russland besitzt 60% der Erdgasreserven , Iran 18% = 78% , da dann noch Gas von allen Ecken der Erde aufzutreiben , ziemlich kostspielig sein würde , wäre man gezwungen auf Russland zu setzen...
Zitieren
#39
@kurosh
Ich bin mir ziemlich sicher, daß das OPEC Modell ausgedient haben wird, wenn diese genannten Staaten sich dort mehr engagieren. (Wenn dies nicht ohnehin schon der Fall ist. Könnte man drüber streiten) Und sie werden es zwangsläufig tun müssen. Das Öl ist begrenz. Jeder möchte bestimmte Quellen, oder Pipelines beherrschen. Die Ölförderstaaten können sich im Grunde nur aussuchen mit wem sie zusammenarbeiten. Das ist schon eine beiderseitige Abhängigkeit.

Gas:
Die Russen und Iraner besitzen ja auch sowas wie Verträge. Die derzeitigen Abnehmer würde sich schon schwer wundern, wenn man den Preis (grundlos und überdeutlich) erhöht. Ausserdem gehst Du bei Deiner Rechnung nicht von Marktanteilen aus, sondern von Reserven. Das macht schon einen gewaltigen Unterschied. Mit Gas ist das zwar ncht so leicht, wie mit Öl. Aber auch dieses würde man dann einfach woanders kaufen. So leicht geht das eben leider nicht Wink
Zitieren
#40
Zitat:Hast du überhaupt gelesen was Cluster geschrieben hatte?
Vielleicht liest du erst mal das und kommst dann wieder...
Vielleicht hast du auch nur nicht verstanden um was es geht. Lesen und verstehen sind zwei paar Schuhe und ich habe den Eindruck, daß du es nicht verstanden hast bzw. nicht weist, warum das Wirtschaftswachstum gebremst wird. Daher Marcs verweis auf VWL (die Sache nur auf Energie zu beziehn wäre hierbei nicht sinnvoll ... wobei Energiemangel ein weiterer Grund ist, der für ein Bremsen spricht, den der volkswirtschaftliche Schaden, der durch ein zusammenbrechen des Energienetzes entsteht ist viel größer als der, der durch Drosselung entsteht).
Zitieren
#41
@Cluster
Zitat:wobei Energiemangel ein weiterer Grund ist, der für ein Bremsen spricht, den der volkswirtschaftliche Schaden, der durch ein zusammenbrechen des Energienetzes entsteht ist viel größer als der, der durch Drosselung entsteht
Na guten Morgen, das ist mir schon klar. Aber ich hatte ja auch auf die Jahrespläne der Chinesen verwiesen, die eben nicht genau und umfassend sein können. Man kann nur schätzen wie viel davon produziert wird und wie viel hiervon konsumiert wird. Also brachte ich die Energiekrise in Verbindung mit den ungenügenden Plänen und Schätzungen der kommunistischen Partei Chinas. Auch haben die Chinesen anscheinend kaum Reserven an Öl.
Wie auch immer....

Also wenn man mir so etwas vorwirft
Zitat:Vielleicht hast du auch nur nicht verstanden um was es geht. Lesen und verstehen sind zwei paar Schuhe und ich habe den Eindruck, daß du es nicht verstanden hast bzw. nicht weist
dann kann ich dies stets nur zurückgeben Big Grin
Zitieren
#42
Zitat:TimuCin schrieb
Na guten Morgen
Abend ... schön das du aufgewacht bist

Zitat:TimuCin schrieb
Aber ich hatte ja auch auf die Jahrespläne der Chinesen verwiesen, die eben nicht genau und umfassend sein können. Man kann nur schätzen wie viel davon produziert wird und wie viel hiervon konsumiert wird. Also brachte ich die Energiekrise in Verbindung mit den ungenügenden Plänen und Schätzungen der kommunistischen Partei Chinas.
Ja du hattest am Anfang weit vorn mal was über Pläne geschrieben. Deine weiteren Ausführungen hier kann man auch auf andere Wirtschaftssysteme übertragen. Die Zusammenbrüche der Energienetze in den USA und Italien hängen aber nicht an der Planwirtschaft. Also?

Zitat:TimuCin schrieb
Energiegewinnung aus Kohle und Öl
Etwa 80% werden durch fossile Energieträger gedeckt. Die Kohle stellt dabei aber die Majorität.
http://www.world-nuclear.org/info/inf63.htm
Zitat:While coal is the main energy source in China
Zitat:TimuCin schrieb
Auch haben die Chinesen anscheinend kaum Reserven an Öl.
Zitat:Erich schrieb
Mittlerweile ist der Bau von Zentren für strategische Erdölreserven in vollem Gange, teilte ein Beamter des Energienforschungsinstituts der Staatlichen Kommission für Reform und Entwicklung auf einem Symposium mit.

Im Rahmen dieses Programms sind bereits vier Zentren in den Küstengebieten Dalian, Huangdao, Zhenhai und Zhoushan errichtet worden, deren Kapazität dem Ölimportvolumen von 30 Tagen entspricht. In der Zukunft sollen weitere derartige Zentren gebaut werden. Die gesamte Kapazität der strategischen Erdölreserven soll bis 2005 verdreifacht werden.
+
http://www.cia.gov/cia/publications/fac ... os/ch.html
Zitat:China:
Oil - production:3.3 million bbl/day (2001 est.)
Oil - consumption:4.57 million bbl/day (2001 est.)
zum Vergleich
http://www.cia.gov/cia/publications/fac ... os/gm.html
Zitat:Deutschland:
Oil - production:85,860 bbl/day (2001 est.)
Oil - consumption:2.813 million bbl/day (2001 est.)
Zitat:TimuCin schrieb
Wenn VWL sagt, dass Volkswirtschaften nicht wachsen wollen, dann will ich auch nichts davon gehört haben. Tut mir leid, aber das kann man mir nicht erzählen
Hast du überhaupt gelesen was Cluster geschrieben hatte?
Vielleicht liest du erst mal das und kommst dann wieder...
Marc hat es gelesen und soweit ich sehe hat er es verstanden. Außerdem gibts einen Unterschied zwsichen bremsen und nicht wachsen. ... deswegen
Zitat:Cluster schriebVielleicht hast du auch nur nicht verstanden um was es geht.
Daher auch noch ein paar weitere Ausführungen ... denn du hattest anscheinend nicht verstanden.

http://www.faz.net/s/Rub050436A85B3A4C6 ... ntent.html

Zitat:China drosselt Wirtschaftswachstum

30. April 2004 Die chinesische Regierung hat einschneidende Maßnahmen ergriffen, um einer Überhitzung der Konjunktur entgegenzutreten. Nachdem die Wirtschaft im ersten Quartal um 9,7 Prozent gewachsen war und Investitionen in Produktionsstätten der verarbeitenden Industrie um 43 Prozent hochgeschnellt waren, hatten Fachleute eine Drosselung der Kreditvergabe erwartet. (...)
Zitat:Cluster schrieb
wobei Energiemangel ein weiterer Grund ist, der für ein Bremsen spricht, den der volkswirtschaftliche Schaden, der durch ein zusammenbrechen des Energienetzes entsteht ist viel größer als der, der durch Drosselung entsteht
Zitieren
#43
@ Cluster Da kann ich kaum was dazu fügen. :daumen:

Und hinzuzufügen wäre aber noch, das das der Wille der Partei und somit der Regierung ist. Ob das jetzt sich erfolgreich auf die Volkswirtschaft umsetzen lässt, ist ein anderes Problem. Natürlich ist auch eine Regierung daran interesiert, das die Volkswirtschaft wächst, dies aber über einen längeren Zeitraum und somit wäre eine "überhitzung" gefährlich.

@ TimuCin
Zitat:Wenn VWL sagt, dass Volkswirtschaften nicht wachsen wollen, dann will ich auch nichts davon gehört haben. Tut mir leid, aber das kann man mir nicht erzählen
Und eine Volkswirtschaft hat keinen eigenen Willen, es gibt nur die Interessen der Akteuere, so z.B. die des Staates. Am Ende kommt aber oft was ganz anderes raus. Da kannst du den Hans Eichel und den Gerhard Schröder mal fragen.

http://www.forum-sicherheitspolitik.org/show ... 1088519766

Wir sollten das Thema wirklich hier weiter diskutieren :hand:

@ Shahab3

Zitat:Och, Marc, Gibs auf. Bei dem Thema ziehst Du doch regelmässig den Kürzeren!
Wenn du so toll große Töne spucken kannst, kannst du mir auch bitte mal sagen, wo das sein soll?

Zitat:Und Ne Diskussion ins Lächerliche ziehen kannst Du echt prima !
Und das Kompliment geb ich dir gerne zurück.
Zitieren
#44
@Cluster
Zitat:Abend ... schön das du aufgewacht bist
Jap sehr schön Big Grin

Zitat:Ja du hattest am Anfang weit vorn mal was über Pläne geschrieben. Deine weiteren Ausführungen hier kann man auch auf andere Wirtschaftssysteme übertragen. Die Zusammenbrüche der Energienetze in den USA und Italien hängen aber nicht an der Planwirtschaft. Also?
Das eine ist wohl Fahrlässigkeit oder gar Unzulänglichkeit in welchem Ressort auch immer aber bei den Chinesen ging es mir darum, aufzuzeigen, dass Pläne und Schätzungen eben zu konventionell und linear aufgestellt werden.
Man kann nur schwer abschätzen wie sich die Wirtschaft entwickelt, wieviel von A und B benötigt wird und vielleicht gibt es unvorhersehbare Ereignisse, die vielleicht zu einer Energiekrise führen könnten und dann kann es eben mal dazu kommen, dass man im Nu ein zusätzliches Handelsdefizit von ein paar Milliarden Dollar hat usw. usw. Big Grin

Zitat:Etwa 80% werden durch fossile Energieträger gedeckt. Die Kohle stellt dabei aber die Majorität
Jap - registriert.

Zitat:Marc hat es gelesen und soweit ich sehe hat er es verstanden. Außerdem gibts einen Unterschied zwsichen bremsen und nicht wachsen. ... deswegen
Dann muss man dies deutlich aufzeigen. Sprich ausführlicher schreiben.
Mir ist klar das eine *Überhitzung* der Wirtschaft nicht wünschenswert ist, aber so wie du weiter oben gepostet hast, kam dieser Gedanke eben nicht durch - nur zur Info :hand:
Marc hat es verstanden? Schön - kluger Junge Big Grin

Also nochmal,
meiner bescheidenen Meinung nach, wäre es klüger Energiereserven und -kapazitäten zu schaffen, damit man einen Polster hat, wenn die Wirtschaft mal in ihrem Wachstum anzieht.
Denn die Energiekrise der Chinesen war ja selbst verschuldet.
Da ja Zentren strategischer Ölreserven erst noch gebaut werden, wie es Erich schon weiter oben ausgeführt hat. Ist doch 'doof' wenn man das Wirtschaftswachstum drosseln/bremsen/was auch immer muss, nur weil man einerseits durch die Wirtschaftspläne nicht flexibel genug ist und andererseits durch das Fehlen von Reserven auch noch ein Milliardendefizit im Handel hinnehmen muss. :daumen:

@Marc79
Zitat:Und eine Volkswirtschaft hat keinen eigenen Willen, es gibt nur die Interessen der Akteuere, so z.B. die des Staates. Am Ende kommt aber oft was ganz anderes raus. Da kannst du den Hans Eichel und den Gerhard Schröder mal fragen.
Naja jetzt könnt ich drauf verweisen, dass der Name VOLKSwirtschaft schon gewisse Assoziationen zuließe, aber Nein ich verkneifs mir Big Grin
Die Wirtschaft soll wachsen, aber ob das gewisse Umstände zulassen, ist ne andere Sache. Gut erkannt :laugh:

Zitat:Wir sollten das Thema wirklich hier weiter diskutieren
Nö, lass mal, ich denke wir haben das hier bereits mehr als ausgereizt. Wink
Zitieren
#45
Aus der Perspektive der Ölwirtschaft : Wink

http://www.welt.de/data/2004/07/01/298951.html
Zitat:BP: Weltweite Erdöl- und Gasreserven steigen weiter

Berlin - Die Preise für Erdöl und Erdgas sind auf dem höchsten Stand seit 20 Jahren - doch die Teuerung ist nicht auf die Knappheit der Energieträger zurückzuführen. Das ist die zentrale Aussage des 53. Statistik-Berichts "Welt-Energie" des BP-Konzerns. "Die Zahlen liefern die Bestätigung dafür, dass die Reserven keineswegs knapp sind", sagte BP-Chefvolkswirt Peter Davies in Berlin: "Die Produktion mag zwar in einigen Regionen ihren Höhepunkt überschritten haben, das ist aber kein Grund für die hohen Preise, die aktuell notiert werden."

Der BP-Statistik zufolge sind die bekannten Erdöl-Reserven, die noch unter wirtschaftlichen Bedingungen gefördert werden könnten, in den vergangenen 30 Jahren kontinuierlich gestiegen. Im Jahre 2003 lagen sie bei 1,15 Billionen Fass (Barrel) - und damit um zehn Prozent über der Schätzung des Jahres 2002.

Wenn man die heutigen Produktionsraten zu Grunde legt, könnte also Erdöl für weitere 41 Jahre gefördert werden. Noch 1980 glaubte man, die bekannten Reserven würden nur für 29 Jahre reichen. Davies zufolge wird das Volumen der neu entdeckten Erdöl-Funde jedoch auch weiterhin über dem Verbrauch liegen, so dass die Reserven weiter ansteigen dürften: "Ich glaube nicht, dass die Erdöl-Förderung ihren Höhepunkt schon überschritten hat", sagte Davies.
...
Zitieren


Gehe zu: